Star Wars: Leia wird nach Carrie Fishers Tod nicht digital auferstehen

Nach dem unerwarteten Tod von Prinzessin-Leia-Darstellerin Carrie Fisher im vergangenen Monat hat Lucasfilm jetzt klargestellt, dass es keine Pläne gibt, Leia digital wiederauferstehen zu lassen. Gerüchte diesbezüglich sind schon seit dem Tod der ... mehr... Logo, Star Wars, Krieg der Sterne Bildquelle: Lucasarts Logo, Star Wars, Krieg der Sterne Logo, Star Wars, Krieg der Sterne Lucasarts

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich warte auf den Tag, wo ein digital wiederbelebter Charakter eine Oscar-Nominierung als "bester Darsteller posthum" bekommt!
 
@Kobold-HH: Falls das je passieren sollte, bitte ich um einen Resetknopf für unsere Erde und Neuanfang.
 
@GermanPenguin: Reset ja, Neuanfang nein.
 
@Kobold-HH: Ich auch, denn dann schlage ich Mickey Maus für die Auszeichnung für das Lebenswerk vor.
 
@Kobold-HH: Gab es schon Heath Ledger bekam für seine Rolle als Jocker in The Dark Knight Posthum einen Oscar nur das er nicht Digital Wiederbelebt wurde.
Brandon Lee wurde für The Crow da noch wenige Scenen fehlten durch Double und Digitaler Tricks schon 1993 Teils Wiederbelebt.
 
@Freddy2712: Dies ist mir bekannt. Doch mir geht es darum, dass der "digitale" Wiedergänger mehr schauspielerische Leistung an den Tag legen wird, als das verstorbene Original.
Gollum war ja auch recht "ausdrucksstark" ;-)
 
Das hieß es doch von Anfang an. Disney sagte damals, dass man mit Billie Lourd (die Tochter von Carrie Fisher) reden wird, ob es für sie OK wäre wenn man ihre Mutter digital einfügt oder nicht. Dazu kommt, dass das ganze recht aufwändig und kostspielig ist. Bei Cushing wurde eine Ausnahme gemacht, da er eine wichtige Person in EP IV war und somit nicht einfach so ausgetauscht werden konnte.
 
Hollywood ist geisteskrank und wird es auch immer bleiben.
Wer so etwas vorschlägt, gehört eingesperrt...
Seit jeher war Hollywood einfach nur ein Verband von Lügnern, denn das ist es, was Schauspieler sind.
Professionelle Lügner, die für Geld alles tun würden !
 
@SuperSour: Was hat das mit dem Thema zu tun?
 
@SuperSour: Genau, alles Lügner! Danke Merkel!
 
@SuperSour: Jau, Schauspieler sind Lügner da sie etwas fiktives, das heißt nicht echtes, das heißt falsches zeigen? Sry, aber für so jemanden wie dich gibt es im ICD 10 tatsächlich ne Diagnose im F Bereich!
 
Aber sie wurde doch bereits bei Rogue One (am Ende des Films) digital reingeschnitten?!
 
@chris193: Das war aber nur für ein paar Sekunden und auch aus gutem Grund, weil man den Anschluss an die alten Filme schaffen wollte und man sie darum eben in jung brauchte (als Rogue One gedreht wurde lebte sie ja schließlich noch). Für den nächsten regulären Teil bräuchte man Material in ihrem richtigen Alter und zudem für einen ganzen Film. In Anbetracht dessen, dass derartig realitätsnahes CGI einen Haufen Geld kostet (+ Schauspieler, der halbwegs ähnlich aussieht und das abdreht) und es manche vielleicht auch als pietätlos empfinden könnten, macht man das nicht ohne guten Grubd.
Im Fall von Paul Walker bei der Fast&Furious-Reihe lag z.B. so ein Grund vor, weil das meiste abgedreht war, man nur noch einzelne Szenen brauchte und man sein letztes Werk nicht in die Tonne kloppen wollte.
Aber wenn wie hier noch gar nix gedreht wurde und man problemlos einfach das Drehbuch umschreiben kann, würde das keiner machen!
 
@mh0001: Ja, es waren nur ein paar Sekunden und du liegst auch mit dem Argument richtig, dass der Aufwand immens wäre. Dennoch ist die Aussage, dass man sie nicht digital herein-schneiden will/wird bereits jetzt nicht viel wert, da bereits geschehen (auch wenn sie damals noch gelebt hat).
 
@mh0001: Nur das Paul Walker in Fast 7 durch seine 2 Brüder ersetzt wurde und man durch sehr Geschicktes Aufnehmen den Eindruck erweckt hat das er noch alle Scenen selber gedreht hat.
Ich musste den Film mehrmals schauen um auch nur einen Teil der so entstandenen Aufnahmen zu Identifizieren.
Zum Glück sehen ihm seine Brüder sehr sehr Ähnlich.
Meines Wissens gab es bei Fast 7 keine CGI um ihn Darzustellen.
Und für Fast 8 sowie die folgenden 2 Teile wird es keine neuen Scenen mit Paul Walker geben nur in Rückblenden aus vorhandenem Material wenn die Story dieses erfordern sollte.
 
@Freddy2712: Wieso muss ich da an die Simpsons denken, war das nicht mal so eine Cut-Scene mit dem Radioactive Man & Fallout Boy?
 
@chris193: Ja ich habe da auch dunkle Erinnerungen an so eine Folge.
 
@Freddy2712: Doch, das war ein massiver CGI-Einsatz, dabei waren ja auch einige Szenen mit Großaufnahmen von seinem Gesicht! Z.B. am Ende, wo er sich im Auto nochmal zur Seite in Richtung Kamera wendet (das erste was man findet, wenn man "Paul Walker CGI" googelt).
Seine Brüder sehen ihm zwar ähnlich, aber man sieht den Unterschied schon recht deutlich.
 
@chris193: Stimmt aber dafür musste Carrie Fischer ihr OK geben und zu diesem Zeitpunkt lebte sie ja auch noch.
Bei Peter Cushing musste man sich dazu auch das OK der Verwandten holen und in Carrie Fischers Fall würde dieses an ihrer Tochter Scheitern von den Fans einmal abgesehen.
Zumal man bei Rouge One schon genau sieht das sie es nicht selber ist zumindest ich habe den Unterschied bemerkt.
Die Gestik ist einfach anders trotz der CGI, da war ein Peter Cushing schon deutlich besser Nachgebildet. Was aber auch am Schauspieler liegt der sich da deutlich besser vorbereitet hatte.
 
Ich wäre ja für ein glaubhaftes Ausscheiden entweder noch zum Ende von Episode 8 oder im Verlauf von Episode 9.
Man könnte es ähnlich halten wie bei Fast 7 mit Paul Walker wo man durch geschickte Kamera Einstellung einen Ähnlichen Typ nutzte in diesem Fall seine 2 Brüder.
Ich würde eine Schauspielerin ähnlichem Typs nehmen und so den Filmtod nachdrehen und mit geänderter Story Episode 9 Drehen so das ihr Tod Filmisch verarbeitet wird.
Rouge One sehe ich durch die CGI Aktion mit Peter Cushing eher als eine Hommage bzw. Filmische Denkmal wieso Carrie Fischers Tod nicht in die Story einweben.
Ich würde Leia zu Beginn von Episode 9 oder noch zum Ende von 8 mit einer Raumfähre oder so Abstürzen lassen. Gekrönt von einer kurzen Rückblende durch Leias Schlüssel Scenen in Star Wars sobald Luke vom Tod erfährt.
Wäre definitiv besser als eine Neue Schauspielerin zu suchen die einer Carrie Fischer nahe kommt.
Nur weil das in Harry Potter Funktioniert hat wo bekanntlich der Dumbledore durch Todesfall 2 Darsteller hatte, muss das nicht auch bei Star Wars klappen und Akzeptiert werden wenn eine solche Schlüsselrolle wie Leia auf einmal ein neues Gesicht hat.
Ist ja schließlich nicht Darth Vader wo durch die Maske der Darsteller eh nur zum Ende von Episode 6 ein Gesicht hatte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen