Denuvo: Nach dem Aus bei Doom am Ende? Nein, sagen die DRM-Macher

Das Kopierschutzsystem Denuvo galt lange Zeit als wichtigste Waffe der Publisher im Kampf gegen die Piraterie von PC-Spielen. Doch zuletzt bekam der "Wall" Risse und immer häufiger gelang es den Crackern, die DRM-Lösung zu knacken. mehr... E3, Bethesda, Teaser, E3 2015, Doom, Doom 4 Bildquelle: Bethesda E3, Bethesda, Teaser, E3 2015, Doom, Doom 4 E3, Bethesda, Teaser, E3 2015, Doom, Doom 4 Bethesda

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Gegenüber Kotaku haben sich die Macher der Kopierschutzmaßnahme nun zu Wort gemeldet und wollen nichts davon wissen, dass die Ära Denuvo zu Ende ist"

Hat natürlich nichts damit zu tun, dass die Macher Geld mit dem Kopierschutz verdienen. Was hätte er denn sonst antworten sollen?
 
Wow, 2 Spiele haben es entfernt. Zig neue mit Denuvo bereits angekündigt. Winfuture macht daraus natürlich eine xy ist am Ende Geschichte und ich hab natürlich geklickt, aber so wolltet ihr das ja.
 
@iSpot: tja und zig neue Spiele werden umso schneller gecracked ... der Damm ist gebrochen!

Wundert einem aber auch nicht, jeder Kopierschutz wurde bisher geknackt, manchmal dauert es eben nur etwas länger.
 
@serra.avatar: Dann hau mal deine Beispiele heraus!
 
@iSpot: Sagte man damals auch über StarForce, das Ende der Geschichte ist bekannt.
 
Der beste Kopierschutz ist eine Online Pflicht, und darauf wird es fast überall hinauslaufen.
 
@Besenrein: Jop, klappt bei Fifa ganz gut.
 
@BartHD: Fifa nutzt doch auch Denuvo.
 
@Stefan1200: Aber nur zusätzlich, sämtliche Online-Modi kannst du natürlich nur mit einem Original-Key nutzen.
 
@BartHD: Das ist aber bei nahezu allen Onlinespielen so. Mit illegalen Kopien zockt man eher den Singleplayer.
 
@nemesis1337: Was bei Fifa wenig Sinn macht, da man die ganzen Features innerhalb des Spiel überhaupt nicht nutzen kann.
 
@Besenrein: Naja, bei Single Player Spielen wurde aber die Online Pflicht auch schon raus gecrackt. Daher wird meistens zusätzlich auch sowas wie Denuvo eingebaut, damit das raus cracken nicht mehr so einfach ist.
 
@Besenrein: Hast du dir in letzter Zeit die WF-Mainpage angeschaut? Berichte über Nostalrius und Elysium komplett übersehen? Neben den bekannten Namen existieren 1000e kleinere Server nur für WoW.
 
@andy01q: Welche auch mehr Spaß machen als das normale WoW^^ Ich weiß noch damals... sogar mit eigenem Server.
 
Wurde nicht beib alls id games der Kopierschutz nach einiger Zeit entfernt?? Bei Quake 3 war es so und ich kann mich auch nicht entsinnen. das man den Datenträger für die alten id ganes braucht ( Die versionen ohne Stem jedenfalls)
 
@HeavyM: versteh die - nicht, ich meine auch deine Aussage wäre korrekt. bei Q3 wurde der Schutz auf jedenfall nach einer Zeit entfernt.
 
@HeavyM: ja stimmt, bei Doom3 haben Sie auch den Kopierschutz mit Version 1.2 rausgepatcht
 
Ich kaufe inzwischen kaum noch bei Steam, meine Spieleplattform ist und wird immer mehr GoG.
Was ich da aber auch kritisiere, das man für viele Spiele oder immer mehr die Galaxy zwingend für Mehrspieler benötigt.
Ist der alte LAN Modus tot?
 
@Vanilo: Lan Modus? Die 90er haben angerufen, die wollen ihre Featureszurück.

Lan Modus ist heute kaum noch vorhanden. Und frag garnicht erst nach CO-OP Modi... Die gibts auch kaum noch.

Dafür hast du heute DLCs und Micropayment oder Product Placement.

Ich wills ja eigentlich nicht sagen aber: "Früher war alles besser"
 
@ThreeM: lan modus ist überlegen. man brauch nicht die Server der Plattform, die eh ein paar Monate nach release schon wieder abgeschaltet werden damit das Spiel nicht mehr online funktioniert.
 
@Jazoray: Selbstverstaendlich isses das. Ich wünsche mir das auch, nur leider sieht das aktuell halt mau aus.
 
@ThreeM: war durch den "die 90er haben angerufen"-Spruch schwer zu erkennen ;)
 
@Jazoray: wenn man den gesammten Kommentar liest sollte sich der Kontext erschließen. Der Spruch ziele darauf ab das Lan Modi in den 90ern gang und gäbe waren, heute leider nicht mehr. Grade mein letzter Satz des Kommentars macht das doch deutlich dachte ich :D
 
@ThreeM: Hach... LAN Modus... Das ganze Wochenende die Gemeindehalle gemietet, 15 Man Medal of Honor am zocken, 5 Liter Cola runtergekippt und bis zum Morgengrauen alle 2 Stunden Pizza... es war eine wunderschöne Zeit :-D
 
@Dr. Alcome: Dem stimme ich zu :) Bei mir waren es Duke Nukem 3D, Sin, C&c Red Alert.... Hach ja...ich werd alt :/
 
@Vanilo: GOG ist super. Ich habe dort auch schon zwei Spiele gekauft.

Aber leider gibt es dort keine halbwegs aktuellen AAA Games.

Von daher wird GOG vorerst ein Anbieter für Sammler bleiben
 
4 Monate lange wurde Doom nicht gecrackt?
In einschlägigen Foren gab es das Game schon nach 4 Wochen incl. Crack.
 
@Souljacker: das war ein Workaround der mithilfe einer Demo eratellt werden konnte. Denuvo patchte das umgehend. Ein richtiger Crack war das nicht.
 
@ThreeM: Das "wie" kann dem Nutzer doch egal sein. Das Spiel war nach kurzer zeit möglich nicht lizenziert zu spielen. Alles, was in den Schutz investiert worden ist, war vergeblich. Auch wenn dieser selbst nicht geknackt wurde, das Ziel als solches wurde verfehlt.
 
@kkp2321: Naja, ein Crack der nur wenige Tage funktioniert und danach wieder nichtig ist (=die Leute die es geladen und gecrackt haben konnten es sofort nicht mehr spielen) würde ich jetzt nicht als vollwertig geknackt bezeichnen. Ich glaub das waren sogar nur 48 - 72 Stunden in denen das ging.
 
@kkp2321: Weil iD ne fehlerhafte Demo rausgehauen hat? Wohl eher nicht. In der News gehts ja um das Cracken von Denuvo nicht um einen kurzzeitg funktionierenden Workaround.
 
@Souljacker: eine wirklich spielbare Version gabs erst im September. XRL ist dein Freund..alles davor war nicht wirklich richtig spielbar oder einfach ein Paket mit Viren drin :)
 
Spiele mit Denuvo Schutz kaufe ich nicht,da ich sie nicht "antesten" kann.Is ne ganz einfache Sache für mich.Automatisch Grabbelware.Wenn der Entwickler nach wie vor denkt Raubkopien würden den Umsatz hindern...seine Sache.Auch wenn der Denuvo wohl eher eingesetzt wird um Aktionäre zu beruhigen.
Solche Kopierschutze unterstütze ich in keinster weise.Eigentlich auch nicht vom Grabbeltisch aus.
Das entfernen jetzt zielt bestimmt auf GOG ab und eben auch das die Lizensierung von Denuvo bestimmt nen heiden Asche kostet.
 
@Tribi: ich kann bei Steam ein Game 2Std lang testen. Egal ob mitoderohne Denuvo
 
@ThreeM: Auch, wenn ich nicht Tribis Meinung bin: aber so wie diese Spiele, bei denen der Spiellauncher über Steam geladen wird und dann gigabyteweise die Spieldaten nachlädt? Die Spiele, bei denen dieser besagter Launcher mit dem Download der Daten Deine zwei Stunden aufbraucht? Google mal z. B. nach "TESO" und "refund". :-)

Fand ich kurz nach TESO Release auch sehr lustig im Steam-Forum. Die Steam-Community hatte keine Ahnung und ist reihenweise über Leute hergefallen, die gesagt hatten sie hätten definitiv nicht 2 Stunden gespielt, sondern heruntergeladen und angetestet. "Aber Dein Profil sagt 6 Std. Spielzeit! Informier Dich vorher... blablabla". *kopfschüttel*
 
@turageo: Ich habe absolut keine Ahnung was du sagen möchtest ^^

Kaufst du ein Game bei Steam, haste 2 std Zeit zum das anzuspielen. Gefaellt es nicht, gibt mans halt zurück.
 
@ThreeM: Er meint damit die Spiele, die über Steam lediglich einen ~50 MByte Launcher installieren, und dann erst beim Start des Spiels die X GByte an Daten herunterladen. Dann sind bei Leitungen von unter 100 MBit relativ schnell ein Großteil der 2 Stunden für das Herunterladen vom Spiel aufgebraucht, da der Start des Launchers bereits für Steam als laufendes Spiel erkannt wird.

Allerdings muss ich dazu sagen, das mir das bisher nur bei Free2Play Spielen untergekommen ist. TESO habe ich jedoch nie gespielt.
 
@Stefan1200: Ahhh, das ergibt natürlich Sinn sich da zu aergern. Ist mir so noch net besonders aufgefallen. Teso hab ich damals nicht ueber Steam geholt. Selbe Problematik muesste dann auch Elite Dangerous betreffen. Guter einwand, war mir so noch bicht bewusst.
 
@Tribi: "nicht "antesten" kann."
Es gibt bei Steam eine Demo zu DOOM.
 
@L_M_A_O: Es gibt nicht alle Spiele bei Steam.
 
@L_M_A_O: Es ging mir damals eher um Rise of the Tomb Raider."antesten" nicht falsch verstehen,ich hab über 800 Spiele in der Steambibliothek.Ich bezahle was ich nutze,ich teste nur tatsächlich.Ich hatte es seeeehr oft,das Spiele SLI zum Bleistift nicht richtig unterstützen, unter anderem damals auch RotTR.Ich teste auch sämtliche Early Access Spiele durch auf tauglichkeit und kaufe sie dann im Shop sofern sie mir gefallen.Momentan kaufe ich eigentlich eh weniger Spiele aber damals war auch G-Sync zum Beispiel neu und ging nur im Vollbild und nicht im rahmenlosen und so weiter...dazu steht meistens einfach nichts in der Beschreibung zu Spielen.Und bevor ich Geld zum Fenster rauswerfe für Day 1 Buys,probiere ich es aus und entscheide dann.Und wenn mir das ausprobieren nicht möglich ist,kauf ichs eben gar nicht.Fertig :) Ich hab das oben ein wenig komisch ausgedrückt.
 
@Tribi: Ja so kann ich das absolut verstehen, besonders wenn man spezielle Anforderungen hat. Ich finde es z.B. auch nervig, wenn man bei einem Spiel im vornherein nicht weiß. ob man das Spiel auf einem anderen Monitor als dem Hauptbildschirm spielen kann, da ich auch gerne auch dem Sofa + TV spielen will.
 
Das jemand, der etwas erfindet, diese gegen unberechtigten Gebrauch schützt, halte ich für legitim, wenn die Einnahmen daraus im normalen Bereich bleiben, die im Verhältnis von aufgewandter Zeit und Leistung des Erfinders stehen. Heute wird der "urheberrechtsschutz" aber nur noch dazu missbraucht, fehlenden Umsatz auf Biegen und Brechen zu erzielen, und das in einer Art und Weise, die jeder Verhältnismässigkeit zuwider läuft. Das die Verbraucher das mit Kaufverweigerung beantworten, war zu erwarten. Das es Leute gibt, die die Umgehung als Herausforderung ansehen, finde ich nicht schlecht, da es uns zeigt, dass es nirgendwo einen zuverlässigen Schutz vor allem geben kann. Gut finde ich unterdessen auch, dass es Onlinespiele-Plattformen gibt, die ihre Spiele DRM-Frei anbieten, zudem sind die Preise teilweise günstig, so das man ohne zu viel Geld ausgeben zu müssen, legal Spiele kaufen kann.
 
Was mir bei Denuvo Spielen besonders aufgefallen ist, dass sie gar nicht so großartig erfolgreich wurden, obwohl viel Werbung gemacht wurde. Kaum einer hat lange darüber gesprochen nach Release, es sei denn es war negativ (z.B. Arkham Knight), und das obwohl einige davon wirklich richtig richtig gut waren (Rise of the Tomb Raider z.B.).
Ich denke die diversen Studien darüber, dass Raubkopien die beste Werbung sind, sind wohl doch wahr.
 
@Freudian: Dem Publisher bringt es ja nichts, wenn das Game nur erfolgreich wird, weil die hälfte aller Games Illegal und kostenlos heruntergeladen werden?!

Klar...man macht Werbung, aber wieso sollte Spieler X dann das Spiel kaufen, wenn er es auch Illegal herunterladen kann?!

Rise of the Tomb Raider nicht besonders erfolgreich?
Sind für dich 3.2 Mio. Verkaufte Einheiten (2.52 Mio. Retail + 30% Digital) nicht erfolgreich?
Ist ein Game in der heutigen Zeit nur noch erfolgreich, wenn es 10-20 Mio. mal Verkauft wurde?!
 
@Edelasos:
Wenn man sich Zahlen von anderen erfolgreichen Spielen anschaut, dann ist das nicht so viel. Gerade weil das alle Plattformen sind. Und Square Enix hat das ja auch bestätigt, dass es hinter den Erwartungen zurück blieb. Und wie gesagt, obwohl es richtig gut war.

Und mit Raubkopien steigen nunmal die Verkäufe. Das ist das was diese erwähnten Studien sagen. Bitte erst informieren, bevor du dich erdreistest über ein Thema zu reden.
 
@Freudian: Er erdreistet sichin den Kommentaren zu kommentieren. Komm mal runter...
 
@Freudian: Nenn mal bitte eine dieser Studien.
 
Das einzige auf Dauer wirkliche Anti-Piraterie-Instrument sind vernünftige angemessene Angebote.

Aber das wollen in der Unterhaltungsbranche leider nur die Wenigsten kapieren.
 
@garfield10000: Oder eine Demo. Bei der Xbox360 waren Demos ja noch ein Zwang. Leider gibt es immer wie weniger Demos...
 
@Edelasos:
Kannst du dir ne Demo von No Mans Sky vorstellen? Das Spiel hätte keiner gekauft. Genau deswegen gibts auch kaum noch Demos.
 
@Freudian: Nö, das ist nicht derGrund wieso es kaum noch Demos gibt.
 
@ThreeM: Doch das ist der Grund,es gab da auch mehrere Stellungnahmen dazu.Der Umsatz mit Spielen mit Demos ist unter denen ohne Demo geblieben.Ausserdem kosten Demos extra Geld.
 
@Tribi: hast du einen Link dazu? Würde mich interessieren.
 
@Tribi: schon ok, gefunden.
 
Ist das nicht der Kopierschutz der u.a. bei Play Anywhere Games von Microsoft zum Einsatz kommt und deshalb zu Problemen geführt hat?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Blu-ray DVD Laufwerk 3D USB 3.0 Externes Brenner Tragbarer DVD CD Optische Lesegeräte für PC Windows Vista/XP/7/8/10 Mac OSBlu-ray DVD Laufwerk 3D USB 3.0 Externes Brenner Tragbarer DVD CD Optische Lesegeräte für PC Windows Vista/XP/7/8/10 Mac OS
Original Amazon-Preis
75,98
Im Preisvergleich ab
75,99
Blitzangebot-Preis
64,59
Ersparnis zu Amazon 15% oder 11,39
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles