Prepaid selbst beschränken: Telekom zieht in den Anti-Terror-Kampf

Die Deutsche Telekom will in vorauseilendem Gehorsam eine noch striktere persönliche Erfassung von Mobilfunknutzern in die Wege leiten. Das Unternehmen plant Maßnahmen, die sich selbst die einschlägig bekannten Sicherheitspolitiker noch nicht ... mehr... Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Bildquelle: Telekom Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Isp Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Isp Deutsche Telekom

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist der Grund warum Deutschland dringend einen wirkungsvollen Anschlag brauchte. Die Menschen sind dann sensibler für solche Schritte. Man hat es ja in den Medien gesehen, nahezu erleichternd hat man von einem Terroranschlag in Berlin gesprochen. Endlich ist er da und wir können mit den Großen mitreden. der 11. September, Madrid, London, charlie hebdo und Berlin.
 
@kkp2321: Ist halt so die Lämmer brauchen manchmal einen Wolf.
 
@Menschenhasser: Oder Bärenfallen auf jedem Vorstandsstuhl...
 
@SuperSour: Oder die Politik nun endlich einfach nur mal einen Grund, die Überwachung hochzuschrauben. Danach wurde ja noch am selben Abend geschrien. GOTT SEI DANK. Das hilft. Überwachung, und zwar die Totale. Denn Überwachung = Macht #1984 #sicherheitstattfreiheit.
 
Na, dann klauen sich die Terroristen eben mal schnell ein Handy kurz vor der Tat oder benutzen einfach ein ausländisches Gerät, das auch in Deutschland funktioniert. Der normale Bürger ist mal wieder der Gelackmeierte und muss sich jetzt auch beim Handy-Kauf Schikanen unterziehen ... schöne neue (freie) Welt!
 
@Tumultus: eben gibt dann immer noch zu Hauf Schlupflöcher. ne karte kauft hier in Deutschland sowieso kein Terrorist.
 
@Tumultus: Es ist davon auszugehen, dass das System weiter ausgebaut wird und ausländische Geräte/SIMs dann nur noch nach einer Registrierung im entsprechenden Land für Roaming freigeschaltet wird.
Das dürfte allerdings noch dauern und erst nach einer Europaweiten Identifikationspflicht erfolgen. EU weit wäre dann wieder alles Tuti... der US Geschäftsmann muss aber zumindest einmalig seine Nummer in der EU unter Vorlage des Passes "freischalten" lassen.

Und zu deinem Satz "schöne neue (freie) Welt!"
Es gibt keine Freiheit ohne Regeln und Grenzen, die die Freiheit der einen Einschränkt um die Freiheit der anderen zu sichern. Komplette Freiheit gibt es nicht... das nennt man Anarchie!
 
@Scaver: freiheit sichern... so ein schwachsinn, freiheit lässt sich nicht sichern. sobald man etwas sichert, ist es nicht mehr frei sondern eben gesichert, d.h. IN FREIHEIT EINGESCHRÄNKT.
und mal ganz nebenbei, wie in herrgottsnamen kommt überhaupt jemand drauf, daß die SIMs benötigen? lol?
off to mäcci, wlan ein, email entwurf... etc. pp. jaja, aber macht ihr mal nur.
wofür nochmal braucht ein terrorist eine SIM bitte?!?? habs nicht ganz verstanden... xd
 
Mit so einer "Maßnahme" sollte Thomas Kremer selber auf eine dieser Terrorlisten gesetzt werden.
Meiner Meinung nach, sollte die Telekom für diese Aktion, wieder verstaatlicht werden und die Herren vom Vorstand würde ich des Landes verweisen, nachdem sie gefeuert wurden.
 
@SuperSour: Warum? Die Telekom tut doch nur, was der Gesetzgeber eh verlangt... nur früher und will es dann auch in allen Ländern umsetzen! So nach dem Motto... wenn schon in DE, dann auch überall!
Die gesetzliche Regelung dazu ist ja schon lange beschlossene Sache und das Gesetz greift ab Mitte des Jahres! Für uns in DE ändert sich nur eines... Du darfst dir halt keine 200.000 SIM Karten bei der Telekom kaufen... aber das durften sie schon immer verwehren. Sie müssen dir nicht mal eine Karte verkaufen, wenn sie nicht wollen und der Grund ist egal!
 
@SuperSour: Ach komm, wo schränkt das denn bitte ein? Dieses alberne Linke-gehabe in der IT Szene habe ich nie verstanden...
 
also bei vodafone war das doch schon immer so das man sein ausweis vorzeigen musste. ich zumindest hab nie jemandem was verkauft ohne n pass oder so zu sehen. aber wen solls intressieren. die nutzen dann halt einfach was anderes oder schicken jemand anders los ne sim kaufen drücken dem dafür 200 € in die hand odder so also das ist wieder so richtig deutsch "wir machen was damit die medien und menschen denken es würde was bringen"
 
@Tea-Shirt: Ähm, geh mal zu Lidl und kaufe eine Lidl Connect SIM, aktiviere sie und die "Identifizierung" erfolgt ob der Willkommensbrief zugestellt wird oder nicht. Bei Lycamobile gibt es meines Wissens nach nicht mal diesen Brief. Alles Vodafone.

Eine einmalige Aufladung via Girokonto befreit die Provider auch von dieser Ausweis-vorzeig-Unsitte. Auf dem neuen Perso steht eine Nummer, die niemanden etwas angeht - okay, Telefonanbieter dürfen den Ausweis EINSEHEN, eine Kopie des Ausweises an Vodafone schicken überschreitet aber (meines Erachtens) alle Kompetenzen, wenn die nicht bereit sind zu versichern direkt nach der Prüfung diese Daten zu vernichten.

Es ist alles etwas komplizierter, da stehen so viele Datenschutzgesetze gegen politische und selbstbestimmte Maßnahmen, es ist alles totaler Blödsinn.

Geh mal zum Kiosk und gib dem Kioskmann ein Trinkgeld damit er dir eine Prepaid-SIM in aktiviert gibt, überhaupt gar kein Problem. Ich nutze selbst gerne eine Fake-Adresse, die nicht mal mit der Postleitzahl der Straße übereinstimmt und komischerweise trotzdem jeder Prüfung standhält. Wer eine anonyme SIM will kann diese auch ohne Probleme bekommen, die SIM-Karten gibt es gratis und liegen hundertfach in Kiosken rum - da kann man machen was man will, eine SIM auf falschen Namen oder auf einen fremden Namen kann man jederzeit aktivieren. Auch sind deine 200 EUR total übertrieben, ein armes Schwein auf der Straße stellt sich auch für 1-10 EUR zur Verfügung.
 
@otzepo: Ähm, Lidl und Co. sind nicht Vodafone! Sie nutzen das D2 Netz, also jenes von Vodafone, aber mehr auch nicht! Rechtlich haben sie mit Vodafone nichts zu tun. Es sind nur Vertragspartner, keine Tochterunternehmen, wie z.B. Congstar von der Telekom.

Der Verkauf ist laut Gesetz künftig erst NACH der Registrierung mit dem Personalausweis erlaubt. Das heißt bei Lidl kaufen und später Online selber Registrieren ist laut dem neuen Gesetz ab Mitte des Jahres nicht mehr erlaubt.
Man muss dem Verkäufer vorher den Ausweis geben und er muss die Registrierung vornehmen. Dass dies bei Lidl und Co. nicht so einfach möglich ist, ist klar. Das ist ja auch einer der Kritikpunkte an dem Gesetz... allerdings ist es schon beschlossen und kommt so!

Und das Gesetz steht nicht gegen den Datenschutz. Der ist problemlos einzuhalten. Auch müssen die Daten nicht gelöscht werden. Ganz im Gegenteil. Das Gesetz sieht ja vor, dass die Daten für die Dauer wie die Nummer existiert, gespeichert bleiben. Schließlich ist der Sinn, den Inhaber einer Nummer, auch Prepaid, jeder Zeit identifizieren zu können!

Wie gesagt, das mit dem KIOSK ist so nicht möglich. Ohne entsprechende echte Daten vom Personalausweis wird es künftig (ja bisher ging es, aber nur bisher) keine Aktivierung geben. Und sollte der Kioskbesitzer falsch aktivierte Karten heraus geben, macht er sich strafbar... übrigens jeder andere auch, der eine aktivierte Karte anderen überlässt.

Wie gesagt, das ganze ist im Rahmen der Anti-Terror-Gesetze ins Leben gerufen worden. Der Inhaber einer Nummer (der, dessen Name in den Papieren steht) ist automatisch mit haftbar! Deswegen ist auch anzuraten, im Falle eines Diebstahls dies sofort anzuzeigen, um aus der Haftung zu kommen.
Das ist übrigens nichts neues. Das ist bei Vertragsnummern schon lange der Fall! Jetzt werden die selben Bestimmungen nur auch auf Prepaid umgelegt.
 
@Tea-Shirt: Jop. Dann ist die Nummer auf Johann Müller registriert... die Nummer wird von Terroristen verwendet und Johann Müller hängt rechtlich dann mit drin ;)
Wer so doof ist, hat es dann verdient!
 
Ob die Terroristen mit den Prepaidkarten kostenpflichtige Nummern anrufen und dann nicht für Postpaid gefasst werden können?
 
"Mit so einer "Maßnahme" sollte Thomas Kremer selber auf eine dieser Terrorlisten gesetzt werden.
Meiner Meinung nach, sollte die Telekom für diese Aktion, wieder verstaatlicht werden und die Herren vom Vorstand würde ich des Landes verweisen, nachdem sie gefeuert wurden."

Wer solche Sätze schreibt, sollte einem Arzt vorgestellt werden.
 
Und als nächstes gibts dann Briefmarken & Briefumschläge nur noch unter vorlage eines Polizeilichen Führungszeugnisses sowie einer Unbedenklichkeitsbescheinigung eines unabhängigen Psycholgens.
 
@Dark Destiny: Briefumschläge verdecken ja noch was du verschicken möchtest. Abschaffen! Na gut kann ja feucht werden, also durchsichtige Briefumschläge aber nur für den Datenschutz, also Schutz der Daten auf dem Papier. Puh, grade nochmal mit dem Grundgesetz vereinbar:).
 
@W!npast: Die Post ist jeder Zeit berechtigt, Briefe zu öffnen. Polizei und Zoll dürfen das übrigens nicht! Sie können höchstens die Post dazu beauftragen (ja nach dem ob Gefahr im Verzug ohne, sonst nur mit Beschluss)!
Der Umschlag schützt also nicht vor Zugriff auf den Inhalt, sondern dient schon je her nur zum Schutz des Inhaltes vor Beschädigung, Verschmutzung usw.
 
@Scaver: öffnen, um den inhalt zu bestimmen. das geschriebene lesen darf auch die post normalerweise nicht.
 
Nicht die Symptome müssen bekämpft werden, sondern deren Ursachen. Also Schluß mit Waffenlieferungen und Schluß mit Freundschaftsdiensten für die "Weltbefrieder" auf der anderen Seite des großen Teiches. Schon ist das Problem gelöst.
 
@Yello: Theoretisch ist das richtig. Aber man kennt es aus dem Gesundheitswesen. Wenn es nicht möglich oder zu schwierig, ggf. auch Risikoreich ist, dann belässt man die Ursache und kümmert sich nur um die Symptome!
Waffenlieferungen sind nicht gut, aber Fakt ist... sie machen einen Großteil des BIP Deutschlands aus. Uns allen ging es hier viel viel schlechter, wenn diese komplett gestoppt werden würden. Den Verlust der Einnahmen für den Staat müssten irgendwo aufgefangen werden.
Ich sehe da unter anderem die Abschaffung der meisten Sozialleistungen, Erhöhung der Mehrwertsteuer auf über 25% und Kürzung in Bildung und Gesundheitswesen (da wird ja immer mit als erstes gespart).

Schön finde ich das Ganze nicht... aber einfach Ändern kann man es von heute auf morgen auch nicht!
 
@Scaver: Einfach wäre es schon, aber dann müßten einige Superreiche auf fürstliche Gewinne verzichten. Warum zerstören deutsche Waffen fremde Länder? Damit in Deutschland keine Schule, Klinik oder Kindergarten geschlossen wird? Das ist schon mehr als nur ein absurder Gedanke. Was kosten uns denn Flüchtlinge die eben aus diesen zerstörten Ländern kommen inkl. deren Straftaten und Folgekosten für die medizinische Behandlung tausender Opfer selbiger "Flüchtlinge" entstehen?
Die Kosten gehen in die Milliarden. Zudem gehen Kultur, Anstand und Sittsamkeit verloren was weitere Folgen hat. Man wird als Deutscher nach und im eigenen Land zum Ausländer und wird schon als Rassist beschimpft, wenn man nur seinen liebsten weiße Weihnachten wünscht. In solch einem Land möchte ich nicht mehr leben, nichteinmal sterben möchte ich dort. Unsere Politik ist zur Marionette der Hochfinanz und der Lobbyisten verkommen, von denen brauchen wir keine Hilfe erwarten. Wir selbst sind es die etwas tun müssen sonst ändert sich nichts. Das es möglich ist hat die Wende 89 bewiesen, nun liegt es an uns.
 
@Scaver: per reduktion von waffenexporten sinkt auch der bedarf an steuereinnahmen.
weniger waffenexport = weniger bewaffnete = weniger flüchtlinge = weniger ...
lässt sich einiges so weiter-"spinnen" xd
und waffenexporte zu reduzieren halte ich weder für schwierig noch risikoreich, geschweige denn nicht möglich...
"Uns allen ging es hier viel viel schlechter, wenn diese komplett gestoppt werden würden." - glaub ich nicht. und je früher und schneller man es ändert, desto besser. auch im hinblick auf diverse umstrukturierungen und "umwege" die manche "exporteure" dann beschreiten würden.
 
Ich wäre ja dafür das Übel an der Wurzel zu packen anstatt solche Kinkerlitzchen den Leuten als wirksame Maßnahme zu verkaufen.
Wo ist denn das Problem den nächstbesten Junkie zu suchen, den ein Paar Karten kaufen zu lassen und ihm dafür den nächsten Schuß zu finanzieren. Danach erinnert er sich an nichts und die Situation ist die gleiche wie vorher. Der eigentliche Sinn des Ganzen ist nämlich ein anderer. Denkt einfach mal nach.
 
@Trabant: Das erste.... er bekommt ja gar nicht mehrere... haushaltsübliche Menge... das sind maximal 2 pro Person!

Der Sinn ist einfach... man kann diejenigen die die Nummer nutzen identifizieren, wie es bei Festnetz und Mobilfunkverträgen schon immer der Fall war. Was wäre also schlimm daran, wenn es bei PrePaid genauso wäre?
 
Und als nächstes wird Prepaid dann noch verboten?

Die glauben wirklich, dass die bösen Buben brav in Deutschland in den Laden gehen und sich dort die Karten kaufen.
 
@andi1983: Ja! Was bisher bei Terroristen bzw. Verdächtigen gefunden wurde, war es so! Eine News ähnlich wie oben aus Ungarn gab es auch für Deutschland schon mal (dass viele SIM Karten gefunden wurden). Das hat den Stein ja ins Rollen gebracht!
 
die Terroristen haben ihr Ziel längst erreicht. Nach und nach wird unsere Freiheit im Austausch gegen Sicherheit reduziert. Auf Silvester müssen wir von tausenden Polizisten bewacht werden, es dürfen keine Flüssigkeiten mit ins Flugzeug gebracht werden und Schengen wird auch nach und nach aufgelöst. Die Schuldigen dafür sitzen im Bundestag und klopfen sich auf die Schulter, was für mitfühlende Menschen sie doch sind, weil sie die ganzen armen Flüchtlinge ungefiltert ins Land lassen. Gleichzeitig reiben sie sich schon die Hände für den nächsten Rüstungsdeal. Diese Heuchlerei auf Kosten der Leben der eigenen Bürger ist unerträglich. Und trotzdem wird Merkel wiedergewählt, weil das Volk unwissend und dumm ist.
 
@FuzzyLogic: Gebe ich dir ausnahmsweise mal Recht. Bewaffneter Grenzschutz "Um Himmels Willen"... Bewaffneter Weihnachtsmarktschutz "Klar geht in Ordnung".

Aber ganz ehrlich, was willst machen? Irgendeine Partei baut immer Mist. Die CDU wollte ja stärkere Grenzkontrollen einführen wegen der Flüchtlinge, das wollten wiederum die Grünen nicht. Du brauchst also nicht einmal eine Partei an der Macht zu haben damit die Mist bauen.

Aber das Größte Problem sehe ich momentan darin das Viele aus Protestheraus bereit sind die AfD zu wählen weil sie mit ihren Reden dummerweise genau die Gefühlswelt der potenziellen Wähler ansprechen, zumindest vieler, weil ja die großen renomierten Parteien umdenken sollen. Problem ist das auch dass die AfD leider nur Sprüche klopft und am Ende haben wir eine Partei die mal gar keine brauchbaren Lösungen auf dem Plan hat vier Jahre mindestens an der Backe und das Zweite ist halt, damals haben die Piraten und die Linke den Parteien schon viele Stimmen abgenommen und trotzdem haben sie nicht umgedacht. Von daher wird das nie etwas bringen. Höchstens, wie es aber schon immer war, kurz vor den Wahlen.
 
@FuzzyLogic: *zustimm* :-/ Alt, und immer noch passend: Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. - Benjamin Franklin -
 
@greeny69: Richtig. Aber ebenfalls gibt es keine Freiheit ohne Sicherheit, weil dann immer jemand kommen wird und dir deine Freiheit zu Gunsten seiner Freiheit weg nimmt!

Die Mischung macht es! Wo es wann wovon wie viel gibt!
 
@Scaver: Wer seine Freiheit für die vermeintliche Sicherheit aufgibt, wird am Ende beides verlieren.
 
@FuzzyLogic: Wo wird Schengen aufgelöst? Es existiert noch immer wie bisher. Zwar gibt es Pläne das zu ändern, aber mehr als Gerede von Politikern war das bisher nicht!

Und beim Feiern ist mir doch egal, ob da Tausend andere Feiernde stehen oder ob das alles Polizisten sind. Es sind einfach andere Menschen die mich eh nicht interessieren, wenn ich feiere!

Flüssigkeiten dürfen mit ins Flugzeug genommen werden... nur die Menge ist limitiert!

Und nein, Merkel wird nicht wiedergewählt weil das Volk unwissend und dumm ist, sondern weil sie mit dem wie es ist, sehr gut klar kommen. Entweder, weil es sie nicht betrifft, weil es sie positiv betrifft oder weil sie die Alternativen schlimmer finden!

Alle anderen werden jemand anderes wählen. Auf welcher Seite mehr stehen... das wird man sehen. Ich vermute aber auch, dass Merkel erneut gewählt wird. Denn bis auf die Flüchtlingssache bin ich, wie die meisten, mit ihrer Politik recht zufrieden (ich habe sogar stark davon profitiert... mehrmals sogar... und dabei hat sie bzw. die Regierungsparteien nicht mal meine Stimme bekommen und vermutlich bei der nächsten Wahl auch wieder nicht, nur zur Info am Rande!).

Es ist am Ende auch egal, wer gewählt wird. Ob nun CDU, SPD, Grüne, FDP, AFD, Piraten, Linke, NPD oder wer auch immer regiert.... in einer Demokratie kann man es nie allen Recht machen. Das ist eine Grundtatsache der Demokratie! und bevor es zur Diskussion kommt... ja wir haben eine Demokratie, nur keine direkte! Demokratie kennt halt mehrere Formen!
 
@FuzzyLogic: Alles richtig - Köln (und alles was darauf folgen wird - und das wird es leider!) hat jedoch indirekt Frau Merkel zu verantworten.
 
@SpiDe1500: Das ist doch auch quatsch. Nehmen wir mal als Beispiel Anis, den Terroristen von Berlin. Er wurde von den Behörden bereits verhaftet und wieder frei gelassen, er war im direkten Visier von Ermittlern und sie haben ihn immer wieder gehen lassen. Sein Name wurde sogar bei mehrere Konferenzen in den Sicherheitsbehörden erwähnt. Und weißt du auch warum er frei gelassen wurde? Weil die Behörden glaubten so mehr über sien Netzwerk erfahren zu können und weil sie hofften auch die Hintermänner so aufspüren zu können. Jetzt mal ehrlich, was soll denn da die Bundeskanzlerin dafür?

Sicher, man kann neu Gesetze erlassen, aber man kann auch einfach mal die bestehenden Gesetze ausnutzen.

Und bei oben genannten Fall frage ich mich dann auch wieder was mehr Überwachung nutzen sollte? Sie hatten ihn, sie wussten alles über ihn. Was soll denn da noch überwacht werden? Im Gegenteil. Er hat ja vor dem Anschlag die bestehenden Überwachungskameras genutzt um sich in Szene zu setzen. Z.B. hat er den Zeigefinger (Zeichen der ISIS) in eine Kamera gehalten kurz bevor er los legte.
 
@FuzzyLogic: Das ist der Trugschluss der zwar vielleicht für manchen auf den ersten Blick offensichtlich ist, aber eben nur auf den ersten Blick. Z.B. Heute wurde der Sohn von Bin Laden auf die Terrorliste der USA gesetzt. Schau dir die wirklichen großen Terroranschläge der letzten Jahrzehnte an (so schlimm es auch ist, aber da zählt Berlin für mich nicht zu). Hat das was mit Flüchtlingen zu tun? Offensichtlich in beiden Fällen ja eben nicht.
Nein, ich gehöre nicht zu der Fraktion die in Flüchtlingen keine Probleme sieht, teilweise auch kriminelle, nur viele richtig große Terroranschläge, und die Organisationen dahinter, haben mit Flüchtlingen eben auch nicht allzu viel zu tun.
Was den Bereich Terrorabwehr betrifft, könnten seitens der Politik, aber auch seitens der Bevölkerung, also vielleicht die falschen Rückschlüsse gezogen werden. Es wird vielleicht über- oder falsch reagiert. Der nächste große Anschlag von Al Qaida, irgendwo in der EU, wird kommen, da bin ich mir sicher. Was dann?
 
@FuzzyLogic: panikmache und (- wie nennt man ein übermäßig häufiges benutzen von wörtern und das implizieren derselben durch umschreibungen? -) konditionierung auf terrorismusgefahr, das ist doch der wahre terror. ängste in den menschen schüren. psychoterror.

ob das jetzt wirklich das ziel der terroristen ist, glaub ich nicht.
aber daß es das ziel des rechtsstaats ist, da bin ich mir sicher.
 
In der Schweiz werden die Prepaidkarten schon seit dem 11 September mit einer ID registriert...
 
Ja genau... als ob die Telekom irgendein "höheres Interesse" an den Daten ihrer Nutzer hätte als ihr eigenes. So ein Terroranschlag ist dann sehr praktisch. Genauso wie für solche Leute wie Seehofer, können sie doch dann noch mehr nach "Obergrenze" und "überwachungsstaat" schreien.

Widerlich, einfach nur widerlich.
 
@Karmageddon: Ganz genau.

Der Widerlichkeiten sind genug gewechselt. Lasst radebrechen.

Oder so ähnlich...
 
Mal ganz davon abgesehen, dass die Kollegen in Ungarn ja mit dem verstorbenen Obdachlosen schon einen willigen Identitätsspender gefunden hatten und es im Internet Tauschbörsen gibt, bei denen man auf die eigene Identität gekaufte Telefonkarten gegen Telefonkarten anderer Leute in ganz anderen Regionen von Deutschland tauschen und dann mit deren Identität telefonieren kann, mal eine ganz andere Frage:

Wie genau verhindert nun eine nicht mehr anonym zu erwerbende Telefonkarte das sich ein IS-Terrorist einen LKW nimmt und in eine Menschenmenge fährt? Also ich habe das ja möglicherweise noch nicht komplett durchdacht, weil mir zur Not sicherlich etliche effizientere Strategien zum Massenmord einfallen würden (Gut, das der IS was das angeht keine Leute mit Grips zu haben scheint, sonst wäre Deutschland schon längst knapp an Friedhöfen.), aber das würde ich auch ganz ohne Mobiltelefon und dafür mit deaktivierter Aufprall-Notfallbremse hinbekommen. Es gibt Leute, die so etwas bewußtlos nach einem Herzinfarkt am Steuer schaffen. Ich glaube also kaum das dazu ein Mobiltelefon zwingend nötig ist.

Die zusätzliche Sicherheit vor Terroristen durch personalisierte Prepaid-Telefonkarten ist gleich Null. Wenn sie nicht auf ihren Namen registrierte Mobiltelefone verwenden wollen, finden die Terroristen etliche einfache Wege sich Karten mit anderen Namen zu beschaffen. Sie könnten zum Beispiel auch bei der Tat ihren Opfern die Mobiltelefone wegnehmen und diese nutzen.

Notfalls kaufen sie halt einfach vor der Tat Prepaid-Karten auf ihren Namen und tauschen die dann in den entsprechenden Internettauschbörsen mit anderen Leuten. Ist doch ein tolles Alibi. Der Verbrecher verübt mit der Karte eines Münchners einen Anschlag in Berlin während der Münchner mit der Karte des Verbrechers gleichzeitig in München rumläuft. Noch lustiger wird es, wenn der Verbrecher gleich mehrere Karten mit seinem Namen gegen die Karten von verschiedenen Leuten aus ganz Deutschland tauscht. Damit führt er die ja offenbar nur noch auf Handyspionage fixierte Polizei, die heutzutage bei Kindesentführungen in 5 Minuten das vom Entführer wohlweislich weggeworfene Handy des Kindes hat und die vergrabene Kinderleiche dann nach einem Hinweis eines Spaziergängers nach 5 Jahren in einem Waldstück ganz in der Nähe des Wohnortes des Kindes findet, völlig in die Irre. Während die dann erst einmal 10 verschiedene Leute in ganz Deutschland besuchen um festzustellen das die ein wasserdichtes Alibi haben und einfach nur ihre Telefonkarten in Internettauschbörsen getauscht haben, ist der Terrorist längst tot oder über alle Berge.

Gut an der Regelung finde ich allerdings, dass sich so der unwissende Normalbürger nicht mehr einreden kann mit einer anonymen Karte wäre er anonym im Mobilfunknetz unterwegs und daher in Zukunft per Mobiltelefon weniger Geheimnisse über sich preisgeben wird, da er eben keine ``anonyme Karte'' mehr kaufen kann.
Ich kenne da nämlich so ein paar Spezialisten, die offenbar nicht verstanden haben, dass es ziemlich sinnlos ist ein altes Mobiltelefon, dessen Kennung dem früheren Provider unter ihrem Namen bestens bekannt ist, mit einer anonymen Karte auszustatten und die Karte dann auch noch von ihrem Wohnort aus das erste Mal zu aktivieren. Bei so etwas denke ich mir nur: ,,Herr schmeiß Hirn vom Himmel.`` Wenigstens die werden dann nicht mehr versuchen ihre superanonymen Telefonate zu führen, die selbst der dümmste Ermittler zu ihnen zurückverfolgen könnte, und sich so wenigstens in dieser Beziehung nicht mehr zum Narren machen. Diese gegen Terroristen völlig nutzlose Regelung hat also doch auch Vorteile.

P.S. Mir persönlich ist es übrigens völlig egal das Prepaid-Karten bald nicht mehr anonym zu haben sind, denn bei mir dauert es gar nicht mehr so lange bis ich von mir behaupten kann seit zwei Jahrzehnten kein Mobiltelefon mehr in meinem Besitz gehabt zu haben. Von den modernen heutigen Ermittlern, die ihre Täter nur noch per Mobiltelefon des Täters finden und verfolgen können wird mich also niemand kommen sehen. ;-)
 
@resilience: +++, aber das gemeine Fußvolk läßt sich dennoch immer wieder verarschen. :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte