Tim Cook: "AirPods sind eine Erfolgsgeschichte" - Zahlen nennt er keine

Was soll er sonst auch sagen? Das wird sich so mancher Leser bei den jüngsten Aussagen von Apple-CEO Tim Cook zur Frage nach dem Erfolg der kabellosen Kopfhörer AirPods denken. Denn natürlich betonte Cook, dass die seit kurzem verkauften ... mehr... Kopfhörer, iPhone 7, iPhone 7 Plus, AirPods, Klinkenstecker, Apple iPhone 7 Bildquelle: Apple Kopfhörer, iPhone 7, iPhone 7 Plus, AirPods, Klinkenstecker, Apple iPhone 7 Kopfhörer, iPhone 7, iPhone 7 Plus, AirPods, Klinkenstecker, Apple iPhone 7 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und gerade gestern wurde bekannt, dass viele Nutzer der AirPods über Akkuprobleme klagten. Erfolgsgeschichte nennt man das. Klar, was denn sonst.
 
@frilalo: Falls Du auf den Eintrag bei Reddit anspielst (https://www.reddit.com/r/apple/comments/5km4v2/a_question_about_battery_life_for_fellow_airpods/?st=ix939uon&sh=ca956f02), so geht es um das Akku-Case, nicht um den Akku der AirPods selbst.
 
@Rumpelzahn: Spielt doch keine Rolle. Gehört zum Produkt dazu. Ohne das Case sind die Kopfhörer unbrauchbar, da man die nur so aufladen kann.
 
@frilalo: dann finde mal ein erfolgreiches Produkt, bei dem keine einzigen negativen Berichte zu finden sind.
 
@ger_brian: Im Normalfall brüstet sich da aber auch nicht gleich der CEO höchst persönlich mit einer angeblichen "Erfolgsgeschichte".
 
@SouThPaRk1991: Wirklich? Gibt es erfolgreiche Produkte, bei denen der CEO in einer derartigen Situation sagen würde, das sie gefloppt sind?
 
@ger_brian: Man muss ja nicht gleich in eine binäre Denkweise verfallen. Aber gleich von einer Erfolgsgeschichte zu sprechen, ohne seine Aussage mit entsprechenden Verkaufszahlen zu untermauern, wirkt irgendwie falsch.
 
@SouThPaRk1991: Na dann. Für mich wirkt das für einen CEO in dieser Situation absolut normal, egal von welcher Firma oder um welches Produkt es geht.
 
@ger_brian: Vielleicht hast du recht. Vielleicht passt es einfach in das heutige, postfaktische Zeitalter, dass bloße Behauptungen einfach "absolut normal" sind und Begründungen und Fakten völlig unnötig sind ;)
 
@SouThPaRk1991: Eher weniger - aber wenn dir als CEO Aktionäre im Nacken sitzen dann überlegst du dir 3x ob du in einem Interview auch nur irgendwas sagst, was man als Zweifel interpretieren könnte und was THEORETISCH die Umsätze senken KÖNNTE.
;)
 
Naja, die meisten Kritiker sind auch verstummt, nachdem sie die AirPods ausprobiert haben. Halten Headbangen aus, Akku-Laufzeit ist wie angekündigt, Ladestation hält mehrere Tage und der Klang ist auch OK. In der "Wireless"-Preis-/Leistungsklasse durchaus akzeptabel. Was soll Tim Cook also auch anderes sagen?
 
@Rumpelzahn: Ich finde es etwas dekadent für einen Bluetooth-Ohrhörer 150€ Aufpreis zu bezahlen, damit die beiden Stöpsel nicht mit einem Kabel verbunden sind, aber es gibt da eben einen Markt für.
Was die Preisgestaltung angeht halte ich es für absolut übertrieben, aber andere Hersteller wie Samsung, Bragi und Erato verlangen dafür ja noch mehr Geld. Das Design der AirPads gefällt mir aber (nur auf Bildern gesehen) überhaupt nicht, was soll dieser Wurmfortsatz da dran, die anderen Hersteller bieten auch die Freisprechfunktion ohne so einen komischen Steg.
 
@Rumpelzahn: Mal sehen, wann die Koreaner sowas anbieten... 0.o
 
@wingrill9: Mit dem sgs8.
Da gehe ich jede Wette ein.
Jetzt wo Apple auf Samsung macht (gebogende OLEDs abkupfern), da macht ja vielleicht Samsung hier auf Apple und bringt ein Produkt dass die Konkurrenz (Apple) unausgereift und überhastet rausbringt verbessert und durchdacht auf den Markt. ^^
 
@moribund: meinst, dass Samsung es schafft etwas Bestehendes zu verbessern? Glaub ich im Leben nicht dran. Andersherum konnte Apple zwar nicht mit Erfindungen rühmen, aber einiges an Bedienbarkeit den Kopieisten zeigen, wie man macht. In diesem Zusammenhang bin ich auf dreierlei Sachen gespannt:
A) Wie schafft es Samsung den gleichen Komfort zu bieten bei den Kopfhörern?
B) Sollte sich Apple leider zu solchen Kurvenquatsch von Displays hinreißen lassen...Dann möchte ich auch funktionell was davon haben. Zur Zeit haben diese Dinger noch keine Daseinsberechtigung - außer dass es für einige schön aussehen mag.
C) Ich glaube nicht, dass Apple... oder ich wünschte mir von Apple, dass sie nicht diese übertrieben farbigen Displays der Samsung-Teile übernimmt. Das langt mir schon beim TV.

Und was die Einführung der OLED betrifft. 1. ist ja Samsung nicht das einzige Unternehmen, was OLED einsetzt und 2. Apple würde diese Technik nicht einsetzen wollen, wenn die Nachteile größer sind als bei den jetzigen (Lebenszeit der OLED). 3. So schlecht können die jetzigen Displays von Apple nicht sein, wenn sie zB beim iPad farbtreu wiedergegeben werden (was für mich wichtiger als diese Leuchten sind).
 
@wingrill9: "meinst, dass Samsung es schafft etwas Bestehendes zu verbessern?" - Ich hege da ebenfalls starke Zweifel. Samsung hat bisher eher auf oberflächliche schnell zusammengeschusterte Gimmicks gesetzt.

Schafft umgekehrt Apple es den OLED-Kurvenquatsch zu verbessern oder einen Sinn zu geben?
Zu Steve Jobs-Zeiten hätte ich sofort ja gesagt. Unter Nachlassverwalter und Gewinn-Optimierer Tim Cook bezweifle ich das ebenfalls.

Was die OLED-Screens angeht:
Samsung hat mittlerweile was die Farbtreue bei Smartphones angeht Apple schon seit dem SGS6 überholt. Das sag nicht ich, das sagen zB die Experten von Display-Mate:
https://www.extremetech.com/mobile/200868-displaymate-galaxy-s6-has-the-best-smartphone-display-ever

Im übrigen ist das ja auch einstellbar.
Bei den Samsung-Geräten stehen da mehrere Profile zur Auswahl, und wie der verlinkte Artikel sagt:
"Photo mode gets as close to the Adobe RGB values as possible, and DisplayMate's analysis shows it's an almost perfect match. It's even a little better than the iPhone 6's LCD."
Ich bin mir sicher das wird auch beim iPhone kein Problem sein.

Apple hatte immerhin bisher die besten LCD-Displays.
Bleibt die Frage was man lieber hat: OLED oder LCD.
Ich selber bin OLED-Fan.
 
@moribund: na, wir werden sehen. ;-)
 
@moribund: Samsung bietet solche Ohrstecker schon länger an, daher verstehe ich eure ganze Diskussion überhaupt nicht.

OLED sind inzwischen billiger in der Produktion als ISP, daher wollen die umsteigen.

Warum sollte Apple die besten LCD-Panels haben? Die kaufen die auch nur ein und haben da selbst kein KnowHow reingesteckt, früher wurden diese von Samsung hergestellt und nur durch den Patentstreit hat Apple auf andere Anbieter zurückgegriffen um Samsung eins auszuwischen, danach hatte Apple sehr große Schwierigkeiten, da die Qualität mangelhaft war.

Werden Fakten einfach unter den Tisch fallen lassen, wenn es um Apple geht?
Es gibt Leute, die denken, dass Retina eine Technologie wäre, nein, es ist nur Marketing-BlaBla. Es sind einfach Displays von LG, Samsung und ein paar anderen Herstellern und dabei nicht mal die oberste Preisklasse. Man kann sich in einer Baureihe nicht mal drauf verlassen was genommen wurde, die kaufen da wo sie es gerade billig bekommen, da hat man oft sehr wechselnde Qualitäten.
 
Ich war auch skeptisch und hab sie bei einem Kumpel ausprobiert. SO kann die kabellose Zukunft kommen!
 
@coolbobby: Die Zukunft ist es erst wenn man die Dinger nicht mehr laden muss, oder nur 1x im Jahr. Ansonsten ist es einfach ein Rückschritt, ausser der Komfortfaktor (Keine Kabel). Meine Meinung....Zukunft, pffff
 
Man muss sie sich gar nicht selbst kaufen, man braucht nur alle paar Tage mal die Jogging-Strecken in Park und Wald ablaufen, da findet man schnell ein paar einzelne Pods zusammen, es sei denn Apple kommt auf die Idee und verkauft demnächst ein weißes Verbindungsgummiband zu 59 EUR.
 
@SweetFalke: So abwegig ist dein Witz überhaupt nicht. Von Bragi gibt es "The Leash" für "The Dash". Mal ehrlich, wer kauft sich extra überteuerte Ohrhörer die nicht miteinander verbunden sind, um die dann miteinander zu verbinden, das ist irgendwie total hirnverbrannt. Da hätte man gleich 200€ weniger ausgeben können und die wären von Werk aus verbunden...
 
@otzepo: Macht durchaus Sinn, gerade für Sportliche Aktivitäten wie Joggen oder Biken. Nach dem Sport kann man sie dann ganz normal weiter nutzen.
 
@sk-m: Spüli zu machen damit es nicht ankrustet ergibt auch Sinn aber macht einem das Leben unnötig schwer. Ich hätte keine Lust das Band immer wieder dran zu frickeln. ;)
Aber ich habe die Option verstanden und gebe den Punkt an dich.
 
@otzepo: Und deswegen kommt bei mir der Spüli in ein Seifenspender, da muss man nur drauf drücken :D

Aber danke ;P
 
@SweetFalke: Ich weiß, dass dich das auch nicht überzeugen kann. Aber vielleicht hilfts: https://www.youtube.com/watch?v=Uf5x2aamcpM&feature=youtu.be
 
@SweetFalke: gerade was das vermeintliche verlieren der Kopfhörer angeht frage ich ob Leute nicht denken können. Sofern man die Kopfhörer mit einem iPhone nutzt hört man dann sehr schnell das kein Kopfhörer mehr da ist da dann die Musik aufhört zu spielen. In testberichten wurde gerade auf diesen Kritikpunkt eingegangen und äußern sich überwiegend sehr positiv was diese Thematik angeht. Meistens werden die Kopfhörer doch sowieso beim joggen durch das hin und her pendelnde Kabel gelockert, dies entfällt.
 
habr sie bei einem Freund ausprobiert. Vom Komfort her und mit dem Case haben sie sich echt was einfallen lassen. Aber von Klang her haben sie nicht mal die geringste Chance gegen meine 50? Brainwavz in Ears. Muss man halt selbst wissen, ob man bereit ist soviel Geld für ein paar nette Gimicks auszugeben und auf guten Sound zu verzichten. Ich persönlich nutze noch so lange wir möglich kabelgebundene KH.
 
@FuzzyLogic: In Ears klingen doch so oder so bescheiden gegen richtige Kopfhörer....spielt es da wirklich eine Rolle?
 
@barnetta: ich hört inner auf der Arbeit in der Mittagspause Musik, da setze ich mir keine großen Over-ears auf. Ausgewogen abgestimmte inears können durchaus eine nette Bühne zaubern. Zuhause benutze ich aber auch lieber die großen.
 
Ich vergleiche es mal ganz grob, ist so wenn Apple die Unterhosen abschaffen will, und dafür ab sofort nur noch die Strings verkauft, ist ja der selbe Effekt^^
 
@Wlimaxxx: Stimmungskanone?
Ach ja, Fasching.
 
Die Dinger sind cool. Leider halten AirPods in meinen Ohren genausowenig wie Earpods. Für die EarPods gab es wenigstens noch Sleeves um das Problem zu lösen. Die AirPods haben aber Funktionen die den direkten Kontakt zum Ohr benötigen. Ich habe einfach keine iOhren :/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen