PC-Markt: Neuerungen sind schlicht zu langweilig für eine Trendwende

Die Technologie-Branche hat jetzt das fünfte Jahr in Folge hinter sich, in dem die Absatzzahlen im PC-Markt zurückgehen. In diesem Umfeld können sich auch nur die großen Hersteller halbwegs gut behaupten. Wer nicht zur Spitzengruppe gehört, kann ... mehr... Pc, Laptop, China, Computer, Handel Bildquelle: vijesti.me Pc, Laptop, China, Computer, Handel Pc, Laptop, China, Computer, Handel k.a.

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn die Leute mal anfangen zu merken wie genial VR ist, dann wird es da wieder aufwärts gehen!
 
@R-S: Nö!
 
@R-S:
VR ist noch erbärmlich zur Zeit. Lag ist unerträglich, Pixel sind so groß wie Backsteine (während PCs zu langsam sind sie kleiner zu haben), Steuerung ist lachhaft und das Zeug ist noch viel zu teuer. Da kauf ich mir lieber nen schönen 21:9, und fühl mich mehr im Geschehen drin.
 
@Freudian: keine Ahnung was du getestet hast... Aber bei der Vive und Rift gibt es kein Lag. Die Brillen reagieren verzögerungsfrei beim bewegen des Kopfes. Steuerung ist lachhaft? Die Controllersteuerung per Hand ist doch genial. Besser als Maus/Tastatur/Gamepad.
Bei den Pixeln gebe ich dir Recht, die Auflösung muss noch steigen, trotzdem macht es auch so unglaublich Spaß. Also bitte mehr im Geschehen drin rein als bei VR geht momentan nicht weil mit dem ganzen Körper im Spiel bist und mit den Füssen darin rum laufen kannst und die eigenen Hände benutzen kannst.
 
@R-S:
Dass einige diesen Lag nicht bemerken, wundert mich nicht, denn es gibt ja auch Leute die sagen 30 oder 60 FPS sind genug.
Die Steuerung ist Quasi ein Gamepad, und das an nem PC ist nur für wenige Genres geeignet.

Eben all diese Problem holen einen ganz schnell in die Realität zurück.
 
@Freudian: doch den Unterschied merke ich ganz klar da ich Splash Player nutze um Filme von 24 Bilder auf 60 hochzurechnen. Die Brillen haben übrigens 90 FPS! Naja was auch immer mal unter einem Gamepad versteht... der Controller der Vive ist auf jeden Fall bestens geeignet für z.B. Shooter, da er einen Griff und einen Abzug hat wie bei einer Waffe.
Hast du überhaupt schon eine Vive oder Rift getestet?
 
@R-S:
Das war nur ein generelles Beispiel. Die gleiche Diskussion hat man nämlich auch immer über das Thema, wo Leute wie du einfach nicht verstehen wollen, dass andere Menschen mehr sehen/merken als du.

Und ja, ich habe diverse getestet. Keines kommt auch nur annähernd an ein gutes Erlebnis ran. Wieso dir das so stinkt, weiß ich nicht, aber mehr Zeit verschwende ich nicht.
 
@Freudian: 30 FPS sind in den meisten Fällen auch genug. Das Auge benötigt nur mindestens 24 FPS um flüssige Bewegung zu erkennen (bewegte Bilder).
 
@R-S: Mein Kumpel hat sich die Vive gegönnt, er hat das selbe Problem wie ich,
nach ca. 30Minuten Spielzeit treten leichte Kopfschmerzen u. Übelkeit ein. Bei drei weiteren Freunden tritt dieses Problem zwar erst nach 60Minuten ein, jedoch steht das im keinen Verhältnis zum Unterhaltungsfaktor. Dann lieber ohne Vive & Rife zocken und den Tag ohne Beschwerden genießen können. Es braucht sicherlich noch eine Generation dieser Technik damit diese Ursachen behoben werden. Rate jeden, wenn möglich die Vive und Rift vor den Kauf erst mindestens 1Std auf Unwohlsein, Kopfschmerzen,Übelkeit etc. zu testen.
 
@ContractSlayer: stimmt Unwohlsein tritt bei mir bei Spielen ohne Teleportationsmöglichkeit auf und die spiele ich dann nicht und gebe sie über Steam wieder zurück. Die Brillen vor dem Kauf irgendwo zu testen ist ein guter Rat.
 
@R-S: Wenn nicht mehr auf ein Pad angewiesen bin, dann reden wir über VR. Der Rasenmähermann war da ja schon weiter als diese vorsintflutlichen Betatests ala Oculus und Konsorten.
 
@Lostinhell78: ja genau Oculus hat mit dem doofen X-Box Pad gestartet, darum hatte ich mich auch damals für die HTC Vive mit Roomscale entschieden. Das bedeutet dass man mit dem Körper Teil des Spiels ist. So wie man die Hand bewegt so bewegt sich im Spiel die Waffe mit. Man schaut sich im Spiel um indem man den Kopf bewegt oder man läuft ein paar Schritte, da braucht man halt etwas Platz im Computerzimmer :)
 
@R-S: Solche Konzepte mit Roomscale kommen auch dem nahe was unter VR zu verstehen wäre. Aber wirklich kann es erst VR sein, wenn nicht nur Augen und Ohren sondern alle Wahrnehmungsspectren involviert sind. Da ist das Marketing in seiner Aussage weiter als der technische Stand der Dinge.
 
@R-S: Nein warum? Ich möchte VR nicht haben.
 
@L_M_A_O: wirst ja nicht gezwungen! :) Aber warum würde mich schon interessieren? Ängste?
 
@R-S: Nein ich möchte immer noch was von dem Umwelt mitbekommen und kann der VR-Brille nichts abgewinnen. Da kaufe ich mir lieber einen Monitor mit UHD+ Freesync und HDR.
 
@L_M_A_O: Naja wenn einen Monitor kaufst wird er wohl zum Film schauen diesen, das ist auch eine Art der Umwelt zu entfliehen ;-) und hat ja auch nichts schlechtes wenn man es nicht übertreibt. Du könntest z.B. deine Zeit so aufteilen so dass du wegen VR nicht mehr als sonst von der Umwelt getrennt bist.
 
@R-S: "Naja wenn einen Monitor kaufst wird er wohl zum Film schauen diesen"
Warum soll er zum Filme schauen dienen? Für Filme haben ich einen Fernseher.

"wegen VR nicht mehr als sonst von der Umwelt getrennt bist."
Ich kann dem ganzen einfach nichts abgewinnen, noch will ich irgendwas auf dem Kopf aufziehen.
 
@L_M_A_O: ja gut du musst ja nicht. Aber ich kann mir vorstellen dass es dir so gefallen würde wenn es mal testen würdest dass es dir egal wäre irgendwas auf den Kopf aufziehen. Es ist schon ein wenig Holodeck mäßig wie bei Star Treck und das begeistert dann doch viele.
 
@R-S: Star Trek

Soviel Zeit muss sein!
 
@R-S: Und was machst du so damit? Für Farmville braucht man kein VR. VR auf Youporn soll dem vernehmen nach auch nicht so toll sein. ;) Wo ist dieses Video, ich meine es war HoloLens, wo man durchs Sonnensystem fliegt und die Planeten anfassen kann um genauerer Informationen zu bekommen? Viel mehr als nett ist das für mich auch nicht. Blieben also weitestgehend nur Spiele.
VR mag ja vielleicht durchaus genial sein, bloß wenn man berücksichtig dass das Verhältnis Normaler Nutzer/Spieler schon nicht so gut ist und von den Spielern auch nur ein geringer Teil VR nutzen wird, dürften die Verkaufszahlen insgesamt doch sehr übersichtlich sein.
Nein, VR kann so gut sein wie es will, und auch immer besser werden, nur solange es der normale Nicht-Spieler-Nutzer da nicht von überzeugt ist, weil er keinen Sinn drin sieht, dürften die eh schon geringen Verkaufszahlen sich überwiegend auf die Google Cardbord oder irgendwelche Smartphone VR-Konstruktionen beschränken, da fehlt bis lang irgendwie der große Software technische Wurf, meiner Meinung nach.
Für mich ginge dieser große Wurf eher so in Richtung Second Life, Liveley oder so, wenn Google oder Facebook sowas anbieten würden.
 
@Lastwebpage: Genau, spielen tu ich damit. Fliegen durch das Sonnensystem mit Lerneffekt gibt es auch für die HTC Vive, schau mal hier: https://youtu.be/b-rxoOZnpK4?t=104
Und Rec Room oder Destinations ist schon mal ein Start für die sozialen Apps die du angesprochen hast. Viele sind halt nicht davon überzeugt weil sie an das grottenhaft schlechte 3D im Kino denken und auch gar nicht wissen dass man bei Vive und Rift mit dem ganzen Körper ins Spiel eintaucht und z.B die Füße zum laufen im Spiel benutzen kann.
 
Irgendwann sind halt auch nur noch die Leute genervt, wenn alle 3 Wochen eine "neue Weltneuheit" auf den Markt geworfen wird, welche im schlimmsten Fall auch noch zu neuer Hardware etc. zwingt.

Oder die Technik/Wissensstand gibt halt zur Zeit einfach nicht mehr her.

Systeme sind so schnell, dass sie bei normalen Anwendern, welche nicht immer die neuesten Spiele konsumieren viele Jahre überdauern können.

Und eigentlich ist es schon lustig, wie Nutzer dann regelrecht mit Weltuntergangsmeldungen belagert werden, nur weil sie dann angeblich im Mittelalter leben, weil sie nicht immer das neueste mitmachen wollen.
 
Warum auch sollte ich mir einen neuen Desktop Rechner zulegen? Es gibt kaum neues und der Leistungszuwachs ist viel zu gering. Ich habe z.B einen i7 3770k und das ding ist schon uralt aber in Sachen Leistung kommt der locker an der i7 6700k dran...das einzige was alle Paar Jahre neu kommt ist dir Graka und Games/Software laufen 1a. Wenn es wenigsten in der Entwicklung schneller gehen würde bzw es sich wieder lohnen würde sich Hardware zu kaufen aber die meisten wie Intel und Nvidia ruhen sich ja förmlich auf ihren Lorbeeren aus. Da liegt die Hoffnung echt auf AMD das die das Geschäft wieder bisl ankurbeln. Der Rest der Hersteller versucht auf Krampf Hipster Gagdets auf den Markt zu werfen. Braucht kein Mensch...
 
@Hektik: "... auf ihren lobären aus." Mit Bären hat das nichts zu tun, du meinst sicherlich "Lorbeeren".
 
@IT-Manager: Ja hust ^^ Bin auf Arbeit musste schnell gehen :D
 
@Hektik: Name ist Programm.
 
@Hektik: Ich glaube nicht, dass Intel sich ausruht. Aber das Ende der Evolution mit dieser Technik ist einfach erreicht. wir sind bei 14 nm Strukturbreite. Bis 7 nm wird man vielleicht noch kommen. Aber dann ist einfach Ende. 1 Atom in der Breite muss es schon sein, dass elektronen da durch rauschen können.

Vielleicht wäre jetzt genau der Zeitpunkt, um richtig fett Geld in komplett neue Verfahren zu stecken. Quantencomputer zum Beispiel. Oder ne komplett andere Richtung einschlagen, um elektronische Datenverarbeitung "neu und besser" zu machen. Auf jeden Fall ist mit Geschwindigkeitssteigerung bei max. 5 GHz ein Ende erreicht. Vielleicht die Anzahl der Kerne deutlich vervielfachen. So ein Prozessor mit 4,2 GHz und 128 Kernen vielleicht... Aber was würde der an Strom verschlingen. Was müsste der für Aufgaben um die Ohren gehauen bekommen, damit sich solch ein Trümmer lohnt.

Ne, ich glaube, da wird nicht mehr viel kommen.
 
@SunnyMarx: Ich weiß nicht wie alt du bist aber kannst du dich noch daran erinnern was Intel sich ins zeug gelegt hat als AMD unangefochten nummero uno war? Intel dümpelt seit Jahren rum... PS: Es muss nicht immer nur kleiner werden 14nm na und, es muss geforscht werden und da passiert kaum was bei Intel in Richtung Desktops... und nun ballert AMD alles raus. Kann nur hoffen das AMD mit Zen und Co Intel nen Denkzettel verpasst. So eine aufwach Schelle ;)
 
@Hektik: Ich bin 39. Und ich kann mich noch an die AMD-Führung erinnern. Allerdings lag Intel zu der Zeit technisch nicht zurück, sondern war einfach teurer, was AMD den enormen Schub gab. Den richtigen Kick gab es erst, als AMD die x64-Struktur entwickelte. Allerdings dauerte es halt auch nicht lange, bis Intel nachzog. Ich wünsche AMD wirklich viel Erfolg mit dem Ryzen-Prozessor. Aber deshalb wird sich Entwicklungstechnisch auf diesem Wege nicht mehr viel tun.
 
Dann kann der Kram ja endlich mal günstiger werden...
 
@doubledown: Wird nicht passieren. Die schmeißen 90% der Belegschaft raus und drosseln die Produktion. Schon ist jedes Teil gleich 9 mal soviel wert. ;o) Glaub nicht, dass die ihre Lagerkapazitäten überschreiten und dann zu Sonderpreisen den Kram raus hauen.
 
@SunnyMarx: Ja, hab nur mal laut geträumt ;)
 
@doubledown: Sei Dir gegönnt. :o) Was hast denn für ein System, dass Du Dich so nach Preisnachlässen sehnst?
 
Ich habe vor ein paar Tagen mein Acer Notebook von 2009 mit einer neuen CPU (schneller und sparsamer) und 4GB RAM aufgerüstet (eine SSD habe ich schon länger). Alles rennt nun noch schneller und für 0815 Tätigkeiten reicht mein Notebook (=Desktopersatz mit externem Monitor) noch laaaaaaange.
 
@JürgM: Und der Nachfolger wird vermutlich ein gebrauchter T430/440 oder E6430/6440 von 2012/13.
 
@JürgM: Mir ist auf der Arbeit mein E5540 aber schon zu langsam und der ist von `15
 
@EffEll: SSD drin?
 
@JürgM: Ne, das ist auch ein Grund. Aber an dem darf ich nicht schrauben, leider. Auch so ist der leider ziemlich überffordert. War auch nur so am Rande bemerkt. Aber ne SSD würde helfen, ja. Jedoch ist tägliches Arbeiten mit der Adobe Creative Suite damit kein Spaß...
 
@EffEll: Glauub mir mal, eine SSD kann deinen PC alleine schon um 50% schneller machen. Konnte es auch nicht glauben, aber als ich meine HDD mit einer neuen SSD von Samsung gewechselt hatte (C Laufwerk) ging mein PC plötzlich wieder ab wie Schmitz Katze!
 
Dann bezahlt dich dein Arbeitgeber wohl gerne für das AufdieHarddiskwarten.
 
@BartHD: Ich kenne SSDs. Alle meine Rechner haben eine. ;-) meine erste hatte 60GB für 400€ - das waren noch Zeiten!
Edit: Sorry, die hatte sogar nur 40, aber läuft noch heute, trotz sandforce Controller :D
 
@JürgM: Na ja, mein Gehalt nehme ich als Schmerzensgeld an... :-D
 
@EffEll: Meine Intel 335 180GB SSD schnurrt auch schon seit 2013 anstandslos trotz Sandforce Controller. ;-)
 
Das Einzige was mich reizen würde wäre ein Dualboot (Win/Android) Tablet mit der neuen Apollo Lake CPU (=lüfterlos und gute Grafikleistung). Zuhause wäre es ein Desktopersatz an einem Monitor und unterwegs wärs ein Android Tablet mit all den Apps.
 
@JürgM: Ja ich warte auch schon lange auf was vernünftiges mit Dualboot. Am liebsten 12" und es würde wunderbar mein Thinkbad ersetzen. Dann noch ne ordentlich hohe DPI damit es auch als Comic-Reader taugt.
 
@JürgM: Apollo Lake? Die neuen Atom auf Apollo Lake wurden eingestellt und es kamen lediglich Pentium und Celeron basierend darauf. Die Grafikleistung der Intel 505 ist nicht wirklich berauschend. Dann doch lieber die Y-Prozessoren der Sky- oder Kabylake-Serie, also das Core-m-Pendant mit der HD515 bzw 615. Allerdings sind die auch recht teuer. Mir völlig unverständlich, warum man die Atom x5 und x7 nicht erneuert hat, die waren gut für das Geld!
 
@EffEll: Der Leistungszuwachs vom neuen N4200 zum N3710 ist doch beträchtlich:

http://cpu.userbenchmark.com/Compare/Intel-Pentium-N4200-vs-Intel-Pentium-N3710/m196248vsm141841

und es gibt schon interessante Geräte damit:

http://www.zdnet.de/88284052/hp-stellt-robustes-convertible-hp-probook-x360-11-g1-education-edition-vor/
 
@JürgM: Super wenn das geht. Bei meinem alten Notebook habe ich auch eine SSD verbaut und den Ram auf 8 GM aufgerüstet.
Umso wütender macht mich dann der selbe Trend wie bei den Smartphones, da wird der Akku fest verbaut, zu den "Innereien" hat man keinen Zugang oder man kann SSD, Ram etc. sowieso nicht ändern.
Da bleibt meine Geldbörse sofort stecken.
 
@chris899: Du musst aber auch einsehen, dass sich die Zeiten geändert haben. Während man früher Jahr für Jahr den Speicher mindestens verdoppeln musste und dieser dann auch nötig war, ist man mittlerweile mit 16GB zukunftssicher für die nächsten Jahre. Selbst 8GB reichen schon seit 5 Jahren (bzw sogar länger und es hält noch ein Weilchen an) aus. Greift man zu einer ordentlichen Konfiguration, braucht man sich keine Sorgen zu machen. Mein Surface Pro 2 kommt jetzt ins 4. Jahr, aber der Akku hat keinerlei Verschleiß. Früher war die Akkulaufzeit sogar kürzer, da die FW noch lange gepflegt und optimiert wurde. Ich sehe da kein so großes Problem und die Akkus in Smartphones lassen sich ja trotzdem tauschen

Edit: Ergänzung
 
@EffEll: Da gebe ich dir Recht, dass sich die Zeiten geändert haben.
Ich kaufe normalerweise auch nur Notebooks in dem Bereich 800-1400€, eine ordentliche Konfiguration kostet nun mal auch gutes Geld.
Dies ist allerdings dann auch ein Preisbereich wo ich einfach erwarte, dass man Akku, SSD etc. selber tauschen kann oder es möglich ist einen klackenden Lüfter zu wechseln.
Ein Wegwerfgerät würde ich höchstens in der 200-500€ Klasse akzeptieren.
 
Es kommt doch auch nicht wirklich was neues.Mir reicht immer noch eine rund 7 Jahre alte CPU 8 Gb Ram und ein genau so altes Motherbord.Nur die Grafikkarte ist neu da meine HD 7770 kaputt gegangen ist.Wenn ich da an früher denke da hab ich mir 2 mal im jahr was neues gekauft.
 
@lolpop: Ich habe jetzt auch nach ca. 4 Jahren das erste mal den rechner ersetzt i5 2400 + 8GB RAM + Radeon 6850 + HDD (SSD ist mir vor kurzem abgerauscht) gegen i5 6600, GTX20170, 32GB und SSD. Größter Vorteil ist durch den Einsatz von Silent-Gehäuse und Lüftern, ist dass das ding unglaublich leise ist. Im täglichen Betrieb merkt man kaum einen unterschied sonst, außer beim Zocken natürlich. Wer nicht zockt, kommt locker mit 4 - 8 Jahre alten Kisten hin.
 
@Bautz: Es laufen selbst neuerer Spiele gut.Meine CPU ist ein vierkerner mit 3,4 GHZ welcher seit Jahren auf 3,6 GHZ läuft, mit der neuen Grafikkarte RX 460 ist mir das vollkommen ausreichend.Zur Zeit überlege ich ob ich mir eine SSD kaufe.
 
@lolpop: SSD würde ich auf jeden Fall empfehlen. Das macht alles so viel angenehmer.
 
@lolpop: Da solltest du nicht überlegen. Du wirst dich ärgern, es nicht schon vor langer Zeit gemacht zu haben. Die kosten doch kein Geld und wenn es billig sein muss, einfach nur das OS auf ein 128er. Du wirst dich wundern!
 
@Bautz: stimmt, aber nach 8 Jahren darf es ruhig ein größerer Schritt nach vorn sein - schon damit der Nächste auch wieder 8 Jahre tut :-)
 
@lolpop: Ja, das waren Zeiten. Damals (tm) habe ich mir für 400,- DM ein 12x CD-ROM gegönnt, damit die Spiele schneller geladen werden konnten. Heute stecke ich das Geld in Schulmaterial, Hort, Kita und Kleidung für den Nachwuchs.
 
@lolpop: ich möchte und werde meinen ähnlich alten PC aber ersetzen. Core2Quad und 4 GB RAM (mehr RAM kann das Motherboard nicht) reichen locker für Civ5, aber insgesamt ist es doch ab und zu recht zäh, mehr wäre wirklich angenehm.
 
Liegt doch klar auf der Hand warum im PC-Markt nichts mehr los ist.
1) Die "alten" PCs haben idR genug Leistung, so dass die jetzt bestenfalls alle 5 Jahre eher alle 10 Jahre mal getauscht werden... für wieviele Leute gabs früher im 2 Jahresrhytmus neue PCs
2) Die Upgradekosten stehen in keinerlei Verhältnis zum Leistungszugewinn.. warum 600-1000€ Ausgeben um hinterher 10% oder 20% mehr Leistung im PC zu haben, die vorher eigentlich schon ausreichend war?
3) Die Leute wollen sich nicht mehr an einen PC setzen. Den meisten reicht mittlerweile das Handy oder Tablet auf der Couch.. evtl noch das Notebook

Mich als eingefleischten PC-Fan macht das natürlich irgendwo schon traurig, schließlich kann es dadurch passieren, dass die Entwicklung in dem Bereich noch träger wird und evtl sogar irgendwann kaum/keine PCs mehr in der Form erhältlich sein werden.
Aber es ist so wie es ist und an den gegebenen Umständen wird sich auch ziemlich wahrscheinlich nicht mehr viel ändern.
 
@bLu3t0oth: Du musst bedenken dass hier immer nur von den Komplett-PC Anbietern seit Jahren die gleiche Leier kommt.

Du als eingefleischter PC-Fan kaufst doch eh nicht von der Stange, sondern deine Hardware für deine Bedürfnisse. Da kommen die üblichen Verdächtigen jedes Jahr mit neuen Sachen. Klar Fortschritt nicht mehr so groß, aber AMD steht ja in den Startlöchern mit Ryzen und es sieht ja ganz danach aus, als ob sie wieder im Highend Bereich mithalten können.
 
@W!npast: Also ich rechne nicht damit dass der Ryzen mehr Leistung bietet, als der Kaby-Lake 7700K. Die werden gleich auf liegen. AMD wird günstiger sein und somit Intel einiges an Umsatz kosten. Aber wirklich mal nen Leistungsschub wird es nicht mehr geben. So wie früher die Sprünge, von 33 MHz auf 66 MHz, oder dann gar auf 133 MHz. 400 MHz, 800 MHz und dann die gesprengte Grenze. 1,2 GHz... ;o) Das war noch was.

Man stelle sich vor, AMD bringt Ryzen raus, und der läuft im Standardtakt mit 4 Kernen, 8 Threads und jeweils 6 GHz daher und braucht 120 Watt. Das wäre ein Schuß vor den Intelbug. Aber das wird nicht kommen.
 
Seitdem AMD halt kaum noch mit Intel mithalten kann, passiert halt auch kaum noch was (in Sachen Leistung). Intel bringt jedes Jahr nur noch überteuertes Zeug mit 5% mehr Leistung raus und das wars. Zusätzlich (müssen) die Spielehersteller auf Multiplattformtitel setzen und können und wollen deshalb auch die PCs nicht ausreize. Mein fast 4 Jahre alter i5-4670k reicht deshalb auch heute noch locker für alle Spiele aus und ich sehe nicht den geringsten Grund diesen irgendwie zu aktualisieren. Das war früher noch anders und nach zwei Jahren wurde man gefühlt technisch abgehängt. Bei der Grafikkarte ist es quasi das gleiche. 4k steht bei mir noch nicht auf dem Plan und deshalb reicht auch hier die GTX760 noch aus. Vielleicht kriegt sie dieses Jahr ein Update auf eine GTX 1060 oder eine RX480, aber mehr als 250 Euro wirds halt auch nicht kosten und das wird die einzige Investition sein, die ich den letzten 4 Jahren für den PC getätigt hab.
 
@terminated: amd ist bereits seit jahren tot, aber die weigern sich einfach ihren unterschriebenen totenschein anzunehmen ;)
 
Der letzte große Wurf im PC Markt war doch die SSD. Seit dem ist doch nichts mehr gekommen. CPUs und GPUs werden Jahr für Jahr ein ticken schneller, aber der WoW Effekt bleibt dabei aus. Auch in allen anderen Bereichen stagniert es doch nur noch.
 
@Akkon31/41: Aber bei den Monitoren und Grafikkarten geht es ja wieder interessant zu, ansonsten stimme ich dir zu. Nicht mehr lange und man kann alle Spiele auf UHD und 60FPS mit einer Grafikkarte spielen.
 
@L_M_A_O: Also da verstehe ich den Hype nicht. Die ganzen Ultra-Auflösungen wie 4K oder sogar 8K oder irgend wann 16K sind doch nur noch zur Bereicherung eines Industriezweigs. Also ich bin von DVD auf Blu-ray umgestiegen und hab gedacht, ich wär im falschen Film. Der Unterschied ist so massiv, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass es da noch ne sichtbare Steigerung von geben kann. Und ich hoffe, wenn mein HD Ready TV mal den Geist aufgibt, dass ich dann noch nen einfachen HD mit 1080p bekomme.
 
@SunnyMarx: Bei Filmen stimme ich dir teilweise zu, wenn man da nicht das geeignete Gerät hat (von der Größe) und weit genug weg sitzt, sieht man eigentlich keinen Unterschied zu einer normalen FHD BD. Was aber toll ist, ist HDR und das lebendigere Bild. Ich habe selber einen FHD-Fernseher und bin damit absolut zufrieden und möchte da kein UHD. Bei einem PC Monitor ist es aber was anderes, da sitzt man relativ nah und von FHD auf UHD ist schon ein starker Sprung. Wenn dann noch Sachen wie Freesync und HDR unterstützt werden ist das ganze noch besser.
 
@L_M_A_O: Hmmm... Also wäre dein Rat, ich solle mich damit mal auseinander setzen und wäre begeistert?
 
@SunnyMarx: Bei einem Monitor, ja :) Aber man sollte der ganzen Sache noch etwas Zeit geben 1-2 Jahre, dann ist die Technik auch wirklich ausgereift.
 
@L_M_A_O: Okay. Danke für deinen Rat. Ich warte dann einfach mal noch etwas ab, aber behalte das Thema im Auge. :o)
 
@SunnyMarx: huch, um gottes willen. ohne 4k würde ich weder arbeiten, noch spielen wollen. auch die aktuellen serien, die in 4k erhältlich sind, sind vom unterschied her enorm.

wobei beim gaming und arbeiten die größten vorteile herrschen. photoshop mit 4k? ein traum. vom gaming ganz zu schweigen.
 
@lazsniper2: L_M_A_O hat mich diesbezüglich auch schon in einer Antwort belehrt. :o)
 
@SunnyMarx: einfach testen. und wenns nichts ist wieder abstoßen. geht ja einfach mit den 14/30
tagen ;)
 
@Akkon31/41: Naja... Frag Dich mal, warum das so ist. 14 nm Strukturbreite... Viel ist da nicht mehr zu holen. Und wenn man den Stromverbrauch einer modernen 4-Kern-CPU sieht, und bedenkt, dass eine Verdopplung der GHz eine vervierfachung des Leistungsbedarfs nach sich zieht, brauchen 8 GHz CPUs um die 400 Watt! Wer tut sich bei den Strompreisen sowas an?
 
@Akkon31/41: Selbst dieses war für mich nicht der ganz große Wurf, höchstens ein kleiner. Man hat sich vielleicht eine gekauft, oder man hat eine verbaut wenn man sich einen neuen Rechner zulegte (Gilt auch für 4k Monitore).
Aber außer Samsung, Intel oder von welchem Hersteller man auch immer eine SSD verbaut hat, dürfte SSD den gesamten PC Markt nicht ganz so toll beflügelt haben.
Also alles andere als Heute auf Youtube gesehen, Morgen landet mein aktueller PC im Restmüll.
Nein, die Verkaufszahlen mögen zwar okay gewesen sein, aber bei "großen Wurf", denke ich eher so in Richtung CD-ROM Laufwerk oder so. Mittlerweile zwar uralt, und viele werden auch gar keins mehr haben, aber damals dürfte das wesentlich größeren Einfluss auf den PC Markt gehabt haben. Ich war bestimmt nicht der einzige, der sich da einen neuen PC gekauft hat.
 
Hab immer noch den aller ersten i7 (2010 gekauft, entwickelt glaub ich 2008) drinnen und der kann mit den aktuellen Grafikkarten flüssiges 4k erzeugen. Warum also komplet neue PCs kaufen.
 
@Scott1904: Weil wir auch jedes Jahr neue Smartphones kaufen!

Verkaufszahlen!
 
@Scott1904: same here. i7-4770k, gtx 980, g-sync. 4k problemlos. ich sehe es nicht ein upzugraden, wofür?
 
@lazsniper2: Erzähl sowas jemandem mit nem AMD Phenom 2 X4 955 mit ner GeForce 650... Der rennt sofort zum Second-Hand-Laden! :o)
 
@SunnyMarx: muhaha
 
Für was braucht der Massenmarkt noch PCs? Da hilft auch eine 1000% steigerung nichts. Zum konsumieren reicht das Smartphone, Tablet oder der alte PC. Mehr macht der Durschnitt nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles