Media Markt bietet Elektronik-Produkte jetzt auch zur Miete an

Die Elektronik-Kette Media Markt folgt dem Beispiel des Versandhändlers Otto und bietet nun ebenfalls verschiedene Elektronik-Produkte zur Miete an. Aktuell startet erst einmal eine Probephase mit begrenztem Angebot, das bei ordentlicher Nachfrage ... mehr... Supermarkt, Media Markt, Mediamarkt, Elektronik Markt Bildquelle: sandro.s / Flickr Supermarkt, Media Markt, Mediamarkt, Elektronik Markt Supermarkt, Media Markt, Mediamarkt, Elektronik Markt sandro.s / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das ist nicht alles. wenn man 3 monate lang nach dem UVP weiter mietet wirds automatisch zum kauf.
 
@My1: Das heist? Wenn ich ab 3 Monaten weiter 'Miete' wird es ähnlich einer Ratenzahlung und am Ende muss ich nichts mehr zahlen wenn ich den Kaufpreis erreicht habe?
 
Großbild-TV für die (von Qatar gekaufte) Winter-WM.
Wer will schon mit dem Glühwein in der Hand 2 Stunden bei -5C° auf dem Weihnachtsmarkt "public Viewing" betreiben?
 
@Kobold-HH: Dummes gejammer sowas. Hauptsache Typisch Deutsch rumheulen. bei Deiner Einstellung dürfte niemand zu Skirennen, Langlauf,Biathlon, Skispringen gehen. Aber klar, der deutsche Fußballfan jammert über das was die Bild Zeitung vorgibt. Es ist ja sooo warm in Katar, komisch, den Südamerikanern, Afrikanern macht das nichts aus. Wenn die Wüstensöhne 1 Milliarde in den Fußball werfen ist das OK, aber wehe sie wollen eine Gegenleistung. Es gab mal eine WM in Mexico, da ist niemand an der Höhenluft gestorben, aber heute würden die Edelkicker genau darüber meckern.
 
Eine Kurzmiete für zB Urlaub oder Events mag funktionieren, bei Langzeitmieten um Produkte eher zu aktualisieren sehe ich das anders. Einen TV nach 3 Jahren zurückzugeben um auf die neue Generation bzw Technik zu setzen ist sicherlich reizvoll, aber ein TV hat eine Lebensdauer von ca 8-10 Jahren, also wären für 3 Jahre maximal 50% des Kaufpreises interessant, aber nach 3 Jahren liegt der Wert des Gerätes für den Händler bei nahezu Null, er müßte also in den 3 Jahren ca. 80% des Kaufpreises kassieren. Eine Seite zahlt also immer viel zu viel drauf. Gleiches gillt für Handys. Sinnvoll wäre das nur im Direktvertrieb des Herstellers, da für Ihn ja der wesentlich geringere Herstellungspreis anfällt. Mediamarkt muß bei einem neuen Iphone oder galaxy S8 vom UVP von ca 800,- rechnen, Apple und Samsung könnten aber vom Produktpreis ohne Handelsspanne usw rechnen, also von ca 500,- Neupreis.
 
@Besenrein: "TV hat eine Lebensdauer von ca 8-10 Jahren"
Bei Samsung aber nicht^^
 
@Besenrein: tv 8-10 jahre? Sorry die zeiten sind laaaaaaannnngggeeeee vorbei.

Erst recht bei samsung:)
 
@Razor2049: ahja? also ich hab mein 47" led smart tv nun schon 7 jahre
 
@Tea-Shirt: das ist schön für dich, soll auch Leute geben die Köche in windows phone nutzen oder ein uralt Smartphone. Dennoch ist der Zahn der Zeitmangel anderer
 
@Besenrein: Heutzutage nicht mehr außer es ist ein reiner Bildschirm. Dbv-T2-und HDR sind jetzt zwar aktuell, aber wie lange noch. 3D hat auch nicht lang gehalten. Und der HDMI-Standard wechselt auch. Evtl. Braucht dein TV auch Android-Updates? Wie lange Es wohl die gibt. Am schönsten gefällt mir das Xiaomi-Modell mit den schicken Bildschirm und der Soundbar. Aber der Import....
 
ganz ehrlich...für so super Sport Ereignisse wie WM oder so, mal die 75 Zoll glotze geliehen für 150 Euro oder gleich einen Beamer, mit Kumpels Zusammengelegt und fertig.. spart Geld und mm hat Umsatz, den sie sonst gar nicht hätten
 
@flatsch: 75 Zoll um dann das hochskalierte HD-Material zu sehen? Das ist bei meinem 65" ja schon nicht mehr so toll. Ich glaub dann doch eher den Beamer nehmen ;)
 
@Driv3r: jo aber hier geht es ja eher da um die Gemeinschaft und da wird ( auch im Winter) gegrillt, der TV in Wintergarten oder Terrasse und das ist mit 75 Zoll besser als mit 55 Beamer an Haus wand gegenüber ist natürlich noch besser :D
 
Die minus klicken... ne Begründung wäre mal toll
 
@flatsch: frag dich mal warum wohl???
evtl weils nix mit dem Thema zu tun hat es geht hier nicht um TV Größen und Grillen sondern um Mieten statt Kaufen vom Elektromarkt
 
@yelloflag: ich habe aber ein Szenario geliefert, wo das Sinn macht..einfach mal weiter als von der wand bis zur Tapete denken
 
Mich reizt das Angebot nicht, denn ich empfinde die Mietpreise bei Grover einfach als zu teuer. Wer die Absicht hat etwas auf diese Weise zu finanzieren, wäre mit einer regulären Ratenzahlung sicherlich besser beraten (wer keine Bonität zur Ratenzahlung hat, sollte sich das Mieten auch gut überlegt haben) - nicht nur wegen des Gesamtpreises, sondern auch falls etwas passiert, denn die Versicherung von Grover übernimmt nur 50%, sollte ein gemietetes Produkt durch eigene Doofheit kaputt- oder verloren gehen. Insgesamt ist das neue Mietmodell in Deutschland noch nicht ganz ausgereift, da fehlt irgendwie noch das i-Tüpfelchen. Es muss sich preislich deutlich von einer (indirekten/versteckten) Ratenzahlung unterscheiden. Selbst das Dreimonatsmodell sollte man nüchtern eher als Wucherzins betrachten. Einziger Vorteil: Je mehr Anbieter in diesem Geschäftsmodell einsteigen, desto eher sinken die Preise und desto eher werden die Mietangebote auch außerhalb von Studenten-WGs (gemeinsamer Fernseher) interessant.

Mietbare iPhones (und ähnliche) betrachte ich sogar als völlig überflüssig, da man diese bei den meisten Verträgen fürn 10er oder 20er (plus eine verhältnismäßig geringe Vorauszahlung) sowieso dazubekommt und nach zwei Jahren hat man nicht wesentlich mehr bezahlt als hätte man sich das Gerät direkt gekauft, nur dass es dann eben auch von Anfang an "mein" ist. Immer mehr Anbieter bieten auch schon den 1-Jahres-iPhone-Wechsel an, so dass man alle 12 Monate das neuste Gerät erhält.

Mal abwarten, wie es sich entwickelt; im Moment jedoch sollen die sich erst einmal auskalkulieren.
 
@SweetFalke: Mietbare Smartphones & Tablets könnten aber für Web- und App-Entwickler praktisch sein, die ihre Software auf mehreren Geräten mit unterschiedlicher Auflösung, Hardware und speziellen Gerätefunktionen ausgiebig testen wollen, ohne sich dafür zig verschiedene Geräte extra anschaffen zu müssen.

Allerdings ist für diesen Zweck der Mietpreis wirklich etwas überzogen. Die meisten Smartphones außerhalb der aktuellen Spitzenmodelle kriegt man ja teilweise bei Ebay schon gebraucht günstiger zu kaufen, als bei Grover für 1-2 Monate zu mieten. Lohnt daher nicht wirklich.
 
"allerdings kommt man hierbei dann etwas teurer weg, als wenn man das Gerät gleich erworben hätte. " jajaja "etwas" naja das ist wieder für die sprunghafte generation oder leute die einfach nicht wissen was sie wollen. weil sie sich eben nicht informieren. ich such mir halt einfach ein gerät raus was ich wirklich haben will. was meinen ansprüchen genügt und dann guck ich wo es das günstig gibt oder finanziere es halt. der einwand mit der go pro mag wohl stimmen. aber wer will bitte jeden monat ne rate für sein tv zahlen? 0o das ist doch quatsch. dann gleich auf ratenkauf.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Metros Aktienkurs in Euro

Metro Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr