US-Behörde platzt der Kragen: D-Link wg. Sicherheitsmängeln verklagt

Den Aufsichtsbehörden in den USA ist offenbar der Kragen geplatzt. Die FTC hat jetzt Klage gegen den Router-Hersteller D-Link eingereicht, weil dieser nach Ansicht der Behörde einfach viel zu leichtfertig mit der Sicherheit seiner Kunden umgeht und ... mehr... Router, D-Link, DIR-100 Bildquelle: D-Link Router, D-Link, DIR-100 Router, D-Link, DIR-100 D-Link

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
D-Link unsere Router und Software sind auf dem neusten Sicherheitsstandard *1

*1) Als Grundlage dient der Stand des Wissens von 1998
 
wg. ? srsly?
 
@m4r1uS: http://www.duden.de/rechtschreibung/wegen
 
@m4r1uS: srsly? Ernsthaft?
 
Die (N)atürlich (S)audumme (A)gentenbutze müsste doch eigentlich froh darüber sein - nie war schnüffeln so einfach. Oder sind die vielleicht sogar angepisst, weil alle anderen Schnüffelbutzen so ja auch fleißig mitschnnorcheln können?
 
@gandalf1107: Vielleicht haben sie selbst DLINK im Headquarter stehen. .
 
Kann die Behörde nicht mal aktiv werden und die ganzen Smartphonehersteller mit Android dazu verdonnern Sicherheitspatches herauszugeben?
Was da immer wieder herauskommt halte ich für genau so gefährlich.
 
Schon bemerkenswert daß hier ein ganzer Artikel abhandelt wie kacke die D-Link Teile sind, und genau in der Mitte findet man Werbung wo man genau so ein Ding ( D-Link AC3200) kaufen kann.

Sehr clever.
 
@Trabant: das nennt sich kontextbezogene medien. geht manchmal in die hose - auf die inhalte hat die redaktion aber nur bedingt einfluss.
 
@laforma: Passiert sogar bei "Hardware". Wenn die eine Hand nicht weiß was die andere macht.
http://www.bildblog.de/ressort/tagesspiegel/
 
Richtig so! Ich hoffe, das zieht jetzt mal richtig Kreise! Wer Schrott produziert, soll richtig bluten!
 
@SunnyMarx: Dann dürftest du kein Öl fressendes Deut...... Auto mehr kaufen oder fahren.^^
 
@AndyB1: Ich fahre ohnehin kein deutsches Auto.
 
@SunnyMarx: Ich aus genau eben diesen Grund auch nicht :) Aber mein satz war verallgemeinert angedacht gewesen. Kein Streit oder sowas.....
 
@AndyB1: Keine Sorge. Habe das auch nicht als "Streitsuche" interpretiert. :o)
 
@AndyB1: Aha, weil ausländische Autos kein Öl "fressen"?
 
@Krucki: Meine bisherigen nicht :P
 
@AndyB1: Sorry meine auch nicht, egal ob asiatisch oder deutsch.
 
@Krucki: Naja,fast nicht glaubwürdig,wenn selbst die *spezis* im Werk einen weis machen wollen das es *normal* ist das sie Öl fressen,und das ist kein witz....aber ich will hier keine hersteller nennen sonst artet das hier noch aus. Aber *unsere* sind dafür bekannt sich gerne nen schluck vom schwarzen Gold zu gönnen. :)
 
@SunnyMarx: Und dann müssten hier 90% der Winfuture Nutzer ja verbluten. Das wünscht Du doch niemandem wirklich. Also: Ruhig Blut :-D
 
@Mactaetus: Hier im WinFuture-Forum verkauft niemand ein Produkt. Hier werden nur Meinungen mal mehr und mal weniger Sachlich dargestellt. Aber wenn ich für einen Router, ein Smartphone oder was auch immer, Geld in die Hand nehme, um es zu erwerben, dann ist es schon äußerst dreist, wenn man nach 6 Monaten bereits keine Updates mehr bekommt und im Endeffekt Elektroschrott gekauft hat.

Die Unternehmen sollen sich einfach nochmal Gedanken machen. Ewiges Wachstum kann es nicht geben. Nur derzeit scheint das keiner von den Konzernen zu begreifen.

Was ich mir wünschen würde, wäre zum Beispiel der Beruf des Radio- Fernsehtechnikers, zurück. Ein Fernsehegerät, dass reparierbar ist, wenn mal was kaputt geht. Heutzutage nutzt man einen Fernseher 2 Jahre, und wenn danach was verreckt (Garantiezeit um) kauft man sich nen neuen.

Früher hat man dann ein Leihgerät von dem Monteur bekommen, der sich um die Kiste gekümmert hat und wenn die Glotze zurück kam, wurde das Leihgerät wieder mitgenommen. Bedeutend Ressourcenschonender.
 
@SunnyMarx: "....Früher hat man dann ein Leihgerät von dem Monteur bekommen, der sich um die Kiste gekümmert hat und wenn die Glotze zurück kam, wurde das Leihgerät wieder mitgenommen...."

Das gibt es heute noch. Nur dazu muß man den Fernseher im Fachgeschäft kaufen und damit meine ich nicht MediaMarkt oder Saturn.
 
@bebe1231: Und sowas gibts noch? Also hier in der Gegend gibts sowas echt nicht mehr. Oder gehört die Expert-Gruppe zu diesen Fachhändlern?
 
@SunnyMarx: Bei uns gibt es noch ein paar im größeren Umfeld, die haben sich dem EURONICS angeschloßen. Bekommen dadurch halt auch bessere Konditionen wie wenn sie als Einzelunternehmen auftreten.
Aber alles noch Familienbetriebe mit rund 10 - 20 Angestellten im Bereich Verkäufer, Techniker,...

https://www.euronics.de/wilhelmsdorf-hagen/unser-service/
 
@bebe1231: Das ist bei Expert eigentlich auch so. Allerdings gibt's darunter auch einige "Große" wie Bening, die ziemlich viel im norddeutschen Raum abdecken, und quasi eine "Kette innerhalb der Kette" sind. Aber so einen Service bieten die meines Wissens bei Bedarf auch.
 
@SunnyMarx: Prinzipiell hast Du auch Recht. Ich hatte das ganze relativ ironisch betrachtet ;-) Daher mein ironischer Post.

Passt schon
 
US-BEHÖRDE platzt der Kragen weil der D-Link Hersteller viel zu leichtfertig mit der Sicherheit seiner Kunden umgeht xD hahahahahah
 
Wie unangenehm für DLink wenn die Behörden ermitteln MÜSSEN! Verurteilt werden die ohnehin nicht. Aber durch Ermittlungen fühlen sich Firmen im allgemeinen etwas unwohl, was evtl. ein wenig "Angst" verbreiten wird, wodurch andere Firmen vielleicht mehr aufpassen werden. Auch wenn die Ermittlungen keine Ergebnisse bringen werden. Ich persönlich finde dass bei solchen gravierenden Sicherheitsfehlern grundsätzlich eine Ermittlung eingeleitet werden sollte. Da sowas durchaus im öffentlichen Interesse liegt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte