Google bringt bald ein komplett unsichtbares CAPTCHA-System

Das CAPTCHA-Team bei Google will seine Verifizierung menschlicher Nutzer noch einmal deutlich verbessern. Der Anwender soll jetzt überhaupt nicht mehr mitbekommen, ob eine entsprechende Prüfung erfolgt. Das so genannte "Invisible reCAPTCHA" geht in ... mehr... Captcha, Captchas, Wörtererkennung Bildquelle: Google Captcha, Captchas, Wörtererkennung Captcha, Captchas, Wörtererkennung Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Grundsätzlich finde ich das sehr gut, weil diese Captcha-Systeme immer nervig sind. Das blose Anhaken der "ich bin ein Mensch"-Checkbox klappt bei mir auch nur bei in etwa der Hälfte der Fälle. Bei den andere 50% bin ich damit beschäftigt Verkehrszeichen oder Berge auf Bildern zu identifizieren. Vielleicht muss ich einfach langsamer mit der Maus umherfahren :-) Ich wusste nicht, dass es den Mauszeiger trackt. Was solls, nach der Registrierung wird gatatic.com sowieso wieder geblockt.
 
@stip00n: Zur Zeit werden die Mausinteraktionen noch nicht ausgewertet - daher wird langsam herumfahren nichts bringen. Wenn du an einem Tag mehrfach auf eine "ich bin ein Mensch"-Checkbox klickst, dann wird sicherheitshalber so Verkehrszeichen oder co eingeblendet. Lästig ist das auf jeden Fall, jede andere Lösung wäre ein Fortschritt!
 
@Hans3: naja Verkehrszeichen und so sind mir lieber als Texte einzugeben die kein mensch lesen kann.
 
@My1: Das ist noch eine ältere Version, das Ding wird dauernd weiterentwickelt. Das aktuellste ist dies, nur mehr zum anklicken
 
@wertzuiop123: das aktuellste was ich sah, iirc auch gestern ist ein großes bild geteilt auf 4x4 Quadrate, vondenen man das Verkehrsschild auswählen muss, (idr 4 richtige blöcke)

oder aber auch was zum ausrahmen hatte ich auch gestern abend iirc, ganze neu

und diese nummer ist mir weit lieber als texte die keiner lesen kann einzugeben wie früher.
 
@My1: Auch das ist nicht ganz das ganz Aktuellste. ^^ Je nach dem was der Webseitenbetreiber eingebaut hat. Gesten musste ich die Schilder nachzeichnen/ausrahmen - stimmt (nicht mehr die Blöcke anklicken)
 
@wertzuiop123: selfquote: "oder aber auch was zum ausrahmen hatte ich auch gestern abend iirc, ganze neu"

das hatte ich erst. aber hat da der Betreiber überhaupt die Wahl?

ich bekomme bei recaptcha da relativ wenig einstellen, wobei scheinbar wenn man die security auf max stellt, aus 3 optionen dann darf man so lange neue Bilder abklicken bis nix mehr da ist aus der kategorie (die angeklickten verschwinden und werden durch neue ersetzt, hatte ich grade auf meiner testseite)
 
@stip00n: Grundsätzlich ist die gesamte Captcha-Idee schlecht. Anfangs war das nervig, funktionierte aber noch. Heute können fast alle Captcha-Systeme besser durch Rechner als durch Menschen gelöst werden. Selbst 'verbesserte' Captchas bei denen Benutzer Symbole identifizieren oder Rechenaufgaben lösen müssen, werden problemlos von den besseren Captcha-Solvern gelöst. Mausbewegungen zu analysieren ist völlig sinnlos, denn das ist für Rechner innerhalb kürzester Zeit zu erlernen. Das neue System von Google, das Nutzungsverhalten zu analysieren, ist auch keineswegs für die Robot-Erkennung geeignet, aber ist natürlich perfekt für das Geschäftsfeld von Google. So lassen sich genial gut Profile bilden, die Aussagen über den Benutzer in allen Facetten ermöglichen. Analysen haben gezeigt, dass man über das Nutzungsverhalten mit extrem hoher Genauigkeit Aussagen über Geschlecht, Bildungsstand, soziales Umfeld, Familienzusammensetzung, Beruf und sogar Verdienst aussagen kann. Der gläserne, ausspionierte Nutzer - Robots können das aber problemlos simulieren und daher nicht als solche erkannt werden.
 
@stip00n: Ich surfe nur mit Smartphone und ich musste nie Schilder identifizieren. Haken setzen reichte immer.
 
@JacksBauer: Nur mit Smartphone? Immer? Mein Beileid.
 
@DON666: Bin selten Zuhause und Smartphone ist bequem aus der Tasche zu holen. Und mit über 500dpi auch besser als mein Notebook Bildschirm.
 
Wirklich eine gute Idee, aber da schließt sich für mich die Frage an, wie funktioniert das dann bei Geräten mit Touchscreen, die ja keinen Mauszeiger zum Analysieren haben?
 
@Kribs: Ich weiß nicht wie genau da die Daten des Touchscreens übertragen / analysiert werden können.

Wenn aber alle Inputs des Touchscreens ausgewertet werden können kann man ja anhand der Scroll Bewegungen versuchen zu erkennen ob es ein Bot (evtl. nur gerade Striche zur Bewegung) oder ein Mensch (zucken und selten eine gerade Linie bei Bewegungen).
 
@techniknarr: Du meinst die Bedienung (wischen/antippen) würde gespeichert und bei Bedarf zur Analyse herangezogen?

Klingt machbar.
 
@Kribs: Genau.

Gerade weil die Bewegungen direkt übertragen werden (Finger -> Display) und nicht indirekt (Hand -> Maus -> Curser) sowie evtl. sogar die Größe des Berührungspunktes könnte man mit genügend Daten sehr gut zwischen Mensch und Maschine unterscheiden bei den Eingaben.
 
@techniknarr: Nein ich glaube da missverstehen wir uns,
Zitat "Gerade weil die Bewegungen direkt übertragen werden ..."?
Ich meinte rückwirkend die gespeicherte Bedienung (k. A. die letzten 30 Sek. gespeicherte Bedingung), also das was man bevor die CAPTCHA Abfrage "kommt" gemacht hat.
Während du (glaube ich) eine Live Bedienung meinst, die wieder gegen eine "unsichtbare CAPTCHA Abfrage" spricht, schließlich müsste man ja >extra< etwas tun um das CAPTCHA zu "lösen".
 
@techniknarr: Zum Thema Größe des Punktes sollte man SEHR Vorsichtig sein, Samsung galaxy Note sind nicht die einzigen Geräte bei denen man mit nem Stift nen chibi-touchpoint hat, es gibt inzwischen auch von LG oder im Windows, sogar im Applebereich inzwischen Geräte mit stift.
 
@Kribs: Wir haben uns schon richtig verstanden. Mir geht es mit dem "direkt" nicht um den Zeitpunkt der Bedienungs-Daten sondern um die Übertragung der Aktionen des Benutzers auf das Gerät, welche ja beim Touch-Display direkt sind und beim herkömmlichen Benutzer den indirekten Weg über die Maus gehen.

Wie lange und zu welchem Zeitpunkt die Daten analysiert werden, darüber habe ich mir gar keine Gedanken gemacht :)
 
@My1: Ich meinte damit, dass man eventuelle Änderungen der Größe berücksichtigt (Finger wird komplett aufgelegt, wird im laufe der Bewegung aber geneigt zum Beispiel).

Stifteingaben sind dann natürlich noch ein anderer Fall.
 
@techniknarr:Entschuldige, dann hab ich das falsch verstanden.
 
@techniknarr: okay änderungen der Größe des Punktes wobei man schauen sollte ob das alle geräte auch unterstützen und das zum Browser leiten. und eben wie gesagt man muss auf stifteingabe schauen, denn da verändert sich der Punkt auch nicht.
 
@Kribs: Ich bin ja kein Experte, aber das sollte doch auch recht einfach auszutricksen sein... Wie schwer kann es sein, simulierte nicht ganz gerade Mausbewegungen zu erzeugen?
 
@Chiron84: Ich weiß nicht wie die Algorithmen funktionieren, die einen Bot erkennen sollen, als Laie denke ich nur über die Möglichkeiten nach.
 
@Kribs: Geht mir auch so... ich denke aber, am Ende des Tages spielen die Entwickler von Captachs mit den Bots eh nur Katz und Maus. Früher oder später wird jemand einen Weg darum herum finden.
 
@Chiron84: Naja die google captchas sind nicht so einfach zu überlisten (sei es die neuesten mit den Bildern oder die mit den Hausnummern)

Bei denen wirds ähnlich sein.
 
Mich würde ja brennend interessieren warum ich mit schöner Regelmäßigkeit, teilweise sogar mehrmals am Tag, von Google für einen Bot gehalten werde und mich mit den Captchas rumschlagen darf.
Wenn ich nicht weiß warum ich falsch klassifiziert werde, kann ich es auch leider nicht ändern.
 
@Johnny Cache: weil von deiner ip dann sehr viele Anfragen kommen. Sprich dein Rechner wird ein Zombie im botnetz sein. Malware und Virenüberprüfung aller Geräte in deinem Netzwerk !
 
@kemo159: Alle "normalen" Kisten sind soweit sauber. Was mit den ganzen anderen IP-fähigen Systemen ist, die man nicht auf einfache weise checken kann, muß ich mir wohl mal genauer im Netzwerk ansehen was die so veranstalten wenn sie allein sind.
Irgendwie werd' ich das Gefühl nicht los daß ich hier der Zombie bin. ;)
 
@kemo159: So ein Blödsinn... Das passiert auch, wenn du mit TOR unterwegs bist und dazu müssen dann auch nich viele den Exit nutzen und auf die selbe Seite zugreife, denn die TOR Nodes sind als Liste öffentlich zugänglich und mit solch einer IP wirst du schon automatisch "benachteiligt".
 
@Johnny Cache: Im inkognito Browser unterwegs? Sonst was blockiert?

Oder meinst du bei normalen Adressaufrufen oder Google-Suchen?
Dann kommen von deiner IP viele Anfragen. Passiert bei unserer Büro-LTE-Flat-Verbindung öfter, wenn kein Reconnect vom Router stattfindet.
 
@wertzuiop123: Meinte Suchen direkt bei Google. Daß ich sicherlich überdurchschnittlich viel suche ist natürlich so eine Sache, aber deswegen womöglich gleich als Bot klassifiziert zu werden ist schon ein Kompliment auf das ich gerne verzichten würde.
 
@Johnny Cache: Wie gesagt, dann kommt viel von deiner IP. Starte mal den Router neu. Sonst fällt mir nur sowas wie "Zombie" ein ^^
 
@Johnny Cache: Vielleicht bist Du ja ein Replikant und weist es nicht ;)
 
@Johnny Cache: Bei mir auch so. Diese Captchas wo man nur einen Haken setzen muss klappen bei mir auch zu ich sag mal 85% nicht, ich muss dann immernoch danach irgendwelche Straßenschilder oder Läden die von vorne fotografiert werden, oder Bäume oder sonst was auswählen. Sogar wenn ich mit einem Google Account eingeloggt bin ist das so, spätestens damit sollte Google doch klar sein dass ich kein Bot bin, Mausbewegung hin oder her. Captchas sind nachwievor die Pest des Internetzeitalters. Während Bots sich darüber totlachen darf ich mich totklicken.
 
jDownloader Nutzern dürfte das nicht gefallen
 
@Gast87092: Außer man hat Premium Accounts bei den Hostern. Oder einen Multi Hoster Account.
 
@Gast87092: Naja es wird doch wohl wie bisher auch einen Fallback geben für den Fall dass man nicht eindeutig als Mensch identifiziert wird. Leute einfach auszusperren nur weil der Captcha nicht automatisch einen eindeutig als Nichtbot erkennt wäre der Tot von Recaptcha.
 
Wenns klappt ganz okay. Ich finde das bisherige reCaptcha, also das simple Häkchen setzen extrem gut und könnte auch noch damit leben. Finde das "Minispielchen" mit dem Straßenschildern markieren sogar ganz ulkig.

Aber natürlich ist weniger in Sachen Captchas besser.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles