Erpressungstrojaner Flocker kapert ältere LG Smart-TVs

Wie leicht aus einer theoretischen Bedrohung eine echte Gefahr werden kann, werden sich nun die ersten Besitzer eines Smart-TVs mit Android-OS bewusst. Laut einem Medienbericht wurde jetzt der erste Fall dokumentiert, bei dem ein Erpressungstrojaner ein LG ... mehr... LG, Webos, Ces 2014, Smart TV, Smart-TV Bildquelle: LG LG, Webos, Smart TV, Smart-TV LG, Webos, Smart TV, Smart-TV LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
300-500$. Gutes Argument dann direkt einen neuen TV zu kaufen ;) Edit: In dem Fall wohl doch nicht, war ja mit einem einfachen factory restet zu fixen...
 
@Zwerg7: factory reset geht nur mit Service remote....
Allerdings selber schuld, wenn man sich apps draufzieht,die aus unserioeser Quelle stammen....
Dann doch lieber gleich nen Firestick oder chromecast etc.... da bleibt dann wenigstens der Fernseher verschont......
 
@Jade: Nun nicht jeder möchte überall einen Account mit zweifelhaften nutzungsbedingungen haben
 
Android halt,wer das os auch noch auf dem tv nutzt dem kann man wahrlich nicht mehr helfen
 
@Razor2049: Na sicher. Deshalb gibt es für Windows auch keine Erpressungs Trojaner.
Abgesehen von der illegalen App.
 
@Orka: Windows hat aber strukturiertes Update-System, was bei Android schlicht nicht wirklich existiert.
 
@L_M_A_O: Und auf Windows scheints zu helfen? Fernseher haben auch ein update system
 
@-adrian-: "Und auf Windows scheints zu helfen"
Ja, den ansonsten sähe die Situation ganz anders aus.

Android hat aber kein gescheites Update-System, also klappt das nur kurzzeitig (1-2 Jahre) gut.
 
@Razor2049: Ich kaufe grundsätzlich keinen Fernseher mit Android, deshalb bin ich auch bei einem WebOS Gerät von LG hängen geblieben. Wie man nur den Schritt gehen konnte und Android auf den Fernseher gebracht hat, ist mir ein Rätsel.
 
@L_M_A_O: mein reden,hab dieses jahr mal nen android tv ausprobiert xd93, absolutes grauen das teil. Ein tv der die fb vergisst und alle 2 tage neu bootet für 3300€ happy birthday.

Aber wie gesagt android halt, hab nich nie was von gehalten und die erfahrung mit der kiste habens nur bestärkt
 
@Razor2049: also ich will keinen mehr ohne android haben wünsche mir aber, dass man gefälligst auch alle vorhandenen apps installieren kann und nicht wie bei Philips z.B Netflix vorinstalliert hat die amazon app aber nicht unterstützt wird ... Solange Firmen so einen scheiß machen wird es auch leute geben die sich apps aus unsicheren quellen installieren was wohl der einzig wirkliche nachteil zu anderen systemen ist da man dadurch anfällig wird. Aber lebe gern mit dem risiko bevor ich mir noch so ein überflüssiges Gerät wie apple tv chromecast oder firestick dran hänge ...
 
"Smart-TV" ... Unausgereift und unsicher. Und der Nutzer hat keine Möglichkeit, dies selbst zu administrieren.
Vor 6 Jahren habe ich mir einen Samsung-TV gekauft. Ich habe das "Smart-TV" ausprobiert und bin schon nach wenigen Versuchen an Grenzen gestoßen. Seit dem ist der Kasten offline und ein HTPC und ein "gepimmter" Fire-Stick erledigen die Sache 1000x besser.

"Darren Cauthon konnte mithilfe des LG-Supports seinen Fernseher wieder flott bekommen. "
Dann verratet doch mal WIE? man einen TV wieder auf Werkszustand zurücksetzt. DAS wäre mal eine Meldung wert und nicht dies ominöse "Wischiwaschi" "App aus unbekannter Quelle ist böse"
 
@Kobold-HH: Bisschen offtopic aber kannst du das "gepimmter Fire-Stick" etwas erläutern? Wir haben einen und ich bin echt angefressen von dem.
 
@diabLus_Maximus: Als erstes muss da immer "Kodi" und "VLC" drauf. Dann eröffnen sich viele Möglichkeiten, die so ein Stick wirklich nutzbar machen. Sogar das einbinden von "lizenzfreien Streamingseiten" ist dann möglich.

VLC gibt es im Appstore. Kodi muss etwas "kreativer" installiert werden (Anleitungen sind anschaulich bei Youtube zu finden)

Ich fummel mich derzeit noch selber in das Thema, aber Fakt ist, dass alles was Amazon mit dem Stick liefert eher ungenügend ist. Das Teil kann viel, solange Amazon es nicht unterbindet.
 
@Kobold-HH: Und da haste das Problem - Fummelst dich selbst noch ins Thema. Der Samsung TV kann vermutlich mit Nutzername und Password direkt auf Amazon und Netflix zugreifen. Network Media Streaming ebenso einfach. ZUmindest mein Sony w8 kanns
 
@-adrian-: Der Fire-Stick kann das auch. Aber ich bin an den Dingen interessiert, die der Stick NICHT ohne Nachhilfe kann. Viel Spaß mit Deinem TV, auf dem Du nur Benutzer bist.
 
@Kobold-HH: naja - wenn man es nutzen kann wofuer man will? Ich persoenlich nutze ja meine Xbox fuer das ganze Zeug. HTPC war mir dann doch noch zu bloed
 
@-adrian-: Und ich habe keine Spielekonsole. Aber dafür einen voll funktionalen u.a. HTPC im Wohnzimmer. Und der Stick ist ein nettes Gimick an dem ich rumspiele und mehr Leistung raus hole.
 
@-adrian-: Mach ich genauso. Und da muss ich mir keinen Stress wegen sowas machen. Außerdem funktioniert das richtig gut. Da kann ich dann auch als "Fernseher" ranhängen, was nen passenden Anschluss hat, egal ob "Smart" oder eben nicht.
 
@-adrian-: Kann der Stick auch,wenn du den kaufst bei Amazon brauchste nicht mal kennwort weil er schon auf deinen Namen läuft. Aber Smart TV naja.....die dinger werden ausgeliefert mit standard Apps und ner Langsamen cpu,die Software bekommt nie nen Update,da wundert es mich das erst jetzt so etwas passiert ist.
 
@AndyB1: Also mein Sony TV bekommt mehrmals Im Jahr updates
 
@-adrian-: Der von meiner mom zb hat nur 1x nen update erhalten,und das was nach der inbetriebnahme nach den Kauf,danach war ruhe,aber es macht auch einfach keinen spass damit die Apps zu nutzen,das ding ist so langsam.
 
@Kobold-HH: Das nennt sich Sideloading,software starten, IP suchen und APKs installieren die man möchte. Mehr ist es eig fast nicht :)
 
Ach ich kann Ihn verstehen, all die schönen Sachen, die die neuen Smart TV's können hier die App und die App da und insbesondere mit der App kann man diese PayTV Sender frei streamen. Wer wird da nicht schwach? Leider gibt es die App, von der alle Freunde berichten nicht für deinen Fernseher, da die Software veraltet ist. Oh siehe da eine unseriöse Quelle hat diese App für meinen Fernseher im Repartoire. Hirn aus, alle vom Hersteller bewusst eingeführten Hindernisse (der Hersteller will ja generell nur Böses und schränkt mich in meiner individuellen Freiheit ein) umgangen und installiert.
Genau mein Schema in das ich verfallen würde, wenn ich in letzter Zeit nicht eine gewisse Gleichgültigkeit bezüglich der neusten und hippsten Apps entwickelt hätte.
 
@robs80: Dem kann nicht nur zustimmen.

Aber wie so oft müssen hier einige wieder einen Grund aus dieser News hier ziehen und Android schlecht machen... Der Typ ist selber schuld.

Was ladet er sich auch gecrackte Software herunter?

Das sind solche Leute, die auch über Windows meckern wegen Viren, jeden Cent sparen und auf gecrackte Software setzen. Dann wird rum gejammert, versucht Garantie in Anspruch zu nehmen, zu klagen usw.

Von Technik haben die auch kein blassen Schimmer. :D
 
ähm...kleine Frage, warum kann eine einzelne App, also der Trojaner das gesamte System in Mitleidenschaft ziehen, bzw. so das es nicht mehr benutzbar ist. Dachte es wäre ein anders Konzept als Windows, sprich jede App Sandboxed?
 
@legalxpuser: ist jetzt nur eine Mutmaßung aber das es hier um sideloaden geht und damit u.U. um rooten des Betriebssystems laufen die apps eben quasi nicht eingeschränkt.
 
@0711: Die Ransomware Flocker ist seit Mai 2015 bekannt.Also fast zwei Jahre

http://blog.trendmicro.com/trendlabs-security-intelligence/flocker-ransomware-crosses-smart-tv/

So eine App gibt es garantiert nicht mehr im Play-Store. Umso unverständlicher,
warum da jetzt so ein Wind gemacht wird, wenn sich irgendeiner mit einem
alten TV aus einer "unsauberen Quelle" eine infizierte App runterlädt...ich nenne
das schlicht und einfach "Blödheit"
 
@Selawi: und wieso schreibst du mir das?
 
@legalxpuser: Android-Apps laufen in einer Sandbox

https://developer.android.com/training/articles/security-tips.html

heisst aber nicht, dass Konfigurations/ Daten im User/Home-Bereich
nicht unbrauchbar gemacht werden können.Android basiert ja auf LINUX
Nur auf geschützte Systembereiche ist ohne Root. kein Zugriff möglich(und
was der sonst noch an seinem TV herumgefummelt hat, geht aus der Meldung
ja nicht hervor) . Das alles wäre auf einem Desktop-LINUX übrigens genauso
machbar....nur wäre da die Beseitung der Ransomware vermutlich einfacher.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen