Die Pixel-Smartphones sind für Google ein Milliarden-Geschäft

Die neuen Pixel-Smartphones werden für den Suchmaschinenkonzern Google zum Milliarden-Geschäft. Allein schon die recht guten Verkaufszahlen versprechen hohe Umsätze - hinzu kommen allerdings dann noch die positiven Effekte auf die Einnahmen mit dem ... mehr... Smartphone, Google, Android, Htc, Leak, Nexus, Google Nexus, Sailfish, Google Pixel, Google Pixel XL, Marlin, S1, HTC Nexus, M1, HTC Pixel, HTC Pixel XL Smartphone, Google, Android, Htc, Leak, Nexus, Google Nexus, Sailfish, Google Pixel, Google Pixel XL, Marlin, S1, HTC Nexus, M1, HTC Pixel, HTC Pixel XL Smartphone, Google, Android, Htc, Leak, Nexus, Google Nexus, Sailfish, Google Pixel, Google Pixel XL, Marlin, S1, HTC Nexus, M1, HTC Pixel, HTC Pixel XL

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bei den preisen, versteh ich nicht.
 
@tost: Je höher der Preis, desto größer der Umsatz. Ist doch ganz einfach.
 
@xploit: Aussage ist so nicht ganz richtig. Es gibt immer ein Angebots- und Nachfrage Konstellation, welche sich im Preis wiederspiegelt.

Hätte eigentlich gedacht das bei dem Preis das Pixel floppt.
 
@koroo: Die Aussage ist so genau richtig. Umsatz = Preis * Absatz.

//EDIT
Dass der Preis einen Einfluss auf das Angebot oder die Nachfrage hat, ist natürlich auch korrekt, hat aber eher mit der Preisfunktion zu tun und nichts mit meiner Aussage.

Oder noch detaillierter: Meine Aussage ist betriebswirtschaftlich, du sprichst volkswirtschaftlich. Die Aussagen sind als schlicht nicht zu vergleichen.
 
@xploit: Da sowohl Preis als auch Absatz variabel sind, ist deiner Aussage auch betriebswirtschaftlich kompletter Mumpitz. Das würde nämlich bedeuten, dass der Absatz konstant ist.
 
@xploit: auch betriebswirtschaftlich ist deine Aussage nicht korrekt. Es müsste wenn dann heißen, je höher der Preis, desto höher der Umsatz PRO STÜCK.
 
@FuzzyLogic: Völlig falsch. Diese Formel steht so in jedem Wirtschaftskompendium und ich hab auch nicht behauptet und die Formel lässt auch nicht den Schluss zu, dass Absatz oder Preis konstant wären. Umsatz ist das Produkt aus Preis und Absatz. Das lernst du genauso in der ersten Stunde im ersten Semester in jedem Studium mit wirtschaftlicher Ausrichtung.
 
@koroo: Ausserdem ist der Umsatz pro Stück der Preis. Und wie sagt man zu (verkaufter) Stück(zahl) noch? Absatz. Genau
Du stellst also einfach nur die Formel um. Umsatz / Stück = Preis. Und genau das steht da oben..Ohman.. m(
 
@koroo: Das ist so auch nicht ganz richtig. Ein Hersteller kann sein Angebotspreis unabhängig von der Nachfrage festlegen. Die klassische "Angebot und Nachfrage regeln den Preis" Theorie ist lediglich auf einem utopischen, vollkommenden Markt voll zutreffend.
 
@FuzzyLogic: festlegen kann er den preis sicherlich frei wählen und dennoch ist er an das preisniveau des Marktes gebunden. Ausser er hat Alleinstellungsmerkmale. Siehe Apple mit ios und Co.

Du scheinst ja genug theoretischen Hintergrund zu besitzen...Dennoch stehst du halb auf dem Schlauch XD
 
@FuzzyLogic: Das ist so komplett richtig. Nochmal deutlich: du redest von etwas anderem. Umsatz ist das Produkt aus Preis und Absatz. Das denke ich mir nicht aus, das ist eine simple mathematische Berechnung. Traurig, dass ich hier mit solchen Feststellungen auf solche Resonanz stoße.
 
@FuzzyLogic: Auch das ist falsch. Auf einem vollkommen Markt gelten ideale Bedingungen für bestimmte Annahmrn. Trotzdem ist die Feststellung, dass der Preis auch durch ein Angebot oder die Nachfrage beeinflusst wird korrekt. Wenn der Wettbewerb zum Beispiel sehr stark ist, wird man versuchen über eine Preissenkung Marktanteile zu halten. Anderes Bespiel: Eine sinkende Nachfrage könnte den Anbieter dazu bewegen den Preisbzu senken um den Absatz zu fördern.

Was du schreibst ist demnach nicht völlig falsch aber zumindest totales Halbwissen.
 
@xploit: damit war gemeint, das sie es überhaupt bei den unverschämten preisen loswerden ;-)
 
@tost: Ja, das hab ich auch so verstanden. Und du hast natürlich auch Recht. Dass ich mit meinem nicht ganz so ernst gemeinten Kommentar dann allerlei Hobby-Wirtschaftswissenschaftler auf den Plan rufe, konnte natürlich keiner ahnen. ;)
 
@xploit: LOL genau das hab ich mir auch gedacht...hui alle vergessen das eigentliche Thema, die überteuerten Preise fürs Pixel, und hauen ihre VWL Vorlesungsweisheiten in die Kommentare. ;)
 
@tost: und bei dem Namen. Wie kommt man denn auf den Namen Pixel für ein Smartphone-Model? Das klingt so ... klein, niedlich und wenig selbstbewusst.
 
@tost: ist mir auch schleierhaft...
 
@tost: Nun, das Pixel ist schon ein sehr gutes Phone, und hat keine wirkliche Schwäche. Wer wirklich das Beste vom Besten will, bei dem kommt das Pixel definitiv in Frage. Und dann gibts wirklich Leute, die Asche satt haben. Da spielt es keine Rolle, ob das Teil jetzt mal auf normale Verhältnisse umgerechnet 3€ oder 10€ kostet.
 
@tost: Im Businesssektor ist das ein hoch interessantes Gerät, ich denke da wird es sich auch gut verkaufen.
 
@unbound.gene: Ich hätte auch fest auf einen Flop getippt. Aber ja: mag sein, dass Typen, die geschäftlich was "repräsentatives" suchen, im Android-Lager sonst nix exklusiveres finden.
 
@unbound.gene: weil? Welches Merkmal macht dieses GOOGLE smartphone so interessant für den businesssektor?
 
@koroo: Ganz einfach, ich kann zumindest eine Zeit mit Updates einplanen, das geht sonst nur mit den Nexus, oder CustomRom.
 
@unbound.gene: Mit Sicherheit nicht. Denn dort wird mehr Augenschein auf Sicherheit und Datenschutz gelegt. Und dafür ist Android nun mal nicht bekannt. Und Google schon gar nicht.
Google ist eher eine Nebenabteilung der NSA als ein seriöser Smartphonehersteller.
 
@LastFrontier: Jo is klar und genau wegen dieser Sicherheitsbedenken nimmt das Toplevelmanagement gerne iPhones ... Sorry, aber auch wenn das wohl leider ein ewiger Mythos bleiben wird, iOS ist nicht sicherer als Android und auch Android lässt sich abschotten, man muss nur wissen wie und darf nicht nur irgendwelche Stammtischparolen weiterlabern.

https://www.cvedetails.com/top-50-products.php
 
Möglicherweise, aber die größten Einnahmen bekommt Google durch Privatnutzer (deren bevorzugte Zielgruppe).
 
Kein Wunder bei den Preisen ...
 
Tja, da sieht man das die Kunden für ein gutes Paket auch bereit sind "gutes Geld" zu zahlen.
Google profitiert weil andere Android Hersteller durch mangelnde Qualität und miese Updatepolitik Kunden verlieren.
Da könnte MS mal wieder etwas lernen, aber ich befürchte die Lernresistenz ist bei MS bereits zu tief verwurzelt um den Kurs ernsthaft zu ändern.
 
@BigTHK: Was hat das jetzt mit MS zu tun? Eher liegt es an den anderen Herstellern wie Sony, Samsung usw. mit deren schlechten Update-Politik. Und mangelnde Qualität hat mein Samsung Note 4 überhaupt nicht. Eher würde ich sagen, dass derzeit Apple mangelnde Qualität hat, da veraltete Technik und deren MacBook Pro Grafikproblem derzeit.
 
@MatzeB: sitmmt die veraltete Technik bei Apple, die auch dieses Mal mit dem iPhone 7 der Konkurrenz zeigt wie man mit "alter Technik" trotzdem performancetechnnisch ganz vorne dabei ist. *lol* Diese Argumentation ist dermaßen ausgelutscht und wird einfach nicht richtiger egal wie oft man es wiederholt.
Äh und was hat jetzt das neue MacBookPro nochmal mit der Smartphone Sparte um die es hier geht zu tun?

Und was mein Kommentar mit MS zu tun hat?
Ganz einfach wie ich schon geschrieben habe, wenn das Gesamtpaket stimmt zahlen die Kunden "gute Geld".
Genau das hat MS bis heute nicht begriffen. Dort stimmt das Gesamtpaket nicht, weil Smartphones ohne konkurrenzfähigen App Store zum scheitern verurteilt sind.
MS hat nach wie vor einen grottenschlechten App Store und trägt dadurch die Hauptschuld an dem miserablen Absatz der Lumias.
Fazit: Gesamtpaket taugt nichts und die Preise purzeln schneller als man gucken kann.
Und genau in der Beziehung hat man bei MS bis heute nichts, aber auch gar nichts gelernt.
Nur gute Hardware zu High End Preisen reicht im Smartphone Markt einfach nicht um erfolgreich zu sein.

Jetzt verstanden was das mit MS zu tun hat? ;-).
 
@BigTHK: Geb dir recht. Das Pixel ist ein solides Gerät. Und Lernen wird MS sowieso nicht. Dazu sind sie zu inkompetent. Ohne Windows für PC wären die schon längst bankrott.
 
Schade, dass solche Mondpreise angenommen werden. Zum Glück hält das alte Gerät heutzutage lange genug. Kein Smartphone wäre mir en Tausender wert. Interessant aber, dass Google bei nahezu 0 Innovation die Preise so anheben kann.
 
@Alleskommentieren: Das hat vor allem Signalwirkung. Andere Hersteller kopieren gerne erfolgreiche Rezepte. Wenn nun mit Apple UND Google zwei große wieder auf nicht erweiterbaren Speicher, Cloud-"Zwang" und satte Aufpreise für mehr Speichergröße setzen, werden andere folgen.
Was ich eben mies finde, dass die Hersteller nicht auf Usability und Flexibilität setzen, sondern auf geschlossene Ökosysteme und Kundenbindung an Dienste. Und die Kunden scheinen laut "JA" zu brüllen.
 
@hhf: Der gemeine Esel merkt halt nicht, wenn du ihm die Möhre an einer Angel vom angespannten Wagen aus vor die Nase hälst ;)
 
In meinen Augen auch DAS Android Phone. Einfach weil beides aus einem Haus kommt. Das sorgt meist für ein optimiertes/angepasstes System mit schnellen Updates. Das war ja lange auch immer ein Vorteil von Apple. Und auch wenn mir die Samsungs S6/S7 besser gefallen; ich will nicht ausschließen aus dem Grunde auch irgendwann zum Pixel zu wechseln :)
 
@Driv3r: Habe lange überlegt, ob ich vom S6 Edge wechseln soll, wobei meine Auswahl durch Telekom Business schon eingeschränkt war. Am Ende wollte ich nicht mehr auf das S8 warten, iOS - iPhone 7 keine Option für mich (verwalte die 6er und habe die Dinger ständig auf dem Tisch liegen). Wasserdicht? Stereospeaker? Schön? Interessiert mich dass überhaupt oder ist es nur ein Nice to have? Entschieden habe ich mich dann doch für das Pixel XL und zwar wegen der Software (+Updatepolitik) und der Kamera. Und zur Hölle, das Ding ist sowas von schnell - man muss es in die Hand nehmen und die Software testen, damit man den Unterschied zu jedem anderen Android-Gerät merkt. Dank 7.1 und Pixel Launcher, optimiert auf das Pixel ein perfektes Zusammenspiel. Wenn ich da an TouchViz denke, was auf dem S6 nicht schlecht war - dachte ich zumindest - bis ich jetzt das Pixel im Betrieb gesehen habe. Hatte auch schon Cyanogen und Paranoid auf Sony-Geräten, aber das Pixel toppt da alles bisherige. Wichtig war mir auch die Kamera, da ich doch viele Fotos und Videos mache, jedoch die DSLR lieber zuhause lasse. Und die Fotos/Videos sind "stunning". Von wegen schön: Die Rückseite mit dem Glas oben ist jetzt nicht das Schönste, allerdings hat es ja einen Zweck - Empfang verbessern. Vorderseite sieht aus wie ein iPhone, passt also. Ein bisschen dbrand-Geföhne und es ist jetzt sogar hübsch - da das für einige ja ein wichtiges Kaufargument zu sein scheint. Und was mir noch passiert ist, auch wenn ich das persönlich sicher nicht brauche - seit dem ersten iPhone ist es mir nicht mehr passiert, dass mich Leute in der S-Bahn auf mein Handy angesprochen haben. Irgendwas scheint Google richtig gemacht zu haben und wenn es nur Aufmerksamkeit durch überhöhtem Preis zu erregen. Luft nach oben hat das Pixel natürlich, ob nun hardware- oder softwareseitig (per Update ja kein Problem), aber fürs 1. reine Googlephone schon beeindruckend.
 
@sneak72: Ich habe selbst auch ein S6 und finde die Geschwindigkeit schon echt enorm. Wenn du als ehmaliger S6 Nutzer sagst, dass das Pixel noch flüssiger und schneller ist mag das schon echt für sich sprechen. Und ja; das mit den Updates ist dann endlich nicht mehr so nervig wie bei allen anderen. Man ist immer auf Stand dank Google.
 
Die Umsätze im App-Bereich steigern sich logischerweise nur, wenn Neukunden durch das Pixel gewonnen werden. Wenn jemand sein altes Android-Phone gegen ein neues Android-Phone ersetzt, also innerhalb des "Lagers" wechselt, ergibt sich genau 0 Mehrumsatz.
Ich erwarte nicht, dass Apple-Anhänger in nennenswerter Zahl wechseln, vielleicht ein paar enttäuschte Windows User.
 
@rallef: Immerhin hat das Pixel einen Klinkenanschluss ^^
 
@FatEric: Hat es denn auch digitalen Audio-Out per USB?
 
@borbor: natürlich.
 
@rallef: "Verschiedene Pixel-Features sollen nun aber dabei helfen, den großen Graben zumindest ein Stückchen zu schließen. " Steht so im Artikel.
 
Moin,

das Pixel ist ein feines Teil.
Habe es seit ein paar Tagen, und bin schwer begeistert.
Es hat nun mein iPhone 7 abgelöst, und ich bereue diesen Schritt nicht.
Das Pixel Phone ist einfach rund um gelungen!
 
@Yiruma: dein iPhone 7 war ja auch schon soo alt oder?
 
@Yiruma: Nun ist dein Pixel ja schon ein paar Tage alt. Hast du schon was Neues geordert? Wenn ja, was?
 
@borbor: die Rechnung für das Pixel^^

Naja gibt halt Leute, die immer das Neuste und Beste haben müssen.. irgendwo muss das Selbstwertgefühl ja herkommen.

Da steh ich mit meinem alten Lumia 830 drüber^^
 
@bLu3t0oth: Ich mit meinem Lumia 820 auch ;)
 
Das einzige was mich aktuell von einem Kauf abhält, sind fehlender sd-slot und wasserdichtigkeit.
Das Ding hätte perfekt sein können!
 
@HNM: Non-removable Li-Ion 3450 mAh battery Das stört auch ein wenig
 
@HNM: .. und der Preis :D
 
@Schneegestöber: ...und die OnScreenTasten und das Betriebssystem^^
 
Vermutlich sind die Verkaufszahlen unterirdischen und die Analysten sollen mit dubiosen Prognosen das Produkt ins Rampenlicht rücken, damit auch jeder weiß wie toll die Pixels sind, weil die ja "prognostiziert" jeder kaufen "wird"
 
@xxxdevxxx: Daran glaube ich auch!
 
@xxxdevxxx: Es gibt einige Möglichkeiten, schon sehr genau abzuschätzen, wie viele Pixel schon in Betrieb sind. Man kann über die Browserdaten herausfinden, wie viele Geräte vom Typ Pixel Seiten abrufen.
Oder Anfangs war das Pixel das einzige Phone mit Android 7 und dann kann man anhand der Verbreitung von Android 7 die Anzahl herausrechnen.
Das Pixel ist aktuell schwer zu bekommen. Es verkauft sich also nicht so schlecht, bzw. ist kein Ladenhüter
 
"geschätzt" "soll" "analyst"
Damit alles für die Katz. Echte Zahlen wären interessant und keine Glaskugelrubbelei.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles