Amazon will TV-Sendern Live-Rechte am großen Sport wegnehmen

Der Handelskonzern Amazon arbeitet offenbar daran, einen ultimativen Kundenmagneten in das Paket für seine Prime-Mitglieder zu packen: Das Unternehmen soll mit mehreren großen Sport-Ligen um die Rechte für Live-Übertragungen der jeweiligen Spiele ... mehr... Usa, Sport, Baseball Bildquelle: Philpottm (GFDL) Usa, Sport, Baseball Usa, Sport, Baseball Philpottm (GFDL)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre dann mal gut, wenn sie das Angebot dann modular Aufbauen.
Wird gerade ein bischen viel querfinanziert von Diensten die ich nie brauche ;)
 
@tomsan: Das ist ja das Konzept bei Prime: Es ist für die der Summe aller Leistungen sehr günstig, aber man bekommt es nur im Paket. So wie bei einer Pralinenschachtel: es sind immer einige Teilchen dabei, die keiner mag. :D
Würde Amazon es es modular gestalten, wären es vielleicht 35 EUR für Versand, 35 EUR für Musik, 35 EUR für Video, 35 EUR für Twitch. Sobald mal zwei Teile nutzen würde, wäre das Paket günstiger.
 
@Runaway-Fan: Entkoppelt wie "Music unlimited" wäre denkbar.

Oder halt eher eine "Grundgebühr" von 40,- Euro, die evtl nur Versandflat beinhaltet. Und dann kommen halt 10,- Euro/Jahr je drauf für Video, Musik, Speicherplatz etc.

Amazon HAT definitv einen sehr gutes Angebot zum Spitzenpreis... aber das Paket muss für mich nun nicht teurer werden, weil nun die nächsten Konstenbrocken reinkommen, die evtl dann die Gebühr steigen lässt.
 
@Runaway-Fan: "Das ist ja das Konzept bei Prime: Es ist für die der Summe aller Leistungen sehr günstig, aber man bekommt es nur im Paket. So wie bei einer Pralinenschachtel: es sind immer einige Teilchen dabei, die keiner mag. :D"

Finde ich auch gut so. Sonst wäre es so undurchsichtig wie bei SKY.
 
@tomsan: Ist ja schon so, dass Musik unlimited losgekoppelt ist von Prime. bzw. ist dann Musik unlimited günstiger, wenn man schon eine Primemitgliedschaft hat.
Aber bis Livesport auch in Deutschland über Amazon zu sehen ist, dürften noch paar Jahre vergehen.
 
@FatEric: "Aber bis Livesport auch in Deutschland über Amazon zu sehen ist, dürften noch paar Jahre vergehen." - da wäre ich mir nicht so sicher, hinein gefühlt in die Bundesliga haben sie sich ja bereits mit dem DFL Archiv und für die Live-Berichterstattung Audio haben sie auch bereits die Rechte erworben für alle Spiele in der 1. und 2. Bundesliga. Ich bin guter Hoffnung das wir in 1, 2 Saisons bei Amazon Prime unsere Bundesliga-Spiele sehen können.
 
@FatEric: Könnte noch etwas vergehen aber bis dahin könnte Amazon ja schon mal DAZN kaufen für den Start und um wieder etwas Steuern zu sparen ^^
 
@FatEric: Jupps. So wäre es auch OK.
 
@tomsan: Amazon Prime kostet weniger als Netflix allein. Das ganze KANN nur querfinanziert funktionieren.
 
@tomsan: Alles bloss nichgt modular, das ist nämlich genau der grund warum ich diesen pay mist nicht miete.
 
@merovinger: Hm. Was denn nun? "Mietest" Du denn überhaupt "diesen pay mist"? Oder nicht?

Welchen denn überhaupt?
 
@tomsan: Wenn du deinen grauen kleinen Zellen absichtlich nicht benutzt solltest du keine Antwort erwarten.
 
Ich verstehe diese Betonte Unterscheidung nicht, Prime ist doch Grundsätzlich nichts anderes als die anderen Pay-TV Angebote, nur Umfangreicher.
Dann gibts eben ein Pay-TV Angebot mehr, Prime Kunden freut es, der Konkurrenz eher weniger, allen die nichts mit Pay-TV am Hut haben geht es am A. vorbei.

Den Nachteil kennen wir alle, es wird Teurer, sowie die Berichterstattung außerhalb des Mediums Pay-TV noch eingeschränkter.
 
@Kribs: Also ich bezweifle stark das Prime umfangreicher ist als SKY oder Teleclub. Es ist nur um einiges günstiger.
 
@Edelasos: Umfangreicher im Sinne das es mehr inklusiv Sparten gibt bzw. inklusiv mehr unterschiedliche Sparten z. B. Film, Musik, Porto innerhalb des Abo, zukünftig vieleicht Sport ohne dazu buchen zu müssen/können.
 
Und was würde sich dann ändern? Dann brauche ich anstatt ein XY Abo eben ein Amazon Prime Abo...vom einen Exklusivanbieter zum nächsten...
 
@Edelasos: Was sich ändern würde ist, dass du nicht nur weiterhin deinen Sport schauen kannst, sondern auch noch deine Pakete schneller kriegst ;)
 
@Chiron84: Ich bestelle aber nicht bei Amazon und Musik Streame ich auch nicht über Amazon und auch wenn ich das machen würde, hätte ich trotzdem nicht mehr diese Vielfalt an Sendungen wie man bei Sky/Teleclub hat. Es kommt aber natürlich immer auf die Vorliebe des einzelnen an.
Ich habe z.B. keines von beiden. Nicht einmal Netflix.

Aber da ich sehr gerne Kinofilme schaue, würde ich wenn dann wohl eher zu Sky/Teleclub greifen.
 
@Edelasos: Dann ist das für dich in diesem Fall einfach nicht gedacht :-) Ein solches Angebot wäre für die Kunden die sowieso schon auf eine Kombination aus Amazon Prime und Netflix setzen und nicht mehr auf lineares Fernsehen. Jedem das seine, es zwingt dich keiner dir Amazon Prime zu holen - ich für meinen Teil bestelle inzwischen schon meine Zahnpasta über ein Amazon Spar-Abo :-)
 
@Svenson0711: Aber sind wir mal ehrlich...lineares Fernsehen hin oder her...d.h. in Zukunft brauch ich dann 2-4 verschiedene Streamingabos um alle meine Lieblingsfilme/Serien/Sportspiele/Dokus usw. zu kucken?

Also eigentlich ändert sich durch Streamingdienste nichts. Denn dann bin ich plötzlich an 4 Anbieter gebunden um alle meine Lieblingsfilme zu kucken da jeder sein eigenes Süppchen kocht und exklusivdeals machen will.
 
@Edelasos: "Aber da ich sehr gerne Kinofilme schaue, würde ich wenn dann wohl eher zu Sky/Teleclub greifen."

Im gegensatz zu Sky zwingt dich amazon nicht, deine Filme zuhause anzuschauen :-)
 
@Candlebox: Das ist falsch. Auch Sky bietet die Möglichkeit die Inhalte unterwegs per App anzuschauen ;-)...

Aber ich habe Sky auch gekündigt und setze jetzt voll auf AmazonVideo etc...
 
@Edelasos: Es würde das Quasi-Monopol von Sky bei den Premium-Spielen brechen und für viele Anwender die Anbieter-Flut die man benötigt weg wischen.

Kleines Beispiel: Ich besitze nur noch 1 TV-Gerät im Wohnzimmer, aber keinen TV-Anschluss mehr. Mir reicht ein Amazon Fire TV mit Prime-Abo und Netflix. Wenn jetzt z.B. die Bundesliga zu Amazon kommen würden (was sie mit dem Archiv und der Live Audio-Berichterstattung ja schon ist) könnte ich auch meinen Vater von diesem Setup überzeugen :-)

Ich könnte mir auch vorstellen das Amazon die Spiele dann einzeln vertreibt, so das du auch nicht gezwungen wärst ein Abo zu kaufen sondern einfach die Spiele zahlst die du sehen willst. Wenn ich daran denke was manche von meinen Bekannten für ihr Sky Sport Abo zahlen obwohl sie nur einen Bruchteil der Spiele sehen...
 
@Svenson0711:
Ich habe zuhause Swisscom TV welches nicht mehr über den TV Anschluss läuft sondern über das Internet.
Bei der Swisscom kann man z.B. schon seit Jahren Sportspiele einzeln mieten. Entweder in HD oder neu auch in UHD. https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/internet-fernsehen-festnetz/digital-tv/sport.html
Bei der Konkurrenz muss man dafür Teleclub Mitglied sein bei der Swisscom geht's auch ohne.
Ebenfalls gibt bei Swisscom TV seit letztem Jahr die Funktion "Hot from the US" wo Serien 48 Stunden nach der US Ausstrahlung in Englisch verfügbar sind.
http://www.teleclub.ch/cms/service/angebote/teleclub-play/hftus?utm_campaign=HFTUS

Grundsätzlich kann man also sagen, das zumindest in der Schweiz Anbieter wie Swisscom um einiges umfangreicher sind als die bisherigen Streamingdienste. Aber eben auch teurer.

Klar würde es das Quasi-Monopol brechen...vielleicht baut man dafür aber ein neues Quasi Monopol auf?! Es verschiebt sich einfach?

Das einzig positive an den Streamingdiensten ist, das die Preise vielleicht "fallen" werden was schlussendlich Positiv für den Konsumenten sein wird.
 
Sportrechte sollte man nicht überbewerten. Erinnert sich jemand an die Champions League auf TM3? Hat für 800 Mio auch nur eine Saison gehalten und es erinnert sich keiner mehr an den Frauensender aus dem dann 9Live wurde...
 
@winhistory: Amazon könnte das aber super einfach umsetzen. Es muss nicht mal im Paket von Prime oder sonstwas enthalten sein. Du willst ein Spiel sehen und kaufst genau dafür einen "Pass". Ist ja bei Sky inzwischen ähnlich, nur dass der Pass für ein Spiel unverschämt teuer ist.
Wenn man mal mit Freunden ein Championsleague spiel ansehen willst, sind paar € geschenkt.
 
@FatEric: Stimme dir voll und ganz zu, in dem Fall würde ich bei mir zuhause auch mal mit den Freunden einen Fußball-Abend veranstalten... wenn der VfB mal wieder in der Champions League ist :-)

5 bis 10€ wäre mir so ein Pass wenn der Stream gut präsentiert wird schon wert.
 
@Svenson0711: 10€ für ein Fußballspiel wären mir ganz sicher zu viel. Selbst bei 5€ müsste ich überlegen. Klar, wenn ich mit 5 Kumpels schaue, relativiert sich das, aber manchmal schaut man auch einfach mal alleine oder nur zu weit. Meine persönliche grenze wäre bei maximal 5€ eher bei 3€.
 
@FatEric: 10? 5? 3? Eher 1.

Wenn man den Vollpreis vom Sky Sport Paket (37,49€) hernimmt, beinhaltet das bereits alle 145 Spiele der CL + 63 Spiele des DFB-Pokals, inkl aller Spiele der dt. Teams bei der Europa League. Weit über 200 Spiele, was das Einzelspiel auf unter 20 Cent im Preis drücken würde. Da wäre im Verhältnis ein Einzelpreis-Stream von 99 Cent schon fast als Wucher anzusehen

Für Amazon wär das doch egal. Ob sich einer nen Stream für 5 Euro leistet, oder man durch deutlich günstigere Preise 5 oder mehr Leute zum Zuschauen bewegt - unterm Strich käme das gleiche raus, vllt sogar noch Gewinn.

Als früher mal die ersten MP3s mit 3,49€ angefangen haben, wollte sie auch keine Sau kaufen und nach und nach ging der Preis runter, bis er für die breite Masse akzetabel war. Dahingehend müssten sich Streams auch entwickeln.
 
Sport Events online ist immer so eine Sache. Sieht man ja schon bei den legalen und illegalen IPTV Angeboten bei Sky das da immer 20 bis 60 Sekunden verzögerungen drin sind. Beim letzten Buli spiel sind bei den Nachbarn schon Raketen geflogen bevor bei mir das Tor zu sehen war. Gut hier in Hamburg sind die meisten HSV Fans da böllert man seltener.
 
@JacksBauer: Die WM 2006 schauten meine Nachbarn analog. Die jubelten auch 10 Minuten *edit: Sekunden*früher - nervig.
Amazon wird sich aber hierzulande keine großartigen Rechte sichern, da geht's ja hauptsächlich um US Sport
 
@EffEll: Vielleicht bekommen sie es so hin wie DAZN. Haben ja auch schon einiges im Angebot
 
@JacksBauer: Bei der WM schaut auch wirklich jeder zu. Bei der Bundesliga habe ich bisher einmal erlebt, dass in der Nachbarschaft jemand ein Spiel gesehen hat und jedes Tor frenetisch bejubelt wurde. Da hat der VfB gegen den Abstieg gespielt. Gebracht hats letztendlich nichts ^^
 
@FatEric: Hier ist fast jedes Wochenende Rambazamba, wohne aber auch nicht weit von der Reeperbahn entfernt.
 
"Amazon will TV-Sendern Live-Rechte am großen Sport wegnehmen"

Wem ist denn diese Überschrift eingefallen?
Hätte man dies nicht ein bisschen neutraler formulieren können?

zB: "Amazon will Live-Übertragungsrechte von großen Sportligen erwerben"
 
Mich stört dabei, das man bei unterschiedlichen Interessen eine ganze Reihe von Streaming-Diensten abonieren muss. MotoGP bei Eurosport, The Grand Tour bei Amazon, jene Serie bei Netflix, Bundesliga bei Sky und und und. Mir wäre ein on Demand-Model, wo ich für verhältnismässig überschaubares Geld eine bestimmte Sendung eines beliebigen Anbieters abrufen kann, viel sympathischer.
 
@Zumsl: So sehe ich da auch. Besonders teuer wird es wenn man Fan einer Randsportart ist, die in Deutschland eher so zweit bis drittklassig ist, wenn denn überhaupt ein gewünschtes Spiel übertragen wird. Für die Top Spiele könnte ich mir einen französischen oder englischen Streaming Dienst anschaffen, oder Sky (nicht das deutsche Sky) und dann nochmal 10€ monatlich für 2 bis 3 deutsche Spiele auf z.B. Dazn (wo der Rest des Angebotes alles Sachen sind, die mich überhaupt nicht interessieren). 1 bis 2 Euro PayPal Button, Spiel sehen und fertig, da wäre ich auch dabei. So muss ich leider auf irgendwelchen halb-illegalen Streaming Seiten ausweichen.
 
Ob sie dann Fußball übertragen, ist mir herzlich egal. Hauptsache, sie zeigen dann Snooker ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter