Jetzt wird Host Europe für 1,7 Mrd. € von GoDaddy geschluckt

Der deutsche Webhoster Host Europe ist in der letzten Zeit mit verschiedenen Zukäufen expandiert - und wird nun selbst geschluckt. Der US-Hoster GoDaddy teilte heute mit, dass man die Firma aufkauft und somit zum Marktführer im europäischen Markt ... mehr... Server, Datenzentrum, Hosting Bildquelle: SAP Server, Datenzentrum, Hosting Server, Datenzentrum, Hosting SAP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ho is your daddy
 
Na das war vergessen ;)
 
GoDaddy verdient den Preis für das Unternehmen mit dem dümmsten Namen der Welt.
 
@Karmageddon: Könnte eventuell daran liegen, das da nur Porn gehostet wird :D
Mal im ernst der name ist wirklich nicht gut gewählt und die Überschrift... ach lassen wir das :D
 
Passt doch. Schrott Hoster kauft schrott Hoster. Beide waren früher mal richtig gut, aber in den letzten Jahren haben beide merklich nach gelassen. Bei den Preisen, beim Support, bei der Verfügbarkeit. Schade eigentlich.
 
@Akkon31/41: Kann ich so nicht bestätigen. Die Verfügbarkeit meines vServers ist bis auf die wenigen Wartungsmaßnahmen im Jahr ungeschlagen, ebenso wie das Preis-/Leistungsverhältnis des selbigen. Bei anderen müsste man etwas tiefer in die Tasche greifen. Habe meinen Server dort seit 5 Jahren.
 
Erst nach Frankreich abhauen und dann von Ammis aufkaufen lassen. Muss ich mal die Server umziehen...
 
Wir haben unsere Server ausschließlich bei HEG, seit mehr als 5 Jahren problemlos, auch wenn die Benutzeroberfläche wie die 80er rüber kommt, habe ich mich längst an den Support und die hohe Verfügbarkeit gewöhnt.
Will sagen das wir relativ zufrieden sind was Ausfallzeiten und Preise angeht.

Da wir mit GoDaddy bereits schlechte Erfahrzungen gemacht haben, sei es im Support, bei dem man stetig das Gefühl hatte das dort jedes mal ein neuer Mitarbeiter seine Arbeit tat oder bei der mangelnden Flexibilität auf ein anderes Hosting-Paket umzuschwenken wenn die Leistungen des aktuellen nicht passten (obwohl man uns das zuvor schriftlich bescheinigte), waren solche Aktionen für uns mit viel Ärger und Kosten verbunden.
GoDaddy ist meiner Meinung nach ausschließlich für Privatkunden geeignet. Auf professioneller Ebene haben wir uns dort den Mund stets fusselig reden müssen um auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.
Mir ist der Unterschied erst dann so richtig aufgefallen als wir zu einem Profihoster wie Schlund & Partner oder HE (nicht miteinander vergleichbar) wechselten.

Die Nachricht das HE jetzt GoDaddy werden soll hat uns alarmiert. Wir werden das ganz genau im Auge behalten und hoffentlich rechtzeitigzu einem anderen Hoster umziehen.
Denn GoDaddy kommt für uns nicht in Frage. Ich hoffe das uns HE keine Steine in den Weg legt, so wie es 1Blu damals tat, als wir nach dem erfolgreichen Hackerangriff auf die Kundendaten von 1Blu, zu einem anderen Hoster wechselten. Unser Vertrauen in 1Blu war damals sehr angekratzt und das unsere Kunden ebenfalls.

Wie auch immer, für uns ist GoDaddy = No-GoDaddy und deshalb keine Option!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen