Rekordgeschäft: Vor Weihnachten führt kein Weg an Amazon vorbei

Der US-Versandhändler Amazon wird zu einem immer wichtigeren Faktor im Shopping-Verhalten der Menschen auf der ganzen Welt. Das ist alles andere als eine neue Erkenntnis, allerdings zeigt das zurückliegende Weihnachtsgeschäft beindruckend, wie ... mehr... Sprachassistent, Sprachsteuerung, Spracherkennung, Amazon Echo, Echo Bildquelle: Amazon Sprachassistent, Sprachsteuerung, Spracherkennung, Amazon Echo, Echo Sprachassistent, Sprachsteuerung, Spracherkennung, Amazon Echo, Echo Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und immer mehr funktioniert es auch bei den Händlern vor Ort " Amazon bietet für XY? an und schon erhält man zum glück den gleichen Preis und kann es sofort mit nehmen und nicht noch 30? für Express dazu bezahlen. Für Händler ist der Express Top aber als Privat Person leider mir bisl zu teuer im Jahr.
 
@Moppi1980: Express braucht man in 99% der Fälle gar nicht. Die meisten Bestellungen können doch auch zwei bis vier Tage auf sich warten lassen, und der kleine Teil, den man am nächsten Tag schon braucht, da reicht auch Prime oft nicht und man ist auf 5€-Morning-Express angewiesen. Ich habe zwar trotzdem Prime, da ich auch andere Vorteile nutze (Musik, Filme, Serien, Twitch) und öfter mal Phasen habe, in denen ich viel bestelle, aber nur wegen des Versands würde ich auch kein Prime mehr holen - damals für 30€ im Jahr ging das noch.
 
@Moppi1980: Man zahlt bei Amazon aber halt auch den Service und der ist deutlich besser als sämtliche lokale oder online Händler dem Kunden bieten. Bei Amazon kann man selbst nach einem Jahr einen Kopfhörer mit Kabelbruch einschicken und kriegt einfach sein Geld wieder. Keine Diskussion, nichts. Mach das mal bei einem kleinen Laden. Der schickt das Gerät zum Hersteller und du wartest Wochen oder Monate auf Ersatz. Das gleiche auch wenn einem das Produkt nicht gefällt. Ich wollte mal bei MediMax (so ein Elektroladen) einen Monitor wegen Pixelfehler umtauschen. Die meinten nur "das Paket wurde von ihnen zuhause geöffnet, die Pixelfehler liegen im Rahmen, sie dürfen sich höchstens eines unserer Ausstellungsstücke als Ersatz aussuchen. Nach längerer Diskussion bis hin zum Filialleiter habe ich mein Geld zurück bekommen und würde nie im Leben wieder etwas bei denen kaufen.
 
Also ich hab nicht einmal ein Konto bei Amazon.
Gibt ja zum glück genügend alternativen, die meistens sogar noch Kundenfreundlicher und persönlicher sind.

Schöne Festtage.
 
@Edelasos: Welche Händler kannst du empfehlen, die in puncto Sortiment, Preis und Kundenfreundlichkeit mithalten können? Ernst gemeinte Frage. Ich gehe für Onlinekäufe fast direkt zu amazon und erst bei größeren Beträgen oder wenn ich wegen der Bewertungen oder des Preises dann doch skeptisch werde, suche ich auch anderswo. Für Kleinteile oder gebrauchtes weiterhin eBay, bspw. Arduino-Klone oder "billige" Kabel, die auf amazon einfach doppelt so viel kosten...
 
@eN-t: Leider bin ich aus der Schweiz und kenne deutsche Versandhändler nicht.

In der Schweiz ist es z.B. Digitec.ch bzw. Galaxus.ch (Elektronik und Haushaltsprodukte sowie Freizeitprodukte)

Kann man aber nicht direkt mit Amazon vergleichen. Sowas wie Amazon.com (mit Drittanbietern) gibt es eigentlich nirgends ausser in Asien.

Die Schweiz war schon immer "anders". Es gibt viele Ausländische Firmen die es bei uns versucht haben aber nicht wirklich erfolgreich waren/sind.

Ebay, Amazon, Lidl/Aldi, Carrefeour usw.
 
@Edelasos: Du meinst nicht etwa das gleich Digitec das in dem Artikel erwähnt wird?
http://www.srf.ch/sendungen/kassensturz-espresso/themen/konsum/genervte-digitec-kunden-aerger-mit-garantie-und-reparatur
 
@spitfire2k: Das hör ich nun zum ersten mal.

Wir können gerne mit Amazon Negativschlagzeilen beginnen. Mal schauen über welche Firma es mehr gibt.

Ich hatte bisher nie Probleme bei Digitec.ch.
 
@Edelasos: Ah, unser IT-Oberexperte wieder. Hat nichtmal ein Amazon-Konto... Hauptsache Windows10 mit Microsoft-Konto nutzen, denn Amazon ist ja soo evil.
 
Wie kann man nur freiwillig Geld ausgeben um sich ein Gerät in die Wohnung zu stellen, dass schlicht jedes Geräusch aufzeichnet und einen Teil der Gespräche zur Analyse nach Außen sendet?

Ich kann mir vorstellen, dass diverse Geheimdienstmitarbeiter, die noch vor Kurzem zu Anhörungen diverser Skandale geladen waren, angesichts dieser Entwicklung aus dem Lachen nichtmehr rauskommen.
 
@erso: Auch wenn ich das so sehe wie du, muss man anerkennen, dass die Technik noch nicht weit genug ist, wirklich alles lokal auszuwerten und dieselbe Qualität bei der Spracherkennung und -auswertung zu bekommen, wie es über die Cloud möglich ist. So gesehen ist das eine Notwendigkeit, die sich evtl. in einigen Jahren dann erledigt.
Zudem lauscht das Gerät zwar dauerhaft mit, aber erst, wenn es "Alexa" hört, wird das nachfolgend gesprochene an die amazon-Server gesendet. Ein normales Gespräch wird also nicht aufgenommen und verschickt.
 
@erso: Und komischerweise hat jeder Geräte mit identischer Funktion immer in der Tasche mit dabei...
 
Der Dezember war bei mir der bestellschwächste Amazon-Monat 2016. Diesen Kommerzwahnsinn habe ich für mich schon vor 20 Jahren abgeschafft.
Unerwartet das ganze Jahr über zu beschenken macht erstens viel mehr Freude, und zweitens sind diese Geschenke zumeist welche, die der beschenkte wirklich braucht und sich wirklich darüber freut und nicht am 3. Weihnachtsfeiertag umtauscht.
 
@Candlebox: Wenn man dem bekloppten Gruppenzwang in der Familie nur irgendwie entgehen könnte ohne es mit allen zu verschweißen.
Wie genau hast du das geschafft?
 
@Johnny Cache: Ich schenke Dir 50 DM und Du mir.
 
@Candlebox: Wenns nur so einfach wäre...
 
@Johnny Cache: Zieh's im ersten Jahr einfach mal konsequent durch ;-)
 
Ich bin mit Amazon endgültig durch. Dieses Jahr habe ich aus purer Bequemlichkeit 90% aller Geschenke darüber geordert. Natürlich ohne Prime. Die Lieferungen haben teils über eine Woche gedauert, aber gerade noch rechtzeitig angekommen. Eine Bestellung allerdings kam erst gestern. Und das obwohl bei Amazon stand, dass die Lieferungen noch vor Weihnachten eintreffen werden. Es lag auch nicht an den Zustellern, sondern Amazon hat die Lieferung mangels Prime wieder einmal absichtlich solange zurück gehalten. Nach Übergabe an den Zusteller dauert es dann keine 24 Stunden, bis die Pakete hier waren. Nun schaue ich heute ins Online Banking und stelle fest, dass die Abbuchungen 10% höher sind als der eigentliche Rechnungsbetrag. Nun muss ich mich da auch noch mit dem Support auseinander setzen. Bestelle schon seit über 10 Jahren bei Amazon, aber bisher noch nie Probleme gehabt. Und nun alles auf einmal. :-(
 
@Akkon31/41: Geht mir ganz ähnlich! Ich bin jetzt seit ziemlich genau 11 Jahren Amazon Kunde - am Anfang nur gelegentlich (bis Oktober 2015 habe ich 15 Jahre lang (fast) alles über Ebay gekauft), seit ich bei Ebay raus bin regelmäßig.

Während vor 5 Jahren fast jeder heute bestellter Artikel morgen bei mir war, sind es, seit es Prime gibt, ca. 3 Tage geworden.

Mich interessieren die Filme bei Amazon überhaupt nicht und 5 von 6 Artikeln die ich kaufe sind über der Versandkostenfreigrenze.

Warum zum Teufel soll ich heute für einen Service, den ich vor einigen Jahren noch zum Preis der normalen Versandkosten (steigen zum Jahreswechsel auch!!) bekommen habe, zahlen???

Ich kaufe zwar weiterhin bei Amazon ein, orientiere mich aber auch anderweitig. So habe ich auch herausgefunden, dass Kundenretouren (Bei Amazon als Warehousedeals vermarktet) bei Cyberport teilweise wesentlich günstiger sind als bei Amazon.

Als ich mein Laptop gekauft habe, hat es bei Amazon 10 Euro mehr gekostet als bei Cyberport, als Kundenretoure habe ich bei Cyberport 599,- Euro anstatt 729,- Euro bezahlt. Ist wie neu bei mir angekommen und läuft wie ne Eins, vor allem, weil ich das gesparte Geld gleich in eine SSD investiert habe.

Was ich damit sagen will. Als Ebayer der ersten Stunden war es für mich fast unvorstellbar Ebay irgendwann einmal den Rücken zu kehren, aber nachdem mich Paypal mal gewaltig beschissen hat und ich da ausgeschieden bin, war es auf einmal ganz einfach und eine logische Konsequenz, denn Ebay ohne eine Sicherheit im Rücken war für mich unvorstellbar.

Heute weiß ich garnicht mehr, warum ich überhaupt solange dabei war. Der Spaß war schon lange weg, weil es viel zu viele Gewerbetreibende da gab, die zwar gut verdienen aber nichts dafür leisten wollten.

Heute weiß ich, dass ich auch Amazon evtl. irgendwann einmal den Rücken kehren werde, oder nur noch zum Zahlen nutzen werde (ist ein guter Ersatz für Paypal), wenn die es weiter so treiben.

Ich habe schon einen Filter für meine Mails gesetzt, der alle Mails die das Wort Prime enthalten in meinen Spam-Order umleiten. Und da schau ich nur rein, wenn ich gerade mal wieder was bei Amazon bestellt habe (wird weniger) und so kommt es, dass ich mir immer weniger Werbung anschauen muss, denn anscheinend erscheint das Wörtchen Prime wohl in jeder Mail von Amazon!

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Ich ärger mich nicht gerne!
 
@PsydeliS: So Kunden wie euch 2 wird es immer geben. Kein Laden ist perfekt.
Ich hab am 20.12. 7 Teile bestellt. Lieferung war bei einigen Teilen angegeben mit dem 31.12-4.1.
Hatte alles Sachen schon am 23.12. zuhause liegen. Es kann halt auch mal in die Andere Richtung gehen.
 
@PsydeliS: Habe auch lange eBay genutzt, und dann den Rücken gekehrt so wie du. Aber hat sich doch stark verändert. Gerade viele Händler sind richtig gut geworden. Am Dienstag um 14 Uhr per Sofort Kauf gekauft, per PayPal bezahlt, am Mittwoch um 11 Uhr das Paket in Empfang genommen. Und diese Erfahrungen machen ich seit einem Jahr mit eBay Händlern. Viele der Händler dort bieten ihre Produkte auch gleichzeitig bei Amazon an. Allerdings immer 10 bis 40 % teurer gegenüber dem eBay.

Mit Amazon habe ich die gleichen Erfahrungen. Bis Mitte letzten Jahres kamen bei mir die Pakete oftmals auch innerhalb 24 Stunden. Das Amazon Lager ist auch gerade einmal 100 KM von mir entfernt und genau mittig liegt das Verteiler Zentrum von DHL. Hatte immer super funktioniert. Aber seit mitte letzten Jahres immer das gleiche Spiel. Ware Lagernd, Versand wird dann aber künstlich hinaus gezögert. Montags bestellt, Freitags wird es dann an DHL übergeben.

Ich bestelle zu wenig bei Amazon, als das sich Prime lohnen würde. Für Filme und Musik habe ich mein NAS und YouTube.

Denn auch letztlich kommt bei mir sehr viel über Amazon Händler, und da geniesst man eh kein Prime.
 
Das einzige Manko das ich feststelle ist die Musik. Bei fast jedem Titel kommt "Hörprobe". An Amazon Music Unlimited kommt man wohl nicht vorbei. Bei Echo ist's zum Glück mit 4 Euro pro Monat noch relativ billig.
 
Zum Teil lese ich da oben sehr viel Blödsinn.

Bei mir führt an Amazon kein weg vorbei.. auch wenn Prime bald erhöht wird ist es trotzdem noch immer ein schnäppchen... Alleine Prime Video nützen wir sehr viel.. und bei 160 bestellten Artikel 2016 viel Versandskosten erspart..
Aber das wichtigste.. Rückgabe.. genau jetzt zu Weihnachten wieder ein DANKE Amazon..

Handy bestellt. keine Funktion.. lässt sich nicht einschalten.. kurz auf Anruf von Amazon geklickt - 2 Minuten später eine nette Dame von Amazon am Telefon.. So während des Telefonates hat sie bereits ein neues in den Versand gegeben und ich habe 30 Tage Zeit das Alte Telefon zurückzuschicken inkl 1 Monat Prime verlängerung für den Ärger..
Geh mal zu deinem Händler da wird ein Handy eingeschickt und du hast mindestens 6 Wochen kein Telefon.

Dann auch gestern um 11 Uhr vormittag Weihnachtsgeschenke zurückgeschickt die nicht gepasst haben.
Am nachmittag um 16 Uhr habe ich bereits die Gutschrift bekommen.

Das ist Amazon ... Ich liebe es..
 
@gucki51: Sehe ich genauso. Hab nie Probleme und der Service ist top. Austausch war nie ein Problem und bei meinen immerhin 70 Bestellungen dieses Jahr Pizza regelmäßiger Nutzung von Prime Video waren die paar Euro wieder ein Schnäppchen.
 
Amazon ist gut, aber auch bedenklich.

Amazon konzentriert Marktmacht.

Dadurch wird man in gewisser Weise auch von Amazon "abhänigig".
Sollte Amazon einmal den Service verweigern
schaut man dumm aus der Wäsche.

Ich wurde mal gesperrt
weil eine andere Person (!) ein einziges Mal Ware an meine Adresse liefern ließ.
Als es Unstimmigkeiten mit der Rechnung gab,
wurde diese Person gesperrt und ich gleich mit dazu.
Amerikaner sind da gnadenlos, irgendwelche Feinheiten zählen da nicht.
 
@Fred_EM: naja aber glaubst du das wäre bei Quelle , Universal oder Conrad anders wenn du nicht bezahlst?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:45 Uhr Ballistix Sport LT BLS2C4G4D26BFSB 8GB (4GB x 2) Speicher Kit (DBallistix Sport LT BLS2C4G4D26BFSB 8GB (4GB x 2) Speicher Kit (D
Original Amazon-Preis
93,53
Im Preisvergleich ab
88,25
Blitzangebot-Preis
71,98
Ersparnis zu Amazon 23% oder 21,55

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr