Internetstudie: Jeder zwölfte Junge ist abhängig von Computerspielen

Eine neue Studie der DAK-Gesundheit bringt unruhige Zahlen hervor: Rund 8,4 Prozent der in Deutschland lebenden jungen Männer sind abhängig von Internet und Computerspielen. Vernachlässigung der Freunde und pausenloses Laufen von Spielekonsolen sind der ... mehr... Online-Spiele, Weltraum, Eve Online, EVE, Online-Spiel Bildquelle: Imgur By rooksandkings Online-Spiele, Weltraum, Eve Online, EVE, Online-Spiel Online-Spiele, Weltraum, Eve Online, EVE, Online-Spiel Imgur By rooksandkings

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was denn nun. Junge? Mann? Oder allg. mannliche Konsorten? Einen z.b 20 Jährigen kann man wohl nicht als Junge bezeichnen.
 
@Massaka01: Och doch die meisten sehen noch aus wie geschlüpfte Küken in dem Alter.
 
@JacksBauer: nicht alle. Aber ich würde es als Unverschämtheit empfinden in dem Alter wie ein Kind behandlt zu werden...naja kommt auch bei mit meinen 27 Jahren immer noch häufig vor. Das ist echt nervig teilweise.
 
@Massaka01: Mach dir keine Sorgen, das hört ganz schnell wieder auf. Bald bieten dir die Jüngeren in der Bahn ihren Sitzplatz an.
 
@JacksBauer: Das dauert noch ein Weilchen xD
 
@JacksBauer: tun die sowas noch irgendwo?
 
Echt nur jeder 12`te dieser Altersgruppe, dazu müssten aber seit 1980 wie viele dazukommen, jedenfalls nach den Halbjährlichen Horror Prognosen seit dem.
Ich weiß noch, selbst die Donkey Kong Standautomaten machten alle Süchtig, abhängig und Arm, mal von den Krankenkosten wegen Sehnenscheidenentzündung abgesehen.
So wundert es mich, das nicht 95% der Männlichen Spieler aller Altersklassen eine ausgeprägte Computerspiel-Suchthistorie haben.

Sorry, aber ich kann diese Inflationären Statistiken nicht mehr hören und lesen, mindestens die Hälfte der Bevölkerung müsste dringend in die Psychiatrie, wenn man alle möglichen Leiden zusammennimmt die Statistiken und Presse uns suggerieren wollen!

Damit will ich keinesfalls ausdrücken oder unterstellen, das es keine Suchtgefahr durch Technik im Allgemeinen oder Speziellen gibt.
 
Die Beispielfrage ist natürlich auch schon verdammt dämlich. Natürlich ist man unglücklich wenn man das was man machen möchte nicht machen kann. Und das bezieht sich ja auf so ziemlich alles von dem man abhängig sein kann, also essen, schlafen, ...
 
Und wie viele sind Sportsüchtig, wie viele sind Arbeitssüchtig, wie viele sind Kaufsüchtig und wie viele Nikotinsüchtig. Diese Statistik ist nur eine von vielen. Wenn man es so will ist jeder von irgendetwas süchtig.

- Das Beste am Artikel ist aber immer noch am Ende die Kaufempfehlung von Die Sims.
 
@Feii: Naja, die Mädchen sollen halt auch ne ernsthafte Chance bekommen, mal etwas in der Statistik aufzusteigen. ^^
 
@Feii: http://www.watson.ch/Blogs/Yonnihof/580810616-What-about-Whataboutism-
 
belustigend diese jährlichen Studien und was geändert werden soll. Komisch das die nächste Studie wieder mehr belegt und sicj nicjts ändert und ändern kann! Wie denn auch, wenn ein immer mehr geboten wird.
 
Wenn 3 Stunden am Wochenende schon als süchtig gelten, war ich nach der Definition lange Zeit wohl schon todkrank...
 
@dodnet: Gibt es jemanden, der nicht mal 3 Stunden irgendwas bestimmtes macht am Wochenende?

3 Stunden mit dem Hund raus -> Hundesüchtig
3 Stunden im Kaffee sitzen -> Kaffeesüchtig
3 Stunden Sport -> Sportsüchtig

hirnrissig sowas ^^
 
@Draco2007: "3 Stunden IM Kaffee sitzen" ist aber schon etwas extrem, findest du nicht? ;D
 
@dodnet: Kommt wohl auf den Gesprächspartner an =)
 
@Draco2007: Im Kaffee lässt sich doch aber nicht gut unterhalten... ist doch viel zu heiß und die Haut wird schrumplig nach 3 Stunden ;)
 
@Draco2007: Meintest Du wirklich "Im Kaffee sitzen" ? Ich glaube , da braucht man schon 3h, um ein geeignet großes Gefäß mit Kaffee zu füllen ;)
 
@Draco2007: Nach mehr maligen intensiven Lesen hab ich mal verstanden das du ein Kaffeehaus auch bekannt als Café meinst :D
 
@Draco2007:
3 stunden sex -->sexsüchtig ;p was wie bei dir is nach 5 min vorbei ? muhahha
 
Als erstes, der Staat soll sich weitestgehendst aus den Privatleben heraushalten. In der jüngeren deutschen Vergangenheit gab es zwei stattlich organisierte Jugendorganisationen die die Jugendlichen "verführt" haben.
Gegen Bewegungsmangel würde z. B. schon helfen, wenn es mehr Lehrkräfte für den Sportunterricht in den Schulen geben würde.
Die Konzentration von Menschen in Mietskasernen lässt die Menschen wenig Raum für körperliche Betätigungen. Oftmals keine Wiese zum herumtollen, kein Garten denn man umgraben kann, keine Werkstatt/Garage zum Schrauben, nichts. Früher war es dort der Fernseher, mit dem die Zeit totgeschlagen wurde, jetzt ist es der Computer mit Internet - ein Gerät, mit dem man seine Kreativität ausleben kann und nicht nur stumpf konsumiert, wie früher beim Fernseher.
 
@noComment: Der Staat soll sich raushalten .... im gleichen Atemzug verlangst du mehr durch den Staat bezahltem Sportunterrricht.
Und wich nicht bewegende Menschen aufgrund der Tatsache, in einer Mietwohnung zu wohnen, ist auch nicht schuld des Staates. Also was genau wolltest du eigentlich bejammern ? Die anderen sind schuld, stimmts ? Die da oben ... wie immer.
 
@iPeople: Schulunterricht und Freizeit sind zwei paar Schuhe. Und wo habe ich behauptet dass der Staat für Mietskasenen verantwortlich ist? Es war nur ein Beispiel für die eingeschränkten Möglichkeiten vieler Menschen.
 
@noComment: Ah, wir differenzieren auf einmal. Der Staat ist nicht dafür verantwortlich, die Versäumnisse der Eltern auszumerzen. Aber genau das erwartest Du.

Wird Menschen verboten, ihre "Mietskasernen" zu verlassen ?
 
@iPeople: Nein, ich habe nicht differenziert (auch nicht "auf einmal"), sondern mich gegen deine falschen Unterstellungen gewehrt.
 
@noComment: Feststellung. Dein einseitiges Anspuchsdenken ist klar herauszulesen.
 
@iPeople: Das stimmt überhaupt nicht. Ich habe mein Leben lang keine extra Leistungen vom Staat in Anspruch genommen und immer von meinem erarbeiteten Geld gelebt. Ich war auch in über 30 Jahren Berufstätigkeit keine 5 Wochen krankgeschrieben oder habe sonstwie die Sozialsysteme belastet. Ja, ich hatte Glück! Was mir aber nicht abhanden gekommen ist, ist das Mitgefühl mit anderen Menschen denen das Schicksal nicht so wohlgesonnen war/ist - mit dem deiner Ansicht nach sogenannten Pack. Schon klar, die Partei hat immer Recht.
 
@noComment: Isz dieses verquer Denken eigentlich Fluch oder Segen ?
 
@iPeople: Du bist sprachlos, meinst aber es ist nicht schön wenn andere einen was unterstellen ("mit dem deiner Ansicht nach sogenannten Pack"). Geht mir auch so!
 
@noComment: Von welchem "Pack" faselst du da eigentlich immer?

Fassen wir doch mal kurz zusammen:
- Staat hat sich rauszuhalten
- Staat hat für mehr Sport in der Schule zu sorgen.

darauf habe ich reagiert. was Du da hineinlesen willst oder hineininterpretierst, wirst wahrscheinlich nur Du verstehen.

BTW, mit solchen billigen Provokationen bringt man mich nicht zur Sprachlosigkeit, nur mal am Rande.
 
@iPeople: Um meine verquerte Denkweise etwas näher zu erläutern: Ja, der Satz mit dem Wort "Pack" darin war eine Provokation meinerseits. Mein vorletzter Kommentar gibt dafür auch eine verquerte Erklärung worauf ich eigentlich hinauswollte.
 
Ich bin abhänging vom Internet, aber nebenbei Zocken tu ich auch.
Übrigens sind die alle gar nicht abhängig. Frag se mal, dann sind es Esportler.
 
Hmm welches soziale Umfeld? Das ist ja mittlerweile auch virtuell auf FB etc.
 
Warum wird hier explizit COMPUTER geschrieben? Das impliziert zwangsläufig die Plattform PC. Wenn ich aber die Auschlüsselung der Altersstruktur sehe, dann gehe ich eher von Konsolen-Kiddies aus, welche größtenteils eh nur Konsumenten sind und null Peilung von einem PC haben. Ich zocke auch für mein Leben gern, finde es aber nicht wirklich schlimm, wenn das Inet mal kurzzeitig nicht geht oder Stromausfall ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.