Wikileaks veröffentlicht 90 GB Daten des NSA-Bundestagsausschusses

Der Enthüllungsplattform WikiLeaks ist ein neuer großer Coup gelungen. Heute wurden über 2.400 interne Unterlagen aus dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags veröffentlicht. Darunter ist auch ein Dokument, das eine frühe ... mehr... Cdu, Merkel, World Economic Forum Bildquelle: World Economic Forum / Flickr Cdu, Merkel, World Economic Forum Cdu, Merkel, World Economic Forum World Economic Forum / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tolle Sache, ich wollte ja schon lange mal so nem Ausschussmitglied in den gut bewachten und kopiergeschützten NSA-Reinstraum hinterher schleichen.. kann ich mir nun sparen *fg
 
Wäre ich Bundestagsverwaltung, wüsste ich anhand eingebetteter Wasserzeichen etc, wer die undichte Stelle ist^^
 
"... mündlich informiert" Die machen es genau so wie alle anderen Kriminellen. Da fragt man sich natürlich warum die glauben, dass sie mit dem digitalen Ausspionieren der Bürger Terrorverdächtige fangen können.
 
@Remotiv: Für so manchen ist viel leichter, andere anstatt sich selber zu fangen.
Bei Ärzten nennt man das oftmals (Möchtegern)Götter in Weiß, bei Politikern / Managern passt der Buchtitel von Günter Ogger: Nieten in Nadelstreifen durchaus des öfteren.
 
Ahja und was will man jetzt damit genau enthüllen hab mal überflogen und mehr wie blabla ist das nichts.
Da ist ja mehr Information auf jeder Cornflakes Packung.
 
Ob das ein schönes Gefühl ist, sich über die Folgen keine Gedanken machen zu müssen?

Der "NSA-Bundestags-UNTERSUCHUNGS-Ausschuss" ist ein Witz, zum einen hat und bekommt er keine Vollmachten die wirklichen Beweise zu sichten, weil er keinen Zugang dazu bekommt bzw. wenn er Zugang hat diese als so Geheim eingestuft werden das er sie nicht verwenden darf.
Wen der Ausschuss also keinen Zugang zu den Beweisen hat bzw. vorhandenen nicht zur Kenntnis nehmen darf (weil Geheim), ist die Beweisaufnahme eine Farce!

Für mich stellt sich jetzt die Frage, wie weit die Arbeit des Ausschusses zusätzlich behindert wird durch diese Veröffentlichung, denn auch wenn ich Persönlich keinen Erfolg sehe durch den Ausschuss.
So mansch Kluger Kopf wird darin auch zwischen den Zeilen lesen können, sowie die Rechtliche Lücke finden das auch zu Kommunizieren.
Hans-Christian Ströbele wird sein möglichstes tun um das auch umzusetzen, so mein Eindruck, ob Er das nach Wikileaks noch kann muss ich jetzt leider bezweifeln.
 
"so dass man nicht mehr weiter auf "Erkenntnisse" des Bundestags-Ausschuss warten muss"

Was für Erkenntnisse ?

Das das alles nur eine Scheinvorstellung ist um den Pöbel ruhig zu stellen ?
Das man dem Obama so oder so hinten rein.... ?
 
WTF, Wiki-Dings gibt's immer noch?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!