Netflix: Mit den Downloads kommt jetzt auch breiter VP9-Support

Mit der neuen Möglichkeit zum Download von Inhalten hält bei Netflix jetzt auch Googles Video-Codec VP9 breiten Einzug. Damit können dessen Entwickler einen weiteren Erfolg dabei verbuchen, den patentbehafteten MPEG-Formaten Boden abspenstig zu ... mehr... Streaming, Netflix, Netflix Deutschland Bildquelle: Netflix Streaming, Netflix, Netflix Deutschland Streaming, Netflix, Netflix Deutschland Netflix

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wollte nicht Netflix mit zig anderen Unternehmen einen wirklich patentfreien Codec entwickeln? Was ist daraus geworden?
 
@gutenmorgen1: scheitert wohl am der Qualität wie es scheint.
 
@gutenmorgen1: Läuft wohl noch: http://aomedia.org/
 
@gutenmorgen1: http://imgs.xkcd.com/comics/standards.png
 
@gutenmorgen1: Das ist AV1 und befindet sich noch in der Entwicklung. Das ganze wird der Nachfolger bzw basiert auf VP9 ( https://de.wikipedia.org/wiki/AOMedia_Video )
 
Hoffentlich liefern sie nur VP9 auf Geräten aus, die dies auch in Hardware dekodieren können. Die Mehrzahl der Geräte älter als ein Jahr kann das nämlich nicht.
 
@der_ingo: Steht doch im Artikel, das sie es so machen!
 
@Scaver: nein, das steht dort nicht. Dort steht, dass man das Format abhängig von den Fähigkeiten des jeweiligen Gerätes wählt.
Ob VP9 für das jeweilige Endgerät nur in Software oder auch in Hardware unterstützt wird, kann die Software aber gar nicht erkennen. In Software können viele Geräte VP9 - trotzdem wäre dort h.264 sinnvoller, da dies ressourcensparend in Hardware dekodiert wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen