20 Jahre Diablo: Blizzard feiert runden Geburtstag in allen seinen Games

Der Hack-and-Slash-Klassiker Diablo kam in Nordamerika am 31. Dezember 1996 auf den Markt. Es war zwar nicht das erste Spiel bzw. der erste Hit von Blizzard, es ist aber zweifellos einer der kultigsten Titel des Entwicklers aus dem kalifornischen ... mehr... Spiel, Blizzard, Activision Blizzard, Diablo, actionrollenspiel Bildquelle: Blizzard Spiel, Blizzard, Activision Blizzard, Diablo, actionrollenspiel Spiel, Blizzard, Activision Blizzard, Diablo, actionrollenspiel Blizzard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Event startet am 31.12, und die Belohnungen wurden durch Data Minern auch schon herausgefunden: http://de.wowhead.com/news=258712/blizzard-celebrates-20-years-of-diablo
 
Leider ist D3 im Vergleich zu D2 echt mies. klar das Gameplay und so waren natürlich besser aber viel zu wenig Inhalt für ein solches Spiel ? auch die automatisch generierten Levels waren im Vorgänger wesentlich besser
 
@jann0r: D3 ist ein sehr gutes Spiel, nur nicht für lange. D2 hat mich jahrelang gefesselt. D3 wird nach 1-2 Wochen langweilig
 
@jann0r: Ich hab D3 einmal durchgespielt, dann wars das. D2 habe ich gesuchtet wie ein geisteskranker. Es gibt keinen fesselnden Effekt bei D3.
 
@kkp2321: es ist leider einfach viel zu kurz und eigentlich nicht wirklich schwer. Zerstört haben sie es mit dem Handelssystem. Jetzt kann man es ja quasi nur noch offline Spielen die ganzen "suchtis" haben Ausrüstungen die man als gelegenheits Spieler eh nicht bekommen kann
 
@jann0r: falsch. handelssystem existiert nichtmehr. und an die items kommt jeder auch gelegenheitsspieler. bin selbst einer.
 
@cjtk: hab ich mich falsch ausgedrückt. Als es das System noch gab hab ich aufgehört zu spielen. Aber es ändert ja auch nichts mehr daran, dass es keinen Spaß mehr gemacht hat weil ich nicht so versessen auf die ganzen über items war und es dadurch im mehrspieler keinen Spaß mehr gemacht hat.
 
@jann0r: Also wenn man D3 immer mal wieder über die Jahre verfolgt hat und gezockt hat, dann gab es eig. immer was womit man seinen Char. verbessern konnte und was auch durchaus wieder Spass machte. Mit dem AH haben die n Fehler gemacht, welcher dann ja auch eingesehen wurde. Aber nachdem dann die Erweiterung rauskam und immer wieder Patches, kann man eig. nicht mehr davon reden was du beschrieben hast. Ich spiele das Spiel seit Release. Habe jetzt vor einem halben Jahr ca. wirklich aktiv aufgehört. Habe aber bis dahin nahezu alle Char. gespielt, hochglvlt, und komme mit meinen Char. bis Q13 und große Portale bis Stufe 65. Dann kann man vllt irgendwann davon reden das es Langweilig geworden ist, aber vorher nicht. Was natürlich stimmt ist, das es keinen Spass macht, wenn man da natürlich nicht mehr mithalten kann, weil fast alle Spieler mittlerweile auf diesem Stand sind. Aber da bist du dann selbst Schuld. Am Ball bleiben heisst halt die Devise.
 
@jann0r: Naja, ich hab mit meinem Barbaren in D2 mal Immortal King gefarmt. Das hat 3 Jahre gedauert (also insgesamt, nicht reine Spielzeit, reine Spielzeit warens glaub ich 8 Monate oder so). Ohne zu handeln (oder offline zu cheaten) hat man auch in D2 lange, lange gebraucht um die Runen oder Sets zu holen die man haben wollte.
 
@James8349: dann hast du nicht effizient gespielt ;-) mit einer MF Zauberin hatte man alle Items in wirklich kurzer Zeit, abgesehen von den wirklich seltenen Runen
 
@Max_Sid: Bei 5000% MF beträgt die Chance auf den Seelenkäfig von Baal auf Hölle 1:5465, von Pindle 1:6804 oder in beiden Fällen ~0,02% (aufgerundet). Mittlerweile zumindest. Früher wars bissel höher, aber die Diminishing Returns auf MF wurden ja ziemlich fix eingeführt, nachdem sich alle Welt auf MF spezialisiert hatte.
 
@James8349: dann habe ich es vielleicht falsch in Erinnerung. Meine Strategie damals war eher der Trade channel. Die wirklich seltenen Items wurden da oft sehr billig rausgehaun, gerade das IK Set ist ein gutes Beispiel dafür (viele Barbaren haben das Set gar nicht benutzt).

Andererseits hatte ich vielleicht auch einfach Glück. Was anderes machen als MF runs oder auf 99 leveln gab es ja im Prinzip nicht zu tun (abgesehen von pvp, was mich aber nie interessiert hat).

Ich meine nur, dass das MF'en als Zauberin viel effektiver war als mit anderen Klassen, alleine wegen Teleport. Mephisto runs gingen in ca. 40 Sekunden von betreten des games bis zum verlassen.
Bei all dem Zeug, das da abfiel, konnte man ohne großen Aufwand im Trade channel auch die items bekommen, die bei Mephisto nicht droppen konnten - wie eben der Soul Cage.

es ist allerdings jetzt über 10 Jahre her, dass ich D2 gespielt habe, vermutlich hat sich seit damals noch einiges geändert. Irgendwann wurde ja auch eingeführt, dass man seine Skillung ändern kann und all sowas, das gabs zu meiner Zeit noch nicht. Und 5000% MF waren damals auch schlicht und einfach unmöglich zu erreichen :-)
 
@Max_Sid: Naja, Trade war bei D2 immer so eine Sache. Im Closed gings noch, da gabs eher Dupes als komplette Fantasie-Items, aber Open... Naja.

Ich hab auch schon länger nicht mehr D2 gespielt, ich glaub nicht das es aktuell möglich ist 5000% MF zu erlangen, das war nur ein fixes Beispiel ^^ Aber ich meine 500% MF in 1.10 entsprachen ~3500% MF in 1.09...

Die Sache ist: Vor 1.10 konnte Baal den Soul Cage gar nicht droppen, da musste man die Super-Uniques farmen gehen (meist Pindle). Und da lag die Chance mit 250% Magic Find bei 1:127850. Und mit 400% MF bei 1:104449... Das ist unter 0,001%. Ich hab in 1.09 und 1.10 gefarmt. 1.10 ist er gedroppt. Baal ging schneller als Pindle und die Chancen wurden erhöht, sonst hätte ich vermutlich noch ein Weilchen farmen müssen ;)

Als ich dann allerdings das gejammere über die Droprate der Legendaries im D3 Forum gelesen hab (also Vanilla, als es rauskam, jetzt geht das ja auch fix), musst ich schon ein wenig schmunzeln... :)
 
@James8349: ok, 1.10 habe ich schon nicht mehr miterlebt.
Ich werde aber bei dem was du schreibst richtig nostalgisch ;-)

Es war halt bei D2, sowie D3 am Anfang das Traden einkalkuliert.
Mittlerweile ist es bei D3 anders als in Vanilla, man findet die benötigten Items/Legendaries wirklich schnell, allerdings rollen die ja nicht immer die notwendigsten (oder für die jeweilige Skillung) besten Stats.
Das Item mit den maximal möglichen Stats zu finden ist schier unmöglich.
Das war wiederum bei D2 "einfacher", da die Items fest vorgegebene Boni hatten. Sprich: hattest du den Soul Cage, hattest du ihn. Du musstest nicht auf eine "bessere" Version hoffen.
 
@Max_Sid: Die Werte sind zufälliger in D3 als in D2, das stimmt. Wobei man ja bei D3 auch mittlerweile umschmieden oder komplett neu auswürfeln kann. Und sich auch halbwegs gezielt ein Item herstellen kann das man braucht.

Für mich persönlich macht es jetzt nicht den Unterschied ob ich 3 Jahre für einen Soul Cage oder für den best möglichen Drop farm... ^^ Solang farm ich jedenfalls nichts mehr... :D

Ich find allerdings nicht das D3 sehr viel *grundlegend* anders macht als D2. Nur in detailfragen, wie z.B. ewig auf das Item selbst, oder ewig auf den besten Drop des Items warten. Außer beim Skillsystem, da sind wirklich gravierende Unterschiede.
 
@kkp2321: solange du nicht dein perfektes gear hast, hast du d3 auch nicht durchgespielt.
durchgespielt? malthael gelegt und durch oder wie meinste?
 
@cjtk: Ich hab nicht das Bedürfnis das zu erreichen, dazu zeckt das Spiel nicht wirklich an.
 
@kkp2321: Es gibt die gleichen "fesselnden" Effekte wie bei D2: Ausrüstung verbessern, Seasons mit entsprechenden Ranglisten und Non-Season Ranglisten. Was anderes gabs bei D2 auch nicht. Wenn einem das drumherum nicht passt, dann ist das was anderes. Die Grundformel hat sich nicht geändert.
 
@James8349: Doch, das Handelssystem ist praktisch nicht mehr da, fast alle items sind accountgebunden.
Das ist für viele (auch für mich) einfach ein großer Teil des SPiels, der einfach weg ist.
 
@pcfan: Joa, da kannst dich bei den einschlägigen Seiten bedanken die bei D2 damals Gegenstände gegen Geld verkauft haben. Und davon mal abgesehen war Online-D2 so verseucht das man eh kaum handeln konnte, ohne auf Dupes zu stoßen, oder im Open-Battle.Net auf zusammengecheatete Items aus dem Singleplayer.
 
@pcfan: am Anfang gab es ja das Auktionshaus. und genau wie in D2 damals auch war das Problem, dass Handeln im AH (oder in D2 der Trade channel) viel effektiver war als das Spiel zu spielen.

Von daher bin ich froh dass es in D3 jetzt weg ist - es ist viel aufregender, selbst die Items zu finden. Aber da gehen die Meinungen natürlich auseinander ,-)
 
@jann0r: scheint trotzdem ein paar leuten zu gefallen, mir sogar besser als D2 das ich zur damaligen Zeit zwar kurz gespielt habe aber wirklich verstehen konnte ich z.B. den hype darum nie =D
Glaube an d2 hatte ich genau 1 Std spielspaß ^^
 
Das sogenannte Event besteht aus Verpixelung der Maps/Chars. Die Chars laufen im D1 Stile, die Kathedrale ist nichts weiter wie selbige in D3 Akt 1. Geräusche wurden übernommen.
Am besten mal selbst im D3 Forum lesen, da bekommt man auch gleich die Enttäuschung und shitstorm der Fans mit.
 
@cjtk: Wegen sowas gleich n Shitstorm? Ist doch irgendwie ziemlich undankbar.
 
"Stay awhile and listen..." - Deckard Cain
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Diablo 3 Battle Chest im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr Black+Decker Rolltasche (mit Autowerkzeugzubehör, TaschenlampeBlack+Decker Rolltasche (mit Autowerkzeugzubehör, Taschenlampe
Original Amazon-Preis
32,49
Im Preisvergleich ab
32,25
Blitzangebot-Preis
27,61
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,88