Persönlicher Angriff: Erpressungs-Trojaner droht mit privaten Bildern

Sicherheitsforscher haben einen Erpressungstrojaner mit dem Namen "Ransoc" entdeckt, der Opfer mit Botschaften zu einer Zahlung bewegen soll, die persönliche Informationen wie Bilder enthalten. Diese werden wohl über Social-Media-Kanäle eingesammelt. mehr... Trojaner, Schadsoftware, Ransomware, Erpressung, Ransoc Bildquelle: Proofpoint Trojaner, Schadsoftware, Ransomware, Erpressung, Ransoc Trojaner, Schadsoftware, Ransomware, Erpressung, Ransoc Proofpoint

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Verstehe ich das richtig? Der Trojaner droht damit, Sachen, die ich bereits auf Facebook veröffentlicht habe, nochmals zu veröffentlichen? Wie witzlos.
 
@regulator: Habe ich auch so verstanden, aber ich glaube es soll um die Private note gehen...
 
@regulator: Falsch. Die Bilder von Facebook und Twitter sollen dem Opfer nur zeigen, dass persönliche Daten wie Name, Alter, Geschlecht usw. bekannt sind. Veröffentlicht, oder besser gesagt angezeigt, wird man dann wegen illegal beschaffter Daten auf dem PC, zb eben einen per Torrent geladenen Film. Die Drohung besteht darin, dies der Justiz mitzuteilen, die einem dann nach Gesetz xy 10 Jahre, $100.000 oder beides verhängt.
 
Oh Nein! Die Bilder von meiner Tasse Kaffee und von Nikola Tesla! Wo kann ich bezahlen?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen