Apple soll mittelgroße iPad Pro-Variante mit 10,5-Zoll-Display planen

Der US-Computerkonzern Apple plant angeblich die Einführung einer weiteren Ausgabe des Apple iPad, das mit einer neuen Größenvariante wohl Anfang 2017 auf den Markt kommen soll. Es soll sich um ein Modell mit 10,5 Zoll großem Display handeln, ... mehr... Apple, Tablet, Ipad, ipad pro, Apple iPad Pro Bildquelle: Apple Apple, Tablet, Ipad, ipad pro, Apple iPad Pro Apple, Tablet, Ipad, ipad pro, Apple iPad Pro Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
10,5 Zoll sprechen dafür, dass Apple bei dem iPad die gleiche Auflösung wie beim 12,9 Zoll-iPad nimmt (also 2732 x 2048). Damit hätte man die gleiche Pixeldichte wie beim iPad mini 4 (326 ppi).
Das 10,5 Gerät wäre dann ggfs. technisch identisch zum 12,9 Gerät, nur kleiner. Genauso wie das iPad mini 4 identisch ist zum iPad Air 2, nur kleiner (nur etwas schwächerer Prozessor).
So gesehen würde so ein Gerät gut ins Angebot passen. Wenn man die derzeit teuren Preise des iPad Pro 9,7 betrachtet, könnte dies Apple zu einer Preisanpassung nutzen. Das 9,7 wird günstiger und kann somit eher das iPad Air 2 ersetzen und das 10,5 Gerät nimmt den Platz vom 9,7 Gerät ein.
 
@Runaway-Fan: Aus meiner Sicht ist solch ein Gerät mal wieder Unsinn... wir sprechen hier von lediglich 0,8 Zoll mehr?!

11,x Zoll wären ok dann hätte man etwas zwischen 9,7 und 12,9, oder will man sich die Option offen halten danach noch was mit 12 Zoll auf den Markt zu bringen?
 
@b.marco: Ich denke, die Geräte werden sich in mehr unterscheiden, als in 0,8 Zoll Displaydiagonale. Und andere Zwischengrößen sind bei Apple schwer vorstellbar, da dort immer versucht wird, möglichst wenige verschiedene Auflösungen bzw. Pixeldichten bei den Geräten zu haben.
 
@b.marco: ...wenn der Rand schmaler wird und das Gehäuse in den Maßen des 9,7er bleibt...
 
@wingrill9: japp... wenn das klappt, dann würde es natürlich Sinn machen!
 
Irgendwie erschließt sich mir der Sinn nicht wirklich warum Apple neben einem neuen 10,5" Pro noch das 9,7" Pro im Angebot behalten soll.
Das würde doch nur Sinn machen wenn aus dem 9,7" Pro wieder ein "normales" iPad ohne Connector zum günstigen Preis wird. Damit würde Apple aber direkt wieder potenzielle Käufer des 10,5" dazu verführen ein günstigeres 9,7" zu kaufen. Irgendwie passt das nicht ins sonstige Verhalten von Apple.
Ich kann es irgendwie nicht glauben das es die Abstufungen 9,7", 10,5" und 12,9" gleichzeitig geben wird.
 
@BigTHK: Also ich finde, das würde passen. Man stellt ein neues 12,9" und ein neues 10,5" Gerät vor mit mehr Leistung etc. Das alte 9,7" Pro bleibt im Angebot bzw. es wird durch den Wegfall von Connector und Pencil-Support zum quasi iPad Air 3 und ersetzt das iPad Air 2. Man hätte dann 12,9" für 899 EUR, das 10,5" für 679 EUR, das 9,7" für 429 EUR.
Technisch ergeben die Abstufungen Sinn, denn andere Zwischengrößen würden wieder neue Auflösungen bzw. Pixeldichten schaffen. Und hier versucht Apple ja die Vielfalt bewusst in Grenzen zu halten.
 
@Runaway-Fan: sagt ich doch es würde nur Sinn machen wenn das 9,7" ohne Connector zum günstigen Preis kommt. 😉
 
Leute. Das iPad Pro ist das neue iPad. Wann wird man das endlich begreifen? Die Grösse der iPads bleibt, nur die Rahmen schrumpfen nach und nach. Das Air bleibt für "Consumer" erhalten und bekommt ev. noch mal ein SE Refresh.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich