Windows 10: Cortana jetzt in IoT Core Edition, bald in Kühlschrank & Co?

Microsoft hatte anlässlich der WinHEC 2017 in Shenzhen vor einigen Tagen verkündet, dass man den Sprachassistenten Cortana mit dem Windows 10 Creators Update auch für Internet-of-Things-Systeme (IoT) einführen würde. Jetzt wurde bekannt, dass Insider-Tester ... mehr... Windows Phone, Windows Phone 8.1, Sprachassistent, Cortana, Windows Phone Developer Preview Bildquelle: Microsoft Windows Phone, Windows Phone 8.1, Sprachassistent, Cortana, Windows Phone Developer Preview Windows Phone, Windows Phone 8.1, Sprachassistent, Cortana, Windows Phone Developer Preview Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann man dann per Sprachbefehl DDos Attacken Aktivieren?
\Ironie aus

Eigentlich ist es mir ja egal, ob der Kühlschrank bei Anderen mit diesen Anderen spricht oder zuhört, aber bei dem Sensiblen Thema dieser IoT Geräte verspricht das keine größere Sicherheit.
Vieleicht sollte Microsoft vorher Sicherheitsaspekte bestimmen, die solche Gräte mitbringen müssen bevor sie mit Cortana geimpft werden.
 
@Kribs: Wo hat sich Cortana bisher als sicherheitsproblem herausgestellt?
 
@Tintifax: Nirgendwo. Cortana und Windows for IoT sind wahrscheinlich auch sicherer als die Linux basierten IoT-Geräten.Die wie die meisten Android SmartphonesTablets und Fernseher kaum bis garnicht gepatcht werden.
 
@eragon1992: Ja, weil die Windows-Geldautomaten ja so toll gepatcht wurden...
 
@Tintifax: Ich schrieb nicht über die Sicherheit von Cortana, sonder allgemein über die Sicherheit der IoT Geräte!

Da es schon Cortana für Anroid und IOS gibt, dürfte der Sprung auf Linux nur eine Frage der Zeit sein, jedenfalls vermittelt sich mir der Eindruck, das Microsoft sehr bemüht um Linux ist.
Das Windows IoT Core besonders sicher zu entsprechenden Linux Systemen wäre, dafür fehlt mir jeglicher Beweis!
 
@Kribs: Wie sicher Linux(-Server) Distributionen und OpenSource(-Server) Software ist, sieht man ja auch an den Webseiten und -Dienste Hacks. Es gibt keine hundertprozentige Sicherheit, weder bei Linux/Unix noch bei Windows. Und auch nicht bei Open- und ClosedSource Software.
 
@Kribs: Hast du zumindest indizien dass es nicht so ist?
 
@Tintifax: War jemals eine Windows Version sicher, würde das als Indiz für dich zählen?
 
@Kribs: Im Vergleich zu anderen Betriebssystemen: Ja, absolut!
 
@Kribs: Ja absolut ist als Antwort auf "War jemals eine Windows Version sicher" gemeint, also nein, das ist nichtmal ein Indiz
 
@Tintifax: Wow, nicht nur "Sicher" sondern "Absolut Sicher", wow, schade das es diese Versionen in meinen Universum nie gab, in dieser Realität gab es schon Millionen Zombierechner mit Windows.

Was für ein Fanboy/girl gesülze!
 
@Kribs: du disqualifizierst dich mit diesem Unsinn auf so vielen Ebenen, dass eine Diskussion komplett sinnlos ist...
 
Also ich will die "Erinnere mich" Funktion im Alltag nicht mehr missen. Bin gespannt welche Geräte so kommen werden.
 
@something: Viel mehr kann sie aber leider auch nicht in Deutschland.
 
@FuzzyLogic: hö? ... stelle wecker, erstelle termin, rufe an, schreibe sms, erinner mich, erzähle witz, was steht für morgen an,... und das war nur 10 sekunden überlegungszeit...

aber jo, ich sollte mit den spruch: "dont feed the troll" mehr zu herzen nehmen... *sorry*
 
@baeri: ich bin kein Troll, ich benutze Cortana selber. Genau für die o.g. Dinge (außer dass ich keine SMS mehr schreibe und keine Witze hören will).
Aber was über diese Grundfunktionen hinausgeht, die Google und Siri genauso beherrschen, da hapert es bei Cortana noch stark. Da is Google Now Lichtjahre voraus, gearde wenn es um informative Fragen geht.
 
Bis wir das in Europa haben, gibts keine Kühlschränke mehr. :-/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen