Das wars mit Yahoo: Restfirma wird umbenannt und Chefin ist raus

Mit Yahoo verschwindet jetzt ein Urgestein aus den Anfängen der Internet-Ära. Das Unternehmen gab gestern bekannt, wie die Zukunft der Firma aussehen soll, nachdem das Kerngeschäft an den Telekommunikationskonzern Verizon übergeben wurde. ... mehr... Logo, Suchmaschine, Suche, Yahoo, Yahoo! Bildquelle: Yahoo Logo, Suchmaschine, Yahoo, Yahoo! Logo, Suchmaschine, Yahoo, Yahoo! Yahoo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
was heisst das ganze dann für etwaiige email-nutzer?
werden die email-konten dann ebenfalls abgeschaltet?

weiß das hier zufällig jemand? :)
 
@dogsmack: "Der Name Yahoo wird uns künftig wohl dennoch begegnen: Die von Verizon übernommenen Unternehmensteile werden ihren Namen wohl behalten. Die Suchmaschine und der E-Mail-Dienst dürften demnach weiterhin Yahoo heißen. Zu Altaba werden lediglich die nicht übernommenen Firmenteile von Yahoo."
https://www.turn-on.de/tech/news/nach-uebernahme-yahoo-wird-zu-altaba-196198
 
@wertzuiop123: Dankeschön! :)
 
@dogsmack: Schnell noch ne Yahoo eMailadresse sichern, damit man in 30 Jahren Protzen kann, was man noch für eine rarität besitzt.
-Emailadresse und dann noch Yahoo.
 
@robs80: gähn...
 
@robs80: So wie man mal mit 6-steligen ICQ UIN geprotzt hat...
 
@Qnkel: ich hab ne gmx adresse mit 3 Buchstaben..... :-)
 
@Qnkel: 5 mein freund .... 5 .... :D
 
@dogsmack: Was passiert eigentlich mit Flickr und Tumblr. Über den Verbleib beider dieser von Yahoo! zugekauften Firmen konnte ich nirgends etwas finden.
 
@luminous: Die wurden ebenfalls von Verizon übernommen. Was Verizon damit allerdings vorhat, ob die das so weiter führen, die Namen ändern oder sonstwas damit machen ist unklar.
 
Sehr gut. Jetzt müsste nur noch Verizon untergehen, dann wäre die Welt noch ein Stückchen besser :-)
 
@Achereto62: Mit Verizon habe ich noch keine Erfahrung oder Begegnung gehabt ;) Yahoo hat jedoch schon immer genervt.
 
@Achereto62: Inwiefern stören einen denn ein US-Mobilfunkanbieter oder ein Internetdienst, mit denen man normalerweise doch überhaupt nix zu tun hat?
 
@DON666: Mit diesen beiden Unternehmen haben Menschen und Firmen auch hierzulande durchaus nicht selten zu tun. Mich betrifft die Firmenpolitik dieser "Diensteister" schon rein beruflich, aber auch persönlich finde ich es begrüßenswert, wenn solch fragwürdige Unternehmen verschwinden, auch wenn sie mir persönlich (soweit ich dass einschätzen kann) nichts getan haben.
 
Stell dir vor Yahoo verschwindet und keiner merks. Das war Ende der 90er / Anfang 200er ungefähr so, wie wenn man das Gleiche heute über Google sagen würde. Ich schätze mal der Wegfall von Yahoo fällt mittlerweile genauso ins Gewicht wie das Löschen meiner eigenen Homepage vor 10 Jahren - hat auch niemand mitbekommen :D
 
@Memfis: Ich kann mich noch gut an eine Vorlesung erinnern, als der Professor was von einer neuen interessanten Suchmaschine namens Google erzählte. Das muss ca. 1996/1997 gewesen sein. Ab dem Zeitpunkt waren die Tage von Yahoo als Suchmaschine eigentlich gezählt. Die Yahoo-Seite war einfach viel zu überfrachtet. Wenn ich was suchen möchte, benötige ich dafür nur ein Suchfeld, da will ich nicht mit Nachrichten oder was auch immer überfrachtet werden.
 
@ijones: Yahoo spielte als Suchmaschine stets eine untergeordnete Rolle. Führende Suchmaschinen waren zum Beispiel Altavista oder später Google. Yahoo hat deren Ergebnisse genutzt. Yahoo war vielmehr das führende Webportal. Ein Webportal ist aber keine Suchmaschine.
 
@Nunk-Junge: ich kannte nur astalavista oder so...
 
@Nunk-Junge: Unter uns Informatikern/ITlern hast du sicherlich recht. Aber weniger technikafine Menschen haben Mitte der 90er Jahre schon Yahoo als Suchmaschine betrachtet. Das die Emaildienste etc. angeboten haben kam ja erst später. Nach der Jahrtausendwende wurde allerdings Yahoo immer mehr zum Webportal ausgebaut und ab da haben die auch nicht mehr auf eigene Suchmaschinen gesetzt sondern haben dazu auf andere Suchmaschinen zugegriffen. Gestartet ist das ganze aber schon als "Telefonbuch und Startseite fürs Internet".
 
@ijones: Vor '98 war das eher nicht. ;)
 
@grufti: Doch, da war das noch in Gründung. War eine Programmier-Vorlesung und der Prof hatte wohl einen guten Draht zu Google. Richtig genutzt hat man es sicherlich erst etwas später.
 
@ijones: hmm.. das dürfte "BackRub" gewesen sein von dem du hörtest? weil der name und die firma google kam doch erst ein zeitl später...
 
@Memfis: Ich halte mich da mit Einstein. Das kommt drauf an welche Position man im Universum hat....
Ich weiss nicht , ob sie denken, dass eine weitere Monoipolisierung keine Auswirkungen hat... ich bezweifle das.. aber time will tell
 
@tommit: Yahoo spielte im Internetgeschäft schon lange keine Rolle mehr. Ich würde behaupten selbst MSN oder DuckDuckGo spielen eine größere Rolle als Suchmaschine als Yahoo zuletzt. Kann aber auch nur mein subjektives Empfinden sein.
 
@Memfis: Zugriffe auf unsere größeren DACH-Websites kommen schon noch über yahoo. (google, Bing, t-online und dann noch ein paar Zugriffe über yahoo) Jedenfalls spielte eh immer nur yahoo als Webportal eine Rolle, weniger die Suchmaschine, die sie eh mit Bing-Eggebnissen und dann wieder mit google-Ergebnissen bespielten.

Ist aber immer noch einer der meistbesuchten Seiten durch ihre Promi- und Clickbait Trash News. (Platz 6 Weltweit & Platz 11 in DE)
 
Schade um Yahoo. Bin schon seit den 90ern dabei. Das man ein so, ehemals jedenfalls, erfolgreiches Unternehmen so kaputt machen kann. Nun Aktiengesellchaften halt, jedes Jahr muss die Zahl nach oben, die Aktionäre und die Investoren müssen befriedet werden.
 
Wie hoch fällt denn Mayers Abfindung aus?
 
@doubledown:
Die Abfindung wird wie immer in diesen Kreisen sehr fürstlich sein. Die Verlierer sind wieder einmal die Angestellten.
 
@hausratte: Tja Angestellte sind eben nicht Teil der Wertschöpfung sondern Personalkosten.
Ein Vorstand ist da was ganz Anderes auch wenn eine Handvoll von denen soviel im Jahr kostet wie die halbe Belegschaft. Und die tragen ja auch immer das unternehmerische Risiko, deshalb die tausendfache Bezahlung gegenüber einen normalen Mitarbeiter.

Das ist liberale Martwirtschaft und die Rettung der Menscheit, hat man mir so beigebracht.
 
@W!npast:
Das wird es sein ;-)
 
@doubledown: Sorge, oder Neid? Das diese Posten viel zu oft sinnfrei überbezahlt sind, ist wohl jedem klar...
 
Himmel hat das jetzt lange gedauert....Bah...undenkbar daß mal quasi nichts an Yahoo vorbei ging früher...Erinnert mich ein wenig an den Netscape Navigator...naja egal.Diese Frau an der Spitze hat das Leiden mit ihren Entscheidungen wenigstens verkürzt ;P
 
@Tribi: Man könnte ja mal Wetten abgeben, ob es in den nächsten 20 Jahren was gibt, was Google ablöst. ^^
 
@Trashy: Also was YouTube angeht könnte ich mir das durchaus vorstellen (und hoffe es sogar)
 
fand yahoo immer schrecklich. alle dienste von den waren schon immer total überladen mit angebot hier angebot da und hier noch und da noch was. hat mich schon immer genervt. weiß nicht wann ich das letze mal auf der seite war. .... das war doch genau so nervig wie die msn seite ... wobei die sich ja schon unterscheiden
 
@Tea-Shirt: Ich hab jahrelang den Yahoo-Messenger benutzt und der war mir vor 15 Jahren am liebsten. Überladen war MSN und ICQ.
Meine Eltern haben seit Jahren Yahoo Mailadressen die mit Thunderbird oder K-Mail abgerufen werden und da nervt nichts.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoo Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.