Bis zu 75% Rabatt: Ausgewählte Software-Deals zum Black Weekend

Black Friday ist auch bei vielen Software-Anbietern die Zeit für einen ausgiebigen Rotstift-Einsatz. Wir haben die Angebote für euch durchforstet und interessante Deals zu beliebten Einträgen in unserem WinFuture-Download-Center in diesem Beitrag ... mehr... Logo, Software, MacKeeper, Kromtech Bildquelle: Kromtech Logo, Software, MacKeeper, Kromtech Logo, Software, MacKeeper, Kromtech Kromtech

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
25% der Deutschen können mit solchen Aktionen inzwischen gar nichts mehr anfangen, da sie meist ab dem 20. eines Monats einfach kein Geld mehr haben.

Wenn solche Aktionen zum Ende eines Monats laufen, ist dies mehr als kontraproduktiv und die PR-Menschen sollten für solch eine Blödheit bestraft werden.

Laufen solche Aktionen zu Anfang eines Monat, dann haben gerade diese 25% noch viel eher eine Chance, sich begehrte Schnäppchen auch leisten zu können und für den Rest des Monats ihre Einkünfte (Hartz IV - Rente - usw.) besser durch zu kalkulieren. Bei 45 Millionen potentiellen Käufern insgesamt würde schon noch so einiges hängen bleiben - nur niemals gegen Ende eines Kalendermonats.
 
@alterknacker: Wer sich eine Software für 9,99 Euro am 20. eines Monats nicht mehr leisten kann, hat ganz andere Probleme als die neueste Version von O&O Defrag.
 
@danieltapoka: 9,90 bedeuten für Hartz-Empfänger oder Grundsicherungs-Rentner 3 Tage Essen ...
 
@alterknacker: Für 10 Euro hab ich auch schon 10 Tage geschafft alles eine Frage des schlauen einkaufens :)
 
@alterknacker: Ja, ich verstehe, dass das Geld in bestimmten Bevölkerungsteilen knapp ist. Aber der Weg zurück in die Arbeit läuft doch sowieso nicht über O&O Defrag, Corel Paint Shop Pro oder dem neuesten "Windows Optimizer". Denkst du, dass finanziell schwächer aufgestellte Menschen am Anfang des Monats auf einmal anbeißen würden und den Ashampoo Photo Commander kaufen? Wozu denn?

Meiner Meinung nach hat man in solchen Situationen ganz andere Prioritäten als irgendwelche Windows-Tools, die den Weg zurück in Arbeit/Gesellschaft ohnehin nicht ebnen.
 
@danieltapoka: Nett, dass Du die "bestimmten Bevölkerungsanteile" so herausstellst ... nur vergisst Du dabei, dass Du auch ganz schnell dazu gehören kannst. Ob Du dann noch solch große Töne spuckst, wage ich dann doch zu bezweifeln.

Und ob jemand mit wenig Kohle etwas 'braucht', hast GsD Du nicht zu entscheiden.
 
@danieltapoka: "Meiner Meinung nach hat man in solchen Situationen ganz andere Prioritäten als irgendwelche Windows-Tools"

Stimmt, da kommen erst die Rechnungen, Miete, Strom, Telefon, Tabak. Bei mir mir 8 Dosen Pepe für 3 Monate, geht.
Dazu kommt dann Auto, natürlich VW, was sonst, aber Franzosen gehen auch.

33 Euro pro Monat an Versicherung, plus 7 Euro Steuer und 20 bis 30 Euro in den Tank

Wie meinst du aber die Berechnung, lieb Frage
 
@alterknacker: "Und ob jemand mit wenig Kohle etwas 'braucht', hast GsD Du nicht zu entscheiden."

Dann frage doch richtig, was er uns vorschreiben will ...........
 
@Kruemelmonster: I dat mi Sündn fürchten ...
 
@alterknacker:

hast Angst vor der Frage ..........dann trau di mal
 
@alterknacker: Ich verstehe nicht ganz, was an "bestimmte Bevölkerungsteile" beleidigend ist. Arbeitslose und Rentner sind genauso ein "bestimmter Bevölkerungsteil" wie Reiche, der Mittelstand, Christen oder was weiß ich. Das ist völlig wertfrei.

Und ich war schon in der Situation, etwa ein Jahr lang. Da war das Geld knapp und ich hab lieber jeden Euro zwei Mal umgedreht. Ich weiß halt nur nicht, wie man in so einer Situation auf die Idee kommen könnte, sich (zum Beispiel) ein Defragmentierprogramm für 10 Euro zu kaufen. Ist doch unerheblich, ob es der Anfang oder das Ende des Monats ist, wenn man weiß, dass man die 10 Euro nicht hat.

Vorschreiben möchte ich niemandem etwas. Jeder darf kaufen, was er will. Geld für ein seit längerer Zeit sinnfreies Defragmentierprogramm oder einen der ebenso nutzlosen System-Optimizer auszugeben, ist aber in Zeiten der finanziellen Not nicht besonders weitsichtig. Alle Programme in der Liste haben entweder keinen Mehrwert oder lassen sich durch Freeware ersetzen.

Wenn du anderer Meinung bist: Ich höre gerne zu und bin auch gerne bereit, meine Meinung zu ändern. Dann möchte ich aber wissen, wie eine arbeitslose Person durch eines dieser Programme den Weg zurück in die Arbeitswelt schafft (meiner Meinung nach Priorität #1 in dieser Situation).
 
@alterknacker: Bei Software stimmt das vielleicht, aber für größere Geräte, Handy, PC, Elektronik etc, ist das ja wumpe. Fast alle Händler bieten eine Finanzierung an, und da ist es doch optimal. Am Anfang des Monats ziehen sie dir das Bargeld aus der Tasche, am Ende das zukünftige Bargeld per Finanzierung... Win-Win. Für das Unternehmen alleine!
 
Braucht man unter Win 10 allen Ernstes immer noch Programme zum defraggen von Drittanbietern? Oo
 
@Aerith: Nö. Aber die Entwickler der Programme sehen das natürlich ganz anders ;).
 
@Aerith:
Man braucht nicht eine dieser Softwareangebote.
Ich habe nur kurz überlegt, ob ich nicht, weil ich es ja eh schon als kostenlose Version nutze, Avira, Malwarebytes Anti-Malware und eM Client als Jahreslizenz kaufe. Sind zur Zeit allesamt verbilligt.

Avira nutze ich nur den Virenscanner. Mehr brauch und möchte ich nicht. Der wäre mir z.B. 20,-€ wert. Gibt es aber nicht.

Malwarebytes Anti-Malware ist schon ein geniales Tool. Aber die Kaufversion hängt dann im Autostart und scannt live mit. Finde ich nicht als Vorteil.

Der eM Client ist schon cool. ABER Ich habe gestern 2 Mails hintereinander bekommen, mit unterschiedlichen Angebotspreisen. Die Krönung war, wo ich auf den Link geklickt habe, waren auf der Webseite wieder völlig andere Preise. Da habe ich mir dann auch so gedacht. "Ach nö". Vorallem bekommt man, wenn man Softmarker hat, den eM Client für 14,95€. Soweit ich weiß inkl. UST. Nicht wie auf der eM Client Webseite exkl. UST .

Kurz um, etwas mehr Absprache in den Firmen. Also untereinander den Abteilungen, wäre schon toll. So sage ich mir. Ich würde ja schon gerne den Unternehmen finanziell helfen, aber bitte zu realistischen Preisen.
 
@Sonnenschein11: "Man braucht nicht eine dieser Softwareangebote. "
Seh ich ganz genauso.

Ich bevorzuge den Windoof Defender + brain.exe.
 
Ist heut nicht Samstag?
 
@LoD14: Versteh einer diese Amerikaner :D
 
Ich habe gestern bei cyberport für je 45 Euro, 2 Jahresaccounts für MS Office 365 Home ergattert, bis Mai 2019 bin ich erstmal versorgt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Avira Antivirus Pro günstig kaufen