Adobe: Bildbearbeitung ist bald über einen Sprachassistenten möglich

Viele Anwender empfinden umfangreiche Programme für die Bildbearbeitung zunehmend als kompliziert. Für alle, die mit entsprechender Software nicht so gut umgehen können, arbeitet Adobe nun an einer Lösung: In Zukunft wird Photoshop mit einem ... mehr... App, Adobe, Photoshop, Photoshop Touch Bildquelle: Adobe App, Adobe, Photoshop, Photoshop Touch App, Adobe, Photoshop, Photoshop Touch Adobe

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Stellt für Anfänger sicherlich eine Hilfe dar. Dennoch, nennt mich altmodisch und vielleicht geht das etwas über das Thema hinaus, aber der technische Fortschritt, vor allem was KI angeht etc., sollte mit Bedacht eingesetzt werden, so dass nicht irgendwann all unsere Arbeitsplätze durch Computer/Roboter.. ersetzt werden. Das ist zwar nichts Neues, wird aber in dem neusten Bericht des Weltwirtschaftsforums ebenfalls erwähnt.

Ich bin nämlich der Meinung, dass KI, in einigen Bereichen, selbst Profis irgendwann ersetzen kann.
 
@Sp!der: Wenn die künstliche Intelligenz tatsächlich den Designer ersetzen könnte, wäre es ja noch ok. Im Kunstbereich (und ich zähle jetzt mal die Bildbearbeitung dazu) läuft man Gefahr, dass alles gleich aussieht. Dennoch könnten Unternehmen sich damit zufrieden geben, wenn dadurch Kosten gespart werden.
Zudem wenn jetzt schon die Anwender Photoshop zu kompliziert finden, werden sie das erst recht tun, wenn sie sich auf die Sprachassistenten verlassen.
 
könnte für menschen mit einer behinderung auch interessant sein, falls die hände nicht richtig funktionieren.
 
Das mag ja in so simplen Funktionen wie im Video oder in Bereichen der grundlegenden RAW-Entwicklung z.B. noch möglich sein (Belichtung, Kontrast, Dynamik etc.), aber komplexere Sachen wie Verläufe, Retuschearbeiten wie Dodge & Burn und dergleichen kann ich mir kaum vorstellen. Aber ok... ich lass mich mal überraschen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen