NASA will jetzt mit Röntgen-Strahlen viele Daten funken

Die drahtlose Datenübertragung basiert meist auf klassischen Rundfunk-Spektren, in einigen Bereichen kommt auch Licht zum Einsatz. Die US-Raumfahrtagentur NASA holt jetzt mit Röntgen-Strahlen einen weiteren Frequenzbereich aus ... mehr... Facebook, Satellit, Sat, AMOS-6, Facebook Satellit Bildquelle: Facebook Facebook, Satellit, Sat, AMOS-6, Facebook Satellit Facebook, Satellit, Sat, AMOS-6, Facebook Satellit Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann man denn nicht auch ein quantenverschränktes Teilchen zur Kommunikation nutzen?
 
@R-S: Wenn Du den passenden Schraubenzieher hast, bestimmt.
 
Oh.. da werden die Verschwörungstheoretiker ja wieder Futter bekommen, von wegen die NASA brutzelt unsere Hirne mit Röntgenstrahlen weg ;D
 
@dodnet: Bekanntlich überwacht die NASA ja ohnehin schon unser ganzes Leben...jetzt werden wir noch von Satelliten komplett durchleuchtet! :D
 
...und ich habe immer wieder Abbruch -Probleme vom Handy zum Router beim Telefonieren ? xD
 
@HolgerM5: Du hast nen Speedport Backtor ;P
Hat nicht mit der NASA Zutun :-)
 
Wer soll die lesen wenn alle verstrahlt und Tod sind :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen