Microsoft wird Trump auf keinen Fall bei "Muslim-Registry" helfen

Nur kurze Zeit nach dem Treffen einiger Vorsitzender größerer IT-Unternehmen mit dem gewählten US-Präsident Donald Trump hat Microsoft eine klare Stellungnahme veröffentlicht: Demnach werden die Redmonder keine Diskriminierung unterstützen. mehr... Usa, Donald Trump, trump, Donald, No Bildquelle: Edited Usa, Donald Trump, trump, Donald, No Usa, Donald Trump, trump, Donald, No Edited

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so! Ich hoffe, die andern Konzerne ziehen da mit!
 
@SunnyMarx: + Stimme dir zu!
Da scheint Microsoft im Moment die Ausnahme zu sein, bei den Unternehmen, außer bei Facebook, haben sich durch die Bank viele Mitarbeiter unterschiedlicher Unternehmen zum selben verpflichtet.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Datenverarbeitende-US-Firmen-Angestellte-gegen-Zentralregister-fuer-Muslime-3570159.html
 
@SunnyMarx: das problem ist, einen DEPPEN wird es geben! ...

ich meine jo... 100% richtig was Microsoft macht, aber manchmal ist es nicht unintelligent als jemand der "gegen etwas ist" trotzdem Mitzumachen... weil man solange noch "Kontrolle" drüber hat...

Die Software die Trump will, kann auch ein 5 Man(n) Unternehmen auf die Beine stellen (genau wie Facebook ein 2 Mann Unternehmen auf die Beine gestellt hat)... nur mit dem Unterschied, dass die nur die Dollar sehen und sich nen schei... sich um ethische Grundlagen kümmern...
 
Potentielle Diktatoren sind bei Ihrer Machtergreifung immer auf die Hilfe von Mitläufern angewiesen, diese hoffen dann später im Schatten endlich mal was bewirken zu können. Wie die Geschichte zeigt wird sich dieser dann eher früher als später entledigt. Das war vor 80 Jahren so, dass ist heute so (Rußland / Türkei) das wird auch in Zukunft so sein (USA).

P.s. das heutige Deutschland will ich da nicht ausnehmen, so wie Merkel die innerparteiliche Opposition ausgeschaltet hat (zugegeben, nicht körperlich wie die anderen) und sich nur von Konturlosen Ja-Sagern umgeben hat, die ihr in der Kanzlerfrage keine Konkurrenz machen, Hut ab!
 
@baeri: Und wenn das ein 5-Mann-Unternehmen könnte, warum machts die NSA nicht? Die passenden Leute hätten die doch.
 
@SunnyMarx: Lassen die sich denn so gut steuern und lenken, wie Trump es gerne hätte ? Kriegen die nicht sowieso ihr Geld bzw. Gehalt, ist es daher "gefährlich" für Trump, das die womöglich nicht so springen MÜSSEN, wie er "bezahlt" ?
Ich würde da was anderes fragen. Nämlich das: wieso bezahlt es Trump nicht aus eigener Tasche, wenn er so ne bescheu.. Datensammelei ans Laufen kriegen will ?
 
@DerTigga: Das die von der NSA ihr Geld bekommen, ist ja logisch. Aber wir wissen doch, dass mehr besser ist, als weniger. 95% aller Politiker kann man schmieren, Cops kann man schmieren, warum also nicht auch Leute von der NSA? Und bei dem Haushalt, den die USA unterhält, fallen 100.000 Dollar pro Programmierer mehr oder weniger nun wirklich nicht auf. Ich denke mal eher, dass es Trump darauf anlegt, dass nur ja in der Presse darüber berichtet wird. Würde er die NSA beauftragen, gäb es keine Berichte.
 
@SunnyMarx: Vom schmieren wollte ich da garnicht reden. Sondern vom Prozentsatz, zu dem die derweil von Trump Beauftragen zu springen haben, sich nicht gegen gewehrt kriegen können (theoretisch zumindest), beinah Wort für Wort an seinen Lippen hängen zu müssen.
Mag eine Fehleinschätzung von mir sein, aber ich glaube intuitiv daran, das Mitarbeiter der NSA da eine relativ hohe Widerstandsmöglichkeit haben.
Eine höhere als Trump lieb ist sozusagen, da die ihren Lohn weiterhin kriegen werden, ob er nun stinksauer ist, über das von denen (angeblich) softwaretechnisch nur unzureichend abgelieferte oder es nicht ist.
Weswegen er meinem Empfinden nach ab und umschwenkt bzw. das gerne dürfen möchte, nämlich auf die "ECHTE" Wirtschaft.
Möglicherweise weil er eben selber aus der Wirtschaft kommt und daher in Dingen wie Knebelverträgen, Vertragsverletzungsgebühren und ähnlichen "Schadensersatzforderungen gegen den Beauftragten" sehr erfahren ist. Wenn die eben nicht so perfekt geliefert haben, wie er meint(e) das erwarten zu dürfen.
Daher auch meine Forderung, das er das gefälligst privat beauftragen soll, dann ist nämlich auch er derjenige, der das vermutlich vor Gericht ablaufende durchboxen des sowas vom Beauftragten ausgezahlt kriegens selbst durchzuboxen und zu zahlen hat, statt der amerikanische Wähler.
Und nicht zuletzt könnte sich MS da auch deswegen drum drücken, weil sie sich sehr im Klaren darüber sind, das sie da nichtnur was liefern würden, sondern absehbar auch jahrelang den Support zu leisten haben. Was dem eigenen Image, zumindest wenn sich Trump weiter radikalisieren wird (wovon man wohl ausgehen sollte), massiv abträglich sein könnte..
 
@DerTigga: Leute, Ihr seid ja wieder am theorisieren... Rund die Hälfte der Amis haben den Trump gewählt, drum werden sich genug Programmierer finden, die das gerne mit auf den Weg bringen. Schätzungsweise die Hälfte, zuzüglich derer, die eigentlich dagegen sind, aber auf den Lohncheck angewiesen sind.
 
@rallef: "... Rund die Hälfte der Amis -...!

Nein, bei einer Wahlbeteiligung von rund 59% dürften das etwa 29,5% "der >Wahlberechtigten< Amerikaner" gewesen sein.

http://www.uswahl.lpb-bw.de/wahlverhalten_grafik.html

Ps.: nette Seite, lohnt sich die anderen internen Links mal zu überfliegen.
 
@Kribs: "...dürften das etwa 29,5%..."

Auch falsch: Bei 59% Wahlbeteiligung ist es 41% der Wahlberechtigten egal, wer das Land regiert. Somit sind sie nicht gegen Trump. Plus die 29,5% die abgestimmt haben sind 70,5% mit dem Wahlergebnis einverstanden.
 
@gutzi4u: Das die Stimmenthaltung ein Grundrecht jeder Demokratie ist, das eine solche "Stimme" Neutral ist, scheint dir zu entgehen.
Übrigens, sagt diese Enthaltung nur aus, das man nichts zu wählen hatte und keinesfalls das es egal war oder man mit allen einverstanden ist!
 
@Kribs: Mir ist da gar nichts entgangen. Die "Neutralität" der Stimme ist genau das Problem. Sie wird gerne herangezogen als "Ich habe damit nichts zu tun. Ich habe es ja nicht gewählt." Sie heißt aber genauso "Ich habe nichts dagegen unternommen." Sich aufs Grundrecht einer Gesellschaft zu berufen ist leicht. Sich der Verantwortung ihr gegenüber zu stellen weit weniger. Und Alternativen gibt es immer, und wenn die Stimme an einen aussichtslosen Kanditaten geht (oder in unserem Fall einer Partei). Das senkt zumindest den Prozentsatz dessen, was man auf keinen Fall will.
Nicht wählen heißt nicht keine Verantwortung fürs Ergebnis zu haben!
 
@SunnyMarx: Unfassbar, dass es dafür Minusklicks gibt. Schämt euch. Ab in die Ecke!
 
@Zumsl: Danke. Aber hier sind ja nicht nur Leute, die klar im Kopf sind, unterwegs. Von daher wundert mich das mit den [-] überhaupt nicht. ;o)
 
@SunnyMarx: Sechs Minus??? Unfassbar...
 
@SunnyMarx: Wenn man jetzt mal ganz sanft nach Birmingham schielt und nach Moslem/Islam und Birmingham, objektive Suchmaschinen bemüht, oder nach Schweden guggt, so könnte ich mir vorstellen, daß an Brechts Zitat "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber." was dran sein könnte. ;-)
 
dass man über sowas überhaupt nachdenken kann!!! alter! was ist das hier? 1933??
 
@freakedenough: Ja, es ist 1933 - sieht man daran, dass du 2x Minus gekriegt hast ;)
 
@Matico: Das ist in einem Forum in dem rechter Populismus geduldet wird und Kritik daran gelöscht wird, kein Wunder.
 
@Besenrein: Voll und ganz deiner Meinung!
 
@Besenrein: Ich würde mal sagen, wir haben die "Allgemeinheit" hier im Forum ganz schön vor den Kopf gestoßen. *lach*
 
@freakedenough: Es geht hier um eine Datenbank für die Zuwanderer!
"I want a database for the refugees that - if they come into the country. We have no idea who these people are. When the Syrian refugees are going to start pouring into this country, we don't know if they're ISIS, we don't know if it's a Trojan horse.
And I definitely want a database and other checks and balances. We want to go with watch lists. We want to go with databases. And we have no choice."
(https://www.washingtonpost.com/news/the-fix/wp/2016/11/17/the-evolution-of-donald-trump-and-the-muslim-database/)
Außerdem ist es eine sehr positive Entwicklung, dass der Islam gegenwärtig wieder kritisch gesehen wird. Der Vorsitzende der niederländischen Partij voor de Vrijheid, die bei der Parlamentswahl im März voraussichtlich stärkste Kraft werden wird, hat herausgestellt, dass unsere auf dem Christen- und Judentum basierende Kultur dem Islam überlegen ist: https://www.youtube.com/watch?v=qHBeaxYfCcE
 
@regulator: Stimmt, die westlichen Religionen sind dem Islam um Jahrhunderte voraus, was Terror , Unterdrückung und Mord angeht. Gerade die Christen haben das damals perfektioniert. Es war auch die katholische Kirche , die 1933 mit dem Naziregime kollaborierte.

Ansonsten sind es genau jene arroganten Sprüche, die Islamisten auf den Plan ruft. Ein Anhänger eines Trump(els) feiert das natürlich, genau wie jene "Datenbank", welche offenbar der Registrierung von Juden durch die Nazis 1933 nachempfunden wurde. Die hässliche Fratze Trump offenbart sich immer mehr.
 
@iPeople: Du kramst Ereignisse aus der Vergangenheit hervor, um von aktuellen Problemen abzulenken. Dieser rhetorische Kniff mag oft funktionieren, aber wenn du eine ernste Unterhaltung führen willst, wirst du dir damit keinen Gefallen tun.
 
@Iver: Die Ereignisse aus der Vergangenheit sind aber mahnende Beispiele und gehören bedacht! Wer nicht aus Fehlern lernt ist dumm.
In den Niederlanden dachte man auch, dass die Religion im Personenregister eine gute Idee war, bis die Deutschen einmarschierten. Solche bürokratisch ordentlichen Register hatten sie selber nicht.

Drehen wir den Spieß doch mal um, wie fändest du ein "Ungläubigen"-Register geführt von den Extremisten? Hättest du dann keine Angst als Ziel für Maßnahmen ausgewählt zu werden?
 
@floerido: Register? ich bezog mich offensichtlich auf den ersten Satz von iPeople. Aber na gut, wenn du willst können wir uns gerne über religiösen Faschismus unterhalten, welcher im Namen des Christentums durch Europa wütete und die Parallelen zum Islam, dessen extremistische Seite zunehmend außer Kontrolle gerät. "Die Ereignisse aus der Vergangenheit sind aber mahnende Beispiele und gehören bedacht!" Tja, schön wärs...
 
@Iver: Nerver forget. Und wenn mal wieder einer anfängt, Dinge zu fordernund zu fördern, deren Tendenzen eine deutliche Sprache sprechen, sollte man einschreiten, bevor es zu spät ist, eben weil wir die Geschichte kennen.
 
@Iver: Das Problem ist da womöglich auch, das gewisse Leute nicht nur meinen, das Anrecht drauf zu haben, ihre "eigenen" Fehler machen und schonmal gemachte nicht berücksichtigen zu müssen. Sondern das sie auch hellseherische Kräfte zu haben meinen, das das, was sie vorhaben, ganz gewiss völlig anders als jemals zuvor ablaufen wird.
Das Problem dabei ist nur, das die meistens rechtzeitig in ganz tiefen Löchern verschwinden und nurnoch andere ihren Kopf hinhalten / das angerichtete ausbaden lassen.
Unser damaliger Top-Landesverräter Ad. Hi. hat sich ja feigerweise dem fälligen in dünne Salamischeiben geschnitten gehören entzogen, per sich erschießen..
 
@Iver: Offensichtlich? Der zweite Absatz behandelt die parallelen der Datenbank / Register und du sagst, man soll keine vergleiche mit Ereignissen aus der Vergangenheit durchführen.
 
@iPeople: mit dem feinen Unterschied dass sich weder ein Nazi, noch die Kirche oder sonst jemand der das alles 1933 getrieben hat, morgen irgendwo hinstellen und sich in die Luft sprengt. Auch die Kirche des Mittelalters ist heute kein Problem mehr. Es wird niemand verfolgt. Im Gegensatz dazu trifft das auf den Islam von heute nun mal zu. Die Kirche war ohne Zweifel eine Katastrophe, das ist aber keinesfalls eine Entschuldigung dafür anderen die selben Fehler machen zu lassen. Ob Trump am Ende gut oder schlecht wird bleibt abzuwarten, aber so lange Hillary nicht an der Macht ist, ist es schon ein Gewinn für die Menschheit.
 
@P-A-O: Die tolle christliche, westliche Gesellschaft tötet täglich mehr Menschen , als es der Terrorismus islamischer Extremisten bisher schaffte. Das vergessen die "Überlegenden Nationen " gelegentlich.
 
@P-A-O: Auch heute werden im Namen des Christentums bzw. von Christen zahlreiche Verbrechen begangen. Schau Dir allein die USA an. Reihenweise werden Abtreibungskliniken abgefackelt, Ärzte und Krankenschwestern angegriffen, so dass es im mittleren Westen fast keine Abtreibungen, aber auch kaum noch Schwangerschaftsberatung gibt. Desweiteren Moscheen angegriffen, aber auch Bibliotheken, weil sie 'unchristliche' Literatur nicht verbannen. In den USA gibt es im Schnitt täglich eine Massenschießerei, in 2015 insgesamt 53.484 Vorfälle mit Waffen - der größte Anteil von Christen.
 
@iPeople: Die Nazis waren Fans des Islams, sie wollten ihn für den NS nutzbar machen. Der Großmufti von Jerusalem bat Hitler die Juden zu vernichten. Der NS hat viel mit dem Islam gemeinsam. Die NPD ist auch pro-islam. Also würde man durch so eine Datenbank sowas wie 1933 verhindern helfen. Wenn jemand einen Massenmörder verehrt, Sklvarei ok findet usw., sollte er sich nicht über sein Auftauchen in so einer DB beschweren..
 
@regulator: Wieso eierst du so um den Namen rum "Der Vorsitzender der niederländischen Partij voor de Vrijheid,.."?
Der Rechtspopulist, Hassredner und Diskriminier heißt Geert Wilders!
 
@Kribs: ... der sehr gute Aussichten auf das Amt des Ministerpräsidenten hat!
 
@regulator: Tja, es ist wie immer, man muss erst das Schlechteste erlebt haben um sich was besseres wünschen zu können.
Ich warte da lieber mal ab, und wünsche mir aufrichtig das deine Prognose, das ein verurteilter Straftäter Ministerpräsident wird nicht eintritt.
Die potentiellen Wähler können Live in den USA miterleben, wie es am unteren Ende der Menschlichen Skala aussehen wird, wenn die Russische Marionette das Land in einen Bürgerkrieg stürzt, wäre ja nicht der erste.
 
@regulator: .. da du dir nicht klar machen willst, das du solch ein Zustandekommen supportest ? Oder steht es noch schlimmer um deinen Geisteszustand und du wünschst dir sehr stark, das möge doch bitte so kommen ?
 
@regulator: "hat herausgestellt, dass unsere auf dem Christen- und Judentum basierende Kultur dem Islam überlegen ist"

War das nicht so, dass das Christentum dem Judentum überlegen ist? Müsste Herr Wilders vlt. noch mal im Handbuch für Rassisten nachschlagen. Ist ja mittlerweile frei verkäuflich.
 
@Zumsl: ...ja und da kann der Herr Wilders nach dem Lesen gleich auch dem Trump bescheid sagen, wie man diese "niedere Kultur" ausreichend markiert, damit die Bevölkerung den Sicherheitsabstand einhalten kann und nicht auf eine Muslimen-Datei angewiesen ist.
 
@regulator: Du weisst aber schon, dass die Weißen (die ursprünglich hauptsächlich aus Europa kommen, zu denen auch Trumps Familie, die übrigens ursprünglich aus Deutschland kommt) auch nur Einwanderer sind, und sich mit Gewalt dass Land von den Ureinwohnern unter den Nageln gekrallt haben?
 
@regulator: Ne Datenbank für Zuwanderer dürfte in Amerika recht groß werden. Betrifft eigentlich alle Amerikaner bis auf die paar Indianer die die Zuwanderung überlebt haben.
 
@regulator: Schön das du langsam den Mut findest dich ganz offen zu ihren. Du bist halt ein Rassist und wie es scheint noch schlimmeres. Wäre nur noch schöner würdest du dich nicht immerzu hinter deinem Führer verstecken.
 
@Orka: Du hast das richtig erkannt. Das was er tut, ist in Wahrheit nur das: "große" Leute , die sowieso schon in ne gewisse radikale Richtung tendieren, zu seinem eigenen Sprachrohr zu machen. Per sorgfältigem aussieben von von denen gesagtem, um es hier zu recyceln bzw. "geschickt" und "unauffällig" erneut zu platzieren.
Und per lieber weg lassen des weniger gut der eigenen Meinung entsprechendem, aber auch von jener Person stammendem..
Inklusive sich dahinter zu verstecken, damit das gewünschte Flucht bzw. Hintertürchen stets offen bleibt, falls diese Person doch noch bzw. mal "fallen" sollte.
Denn den eigenen Account bzw. das "Sprachrohr" zu verlieren, womöglich gar unumkehrbare Fakten zu schaffen, indem man sich festlegt ...bloooßß nicht. Viel zu viel Risiko. Man könnte da ja auf einmal im sprichwörtlichen Regen stehen..
 
@freakedenough: Nein, es ist 1984. ;)
 
Langweilig! Bei uns hat die Innenministerkonferenz schon 2004 den Aufbau einer Islamistendatei beschlossen. Trump braucht bestimmt sein erstes Jahr Amtszeit um zu deutschen Errungenschaften aufzuschließen.
 
@eshloraque: Müsste man bei uns nicht schon einen Großteil alleine durch die Sozialabgaben (Kirchensteuer) abdecken?
 
@youcantstartvim: Muslime zahlen keine Kirchensteuer, die Liste derjenigen, die es tun, ist aber lang. Ein Ausschlussverfahren ist da bestimmt einfach. Trotzdem gilt immer noch das Steuergeheimnis.
 
@eshloraque: sorry, bin mir nichg ganz sicher, aber soweit mir bekannt, ist der muslemische Glaube in Deutschland als Glaubensrichtung anerkannt.
Somit erhält die Muslimische Gemeinde einen kleinen Anteil von der Kirchensteuer. Dann will icn ja mal hoffen, dass die dann auch zahlen.
Scientology hat doch da mal erfolglos geklagt...

Grundsätzlich ist es ja OK, wenn man die Daten erhebt.
Also wieviele in der Bevölkerung zu welcher Religionsgruppierung gehören.
Dann aber alle Religionen, von mir aus auch noch mit Infos zum eventuellen Migrationshintergrund...
Die Frage ist, wie die Datenbank dann hinterher genutzt wird. Haben die Amis ne Kirchensteusr???
 
@eshloraque: Wenn man diese Datei missbrauchen möchte, dann kümmert einen natürlich das Steuergeheimnis.
 
@eshloraque: Du verwechselst da etwas. Bei uns sollen Islamisten erfasst werden, Trump hingegen will alle Moslems erfassen. Das was Trump will, gab es bei uns aber auch schon: Vor ca. 80 Jahren wurden Juden erfasst.
 
@TiKu: knapp 30min ist dein eigentlich relativ neutraler kommentar, der lediglich die eine offensichtliche parallele aufzeigt alt und schon hast du ein minus. Das zeigt in welche richtung sich das forum bzw die user hier entwickeln.
 
@StefanK5: ja, ist recht auffällig, dass das hier immer mehr zu einem politischen Feld wird....
 
@TiKu: rein der ironie wegen frage ich mich wie die jüdische Gemeinde in den USA oder Weltweit zu Trumps plänen steht
 
@TiKu: Falsch, wie üblich: "Trump Clarifies He Wants a Database for Refugees, Not All U.S. Muslims" (http://insider.foxnews.com/2015/11/20/donald-trump-clarifies-he-wants-database-syrian-refugees-not-all-us-muslims)
 
@regulator: Wieviele syrische Flüchtlinge nimmt die USA überhaupt auf? Was ist mit Flüchtlingen die erst nach der Einreise konvertieren? Werde Flüchtlinge die über ein anderes Land einreisen, dann nicht erfasst.
Wenn so eine Datenbank funktionieren soll, dann wird diese doch deutlich umfangreicher.
 
@regulator: deine Quelle ist vom 20 November 2015 also über ein Jahr alt. Seitdem hat Trump seine Meinung doch bereits 42384963 mal geändert und ist vor allem in einer ganz anderen Position.

Wenn Herr Trump wirklich nur Flüchtlinge erfassen will, dann ist ja alles okay. Denn das wird ja sowieso schon erfasst, sowohl in den USA als auch in Deutschland. Man muss ja wissen, wer sich im Land befindet. Microsoft hat nur klargestellt, dass sie sich nicht an einer Datenbank basierend auf Religionszugehörigkeiten beteiligen werden.
 
@TiKu: Keine Ahnung, aber werden nicht auch heutzutage in Deutschland alle Reiligionszugehörigkeiten beim Meldeamt erfasst?
 
@lutschboy: Auch das wäre etwas anderes, da Trump es lt. der Meldung auf Moslems beschränken will.
 
@TiKu: Ach so, es geht wieder nur um political correctness, und nicht um die wirklichen Gefahren einer solchen Datenbank - verstehe. Also wenn wir wieder jemanden vergasen, dann bitte gleichermaßen von jeder Religion.
 
@lutschboy: Und wieder einmal eine Kindergartenargumentation von dir.

Beim Meldeamt werden logischerweise die Relegionszugehörikeiten erfasst wegen der Kirchensteuer. Sicher kann man daraus auch eine böse Datenbank rausfiltern, technisch heute ja gar kein Problem mehr. Nur zumindest ist es jetzt noch nicht so. Sobald hier jemand auf die Idee kommt eine extra Erfassung für Moslems, Juden etc. würde es hier genau so einen Aufschrei geben. Zumindest solange nicht alle dem Populismus verfallen sind.
 
@Tomarr: Naja Trump sagt auch nicht dass er eine "böse Datenbank" will, wie du es nennst. Und wozu eine extra Erfassung wenn bereits alles erfasst ist? Warum ist meine Argumentation Kindergartenargumentation? Alles was ich sage: Wir haben bereits eine Muslimdatenbank. Und Christendatenbank. Und Judendatenbank. Und Buddhismusdatenbank. Das ist eine Tatsache. Und es gab keinen Aufschrei. Obwohl wir bereits einen Holocaust hatten. Wie gesagt: Es geht hier wieder nur um political correctness. Eine Datenbank für eine Religion = Aufschrei, das Erwähnen der Existenz der Datenbank aller Religionen = Kindergartenargumentation. Alles klar, muss ich verstehen. Ist wohl am Ende wieder eher Patriotismus. Deutsche Datensammelei = gut und harmlos, amerikanische Datensammelei = des Teufels.
 
@lutschboy: Was erwartest du! Hier in Deutschland hat ja anscheinend auch niemand ernsthaft etwas gegen die ausländerfeindlichen (und homophoben) Regierungen in Polen und Ungarn. Im gemeinsamen Hause EU liegen riesige Dreckhaufen herum.
 
@lutschboy: Dein Argument ist halt in dem Sinne nicht ganz richtig weil wir in der Datenbank des Einwohnermeldeamtes zwar eine Spalte für Religionszugehörigkeit haben, aber halt keine Datenbank extra für Religionen. Ist ein kleiner aber feiner Unterschied.
 
@Tomarr: Es ist kein Argument. Ich habe nur worauf hingewiesen. Ich versteh nicht warum du immer von Argument sprichst, wenn ich garkeine Meinung abgebe oder irgendwas. Ich sag nur in Deutschland gibt es bereits eine Datenbank in der die Religionszugehörigkeit festgehalten ist. Und was ist jetzt an einer "Spalte" bitte kein Datum? Und was ist der Unterschied zwischen einer Datenbank in der die Religion ein Attribut ist und einer Datenbank in der die Religion das einzige Attribut ist? Beides lässt sich exakt gleich mißbrauchen im Fall der Fälle. Ob ich jetzt in das Melderegister von dir schaue und die Spalte "Religion" auslese oder ob ich in die Datenbank "Religion" schaue, beides liefert mir exakt die selbe Info. Außer natürlich, in letzterem gibt es weitere Attribute rund um die Religion, aber davon ist bisher garnicht die Rede insofern reine Spekulation.
 
@lutschboy: Du verstehst nicht ganz. Die Spalte Religion lässt sich hier ja nicht vermeiden und ist von den Glaubensrichtungen sogar erwünscht. Schließlich will jede Religion auch Geld jeden Monat haben. Dazu kommt hier noch das alle Religionen gleich gestellt sind, sprich sie sind alle erfasst, eben halt aus oben genanntem Grund.

Wenn jemand jetzt eine extra Datenbank für Muslime, Juden oder was auch immer anlegen will, dann kann man ihm schon indizienhaft unterstellen irgendetwas vor zu haben was nicht ganz korrekt ist.

Gut, erstmal ist es nur eine Datenbank, absolut klar. Aber warum braucht man eine Datenbank extra für Muslime. Bestimmt nicht weil man ihnen noch ein wenig mehr Geld auszahlen möchte.
 
@lutschboy: Der Unterschied ist doch wohl offensichtlich. Trumps Datenbank soll es deswegen geben, WEIL Muslime erfasst werden sollen. So wie ich das verstehe, soll es jene Datenbank, laut Trumps spinnerten / rassistischen Vorstellungen, auch nur rein WEGEN in Amerika lebenden Muslimen geben.
Davon, das ANDERE Religionen damit / darin AUCH erfasst werden sollen, hab zumindest ich bisher nichts aktuelles gelesen. Du ?
Die von dir genannte deutsche "Variante" hat diese Zielsetzung nichtmal ansatzweise.
 
@Tomarr: Du redest die ganze Zeit an mir vorbei. Ich sag's jetzt nochmal: Alles, was ich tue, ist sagen, dass wir bereits eine Datenbank haben, die Muslime und andere Religionen erfassen. Intention hin, deine Meinung her. Ist das so schwer zu verstehen? Ich sag es ist 0°C draußen, du sagst "Du argumentierst kindisch, 0°C reicht nicht um Schlitten zu fahren, die Intenion ist dass Schnee fällt" bla bla? Hä?
 
@DerTigga: Eine Datenbank hat keine Zielsetzung, eine Datenbank hält Daten. Die Nutzung der Datenbank ist die Zielsetzung. Und die lässt sich beliebig jederzeit ändern. Offensichtlich interpretiert ihr in meine Erwähnung des Melderegisters eine verharmlosung von Trumps Intention, was aber nicht der Fall ist. Im Gegenteil. Wenn ich überhaupt was aussagen wollte, dann, dass wenn hier ein Trump an die Macht kommt, und das ist nur eine Frage der Zeit, braucht er erst garkeine Muslimdatenbank aufbauen, weil wir sie bereits haben. Da wird der deutsche Trump dann kaum sagen "Oh leider kann ich die Religionszugehörigkeit nicht lesen, der SELECT-Befehl funktioniert nur mit dem Argument Kirchensteuer und nicht Abschiebung, obwohl es dazu nur einer klitzekleinen Gesetzesänderung bedarf, wenn nicht sowieso gleich auf Gesetze geschissen wird wie üblich. Aber das ist halt das deutsche Obrigkeitsdenken, wie gesagt, deutsche Daten sind gute Daten.
 
@lutschboy: Also hast du einfach etwas geschrieben was keine Bedeutung, keine Bezug und nichts sonstiges inhaltliches hat, nur halt um zu schreiben. Ja ok, das macht ganz viel Sinn.
 
@lutschboy: Der Punkt ist: wenn man aus Trumps Datenbank alles heraustrennen würde, was den Punkt Religionszugehörigkeit ausmacht, das dann so gut wie nichts mehr übrigbliebe. Täte man dasselbe mit dem deutschen Pendant, dann bliebe der weit überwiegende Teil übrig, da sie nie die Zielsetzung hatte, nur diesen Punkt als Bestand in sich zu haben. Von daher wäre dein angedachtes die Religionszugehörigkeit daraus extrahieren sicher machbar, "unsere" Datenbank würde dann aber eindeutig zweckentfremdet, eher noch gesetzwidrig und somit strafbar missbraucht und somit das Gegenteil zu Trumps Datenbank passieren, die im Gegenteil (völlig legal) dafür hergenommen werden SOLL.
Wenn man sich Atomraketen anschafft bzw. zusammen sammelt, dann kann man die auch nur in 2 Richtungen verwenden. Entweder abfeuern oder vergammeln lassen, zu viel mehr taugen sie nämlich nicht. Genauso kann Trumps Datenbank meinem Empfinden nach auch nur in die eine Richtung feuern oder reichlich sinnfrei Kosten generieren.
Einen gravierenden Unterschied sehe ich ebenfalls: in dem deutschen Pendant werden keine nur temporär in Deutschland anwesende Muslime erfasst.

Ich hoffe jedenfalls, das du es nur in geringen Prozentsätzen für wahrscheinlich hällst, das die deutsche Variante einer solchen Extrahiermöglichkeit jemals im Staatsauftrag und zielgerichtet (nurnoch) dafür verwendet werden wird. Falls es über 50% sind, solltest du erstmal erklären, wieso dieser Prozentsatz so hoch ist deiner Meinung nach..
Ich kann bei der momentanen deutschen Regierung jedenfalls eher weniger eine Tendenz erkennen, sämtliche islamisch gläubigen Staatsbürger per der momentanen Datenbank finden und danach bzw. darauf basierend sowas wie "schädigen" zu wollen. Denn genau das tun zu können und auch zu wollen, sehe ich als (An)Schaffungsgrundlage von Trumps Datenbank.
 
@Tomarr: Nein, ich habe auf eine Aussage einen Hinweis gegeben der für diese Aussage Relevanz hat. Du bist anstrengend.
 
@lutschboy: Da dein Nick auf Boy endet gehe ich mal davon aus dass du männlichen Geschlechts bist. Dann drück dich doch einfach mal klar aus, und nicht wie eine Frau. Davon habe ich hier im Haushalt schon zwei, das reicht völlig. :P
 
@lutschboy: Oh Mann, wenn man keine Ahnung hat... Wieso könnt Ihr nicht mal 1 Minute googeln? Beim Einwohnermeldeamt werden öffentlich-rechtliche Religionsgemeinschaften (Körperschaften) erfasst. Welche das sind, regelt jedes Bundesland selbst. Normalerweise sind das NUR christliche Religionsgemeinschaften, muslimische Religionsgemeinschaften gehören NICHT dazu. Vergleiche mal hier: http://www.personenstandsrecht.de/PERS/DE/Themen/Informationen/Religionsgemeinschaften/religionsgemeinschaften_node.html - Eure ganze Diskussion war also witzlos.
 
@eshloraque: Es geht bei der von Trump angestoßenen Datenbank um Muslime, nicht um Islamisten.
Eine Liste potentieller Terroristen gibt es auch in den USA.
 
@eshloraque: Islamisten ungleich Muslime!
 
@Zumsl: Das sag mal den Menschen, die in einem Flugzeug neben einem bärtigen Muslime sitzen müssen.
 
@eshloraque: Du kannst dich ja beim Bordpersonal beschweren. Fluggesellschaften, denen das Wohlbefinden der Passagiere wichtig ist, werden dann sicherlich dafür sorgen, dass weder du noch der Bartträger einen unangenehmen Flug haben - entweder indem sie dem Bartträger ein Upgrade in eine andere Klasse geben oder einfach dich aus dem Flugzeug geleiten.
 
@TiKu: Womöglich haben die aber auch künstliche Bärte zum temporären ankleben mit an Bord, dann kann jeder, der es nicht kennt, mal live und in Farbe ausprobieren, wie sich diskriminiert werden anfühlt ..
 
@Zumsl: Es gibt nur den Islam.
 
@jediknight: Interessante worte bei einer religion ohne dach institution oder Oberhaupt. Gespalten bis ins mark...
 
@eshloraque: Bei uns (und auch in den USA gibt es bereits solche Listen!) werden potentiell terrorverdächtige Menschen in solchen Datenbanken eingetragen - aber nicht, weil sie lediglich gläubig sind, sondern erwiesenermaßen Verbindungen zu Terrornetzwerken haben. Das ist etwas völlig anderes - es gibt ja schließlich auch Listen mit straffällig gewordenen Personen. Aber Trump möchte jeden gläubigen Muslimen in die Datenbank eintragen lassen - egal wie friedlich dieser auch ist. Das ist hier das Problem.
 
@tobias.rduch: Ich erinnere nur daran, dass in der Linksextremistendatei 90% gelöscht werden mussten, weil ihnen weder Extremismus noch eine Verbindung dorthin nachgewiesen werden konnte. Bin mal gespannt, was wir über die "Islamisten"-Datei erfahren werden.
 
@tobias.rduch: Das funktioniert aber nicht bei Menschen, die sich eigenständig radikalisieren wie der Terrorist, der in Nizza 86 Menschen mit einem LKW tötete. Wie willst du so jemanden erfassen? Oder was ist mit dem 12-jährigen Kind, das vor wenigen Tagen versucht hat, zwei Bomben auf dem Ludwigshafener Weihnachtsmarkt zu zünden? Es kann ja nach unseren Gesetzen gar nicht zur Rechenschaft gezogen werden.
 
@regulator: Dann lass uns auch Pegida-Anhänger und Verschwörungstheoretiker und auch dich allumfassend überwachen. Denn wie leicht sich Menschen radikalisieren, erleben wir gerade im Web. Mit der Religionszugehörigkeit dieser Menschen hat das aber nichts zu tun.
 
@regulator: Und was ist mit Personen die sich soweit radikalisieren, dass sie von einem anderen Glauben wechseln? Die Fallen dann auch durchs Raster, diese werden sich dann sicherlich auch nicht Nachmelden.
 
@floerido: Man muss natürlich alle Moscheen überwachen. "We have to go and we have to maybe check, respectfully, the mosques. And we have to check other places. Because this is a problem that if we don't solve it, it's going to eat our country alive, OK? It's going to eat our country alive" (http://edition.cnn.com/2016/06/15/politics/donald-trump-muslims-mosque-surveillance/index.html)

Es ist auch ein Skandal, dass am Ground Zero eine neue Moschee gebaut werden soll. Donald Trump war stets dagegen, vielleicht wird er es jetzt verhindern: "The Ground Zero Mosque should not go up where planned. It is wrong. My offer still stands to buy the property. Good deal for everyone." (https://twitter.com/realdonaldtrump/status/278269256657956865)
 
@regulator: Du bist ja ein richtiger Trump-Fanboy. Wie wäre es, wenn wir erstmal bei dem Thema Muslimen-Datenbank bleiben und nicht gleich alle rechtsideologischen Register ziehen.
 
@trixn86: Rechtspopulisten und ihre mit geistig eingeschränktem Horizont geplagten Anhänger können nicht differenzieren zwischen islam und Islamismus.
 
@regulator: auf dem Ground Zero kann nichts mehr gebaut werden was Am Ground Zero ist ist scheiß egal da es nicht zum ehemaligen WTC gehört, vor dem 9/11 stand da auch schon eine Kapelle

und vergrabe dich endlich unter einem Stein, deine Pro-Trump reden will hier keine sehen
 
@CARL1992: Was regst du dich auf ? Man sieht doch deutlich, das beide Intelligenzmäßig ähnlich sind. Weder der eine noch der andere kann faktisch begründen, wieso da keine Moschee stehen sollte. Sich aufzuspielen und so zu tun, als sei es quasi allgemeine Volksbildung, wieso da keine zu stehen hat, sind nur die üblichen Starallüren und führen bei jedem einigermaßen geistig bemittelten Menschen zu ner Art mitleidigem Grinsen..
 
Vielleicht sollte Trump schauen wie es die Chinesen geschafft haben. Dort nehmen es Microsoft und co. mit den Menschenrechten ja auch nicht so ernst, des Profites wegen. Man könnte Microsoft das blablub zu den Menschrechten viel eher glauben wenn sie auch dort konsequent wären.
 
@ITfreak09:
Du hast Doppelmoral entdeckt? Unmöglich. Niemals nie! Du bist schuld!
 
@ITfreak09: Was hat Microsoft denn in China verbrochen?
 
@trixn86: Man beugt sich den Chinesischen Vorgaben für Zensur und Hintertüren durch und für deren Regierung. Ein Beispiel :" Auch Microsoft blieb von der Kritik nicht verschont. Amnesty kreidet an, dass die Redmonder die Erstellung von Internet-Tagebüchern mit bestimmten Inhalten bei MSN Spaces verboten haben. So können chinesische User keine Blogs mit den Worten "Menschenrechte", "Meinungsfreiheit" oder auch "Falun Gong" im Titel erstellen "
 
@ITfreak09: Okay, aber wäre es dann besser, wenn Microsoft sich nicht gegen eine solche Datenbank aussprechen würde, nur um nicht mit dem Vorwurf der Doppelmoral konfrontiert zu werden. Ich sehe da keinen so direkten Widerspruch. Man muss ja auch erstmal irgendwo präsent sein, um eine Wirkung auf die Gesellschaft ausüben zu können. Man kann ja nicht alle übel auf der Welt mit einem Schlag lösen. Die Alternative wäre ja, dass Microsoft sich komplett aus dem chinesischen Markt zurückziehen müsste. Und ob dann die Situation für die Chinesen besser wäre, wage ich zu bezweifeln. Ist ja gut, dass Amnesty da Druck auf Microsoft ausübt. Aber wenn Microsoft garnicht da wäre, dann könnte man auch weniger Druck ausüben. So simpel ist die Situation also auch nicht.
 
@ITfreak09: Einerseits hast du ja recht. Allerdings ist das Ganze nicht unbedingt so einfach.

China war schon immer ein Kaiserreich und wird wahrscheinlich noch viele hunderte von Jahren nicht wegen einer fortschritlichen Demokratie in die Geschichte eingehen. China funktionierte schon immer anders, halt diktatorisch.

Wärend Amerika sich aber weltoffen gibt. Wo jedesmal die Demokratie und Freiheit betont wird. Ein Einwanderungsland sonder gleichen, denn ohne die Siedler gäbe es das heutige Amerika/USA nicht.

Das wäre in etwa so als wenn ein Fremder in dein Haus flüchtet, dich umbringt, dann behauptet es wäre ein freies Haus für alle und nagelt dann Fenster und Türen zu damit keiner rein kommt.
 
Wie verhält sich Apple denn dazu? Das würde mich mal interessieren...
 
@Navajo: ich würde es eher Google zutrauen. Die haben ja schon genug Daten. Die bräuchten doch nur nochn Filter setzen und schwups sind die Daten angezeigt.
 
@iLeaf: Facebook, Wortfilter bei den Chats und dann kann die Datei angereichert werden. BigData kann jede große Firma.
 
@Navajo: Muss jede Firma sich jetzt offiziell dazu bekennen nicht mitzumachen? Ich denke es versteht sich von selbst. Weiß nicht wozu MS die Publicity benötigt.
 
@wingrill9: Müssen nicht, aber sollten sie. Dann haben sie weniger Chancen sich rauszureden falls sie ihre Meinung ändern.

Und den dusseligen Spruch mit der Publicity hättest dir auch sparen können. So viel Quark wie Apple teilweise von sich gibt um als Heilsbringer da zu stehen, das holen Google und Microsoft zusammen niemals auf.
 
@Tomarr: Ah ja, wenn de meinst...
 
@wingrill9: Ja meine ich. Ich denke da an die FBI Anfrage iPhones zu entsperren. Apple hätte auch das Nein nicht veröffentlichen müssen wurde von den Anhängern aber dafür gefeiert.

Aber mal abgesehen von der damit einhergehenden Publicity, so wird dann halt auch bekannt das es solche Anfragen gibt und in welchem Umfang, sprich wie ernst der Anfrager diese stellt.
 
@wingrill9: "Muss jede Firma sich jetzt offiziell dazu bekennen nicht mitzumachen?"

Nun ja, wenn es hilft, wesentliche Inhalte des kürzlich stattgefundenen Treffens im Trump-Tower an die Öffentlichkeit zu bringen, dann halte ich eine solche Stellungnahme durchaus für notwendig, auch wenn damit ein gewisses Maß an Publicity und Eigenwerbung für's jeweilige Unternehmen verbunden sein mag.
 
@wingrill9: Apple hat sie wohl auch nötig: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Apple-Google-und-Uber-gegen-Verzeichnis-ueber-muslimische-Nutzer-3574078.html

;-)
Aber ich finde es gut, dass die Leittiere der IT-Branche solchen Plänen eine Absage erteilen.
 
Was ist vorgefallen, daß MS sich hier zu einem öffentlichen Statement genötigt sieht? Dem muss doch in irgendeiner Art eine konkrete Anfrage vorausgegangen sein?!
 
@Zumsl: naja öffentlich nein sagen und dann doch den Service anbieten....... würde passen!
 
@rush: +1
 
@Zumsl: Microsoft wurde glaube ich u.a. genannt bei diversen dingen die trump so vorhat...
 
Ich finde winfuture sollte die Daten der "Minusklicker" in diesem Beitrag veröffentlichen oder mindestens sicherstelle, dass diese bei Bedarf dem BND zur Verfügungstehen. Wer weiß was die noch Vorhaben, man kennt dass ja, irgendwann brennen dann ein paar bestimmte "verrsammlungs Einrichtungen" und es werden große Parolen geschwungen, irgendwann sind dann die Nachbarn weg. Ihr wollt es dem IS gleichmachen? Zu Tieren werden und alles was anders ist zerstören? Fein, seit euch aber sicher, dass diesmal der weiße, blond, blauäugige deutsche der ich bin euch daran hindern wird die Schmach zu wiederholen, die uns von den Großeltern gegeben wurde. Es reicht langsam.
 
@Tarantel: Fragt euch im übrigen auch mal, wer der IS vor nichtmal 100 jahren wahr. Wir sollten lieber Datenbanken über uns wieder mal veröffentliche, würde vielen gut tun.
 
@Tarantel: Den IS gab es vor 100 Jahren noch überhaupt nicht. Der IS wurde durch Intervinierung der USA gegründet, um die damaligen Machthaber zu stürzen. Damals passte also der IS der USA in den Kram. Heute hat der Knecht seine Dienste getan und wurde fallen gelassen. Und dann wundert sich der Heilsbringer USA natürlich, dass der MOP aufmuckt!
 
@Tarantel: Warum nicht gleich für vogelfrei erklären und Bürgerrechte aberkennen? ;-)
 
registry :D vielleicht erstellt MS zwangsweise dann doch mal in windows eine liste in der registry und mit cleansweep kann man dann alle moslemeinträge löschen lassen
 
@hjo: die gefühlten Millarden von Tools... irgendeine Wald- und Wiesenfirma würde sich gegen Geld wohl breitschlagen lassen...
 
Da geht es doch nicht um Muslime.
Microsoft fürchtet um Kunden.
Der Kapitalismus steht über den Religionen.
 
@X_Ray_Picture: Ganz egal aus welchen Motiven Microsoft sich dazu entschlossen hat, es ist in jedem Fall der richtige Weg!
 
"Es sind Gerüchte aufgetaucht, dass Donald Trump IT-Konzerne dazu aufrufen werde, ..." klingt nicht danach, als gäbe es bereits einen Grund für diese Absage! Auch die angegebene Quelle berichtet über Microsoft, und nicht darüber, dass Trump danach bereits gefragt hätte.
Es sind auch nur Gerüchte, dass mich heute jemand fragen wird, ob ich nicht einem Betrunkenen seine Autoschlüssel wiedergeben will. Dem erteile ich hiermit eine klare Absage! Huldigt mir!
Eigentlich schäbig, wie Microsoft sich hier aufspielt, verteufelt den Mann für etwas, was er noch gar nicht getan hat und es nicht einmal klar ist, ob er es überhaupt tun wird! Ich meine, bei Trump gibt es so viel zu kritisieren, es zeugt von Geltungssucht, sich jetzt noch andere Gründe ausdenken zu müssen.
Unabhängig davon, eine solche Registry gab es schon einmal, niemand bei Verstand wird noch einmal nach so etwas fragen. Und nun antwortet nicht, Trump sei nicht bei Verstand. Ohne Verstand hätte er es weder zu Vermögen, noch zur Präsidentschaft gebracht.
 
@Der_da: "Und nun antwortet nicht, Trump sei nicht bei Verstand. Ohne Verstand hätte er es weder zu Vermögen, noch zur Präsidentschaft gebracht."

Trump ist sicher nicht vollkommen ohne Verstand. Aber zur Präsidentschaft hat er es ganz sicher nicht auf Basis seines Verständnisses der Dinge bzw. seines eigenen Verstandes gebracht! Auf diese Position wurde er von ganz anderen einflussreichen Kräften gehievt.
 
@KoA: so wie jeder Präsident davor ...
 
@Der_da: "so wie jeder Präsident davor ..."

Nein, diesmal lief es deutlich anders, als bei anderen Präsidentschaftswahlkämpfen zuvor. Die Form der gezielten Wählermanipulation hat ein beträchtlich effektives und entsprechend gefährliches Ausmaß erreicht.

https://www.dasmagazin.ch/2016/12/03/ich-habe-nur-gezeigt-dass-es-die-bombe-gibt/
 
Trump hat das eventuell falsch formulert (man weiß ja nicht was er genau wollte). Er muss nach einem Zensus fragen und welche Firmen dafür Milliarden vom Staat haben möchten um das umzusetzen. Dann werden die IT-Unternehmen schlange stehen und sich mit Möglichkeiten für den genausten Zensus aller Zeiten überbieten.

Btw. IBM hat Deutschland damals die Rechenmaschinen geliefert, womit eben ein Zensus durchgeführt wurde um herauszufinden wo, wieviele Juden und was auch immer in Deutschland leben. Generell sollte man nicht unterschätzen das Faschismus, Rassismus, Sozialdarwinismus, Euthanasie uvm. im Zeitgeist nichts "schlimmes" war. In alles westlichen Gesellschaften wurden diese Themen breit diskutiert.

Man konnte eben mit Hitler gute Geschäfte machen. Erst als dies in der Öffentlichkeit nicht mehr tragbar war, weil zu offensichtlich menschenverachtend, hat man eben den Patrioten raushängen lassen der ja schon immer auf der "richtigen" Seite war.
 
Warum schreibt ihr hier nicht, dass Bill Gates Donald Trump nach einem persönlichen Treffen gelobt hat? Ich habe diese News eingeschickt, aber sie wird nicht veröffentlicht, da es nicht zur Doktrin "Trump ist böse" passt. Traurig!
http://www.krone.at/welt/bill-gates-trump-ist-der-neue-john-f-kennedy-lob-fuer-republikaner-story-544084
 
@regulator: Das liegt wahrscheinlich daran, dass die WF-Redakteure Deine Quelle gelesen, gelacht und gelöscht haben. Du scheinst da nämlich nur die Überschrift gelesen und multiple Orgasmen bekommen zu haben, was dir offenbar die Sicht auf den eigentlich Beitrag vernebelte. Mal davon abgesehen : Krone.at ? Realy?
 
@regulator: "Bill Gates: "Trump ist der neue John F. Kennedy"" ... vielleicht ist Bill Gates ja nun auf der Suche nach dem neuen Lee Harvey Oswald!
 
Vielleicht sollten die USA zunächst ein ordentliches Einwohnermeldesystem aufbauen. Einen Personalausweis so wie wir ihn kennen gibt es nicht. Dieses sieht man auch vor Wählen mit diesen komischen Registern.
 
@floerido: Das wird wohl kaum unter republikanischer Administration passieren, denn das würde das wählen gehen erleichtern, und man könnte nicht mehr gewisse Personengruppen ohne Ausweis aus der Wahl ausschliessen. ^^
 
Ich erinnere an die letzte Silvesternacht in Köln...
 
@Lecter: "Ich erinnere an die letzte Silvesternacht in Köln..."

Was war da ?
Eine Polizei die weggeschaut hat. Zeugenaussagen, "die waren es nicht", ignoriert wurden. Die Beschuldigten gleich in U-Haft kamen, wozu sich eine Richterin hinterher bei den Beschuldigten entschuldigte.
Genau daher, was war da ?
Nur wohl eines, auf nem Bauernhof riecht es dagegen angenehm.
 
Euch geht es hier aber noch gut, oder ?

Ich wäre für eine Liste der Hassprediger !

Vielleicht sollten hier mal einige hinterfragen, gegen wen es nun gehen soll, gegen Muslime, oder doch den Islam, oder gegen Araber. Bei der Fragestellung kann man dann schon das Grinsen bekommen, denn das sind Milliarden.
Übrigens nur ansatzweise mit 1933 zu vergleichen, wenn z.B. es in Deutschland gegen die Türken los ginge, wäre es vergleichbar, es wurde nur die Gruppe ausgetauscht.
Was aber da Trump vorhat, ist kopflos und könnte im wahrsten Sinne so auch enden.

Wenn wir alles gegen den Islam werten, legen wir uns mal eben mit 1,5 Milliarden an .......... ich wünsche viel Vergnügen dabei. Aber es ist ja schön mit der Hetze, nicht wahr, ohne weiterdenken. Ist so, wie gegen Russland wettern und nicht weiterdenken, dass der Rückschlag durch Unterstützung Chinas massiv wird.

Komisch dabei, es sind nur wenige die aufhetzen, aber die sind sogar noch so merkbefreit und begreifen nicht mal, gegen wen sie hetzen, genau das ist austauschbar. Die Merkbefreiung regiert halt.

Ich wäre doch mal bei den Hetzern dafür, dass bei denen das Bundesamt für Merkbefreiung eingeschaltet wird und bei denen ein Antrag auf Feststellung der Merkbefreiung eingereicht wird. Wird diesem Antrag stattgegeben, gelten diese Hetzer als offiziell merkbefreit. Hierüber dann eine Liste der Merkbefreiten zu führen, wäre für ein gutes Zusammenleben in der Gesellschaft sicherlich sehr dienlich.
Eine dementsprechende sichtbare Tätowierung, "merkbefreit" auf der Stirn, könnte natürlich auch bei rechtsradikalen Hetzern für die Öffentlichkeit hilfreich sein.

(das Wort zum Sonntag)
 
Da bin ich bei Trump. Erst mal sollten alle Muslime unter Generalverdacht stehen. Der Steinzeit Islam ist gefährlich Punkt.
 
@Smilleey: Wenn man nicht den geistigen Horizont besitzt, Islam und Islamismus auseinanderzuhalten, muss man nachplappern, was Rechtspopulisten so von sich geben, gelle ?
 
@iPeople: Da gibt es keinen Unterschied. Islam beruht auf dem Koran.
 
@jediknight: Und? Seit wann nimmt der Christ das Wort Gottes denn Ernst?
Der Koran ist nur eine andere Bibel, komplizierter ohne mehr Inhalt, ohne sinnvolle Reihenfolge, dafür mit für heute fragwürdigen Inhalten, für die zeit um das Jahr 700 aber normal.
Ja, eine andere Bibel. Toll...
 
@Alexmitter: Im NT ist keine Gewalt. Der Koran ist voll mit Gewalt und Mordaufrufen.
 
@jediknight: Ja,sowas wie "frei nach". Herzlichen Glückwunsch zum Outing.
 
@iPeople: Wenn man nicht den geistigen Horziont besitzt, um in Wiki Artikel wie "Sklaverei im Islam", "Apostasie im Islam", "Taqyaa" oder "Banu Qurayza" zu lesen, muss man einfach nachplappern was Moslems erzählen.
 
@nandorxor: Für Wikipedia braucht man keinen weitreichenden geistigen Horizont.
 
@Smilleey: Ich bin für einen Generalverdacht für alle Punktbegabten.
 
@Smilleey: Gehts noch? Wegen ein paar Idioten willst Du Millionen von Menschen zu potenziellen Terroristen erklären? Oh mann... Habt Ihr gar nichts gelernt?
 
@Smilleey: Dann stell mal 1,5 Milliarden Menschen unter Generalverdacht. Viel Spaß bei der Überwachung. Dass uns das kein Stück weiter bringt, liegt ja wohl auf der Hand. Im Gegenteil, das stiftet allenfalls Unruhe.
 
@trixn86: "Dann stell mal 1,5 Milliarden Menschen unter Generalverdacht. "

Noch viel schlimmer, 4 Milliarden überwachen, weil alles potenzielle Täter und gegen 1,5 Milliarden hetzen.

Menschen können dumm sein, hat keiner was gegen. Menschen können auch irre sein, wenn gefährlich, bleibt nur das wegsperren.

Aber, was derzeit abgeht, sprengt die üblichen Begriffe für Schwachsinn.
 
@Kruemelmonster: Stimmt, die Dummheit der menschlichen Spezies ist unübertroffen. Eigentlich kann man die Menschen nicht mehr als intelligenteste und vernunftbegabte Spezies (wobei nicht alle Menschen so sind). Da haben Tiere wohl eine höhere Intelligenz.
 
@Smilleey: Ich hoffe du hast nur ein schlechtes Verständnis von Ironie und Sarkasmus.

Aber falls du es ernst meinst werden Nazis nicht umsonst als ewig gestrige bezeichnet.
 
Menschen sind neuroplastisch konditionierbar. Das führt je nach Milieu zu Arbeitnehmerdenke, zu religiösen Prägungen bis hin zu Terrorismus und ethnischen Ressentiments.
Trump hat sein Vermögen von Verlöhnerten hergestellt erhalten, ebenso Microsoft, auch z.B. Putin und Assad.
Natürlich rechtfertigt das keinerlei Generalverdacht bzgl. Ethnien und Religionen.

Abhilfe: 95 % aller Menschen können einen Hochschulabschluss erreichen.
Dazu sind MINT-Studiengänge in globalisierende Anbieternetze einzubinden.
Damit wird die Welt zum Silicon Valley, während Robotik menschliche Griffeleien abhandelt.
Bis dahin bedient Politik ihre jeweilige Kleintel mit anmietbaren menschlichen Robotern.

99% der Menschheitsentwicklung kommt von Personen ohne eigenen Betrieb.
Das ist zu forcieren und bedingt dazu Anbieternetze.

Promotion bedingt keine Hochbegabung.
Hochbegabung bedingt ihre Kenntnis und Promotion.
Generell werden gerne Erkenntnisse über die eigene intellektuelle Leistungsfähigkeit verschwiegen.
Das ist allenthalben politisch gewollt.
Dadurch in Gossen Getretene haben aus Wut darüber Trump ermöglicht.
Es gibt noch keine Promotionen über das Einbinden von MINT-Studiengängen zur Beschleunigung der Menschheitsentwcklung. Das wird auch arbeitsgesetzlich verhindert.
 
@rudolfabc: Mal abgesehen davon das sich deine Kommentare immer lesen als wenn sie von Bubblefish übersetzt wurden, was hast du nur immer mit deinem MINT-Studiengängen? Aber wirklich in jedem Thema kommt dieser Müll vor. Kriegst du da irgendwie Geld für die Werbung oder so?
 
@Tomarr: Wie kommen wir sonst mit high tech auf ein weit höheres Zivilisationslevel?
Ne, ich lebe von Eigenmitteln, während ich vom Staat 6 Mio € einklagen will, weil er mir
ein Lymphom aufterrorisierte und Vorsorgeuntersuchungen verweigerte.
Da sitzt man gelangweilt am PC und begreift übelste Sachverhalte der Menschheit.

Wir kommen da mit MINT-Studiengängen raus.
Anbieternetze lassen alles vor Ort dezentral herstellen, während die Software global per user value laufend optimiert wird.
Bisher gibts nur shareholder value, womit man dort in diesen Konzernen aber nichts tut.
Trump schirrte Verlöhnerte für sein Vermögen ein, die damit ihren Intellekt vergeudeten.
Steve Jobs könnte noch leben, wenn diese Leute stattdessen ihren Intellekt für unsere Zellen eingesetzt hätten.
 
@rudolfabc:

also alle zu Fach-Idioten erziehen ?

Genau das Problem haben wir aber schon derzeit :-)
 
@Kruemelmonster: intellektuell optimal Ausgebildete sind keine "Fachkräfte", also kein "Fach-Idioten". User value ist das Gegenteil von Arbeitnehmerei.
Damit lassen sich Anbieternetze vielfältig nutzen.
Wir haben das Problem der Verlöhnerung, der dadurch intellektuellen Einschränkung.
Man kann Chopin klimpern, programmieren, in Mathe optimal sein und in verschiedensten Bereichen laufend intellektuell mit agieren, sich einbringen.
Es ist wie bei KI, hier eben NI (natürliche Intelligenz unseres neuronal vernetzten Gehirns).
 
@rudolfabc:

Das Leben zu begreifen, ist was anderes als Studiengänge = eingetrichtertes Wissen.
Du sprichst von eingetrichterten Wissen, übrigens ein Wissen, das in vielen Gebieten gar nicht belegbar ist. Wie sagte mal mein Doc, Bücher zu Krankheiten, kann man quasi jedes Quartal neu schreiben, so schnell ist derzeit die Forschung und keiner weiß, wie schnell die neueste Forschung wieder über den Bach geht.

Studiertes Wissen, ist ein "Wissen" womit man andere drangsalieren, bevormunden und zu Recht weisen kann. Das wird gerne praktiziert und wenn man diese Studierten so richtig am Wickel hat, dass man ihnen nachweisen kann, dass sie in ihrem Gebiete falsch liegen, dann wird es richtig abartig. Dann folgt in der Regel ein frustriertes Entsetzen klein-kindlicher Art, mit dem Nachsatz, "ich habe das studiert, ich weiß es".
Noch amüsanter die ganzen Pseudo-Studierten, mit Titel wie Master oder Bachelor, was eigentlich aus der Praxis herauskommen sollte, was aber gerne umgangen wird.
Da hat man dann die absoluten "Voll-Profis", die von Tuten und Blasen absolut keine Ahnung haben und noch erboster agieren, wenn man sie so richtig vorführt, wie die tatsächlich studierten.

Ich liebe diese Vorführungen so richtig genussvoll. Ich habe nur immer wieder eine dumme Angewohnheit, doch auf diese Studierten hin und wieder zu hören, obwohl ich weiß, es ist falsch und es stellt sich leider auch immer so raus.

Du hast aber mit einem Recht, Mathematik zu beherrschen, ist das Wichtigste im Leben, aus einem bestimmten Grunde und die nennt sich Logik. Mathe trainiert das logische Denken, auch mit Umkehrschlüssen. a+b ist immer c. nimmt man nun c muss es immer a und b geben.
Damit kann man im normalen Leben, wunderbare Spielchen treiben. Wenn ein gegenüber c vorhat, was erkennbar ist, muss er a und b vollführen und wenn man weiß, er hat c vor, reicht ein Knüppel zu a oder b um c nicht zu bewerkstelligen zu können.
Nennt man auch Vorausdenken, womit viele ein Problem haben, übrigens immer mehr werdend.

Warum, weil immer mehr eingetrichtert wird, das angebliche "Wissen", was in sich das selbst denken immer mehr ausschaltet.
Immer mehr Abiturienten und das ganz normale alltägliche Wissen nimmt ab, i, speziellen das logische Denken.
Das, wird schon seit einer geraumen Zeit beklagt. Und dann wird noch studiert, Ergebnis in sich klar = Zunahme der Fach-Idioten.
 
@rudolfabc: Also zum ersten. Wissen ist eine Holschuld und keine Bringschuld. Sprich wenn du Wissen erlangen willst dann musst du dich drum kümmern wie du es erlangst. Und daran hindert dich hier auch niemand.

Wovon du aber eigentlich sprichst ist das Leben in einer Kommune. Denn wie schon Rainer Langhans beschrieb: "Am besten lässt du die Menschen in einer Kommune gar nichts tun, dann werden sie automatisch anfangen etwas zu tun".

Das funktioniert aber momentan nur in kleinen überschaubaren Kommunen, und sogar da nicht immer. Viele lösen sich auf weil es einfach nicht funktioniert. Und es wird ganz gewiss noch nicht im großen Länderweitem oder gar Weltweitem Ausmaß funktionieren.

Noch nicht, aber irgendwann vielleicht. Dann aber auch nur wenn die ganzen KIs und Roboter soweit entwickelt sind um wirklich jeden Job zu übernehmen den man ihnen aufträgt.
 
@Tomarr: "Das funktioniert aber momentan nur in kleinen überschaubaren Kommunen, und sogar da nicht immer. Viele lösen sich auf weil es einfach nicht funktioniert. Und es wird ganz gewiss noch nicht im großen Länderweitem oder gar Weltweitem Ausmaß funktionieren.

Noch nicht, aber irgendwann vielleicht. Dann aber auch nur wenn die ganzen KIs und Roboter soweit entwickelt sind um wirklich jeden Job zu übernehmen den man ihnen aufträgt."

Nehmen wir mal an, wir hätten in DE das BGE, ausreichend, das keiner mehr arbeiten bräuchte. Uih, was für ein Gezeter, geht ja nicht, dann würde keiner mehr die Klos putzen.

Irrtum, der Mensch möchte sich was gönnen und wird dafür immer arbeiten, wenn der Lohn stimmt und genau den können Menschen mit BGE dann bestimmen.

Genau DAS ist aber nicht gewollt, denn die Haushälterin soll billig bleiben, die Reichen den Dreck ihrer Absonderungen in der Toilette wegwischen. Am besten für Mindestlohn, abzgl. Kost und Logis und da die Haushälterin dann ja bei Reichen wohnt, müsste die Haushälterin noch zu bezahlen.

So denken nicht nur Reiche, sondern selbst Arbeitgeber, die tatsächlich noch meinen, man müsste die AG entlohnen, damit man dort arbeiten darf. Halt, keine Seltenheit.

Mit einem BGE wäre das alles vorbei. Weltweit, auch jeder Hass und Neid, denn dem bedarf es dann nicht mehr und ja, es würden genügend arbeiten, eben wegen der menschlichen Gier nach mehr haben zu wollen.
Ich dachte auch lange, es wäre eine Utopie, ist es aber nicht.

Denn, um Aufstände niederzuschlagen, kostet es nur. Um Menschen zu dezimieren, mit Kriegen, kostet es nur noch. Um Radikalismus, nebst Terror zu bekämpfen, wird es auf Dauer mehr kosten, als die Reichen an Kohle haben und der Bürger kann es nicht mehr zahlen, der ist zu Ende geschröpft.

Nur zu DE, ich möchte nicht wissen, was die drastische Erhöhung der Einsatzkräfte zum Schutze uns kostet.

Daher, es wird sich etwas grundlegend ändern müssen. Auch die Definition, ich bin was via Arbeit.. Um Hass und Terror auszumerzen, wird es auch gar keinen anderen Weg geben.
 
@Kruemelmonster: Wie gesagt, es funktioniert ja nichtmal in kleineren Kommunen momentan, und das wurde von Menschen aus Kommunen bestätigt das es nicht auf dauer funktioniert.

Sicher ist es eine schöner Zukunftsgedanke. Aber du kannst nicht sagen es funktioniert wenn man wollte, denn genau die Menschen in den Kommunen wollten es und es ging nicht.

Das es antiquierte Arbeitgeber gibt die eine etwas komische Vorstellung von ihren, ich sag mal Untertahnen, haben ist mir klar. Dazu brauchst du nur ins Billig-TV ala Geißens oder wie der heißt schauen oder auch diese ganze Prollprinzensch***ße die sich da irgendwie son Titel erkauft haben um jetzt einen auf "Ich hab die dicksten Eier" machen. Und vom Mindestlohn brauchst du mir nichts erzählen da ich im Sicherheitsdienst arbeite. Sprich Mindestlohn und dafür darf ich dann Millionenwerte für andere 12 Stunden am Tag bewachen mit dem Risiko das mir einer eins überzieht und ich dann noch im Krankenhaus Erger kriege das ich nicht im bewustlosen Zustand die Täter aufgehalten habe.

Wie gesagt, all das kann ich nachvollziehen und finde es logischerweise auch nicht gerade toll.

Aber ich tue es weil ich logischerweise muss. Und das wird sich auch nicht ändern. Denn es wird immer Arbeiten geben die niemand freiwillig machen will und wird. Die Frage ist ja ob sie jemand machen muss wenn der Zwang des Geldes wegfällt. Auch das ist wieder eine andere Frage.

Nur wie gesagt, jetzt und auch in naher Zukunft würde es nicht funktionieren. Vielleicht wenn viele Jobs die wirklich keiner machen wollte von Maschinen übernommen werden könnten, dann kann man ein Grundgehalt einführen, die Maschinen machen das Geld und der Mensch lebt.

Aber vorher denke ich wird das nichts.
 
@Tomarr:

Ich bin mir sicher, dass es jetzt schon gehen würde. Denn die Menschen haben eine Art und Weise immer mehr haben zu wollen als andere. Trotz BGE würden fast alle arbeiten gehen, schon aus dem Grund haben zu wollen.

Kommunen sind auch dahingehend kein Beispiel, denn es fehlte die geldliche Grundversorgung. Das war ja das Problem, das Erkennen, dass man von Luft und Liebe nicht leben kann. ;-)

Ja, ich meinte so Art Geissen, habe aber selbst solche Arbeitgeber erlebt, die meinten, die Arbeitnehmer müssten sie bezahlen. Da kam dann aber von mir die passende Frage, ob wir mal eben die Nummer anrufen sollen, wo die Herren mit so einer schönen Jacke mit ganz langen Ärmeln dann kommen. Und wenn das noch nicht zum nachdenken reichte, folgte, wir können morgen auch alle zuhause bleiben, damit du hier ganz alleine zeigen kannst, wie schön du das erste mal in deinem Leben arbeiten muss.

Aber schau, neben Geissen und dem anderen Prolls, gibt es ja auch noch eben Fürst Heinz, der in seinen Ansichten voll auf dem Boden geblieben ist. Der sogar schockiert ist, wie andere meinen, noch mit dem 10 Lokal nebeneinander, Kohle zu machen wollen und dann auf Mallorca verenden. Der ist Mensch geblieben, bzw. besser gesagt, wieder geworden. Mag ja seine Frau nicht, wenn er ins prollige abrutscht.

Jepp, Wach und Schließ kenne ich, eine ganz üble Sparte dadrinnen, die Brandsicherung auf Werften. Trotz geringer Bezahlung, kann man damit aber schnell Geld machen, durch die Stunden. Die suchten damals bei uns händeringend, Personen, die 12 Stunden und auch mehr mitmachten, flexibel, auch 24 Stunden. Belegte Brote gab es wenigstens.
Es waren halt Auflagen bei den Werften, so und so viele Brandbekämpfer für so und so viele Schweißer. Wir hatten aber immer regelmäßig Pausen, die Schweißer machten (mussten) aber 6 Stunden durchschieben, 1 Stunde Pause, und dann ging es wieder ran.

War ein richtig Schei*Job, aber um mit Stunden schnell Kohle zu machen, gab es damals nichts anderes und dazukommend brauchte ich halt Kohle für Auto. Und dazu, habe dadurch Schweißen gelernt. Denn dumm rum stehen und auf Feuer zu warten, war noch nie mein Ding

Und das meine ich auch zu BGE, wer mehr haben will, wird arbeiten gehen, nur alleinig, weil er haben will, das Auto, oder den 50 Zöller.

Nur, mein Leben rück betrachtend, habe ich mich mit zu viel Arbeit, in zwei Fachberufen und eben auch so Spielchen mit Schließ und Wach und eben auch Selbstständigkeit kaputt gemacht.
Diesen Krampf braucht man mit einem BGE nicht mehr, da reicht dann auch Teilzeit.

Und ja, mit Hartz4, hatte man quasi das BGE schon, aber in der ursprünglichen Form, Vorgabe der Industrie. Wird gerne übersehen, Schröder musste nur etwas umsetzen, was die deutsche große Industrie vorgegeben hatte. Dazu nur, damals war schon die Rede von Aufstockung, um auch die Industrie zu entlasten.
Ergo, es geht im Grundgedanken, auch schon heute.

Wir machen aber lieber derzeit mit Ausbeutung weiter und vorgesetzten Feindbildern zur Ablenkung und wenn alles den Bach runter geht, wo es schon bei ist, wird der Reset-Knopf gedrückt. Nur mit einem Haken dabei, es könnte dann kein Reset mehr für die Erde geben und ja, darüber sind sich selbst die Großkotzigen bewusst.

Daher gab es bisher auch noch kein großes Reset der Weltmächte .......... noch nicht, sie könnten aber sicherlich so doof sein.
 
@Kruemelmonster: Das Problem ist nur, die Schweiz wollte ja schonmal BGE einführen. Ich glaube letztes Jahr oder so. Jeder sollte, egal ob er arbeitet oder nicht 2300 Euro bekommen.

Das Problem ist nur das man auf Dauer, sprich über mehrere Jahre, das ganze durch mehr Steuern finanzieren muss. Und dann ist da noch das Problem worauf werden die Steuern gezahlt. Wenn 1800 Euro von den 2300 abgezogen werden macht das keinen Sinn. Sprich die Steuern müssten auf alles erhoben werden was du kaufst. Auf einmal wären dann 2300 Euro aber nicht mehr viel, bis gar nichts mehr wert.

Wenn du die Steuern jetzt auf das Geld erhebst was diejenigen durch extraarbeit verdienen dann würden die auch schnell wieder aufhören zu arbeiten.

Das Gesamtproblem ist du müsstest quasie ein finanzielles Pepitoummobile am laufen halten.

Und was diesen Kreislauf auch wieder stören würde sind dann diejenigen die du jetzt schon ankreidest das sie gierig sind. Die würden weiterhin Geld scheffeln und dieses Mobile nicht weiter am laufen halten. Es müsste also übermässig Geld in Umlauf gebracht werden, also mehr als jetzt schon, was wieder den Wert des BGE schmälern.

Also ganz so einfach ist es nicht. Wünschenswert ja. Auch ich möchte nicht ein komplettes Leben als Sklave verbringen, und wenn ich dann schon Vorschläge höre wie Rente mit 85 usw. dann könnte ich im Kreis kotzen.

Deswegen schrieb ich ja, wenn KIs und Roboter uns die meiste Arbeit abnehmen könnten und auf diese halt Steuern bezahlt werden die das BGE füttern, dann gibt es vielleicht eine kleine Chance. Aber sonst sehe ich da eher schwarz.
 
@Tomarr:

Richtig, der Geldumlauf müsste erhöht werden, was Reichen stinken würde. Absolut klar.
Aber stimmt so auch nicht, das System muss erst laufen und dann kann trotzdem abgegriffen werden. Nicht mehr so hoch, aber es ginge trotzdem. Siehe nur den puren Sozialismus, die Reichen gibt es trotzdem und Ausbeutung leider auch.

Nur wir sollten uns in Europa mal dazu die ganze Verwaltung und Subventionen bis hin zu Hartz4 anschauen. Die Ausgaben dazu. Wer da meint, das ginge nicht mit BGE, der hat die Zahlen nicht begriffen, oder ist Amtsvorsteher mit super Bezahlung.
Bingo, genau auch die würden verlieren im BGE. Auch alle die derzeit in der Politik sich fürstlich entlohnen lassen vom Staat. Daher wollen die es doch nicht.

Das Hartz-Projekt hatte dazu die ersten Ansätze, wohlgemerkt dahinter steckten die Großen der deutschen Industrie, nicht Schrödi, der musste nur umsetzen. Der Grundgedanke war aber richtig, auch seitens der Industrie, denn die hatten längst weitergedacht und zwar, wenn der Außenhandel wegkippt, muss der Konsum hier aufgefangen werden.
Gleiche Leitsätze hat auch Missoc für ganz Europa. Es ist keine Idiotie, denn selbst Obama war daran interessiert, verständlich.

Mit der BRICS hat auch die Ansätze der sozialen Absicherung, aber Aller auf der Welt, aufgegriffen die Brennpunkte, eben Brasilien und Indien. Warum, sollte klar sein. Wenn nicht, Brasilien mit der eklatanten Armut und vor Indien möchte sich jeder abschotten. Warum sollte jedem klar sein. Indische "Sklaven" braucht keiner. Die sollen sich in ihrem Lande absichern.
Und nur so ginge ein BGE. Deutschland kann es nicht alleine, auch die Schweiz nicht alleine. Europa ja, mit Absprachen des Binnen und Außenhandels, denn damit ist auf dem Papier Profit zu machen.

Es ist kein Traum, es ist schon länger in Gange ........ nur hier in DE wurde alles torpediert. Hauptrednerin dazu eine Ursula, Tochter des Ministerpräsidenten Albrecht, die lächelnden MonaLisa von der Leine. Jeden seiner Murks belächelte der Herr Ministerpräsident, daher der Name.

Diese Ursula diskriminierte nicht nur Hartz4-Eltern immer wieder, sondern begehrte noch die Pflichtarbeit für Hartzer. Im Google-Cache findet man noch die Ergüsse dazu.
2008 wurde genau DAS umgesetzt, durch Aushebeln der Grundrechte, auf freie Wahl des Arbeitsplatzes, verankert im SGB.

Eigentlich geht das Aushebeln des GG nur mit absoluter Mehrheit. Bei Merk(el)würdigkeit geht das anders, mit Anpassung des SGB und damit nachrangigen Einschränkungen des GG ........ und man dürfte es eigentlich gar nicht glauben, das geht sogar so. Wurde so vollzogen und keiner schreit auf. Und das gewählt, o.k. ich bin gnädig, von 30 % der Bevölkerung, so gut bewertet, realistisch.

Wo leben wir eigentlich, o.k. in Deutschland, hervorgetreten aus Der Dümmsten Republik und der BananenRepublik Deutschland.

........ und nun kommt der Oberhammer dazu, daran ist ja Schrödi Schuld, daher böses SPD, die aber da schon 4 Jahre nicht mehr regierte.

Das ist Deutschland !

Um beim Thema zu bleiben, Trump sehe ich auch so als Lösung-Suchenden, damit die Papier-Abgreifer, wie er, bestehen bleiben können. Daher auch das Verlöbnis mit Putin. Denn Terror, Aufstände, Kriege gefährden die Monarchen.

Irgendwie auch interessante Entwicklung derzeit, vielleicht musste auch der Terror-Warnschuss sein, wer weiß. Zum Aufrütteln ?!

Muslime als Bösewichte, grad die Männer ....... zu Hause haben die zu kuschen, da hat Mutti das sagen. Nur nach außen wird es den Männern gestattet, überspannen die Männer aber das, sollten die sich lieber nicht nach Hause trauen. Und so kenne ich das Muslime. Den Islam. Und ja, außen müssen die Gockel posaunen, aber radikal von denen, auch keiner. Nur große Klappe nach außen, innerlich sind die aber ganz zufrieden, wenn Muti alles macht.

Mehr will ich da gar nicht zu schreiben. Es ist in sich so lächerlich. Frauen hier in DE, wenn sie den Islam verstehen würden, würden sich ihn wünschen. Deutsche Männer hätten dann ein richtiges Problem.

So viel auch zu Köln, gleich mal mit abhandel, Islam-Gläubige würden sich das nicht mal trauen, wenn doch, würden sie in der Familie abgeurteilt werden.
Nur so zum Thema
 
@rudolfabc: Möglicherweise hast Du in Deiner Sprache einen durchaus interessanten Gedanken niedergeschrieben. Leider hat der Google- Übersetzer vieles davon versaubeutelt.
 
@iPeople: natürlich schreibe ich nicht die Sprache der Politgangs(ter).
Ich habe voll begriffen: Verlöhnerung ist das Grundübel der Menschheit und verschleppt das Mittelalter hierher. Damit haben ca. 60 Personen so viel wie die ärmere Hälfte der Menschheit.
Es verzögert unsere Entwicklung. Sogar das Sterben wäre abstellbar, habe ich begriffen, weil ich durch das Lymphomverbrechen gezwungen bin, mich mit unseren Zellen zu befassen.
Politik und ungünstige Milieus stellen abgrundtiefe Naivität her, während diese Gehirne meist sogar promovieren könnten.

Die Naturgesetze lassen sich für "Götterleben" grenzenlos einschirren.
Politik und Religionen strangulieren unsere Entwicklung.
 
@rudolfabc: Ah, ich verstehe. Ein Verbitterter philosophiert aufgrund seiner durch den bedauerlichen Erwerb einer Krankheit gewonnenen Zeit über die Menschheit nach und präsentiert uns die Ergebnisse seiner Grübeleien.
 
@iPeople: ne, Philosophie ist Einbildung menschlicher Unwissenheit, igitt.
Es geht um die Nutzung der Naturgesetze, wovon Philosophie nix weiß.
Das Lymphom wurde durch klinische HRQ-Einwirkung hergestellt, was die Bevölkerung nicht erfahren durfte. Auch beim Hersteller gab es Tote.
Analytische Logik ist keine "Grübelei" sondern faktenbasierte Vernunft.
Vielleicht kann Telomerreduktion die B-zellulären Verbrechensprodukte absterben lassen. Politisch gewollte Flachdenkerei hat keine Ahnung über unsere Zellen.
Wir können unbegrenzt lang leben.
 
@rudolfabc: Von welchem Planeten kommst Du nochmal ?
 
@iPeople: Keine Ahnung, vielleich weiß es der Lesch lach.
Ich komme mir vor wie ein Zeitreisender, den es Jahrtausende in die Vergangenheit verschlagen hat, wo er nicht mehr rauskommt.

Lustige Spracherweiterung:
Affirmativ selbstdiskriminierende Stratifikationstheoreme selektiver Assoziativität.
Wäre einer Promotion wert.
 
@iPeople: Schon der Eingangspost ist voll von "Buzz-Words" vieler Verschwörungstheorien. Das ist ein klassischer Fall von Trolling.
 
@rudolfabc: Ließt du auch manchmal deine eigenen Texte? Das ließt sich nämlich wie wirres Gebabbel. Verstehe ich das richtig, dass du behauptest, den ewigen Jungbrunnen mal eben so gefunden zu haben? Wieviele MINT-Stuiengänge musstest du dafür studieren?
 
@trixn86: Dafür musste er nicht studieren, er hat sich nur ein bissel Zeugs aus dem Internet zusammengesucht. Das bei jeder Zellteilung Telomere verloren gehen weiß man schon länger (Hayflick-Grenze. Wurde irgendwann in den frühen 60ern entdeckt mein ich). Auch das es den Menschen potentiell Unsterblich machen könnte, wenn man das verhindert. Einige Leute glauben das Krebs durch Experimente in dem Bereich geschaffen wurde, weil eines der Merkmale von Krebszellen ist, das Telomere bei der Zellteilung nicht verloren gehen und sie sich dadurch unendlich oft teilen können und dies auch unkontrolliert tun.

Das ist wahrlich nichts neues. Mir geht nur nie in den Kopf das Leute glauben sie wären die ersten die den Schluß ziehen... ^^
 
@James8349: Ach sowas ist das. Alles klar, dagegen bin ich schon lange geschützt. Stricke mir selbst Orgonit-Steine aus indischem Männerhaar. Die helfen hervorragend gegen Terror-Strahlung und lösen auch Chemtrails auf, wenn man um sie herumtanzt. Bin gern bereit, das Stück für 5000 € zu verkaufen, falls jemand Interesse hat. @rudolfabc vielleicht?
 
#jesuismuslim Dann lasse ich mich halt gern in ein Register eintragen, allein um die Ungerechtigkeiten der Regierung aufzeigen
 
Gute Idee seitens Trump, sollte weltweit eingeführt werden.
 
@Suicide2oo8: Schlechter Kommentar seitens Suicide2oo8, sollte mit Argumenten untermauert werden, welchen Nutzen das hätte.
 
@Suicide2oo8: Sollte lieber für solche Typen wie Trump und anderen Rassisten eingeführt werden. Terrorismus gibt es nicht erst seit dem Islam (Nicht alle Muslime sind potenzielle Terroristen oder Straftäter). Es gibt/gab auch christliche Terroristen und Terrorzellen (zum Beispiel die RAF), die auch nicht unbedingt aus religiösen Gründen Terror verbreiten. In Gegensatz zu den meisten rechten Hetzern bin ich auch mit einigen nicht radikalen Türken/ Türkinnen befreundet, die absolut in Ordnung sind, und nein ich wurde dadurch auch nicht radikalisiert.
 
Entweder ist Trump noch nicht abschließend gebrieft oder das ist mal wieder eine Nebelkerze für die Bevölkerung um den Stand der heutigen verdachtsunabhängigen Bevölkerungsüberwachung zu verschleiern.

Die ``Muslim-Registry'' haben die USA längst in einem riesigen Datacenter der NSA in Bluffdale im Bundestaat Utah:

https://nsa.gov1.info/utah-data-center/

Zu dem streamt Microsoft selbst verschlüsselte Daten seiner Kunden, was seit den Snowden-Veröffentlichungen bekannt ist:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/PRISM-Ueberwachungskandal-Microsoft-ermoeglicht-NSA-Zugriff-auf-Skype-Outlook-com-Skydrive-1916340.html

Im übrigen übertragen auch 9 große Mobilfunk und Internetprovider die Daten in ihren Netzwerk-Backbones direkt dorthin.

Um eine Liste aller elektronisch kommunizierenden Muslime aufzustellen braucht die NSA keine weitere Mitarbeit irgendeines Unternehmens. Die müssen in ihrer gigantischen Datenbank, die jeden elektronisch kommunizierenden Bürger weltweit erfasst dem irgendwelche Kommunikation persönlich zugeordnet werden kann, nur eine entsprechende Suchmaske aufsetzen und haben sofort eine Liste aller Muslime inklusive den Geheimnissen von denen diese glauben sie hätten sie per Telefon, E-Mail, Chat und Co. nur nahen Freunden und Verwandten mitgeteilt.

Das alles ist spätestens seit den Snowden-Veröffentlichungen jedem bekannt. Warum versucht die Presse also beim Volk immer noch mit solchen Meldungen wie dieser hier den Eindruck zu erwecken, dass das alles noch ganz schwierig und daher Zukunftsmusik wäre und so den Bürger für blöd zu verkaufen? Trump hat die Liste an dem Tag an dem er Präsident ist und sie verlangt. Punkt.
 
Dort heißt es, das Unternehmen "sei sich seinen Werten bewusst" und verurteile Diskrimination generell.

wow... Drei Fehler in nur einem Satz - Kompliment an den Verfasser
 
Wenn Mircosoft da nicht mit macht, dann irgend wer anders... Außerdem wird die Porblematik von der falschen Seite gesehen. Die Muslime sind nicht mit den Juden zu vergleichen, sondern mit den Nazis. Einfach mal die Vorgehensweise vergleichen, dann sind die Parallelen klar.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles