UK: Letzte Chance auf günstige iOS-Apps - Apple hebt Preise stark an

Die Entwicklung der britischen Währung nach der so genannten Brexit-Entscheidung hat jetzt auch Auswirkungen auf die zahlreichen Besitzer von iPhones und iPads auf den Inseln. Diese müssen beim Kauf von Apps für ihre Geräte zukünftig mit deutlichen ... mehr... Apple, Apps, App Store, Appstore Bildquelle: Apple Apple, Apps, App Store, Appstore Apple, Apps, App Store, Appstore Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"...iOS-Nutzer in Großbritannien können sich zügig noch günstig mit Apps eindecken."

Klingt irgendwie etwas merkwürdig. Diese Progrämmchen sind doch nichts, was irgendwie den täglichen Bedarf decken würde wie Grundnahrungsmittel oder so. Entweder suche ich gerade eine bestimmte App oder eben nicht...
 
@DON666: Das Wort "eindecken", was sonst häufig in Bezug auf "Lebensmittel" verwendet wird, ist hier etwas unglücklich gewählt.
Obgleich bei diesen Progrämmchen - wenn man sie in entsprechender Anzahl erwirbt - schon hier und da sparen kann. Die Briten hoffen, um in etwa mit dem Festland gleichzuziehen wohl jetzt mehr auf Rabatte bei den iTunes-Gutscheinen. Es gibt durchaus Anwender die App-Erinnerungen installiert haben, für die Tage, wo die Apps günstiger sind. Dann kauft man eben diese, die man zuvor beim Stöbern in die Liste aufgenommen hat.
Du hast aber recht... Meist gehts da um ein paar Euro. Wenn man diese nicht ausgeben möchte, dann hat man die falsche Plattform gewählt und sollte zu Android wechseln.
 
"Letzte Chance" und "Wann genau die Preiserhöhung in Kraft tritt, ist nicht genau kommuniziert worden" schließen sich doch aus ...
 
Danach ist Euro-Europa dran.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr