Datenleck-Ente bei xHamster oder ein Fake Hack, der für Panik sorgt

Berichte über einen Hack der Porno-Webseite xHamster lassen derzeit angemeldete Nutzer leicht ins Schwitzen geraten - wer will schon als Sexfilmchen-Gucker geoutet werden. Medien berichten, dass über die einschlägig bekannte Seite LeakBase derzeit ... mehr... Porno, Pornographie, Pornos, Porn, XHamster Bildquelle: XHamster Porno, Pornographie, Pornos, Porn, XHamster Porno, Pornographie, Pornos, Porn, XHamster XHamster

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt kennt zumindest jeder xhamster. Kostenlose Werbung vom feinsten!
 
@couch: Kennt doch eh schon jeder
 
@couch: Ihhhh, da sind ja gar keine Hamster auf der Seite O_o
 
@Yamben: Doch, doch siehe oben links ;)
 
@Yamben: Das wundert mich nicht. Hamster wären sicher um einiges hübscher als das was man dort vermutlich an überschminkten, merkwürdige Zwangshandlungen ausführenden Lebensformen geboten bekommt.

Ich musste einem Bekannten mal Daten von einer teildefekten Festplatte retten von der es mal wieder keine Sicherung gab und da waren auch einige solcher Filmchen mit xhamster im Datei-Namen drauf, die er ebenfalls gerettet haben wollte. Sorry, aber da ist sowohl seine als auch meine Freundin hübscher als das was ich dann beim Test ob die Dateien nach der Rettung funktionsfähig waren so gesehen habe. Keine Ahnung, warum er den Chirurgenopferfrauen-mit-Kosmetikfetisch-Unsinn sammelt.
 
Wen interessiert sowas schon.
 
@easy39rider: So manchen, der kalte Füße bekommen hat ;-)
 
@rallef: kalt Füße oder heiße Gedanken....?
 
Das ist doch egal. Mir währ so etwas latte!
 
@Menschenhasser: "latte!"

ähhm, betraf es nicht genau die ........ *rofl*
 
@Kruemelmonster: Das Dicke Ding bzw. die Affäre mit redtube das ist schlimm. Zum Glück gab es ein dickes Ende für den Anwalt. Mit solchen aktionen da kann man viele Löcher vollstopfen, vorallem gehofft für den Anwalt.
 
@Menschenhasser:

weiß ich, alles verfolgt, wie ein RA Schiss vor Prügel hatte. Das war doch der Hauptgrund fürs Verschwinden.

Es ist leider so, jede Seite kann auch eine Fake-Seite sein und als Ehemann, mit Frauchen und Kinder, kann der Besuch teuer werden. Scheidung und Unterhalt.

Es ist ein Grund dafür, ein übrigens ganz großer, wenn Kinder noch im Haushalt .........

genau daher die Möglichkeit des Druckes.
 
@Kruemelmonster: Wenn die Frau sich scheiden lässt weil du mal nen Porno guckst ist das bestimmt eine gaaaanz tolle Beziehung :D
 
@Conos: " ist das bestimmt eine gaaaanz tolle Beziehung :D"

genau das habe ich einfach aufgezeigt, "wenn Kinder noch im Haushalt" und mal nur so nebenbei, sei dir nie sicher bei einer Frau, egal was sie so dir gegenüber akzeptiert, zu ihrer Ruhe.

Aber richtig, wenn ein Ehemann schon schauen muss, stimmt schon was nicht. Aber meinst du, wie das verbreitet ist.
 
@Kruemelmonster: Porno schauen als Scheidungsgrund ist unzulässig.
 
@Kruemelmonster: also die meisten Frauen die ich kenne gucken selber... aber klar gibs alls. aber in einer Beziehung in der man Dinge verheimlichem muss wäre ich nicht glücklich :)
 
@Menschenhasser:

wenn du meinst, versuche es ...........
 
@Kruemelmonster: was versuchen? erlich und offen in der Beziehung sein? Mache ich seit zig Jahren :D
 
@Kruemelmonster: "Aber richtig, wenn ein Ehemann schon schauen muss, stimmt schon was nicht."

Das klingt nach einer sehr eingeschränkten Sichtweise.
 
@crmsnrzl: "Das klingt nach einer sehr eingeschränkten Sichtweise."

nee, wenn alles in Beziehungen stimmen würde, bedarf es doch gar nicht solcher "Ventile" wie Pornoseiten usw..
Immer dazu bedenken, es sind die meistbesuchten Seiten, irgendwie fehlt doch da Menschen etwas, oder ?

Wenn sich Paare Anregungen dort holen, ist doch kein Thema, aber wenn nur einer davon es als Ventil braucht, hhhhmmmm ...... dann stimmt was nicht in der Beziehung.
O.K., es gibt Frauen, die es akzeptieren, weil sie dann Ruhe haben, aber es gibt auch Frauen, die ein solches Schauen als Beleidigung gegen sich ansehen, sogar dem Fremdgehen gleich stellen. Ist es ja auch irgendwie.

Wir haben in der Hinsicht eine verkappte Gesellschaft, jeder weiß, die Seiten sind da und werden am meisten gesehen. Aber es ist zugleich nutzbar gegen die Gaffer, auch nur zur Bloßstellung mit teuren Abmahnungen, oder auch nur wie hier jetzt, angeblich geklaute Anmeldedaten. Das reicht schon, um Ehemänner in Panik zu versetzen.

Es erübrig sich dazu jede Diskussion und es reicht nur eine Frage dazu, warum wohl ?
 
@Kruemelmonster: Was hat Selbstbefriedigung mit fremdgehen zu tun? Das ist das normalste der Welt. Und auch in einer Beziehung völlig normal und nicht das Gegenteil wie du es darstellen willst. Schon in dieser Denkweise liegt der erste Grundstein in einer krankhaften Beziehung und Denkweise. Wenn ich mal wieder in einer anderen Stadt unterwegs bin und meine Freundin gerade in der Badewanne geil wird und sich befriedigt, ist das was völlig normales. Egal ob man dann den Duschkopf, Dildo, Fantasie, Bilder oder Videos zur Hilfe nimmt. Der jeweilige Partner ist ja nicht immer da oder hat zur selben Zeit Lust. Und Sex einfach nur mal mit sich selbst ist einfach wichtig und völlig in Ordnung. Sexualität ist ja nicht nur etwas, was sich auf andere Personen bezieht sondern auch auf den eigenen Körper.

Und wenn die Frau oder wer auch immer das Gefühl des Fremdgehens oder der Beleidigung hat, dann stimmt schon mal was Grundlegendes in der Beziehung nicht. Dann solltest du dich mal fragen, wieso du ihr so ein Gefühl gibst! Nach einer selbstbewussten oder selbstsicheren Frau, und einer gesunden Beziehung, klingt das jedenfalls nicht

Außerdem impliziert deine gesamte Aussage, dass Frauen keine Pornos kucken oder sich sonstwie andere Sexuelle Anreize holen. Frauen sind nicht Asexuell, sie sind wie Männer genauso Sexuell Aktiv.
 
@daaaani:

Ich glaube eher, dass du daneben liegst, oder eben noch zu jung bist.

Du, ich schreibe hier nicht von "Karnickelverhalten" von Teenies. Eben, genau da stören die Pornos nämlich nicht.

Ich schreibe hier von Männer und Frauen, wo selbst Fake Hacks für Unruhe sorgen können. Ich habe noch keine Frau erlebt, die Pornos toll fand. Noch keine!
Und spätestens wenn Kinder da sind, umso weniger. Übrigens mit Kindern bleibt vieles auf der Strecke, bis hin zum nicht mehr wollen. Werden die Kinder größer, muss man zu dem damit rechnen, dass sie jederzeit auf der Matte stehen. :-) Noch besser, Kinder bekommen mehr mit, als man so denkt.

Und ja, holen sich dann Männer einen xxxxxx vorm PC, kann das eine Frau tief treffen, verletzen. Noch schlimmer dann, wenn Kinder im Haushalt sind ........ uppps aber auch.
Daher genau die tolle Angstverbreitung, wenn mal wieder von Hack geredet wird.

Selbst, das quasi harmlose, die 0190 führten schon zu teuren Scheidungen, eben wegen zum einen Kosten, zum Anderen, die Untreue.
Das Gleiche gilt bei Pornos. Es macht Ehemänner erpressbar. Daher haben Abmahnungen dort übrigens schnell Erfolg.

Übrigens, wäre ich für ein totales Verbot von Pornos im Netz. Warum, zum einen sind mittlerweile die meisten Nutzer, Kinder und Jugendliche und nach unserer Rechtssprechung hat man Kindern und Jugendlichen kein pornografisches Material zugänglich zu machen. Ist rechtlich so und dann sollte man es auch fürs WWW umsetzen. Totale Sperre, wenn, höchstens mit Alterszugang, was eigentlich auch so sein sollte. Es hält sich nur keiner dran.

Immer dabei bedenken, wir sind ein prüdes Land im Endeffekt und alles ist so schön ausnutzbar.

Siehe nur aktuell das trällende Pärchen. Ein Fehltritt von ihr und sie wird aufs Übelste zerrissen.
Klar, ist nicht i.O. von ihr, aber, wer hat die Bilder dazu noch ins Netz gestellt und genau da, fängt das Ausnutzen einer Situation an. Es ist eine Demontage der Kleinen, auf der übelsten Art und Weise.
Ich kann ihn voll verstehen, aber er sollte die Folgen sehen, die komplette Demontage seiner Frau und das hat sie nicht verdient, keiner !
Bei ihm bleibt leider das Nachdenken noch aus. Er müsste sich aber auch sagen, wir haben die Familie, haben alles, kämpfen wir darum und zeigen es allen.

So haben sie die Hyänen an sich haften, die nach Zerstörung lechzen, viel Neid dabei.

Es ist übrigens vergleichbar mit Porno Gaffen. Denn wenn auch zuerst der Partner es akzeptiert, der Partner braucht es nur Freunden, oder dem nächst kommenden Liebhaber erzählen und dann folgt das abgewichste verhalten der "Freunde", teilweise aus Neid, teilweise mit purer Berechnung. Die Frau loszueisen, wenn genügend Unterhalt winkt, mit Kindern, noch besser. Das ist eine Einnahmequelle für abgewichste Zeitgenossen.

Uih, nun klickert es erst :-) ..... wozu man dann alles benutzen kann, was man doch so akzeptierte.

Tja, ich habe nun auch schon einiges in meinem Leben erlebt, vieles von anderen dazu miterlebt und man kann sich wirklich wundern, wie Menschen zu Umfallern werden können. Speziell was alles akzeptiert wurde und doch gar kein Problem war. Es bedurfte nur Menschen von außen, ein nachrangig neuer Partner, oder auch nur die angeblichen Freunde ....... und die Kugel rollte, egal wie toll die Partnerschaft war.
Das Aufwachen, was da Menschen vernichtet haben, folgt auch Jahre später und die Aufhetzer haben sich längst verdünnisiert.
 
@Kruemelmonster: Macht mich traurig diese Welt in der du lebst. Ich bin übrigens 34 Jahre alt meine Freundin 28 aber deiner Weltanschauung nach zu Urteilen, sind wir in Gegensatz zu dir wirklich Teenies. Ich denk mal du bist so um die 70?

Und ich weiß auch nicht so recht was da das Problem mit Kindern sein soll. Übrigens lieferst du da ja einen Grund für Selbstbefriedigung und stellst somit deine eigene vorausgehende Aussage selber in Frage "nee, wenn alles in Beziehungen stimmen würde, bedarf es doch gar nicht solcher "Ventile" wie Pornoseiten usw..", "mit Kindern bleibt vieles auf der Strecke, bis hin zum nicht mehr wollen."

Prüdes Land? Der einzige der Prüde ist bist du, auch hier wieder der Wiederspruch, dass dir dein prüdes Land viel zu offen ist, du würdest ja alles verbieten.

Und gerade, da du Kinder hast (so vermute ich mal) sollte dir eigentlich bewusst sein, dass nicht nur die Kinder ihre Eltern in Seltsamen Situationen vorfinden könnten sondern ebenso umgekehrt. Also auch zu verachten, dass heranwachsende Kinder sich selbst befriedigen.

Ehrlich mal, Aufklärung hast auch der Schule überlassen weil es dir zu peinlich war, was?

Und nach der Logik die Kinder könnten einen bei der Selbstbefriedigung erwischen, kann man es auch beim Sex so sehen. Vermutlich klappt es deswegen nicht mehr bei euch, aus angst?

Jetzt kommt der Oberhammer! Wir leben in einer Zeit, da könnten die Eltern sogar die Kinder im Internet nackt vorfinden, unglaublich aber war. Tötlich für die Eltern, ganz besonders dann wenn Sexualität etwas ist was Weggeschlossen und nur im Dunklen so ab 2 Uhr nachts gemacht gehört.

Sry aber alles was du schreibst, ist an Verklemmtheit, Dummheit und Falschheit nicht zu überbieten.

Aber ich weiß jetzt, Selbstbefriedigung und jeglicher Sexueller Content oder Spielzeug ist nur was für Singles, aber da auch für 80% nicht, da sie ja zu jung sind. Weißt ja Kinder und so. Und sobald ein Kind sich für Sexuelle Sachen Interessiert sofort Scheuklappen aufsetzen und köpfhörer druff, mit klassischer Music.

Weißt du man muss es ja nicht drauf anlegen erwischt zu werden, also so um Schulschluss es mitten in der Stube treiben. Aber an sich liebenden Menschen ist nichts aus zu setzen. Man sollte aufpassen, dass es nicht bei Kleinkindern passiert. Die könnten das vor Lust verzerrte und schreiende Gesicht der Mutter oder des Vaters als gewaltsamen Akt missverstehen. Aber Aufklärung, mit dem Kind reden und auch gewisse Manieren beibringen (möchte ich es mal übertriebener weise für dich formulieren) haben noch nie geschadet. Denn wenn Kinder einfach so in die Tür reinplatzen dann mit Sicherheit weil es ihre Eltern bei ihnen auch so gemacht hatten. Ansonsten hilft mal abschließen, mittlerweile Technisch möglich.

Ach wie auch immer dir wäre es vielleicht peinlich anderen aber nicht. Und ja es gibt frauen die Pronos Geil finden genauso wie dem Mann bei der Selbstbefriedigung zu zusehen. Oder sich selbst beim Sex zu zeigen oder der Selbstbefriedigung oder einfach nur nackt oder es an riskanten stellen zu machen wie Arbeit oder....oder...oder...oder
 
@daaaani:

du, es bringt nichts ein mit dir zu diskutieren, denn im Gegenzug müsste ich jetzt, wie du unter griffig werden.

Ich schreibe nur so viel,
Menschen sind keine Karnickel.
Die Ehe ist kein Karnickelstall.

Die Ehe ist ein Vertrag, mit Rechten und Pflichten, die beide Parteien einzuhalten haben und es gibt genügend Ausrutscher, auch Seitensprünge, auf beiden Seiten, die auch einen guten Vertrag nicht auflösen können.

Es gibt dazu einen schönen Spruch, wir hatten in der Ehe, jeder, den tollsten Sex, aber nicht miteinander. Und ja, ein guter Vertrag, überlebt auch das.

Aber kein Ausspielen, nicht von Dritten, DAS überlebt in der Regel keine Ehe.

Und genau DAS verstehst du nicht zum Pornogaffen, wie es benutzt werden kann. Daher jegliche Diskussion überflüssig. Du verstehst ja nicht einmal, warum der RA mit Redtube es so abziehen konnte. War übrigens, in sich, genial von dem RA gedacht, mit einer Problematik, die Singles nehmen zu und die abmahnen, ist echt dumm. DAS, war sein Fehler.

So, und nun übt ihr schön weiter, damit mal was rauskommt, so ein kleines etwas, oder kriegst das nicht hin, lieb frage ;-) Dann sprechen wir uns wieder.
Danach gehst du dann zum Jugendamt und erklärst denen dann deine Einstellung zu deiner freien Sexualität und das man Kinder mit einbinden muss.

In Bayern, gebe ich dir drei Tage bis zu einem Beschluss, in MVP könnte es belächelt werden.

Danke übrigens für die Einschätzung, habe noch 10 Jahre bis zur Sargreife, will aber noch plus 20 . Böse aber auch.
 
@Kruemelmonster: Jaja nur du verstehst, andere sind ja immer dumm. Und einen normalen Bezug zur Sexualität muss man nicht erklären. Ich kenne auch keinen Fall wo z.B. eine Nudisten Familie irgendwas erklären musste. Einfach weil an nackten Körpern und normalen Sex nix zu erklären gibt. So bist du entstanden mein Gott. Und das mit Kinder einbinden musst du mir erstmal erklären wie du das gemeint hast. Es kommt nämlich ziemlich abartig rüber.

Nur mal so nebenbei wenn du ein Problem mit Sexualität hast dann ist das deine Sache aber lass andere bitte ihr Ding machen.

Und der ganze Kack über Ehe und Vertrag ist mit der größte Bullshit den ich jemals zu diesem Thema lesen musste. Man ist zusammen weil es Funktioniert, man den anderen liebt und respektiert, weil die Meinung des jeweils anderen wichtig ist. Und ja daraus ergeben sich auch Pflichten aber auch Rechte und mit Nichten bedeutet das den Verlust der Sexualität zum eigenen Körper oder gar der persönlichen Privatsphäre. Und wenn man gerade offen mit der Eigenen Sexualität über den Partner spricht, denn das sollte man ja, dann kann man auch nicht gegeneinander ausgespielt werden. Denn das Spielchen beruht auf das Gegenteil das Verschweigen des anderen gegenüber. Wobei das dann immer noch von wenig Verständnis zeugt wenn aufgrund der unverhofften Erkenntnis eines Partners, dass der andere an ner Pornotube Seite angemeldet ist oder sowas, dann ein solches Fass auf macht.

Denn aufgrund solchen Verhaltens passieren ja Seitensprünge und andere derlei Delikte die dann zu Erpressung führen können. Wenn man die eigenen Gelüste, die ja nun mal auf natürlicher und selbstverständlicher weise da sind und auch befriedigt werden müssen, unterdrücken und verbergen muss, nur weil man nicht offen mit der normalsten Sache der Welt umgehen kann.

Und was denkst du wie viele Kinder auf der Welt ihre Eltern beim Sex erwischt haben? Ich weiß für dich unvorstellbar dennoch ist es so. Da sind noch keine Eltern in die Hölle oder Knast gekommen oder Kinder verstörend zusammengebrochen. Hat man alles richtig gemacht und die Kinder einen normalen Bezug zu Sexualität, auch die ihrer Eltern durch die sie ja erst gezeugt wurden, dann kommt im schlimmsten Fall ein "iih is ja eklig" und als Elternteil läuft man noch mal kurz rot an und das war es dann auch.

Genauso umgekehrt, falls man mal als Elternteil das Kind bei der Selbstbefriedigung erwischen sollte. Da sagt man "schließ doch ab mein Gott" und geht. Oder "nicht auf die Tastatur oder so".

Man kann natürlich auch einen Tempel der Peinlichkeit draus machen.

Und zum Kinderzeugen bedarf es kein besonderes Talent nur Gesundheit und das jeweils andere Geschlecht. Den Rest macht die Natur.

Aber der Akt an sich ist für manche schon eine Herausforderung ganz besonders mit so einer verqueren Einstellung wie du sie hast da gebe ich dir Recht.

Vielleicht ist es für dich schon zu spät aber mal so als Tipp, bei Kindern im Pubertären Alter und Frauen ist es das selbe, sie alle schätzen es sehr wenn man ganz entspannt und offen über sowas reden kann so als würde man sich ein Menü bei MCDonalds aussuchen. Und du solltest eigentlich wissen, Kinder haben Fragen! Gerade was Scham anbelangt kann man bei diesen Thema am meisten falsch machen. Und man hat nur die eine Chance es richtig zu machen. Wenn man es aber richtig macht sprudelt einen ein Fass aus Neugier entgegen mit der aller größten Dankbarkeit das man so offen darüber sprechen konnte.
 
@daaaani: "Jaja nur du verstehst, andere sind ja immer dumm. "

du verstehst zu erkennen, aber ich muss dich enttäuschen, ich will nicht dein Guru werden.

Und ja, ich lese dich nicht mehr und wenn ich das schreibe, ist es so. :-)
 
@Menschenhasser:
Du meinest doch sicher "Cafelatte" od. !?
;)
 
? wer ist denn da bitte mit seinem richtigen Namen etc.pp angemeldet. Versteh solche Leaks nie :D Mal abgesehen davon.. wems peinlich sein muss sowas zu gucken, wenn man es denn mag, sollte eh über seine Beziehung/Freundeskreis Nachdenken.. wir haben 2016...
 
@Conos: "wir haben 2016..."

und die Pornoseiten boomen ......... ach was sind wir alle doch glücklich
 
@Kruemelmonster: das eine schließt sich vom andern aus? Hm kann sein da du eher zur ältern Generation gehörst? Ich kenen diverse Paare die zusammen gucken.. ganz normal...
 
@Conos:

Und wenn der neue geile Hirsch vor der Tür steht, kommt dann, ich musste es mir ja anschauen, weil mein Noch-Ehemann so perverse Vorstellungen hat. Dazu gesellt sich dann der neue geile Platzhirsch, was mir die Noch-Ehefrau so alles erzählt hat.

Noch Fragen .............. klar kennt der geile neue Platzhirsch all die Seiten, aber für eine unterhaltene Frau vom EX, tun einige alles, zur Einsparung.
 
@Kruemelmonster: Na du scheinst ja ganz tolle Frauen zu kennen :D Aber glaub das führt hier zu weit. Ich denke wir haben vollkommen unterschiedliche Vorstellungen von einer erfüllten Beziehung ;) Ich hatte damit jedenfalls noch nie Probleme
kenne diverse andere Beispiele und habe ich noch nie gehört das das ein Trennungsgrund ist :) Aber verklemmte Menschen gibs halt immer. Aber denn sollte man wohl froh sein Sie los zu sein wenn Sie einen wegen nem Porno verlässt.
 
@Conos:

Nööö, du glaubst halt noch ........ das ist der Unterschied.

Auch unantastbar zu sein, auch im Netz, via deiner Einwahl ins Netz.
 
@Kruemelmonster: Ähm nix für ungut, a) bin ich nicht 15 sondern über 30 und b) als langjähriger Internetnutzer und ITler wohl fit genug :) Tut mir leid für dich wenn du schlechte Erfahrungen machen musstest, aber die aktuelle Realtität sind nun mal anders aus :)
 
@Conos:

Ich musste keine schlechte Erfahrungen machen, kenne nur die Versuche in eigenen Scheidungssachen und das volle Erliegen anderer, die auch meinten, wie du.

Und zu deiner angeblichen Sicherheit, du gehst über deine Zuleitung rein, kein Fake-Account bringt dir real etwas, selbst nicht bei dynamisch IP. JEDER, ist zuzuordnen, alleinig mit dem Zugang ins Netz.
Murks aber auch.
 
@Kruemelmonster: Tut mir leid, aber du glaubst den Quatsch den Du da Schreibst doch selbst nicht, oder ?
Es gibt sehr wohl genug Möglichkeiten im Netz unterwegs zu sein ohne Das man dich zurück verfolgen kann, vorausgesetzt Du hast etwas Ahnung von der Materie. Diese fehlt Dir aber ganz eindeutig!
 
@Devil7610:

echt, und das glaubst du ernsthaft?

worüber gehst du ins Netz, über Festnetz, oder Kabel ?

Erster Reinfall in sich.

Dazukommend, kennst du deine Kennung deines PCs ?

zweiter Reinfall.

Und wenn du mir nun erzählen willst, die kann gar keiner auslesen.

Dritter Reinfall.

Und zum vierten Reinfall, erfolgt dann die Post seitens RAs, oder sogar der Staatsanwaltschaft, obwohl man doch so inkognito war. komisch aber auch.

Wir alle haben nur einen Nachteil, wir alle haben und hatten nicht die Kohle wie Dotcom zum verschwinden. Genau die Kohle erschwert des habhaft Werdens.

Komisch, oder doch nicht.

Mit der Einwahl ins Netz, bis du schon gläsern. Begreifen oder weiter träumen.
 
@Kruemelmonster: Sagt Dir Sock/VPN was ?
Lese Dich mal schlau und damit hast Du nur eine 99%tige Sicherheit das Du nicht zurück verfolgt wirst, es gibt sogar 99,9%tige, aber diese werde ich Dir hier nicht nennen, ich zieh mich ungern aus ;)

PS: natürlich kann man seine MAC Adresse auslesen.
Die andere Punkte mag ich gar nicht drauf eingehen, es langweilt mich einfach mit Dir dieses Thema genauer Durch zu kauen, Du Crackst Vermutlich auch deine 127.0.0.1
 
@Devil7610:

Nenne sie ...... deine Verschlüsselung, woran du glaubst.

wie viele Jahre noch dieser Aberglaube.

Es gibt nur eines, du benutzt den Zugang deines Nachbarn, oder sonst einer Person, aber auch letztendlich zu kurz gedacht, wenn du es über deinen Zugang ins WWW machst.

Du schnallst es auch nicht, was bei dir, wie bei allen der wunde Punkt ist, genau der Zugang ins Netz.

Nicht weg zu diskutieren
 
@Kruemelmonster: Ist doch kein Problem der eigene Zugang ?

Ne lass gut sein, oder sag ich einfach, Du hast Recht ich meine Ruhe ;)

Wünsche Dir trotzdem einen ruhigen Abend.
 
@Devil7610:

ich habe ja auch Recht, siehe Dotcom, ein "Meister", der auch meinte, bis man ihn hatte.

Nur er hat einen Vorteil, massig Kohle, um zu verschwinden.

Habe ich nicht und hast du nicht. Das ist unser Problem.

Und ja, ich habe auch schon alles versucht und habe es mal irgendwann aufgegeben, da es kein schwarzes Loch gibt, worin man sich verdünnisieren kann.

och, ich finde die Leute immer amüsant, ich verschlüssele mich und dann kommt meine Frage, auch die 5 Euro-Bonus zur statischen IP genutzt ? ....... ich weiß, ist dann eine böse Frage .......... danke

Aber ganz ruhig, selbst mit dynamisch erschwert man nur, gläsern bleibt es trotzdem.
 
@Kruemelmonster: Klar, 100% Sicherheit gibts nie.
Aber die Frau, die diese Daten so weit zurückverfolgt, um herauszufinden, ob ihr Mann nun auch unter den 400k geleakten Daten dabei ist, möchte ich erst mal sehen :D
 
@glurak15:

nicht ablenken ....... das tut keine, reicht die Rechnung.

Warum wollten wohl so viele den RA verdreschen ...... eben. Frauen, Rechnung, Porno, übelst. ;-)

Und bei dem anderen, ich finde es immer lustig, da meinen einige, die das Internet angehaucht hat, sie seien die Experten. Nur auf der anderen Seite sitzen richtige Experten, die deinen Bewegungsablauf, jede Sekunde dir aufzeigen können. Die NSA, FBI können das ....... BND wohl nicht :-)
 
@Kruemelmonster: Es sind Account-Daten aus der xHamster Datenbank geleakt. Was soll das mit den IP-Adressen zu tun haben? Und selbst wenn die Hacker auch IP-Adressen hätten, wie sollen sie das dann mit dir in Verbindung bringen? Nur dein ISP weiß, wann du welche IP-Adresse hattest. Die Hacker werden dort wohl kaum eine Anfrage stellen geschweige denn eine Antwort bekommen.

@Devil7610: Was soll denn "cracken von 127.0.0.1" bedeuten? Oder besser gesagt, was soll man unter dem "Cracken von IP-Adressen" verstehen?

Dein VPN bietet dir genau soviel Sicherheit, wie der Dienstleister, den du dafür benutzt dir bietet. Wenn dein VPN-Dienst deine Verbindungsdaten speichert und an Dritte herausgibt, dann ist die Sicherheit 0%.
 
@trixn86:

kannst du lesen ? Mit IP war zu Devil gemeint und seiner Verschlüsselungstheorie, die nicht funkt.

Und wunder dich nicht, wer alles an die IP und Adresse des PCs kommen kann, speziell auf Fangseiten.
 
@Kruemelmonster: Ja aber was soll diese IP-Adresse dem Hacker bringen? Da steht doch nicht dein Name und deine Adresse drin. Man könnte höchstens sagen, dass die IP-Adresse eine aus dem Telekom-Subnetz ist, aber nicht welcher natürlichen Person sie gehört.
 
@trixn86:

auch Irrtum, über den Dienstanbieter ist der Anschlussinhaber direkt zu ermitteln.
RAs drohen damit gerne.

Die Provider sind übrigens in der Regel sehr großzügig mit den Mitteilungen.
 
@Kruemelmonster: "auch Irrtum, über den Dienstanbieter ist der Anschlussinhaber direkt zu ermitteln."

Und wie Bitteschön soll das gehen? Du hast ganz offensichtlich gar keine Ahnung, wovon du redest.

"Die Provider sind übrigens in der Regel sehr großzügig mit den Mitteilungen."

Wie kommst du darauf? Die ISP dürfen Daten selbstverständlich nur auf richterliche Anordnung herausgeben. Alles andere wäre für den Provider strafbar.
 
@trixn86: "Alles andere wäre für den Provider strafbar."

ach echt und du erzählst mir, das geht gar nicht ............du bist echt drollig, fast wie devil.

Stell dir nur vor, es wurden schon User nur über die IP abgemahnt, an die Hausadresse. Geht gar nicht, darf gar nicht sein.

Oder das "Recht auf Vergessen"
 
@Kruemelmonster: Wer hier drollig ist, das bist du. Denn du erzählst einfach nur Märchen. Die IP-Adresse lässt an sich überhaupt keine Rückschlüsse auf den genauen Anschlussinhaber zu. Deine Anschrift haben die Anwälte über ein gerichtliches Auskunftsverfahren beim ISP eingefordert. Und das können sie nur tun, wenn sie beweisen können, dass von der IP-Adresse ein Rechtsverstoß begangen wurde. Einfach so darf dein Provider deine Daten garnicht weitergeben. Alles andere sind Märchen, die du hier erzählst. Darf ich fragen, wo du dein Halbwissen erworben hast? An der Hochschule sicherlich nicht.
 
@trixn86: "Die IP-Adresse lässt an sich überhaupt keine Rückschlüsse auf den genauen Anschlussinhaber zu."

Doch Doch

"Deine Anschrift haben die Anwälte über ein gerichtliches Auskunftsverfahren beim ISP eingefordert."

nicht zulässig, nur per Anordnung eines Richters im strafbaren Bereich.

Aber danke für die Bestätigung, dass auch so RAs verfahren ........ Danke

"Und das können sie nur tun, wenn sie beweisen können, dass von der IP-Adresse ein Rechtsverstoß begangen wurde. Einfach so darf dein Provider deine Daten garnicht weitergeben. "

Das kann kein RA, aber sie meinen, wie der verduftete RA.

Es kann nur die Staatsanwaltschaft, kein anderer. Nicht mal die Polizei, ohne richterlichen Beschluss

Danke übrigens für deine Bestätigung und das Aufzeigen wie über die Strenge geschlagen wird und sogar Auskünfte erteilt werden, ohne jegliche Berechtigung.

Nur mal so unter uns, mich hat noch kein RA angeschrieben in so einer Sache ....... *rofl*
 
@Kruemelmonster: Wenn jemand bei bei einem P2P-Dienst wie Bittorrent etwas herunterläd, dann muss er seine IP-Adresse dem anderen bekannt machen, sonst könnte man ja keine Daten übertragen. Dazu kommt, dass man dabei immer auch anderen die heruntergeladenen Daten zur Verfügung stellt. Das ist eine strafbare Handlung nach dem Urheberrechtsgesetz, wenn das Werk urheberrechtlich geschützt ist. Wenn nun der Rechteinhaber dieser jemand ist, der von dir Teile des Werks herunterläd, dann kennt er erstens deine IP-Adresse und kann zweitens nachweisen, dass du eine strafbare Handlung begangen hast (unerlaubte Verbreitung und Vervielfältigung eines urheberrechtlich geschützten Werkes ohne Erlaubnis des Rechteinhabers). Damit kann er zum Gericht gehen und dort eine Auskunft vom ISP erzwingen. Was genau verstehst du daran nicht?

Es gibt keinen anderen weg, an deine genaue Identität bzw. die des Anschlussinhabers zu kommen. Man kann über die IP-Adresse allenfalls den ungefähren Ort bestimmen, an dem jemand ist. Aber das ist sehr ungenau.

Bitte verrate mir, wie es technisch möglich sein soll, über deine IP-Adresse an deine Identität zu kommen, ohne dass dein ISP eine Auskunft erteilt.
 
@trixn86:

willst du etwas umdrehen, du hast gesagt, es geht gar nicht und im gleichen Atemzug doch meine Ausführungen bestätigt.

Stell dir mal vor, ein RA betreibt eine Porno-Seite und diese wird ohne Anmeldung auf andere Porno-Seiten verlinkt. Kein Download dabei.
Es schaut sich nun jemand, ohne Anmeldung, die Videos des RAs an, nicht dessen, sondern über eine Verlinkung auf seine betriebene Seite.

Die Zuschauer werden dann vom RA via IP ermittelt und abgemahnt, mit horrenden Summen.

Verstehst du nun warum der RA verduftet ist ? lieb frage.

Es geht also nicht, ist eine Behauptung neben jeglicher Spur.

Und auch dein Beispiel mit Download, ja, es ist illegal, verfolgbar aber sehr fragwürdig im privaten Bereiche.

und nun habe ich kein Bock mehr, schlafen ist mir wichtiger als Diskussionen mit einem Segel, das sich dem Winde beugt.
 
@Kruemelmonster: In deinem Beispiel kennt aber der RA nur deine IP-Adresse, damit allein kann er dich nicht abmahnen. Dazu müsste er ja beim ISP Auskunft verlangen. Und das kann er nur, wenn er nachweisen kann, dass du eine strafbare Handlung begangen hast. Und Pornos gucken ist nicht strafbar.

Außerdem ist der Upload das eigentliche Vergehen, weswegen man bei p2p abgemahnt wird. Das ist aber nicht der Fall, wenn du irgendwo ein Video guckst. Und außerdem muss man glaubhaft machen, dass derjenige vermuten musste, dass die Werke, die er anguckt, urheberrechtlich geschützt sind. Der Streitwert von ausschließlichem Download ist außerdem geringer, weil keine unerlaubte Verbreitung begangen wurde. Außerdem wurde genau das schon versucht, siehe Redtube-Affaire. Mit mäßigem Erfolg.

Es ging um die Erbeuten von Userdaten von xHamster. Damit kann ein Hacker nicht einfach so Identitäten ermitteln, wenn nicht der richtige Name benutzt wurde. Das hattest du aber behauptet.
 
@trixn86: Du kennst das nur unter Hacken! dann lass uns Hacken dazu sagen, das sollte ein Scherz sein! die IP: 127.0.0.1 sollte dir wohl bekannt sein, falls nicht, kannst Du dich gleich zu Herrn Kruemelmonster zu stellen.
Aber zur Belustigung und Verständnis, (ich hab mich halt animieren lassen ;)
http://www.stophiphop.com/item/82-m4tr1x-trilogie-ein-hip-hop-hacker-schl%C3%A4gt-zu

Des weiteren muss ich nicht zwingend abhängig von irgendwelchen Dienstleistern sein.

Das mit der NSA und so weiter möchte ich keinesfalls kleinreden, die sind nicht ohne, aber auch Sie müssen das WWW Protokoll nutzen ;)

NSA vs BND...na, dazu muss man quasi gar nichts sagen, bis auf das wir halt in einer Bananenrepublik leben!
Wir leben nach Amerikanischen gutheißen, alles ist aus Good old America gesteuert.
An dieser stelle....Danke Frau Bundesmutter und ihren -vorgängern.
 
@Devil7610: Naja irgendwer muss ja das VPN betreiben. Und dieser jemand braucht einen Anschluss. Und der anschließende will meist seine Identität kennen. Ohne finanziellen Einsatz im Ausland lässt sich das nicht bewerkstelligen. Ein VPN bietet nicht per se irgendeine Anonymität.

Es gibt kein WWW-Protokoll. Meinst du vielleicht das HTTP-Protokoll?

Warum reden immer alle über Fachthemen, von denen sie ganz augenscheinlich nichts verstehen?
 
@trixn86:

wieder aufstehe.

Genau im Redtube-Falle ....... der RA ........ müssen aber widerrechtlich die Daten beschafft worden sein. Denn die Pornos wurden verlinkt über andere Seiten und die Gaffer abgemahnt, eben wegen widerrechtlicher Nutzung über andere Portale.
Übrigens hirnrissig in sich.

Was es aber aufzeigt, es geht die illegale Beschaffung der Nutzerdaten über die IP.

Es geht also. Dazu gibt es gar keine Diskussion, denn wenn die Provider freizügig raus geben ..... eben. Ob die nicht dürfen ist gar nicht die Diskussion.

Und nur dazu, NSA fragt dazu nicht mal nach ............ die holen sich die Daten, auch ohne Beschluss und ohne Nachfragen.

Daher auch, selbst geklaute Daten, wäre es passiert, mit Vorsicht zu genießen. Damit könnte Schindluder getrieben werden.

Noch zum Download, schon der Stream, ist ein Download, aber eben nur bei Weiterverbreitung wird es HIER strafbar.
In Amerika sollte man selbst mit Download sehr vorsichtig sein und genau das, möchte man auch hier so rechtlich haben.
Aber das ist echt ein anderes Thema. Auch sehr problematisch.
 
@Kruemelmonster: "Was es aber aufzeigt, es geht die illegale Beschaffung der Nutzerdaten über die IP. "

Wo wurden die Nutzerdaten den illegal beschafft? Hat sich der Anwalt beim ISP reingehackt und die Daten geklaut?

Der hat mit den gesammelten IP Adressen schlicht und einfach Strafanzeige gestellt und dadurch mussten die ISP die Nutzerdaten rausgeben. Das hat nix mit freizügigem rausgeben der Daten zu tun.
 
@Manny75: "Der hat mit den gesammelten IP Adressen schlicht und einfach Strafanzeige gestellt und dadurch mussten die ISP die Nutzerdaten rausgeben. Das hat nix mit freizügigem rausgeben der Daten zu tun."

und, wo liegt nun die Grundlage des Strafbaren, wenn die Leute nur geschaut haben ?
Das ist es doch, was den Redtube-Fall so besonders macht. Es war hier der erste große Fall, wo nur Gaffer - ohne Anmeldung - teuer abgemahnt wurden.

Das war in sich ein Unding.
 
@Manny75: Nachtrag

Es scheint bis heute ungeklärt zu sein, wie sich die IP-Adressen überhaupt beschafft wurden.
Auch die Anträge beim Landgericht zur Herausgabe der Verkehrsdaten wurden erst nicht allen entsprochen, im Nachhinein sogar aufgehoben und das Vorgehen gestoppt.

https://de.wikipedia.org/wiki/RedTube-Abmahnaffäre

Es ist schon in sich kurios, wie weit da ein RA ging. Kurioser finde ich noch das Landgericht hinsichtlich der Freigabe der Herausgabe der Verkehrsdaten, denn das wurde unterschiedlich beschlossen.

Es war eine illegale Beschaffung und ein Missbrauchen der Justiz.
 
@Kruemelmonster: Er hat schlicht und einfach die Justiz belogen und verarscht. Das ist aber leider erst raus gekommen, als es schon für einige zu spät war und die das Schreiben des Anwalts auf dem Tisch hatten.

Du hast aber behauptet, dass man nur mit einer IP Adresse problemlos an die Nutzerdaten kommt, was aber nicht stimmt. Diese Daten hat nur der ISP und die gibt er nur raus, wenn ein entsprechender Strafantrag vorliegt.

Wenn du also eine IP Adresse hast, kannst du höchtens zur Polizei gehen und Anzeige wegen irgendwas erstatten.
Sollte die Anzeige dann grundlos sein, hast du ein Problem.
 
@Manny75: "Du hast aber behauptet, dass man nur mit einer IP Adresse problemlos an die Nutzerdaten kommt, was aber nicht stimmt."

Du bist süß, der Anwalt hat einfach gemacht. Wie war das noch 89 Anträge, verteilt auf 16 Kammern, 62 Anträge sind durchgegangen.

Es geht also an die Verkehrsdaten einfach zu kommen. Ist leider so.

Das der Anwalt Ärger bekam, war irgendwie logisch in sich. Erschreckend ist aber, dass das Landgericht 62 Anträge durchgehen gelassen haben.

Es gab dazu mal eine Studie vor paar Jahren, die aufzeigte, wie einfach Provider die Daten raus gaben. Selbst per Telefon an RAs und Polizei .... ohne einen Beschluss.
Es gab vor Jahren, MP3-Seiten, die hatten gleich auf den Seiten einen kleinen Link zu einer Abmahnkanzlei, auf den Seiten ....... ganz frech.

Und die Abmahnungen gingen erst durch bei Gerichten, bis Fragen gestellt wurden. Eben auch, wie kommen die an die Verkehrsdaten, denn da waren gar keine Beschlüsse zur Herausgabe.

Tja, luschtig ist das Ganze nicht und dazu noch weniger die Vorratsdatenspeicherung. Noch weniger die Speicherung deiner Bewegungsprofile, z.B. via Google.
 
@Conos: Na, zumindest die Emailadresse und ggf. Zahlungsquelle werden wohl stimmen müssen, sonst tuts die Seite wohl nicht^^
 
@rallef: prepaid kreditkarte.. pseudo mail adresse.. weder das eine noch das andere Erfordert einen echten Namen
 
Wer meldet sich denn da an... selbst bei 8min Filme überspringt man gute 4min
 
"wer will schon als Sexfilmchen-Gucker geoutet werden."... Wer kuckt sowas denn nicht? Alles Lügner... :P
 
@Lastwebpage: Niemand guckt Sexfilmchen. Und erst recht niemand filmt sich bei sowas und lädt es gar hoch.

Niemand hat jemals 'ne CD von Modern Talking gekauft.

Das ist alles Teil einer Verschwörung. Ich hab noch nicht ganz raus wer und wozu, aber das wird noch.
 
Ich bin mal testweise auf xHamster.
Da gibt es tatsächlich ein leck.
Bei genauerem Hinsehen gibt es sogar mehrere lecks.
Aber ein paar Ebenen tiefer wird das dann gefixt...
...und leckt dann abermals.
 
@Paradroid666: "Ich bin mal testweise auf xHamster."

Lügner

"Da gibt es tatsächlich ein leck"

kannst nicht dicht halten, du Ferkelchen ......... reicht nen Gummiband zum Abbinden, oder bedarf es Panzertape ?
 
@Paradroid666: ymmd :)
 
Richtig..so langsam kann einem der ganze Mist der um angebliche Hacks, angebliche
Sicherheitsprobleme(nur weil sich in China ein paar Jugendliche ohne Freundin, von
irgendeinem Asia-Girl-App-Shop eine infizierte APK runtergeladen haben) etc in
deutschen IT-Medien verbreitet wird so richtig auf den Keks gehen.

Das ist genauso nervig wie, wenn über Dinge berichtet wird, die sich irgendwo auf
dieser Kugel abspielen(meistens USA) ...nur nicht in Deutschland. Die hier also keinerlei
Bedeutung haben...aber so getan wird, als wären die USA und DE das gleiche Land und
in den USA würden deutsche Gesetze gelten - und umgekehrt (wie blöd ist sowas eigentlich ?)
 
Wofür braucht man bei den P0rnhub-Seiten einen Account???
 
@Kobold-HH: Scheint tatsächlich taube Nüsse zu geben, die für sowas bezahlen..
 
Xhamster ist eine sehr gute Seite nutzen wir schon seid Jahren was uns immer wundert das unser Profil so gut ankommt,
wieso sollte man jetzt angst bekommen ?

frankkl
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles