"The Grand Tour" startet: Infos zu Amazons "Top Gear"-Nachfolger

Zusammen mit der Serie "Top Gear" wurden Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May zu echten Kultcharaktern. Nach dem Ende der Sendung fanden die drei etwas anderen Autotester bei Amazon eine neue Heimat. Wir liefern alle Infos zum Serienstart ... mehr... The Grand Tour, Jeremy Clarkson, Richard Hammond, James may Bildquelle: Amazon The Grand Tour, Jeremy Clarkson, Richard Hammond, James may The Grand Tour, Jeremy Clarkson, Richard Hammond, James may Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja, ich freue mich sehr darauf!
 
@ComPoti: "Speed and Power"
 
How hard can it be?
 
@mike4001: Not hard. If you wear a hat!
 
@mike4001: What could possibly go wrong?
 
Ich freu mich sehr. Das Format bleibt gleich. Die Gags sind da. Ich glaub aber nicht das wegen einer Serie jemand Prime holt. Vielleicht ist es eine Entscheidungshilfe wenn man schon am überlegen war aber extra für die Serie ist dass schon viel.
 
@starchildx: Och, manche holen sich auch wegen einer bestimmten Serie Netflix.

Nebenbei muss es auch nicht DER Grund sein für Amazon Prime. Sondern ein weiterer & nun die Entscheidung Prime abzuschliessen.
Ausserdem muss es nicht der Grund für einen Neukunden sein. Es geht auch darum Abwanderung zu verhindern.
 
Grand Tour ist der grund warum ich jetze Prime habe . Der kostenlose Versand hat mir die Entscheidung nur leichter gemact
 
Das wäre die erste exklusive Eigenproduktion die mal mein Interesse weckt
 
Hm. Wenn's auf Netflix liefe, hätte ich vermutlich mal reingeguckt. Bin allerdings kein großer Fan; der doch sehr spezielle Humor des Herrn Clarkson ermüdet mich ziemlich schnell und löst machmal auch nur massives Fremdschämen aus. Der gute Mann wirkt mitunter wie ein Mittfünfziger, der noch immer in der Pubertät steckt. Kann man lustig finden, muss man aber nicht.

Ein Prime-Abo abschließen kommt allerdings aus mehreren Gründen nicht in Frage. Der wichtigste ist der, dass Amazon mich in den letzten Monaten zunehmend heftigst genervt hat, mit durcheinandergewürfelten Produktbeschreibungen, einem unübersichtlichen Market Place, auf dem fröhlich Abzocke betrieben wird, ohne dass es Amazon so richtig kratzt... Man hat nicht mehr wirklich das Gefühl, dort als Kunde ernst genommen zu werden.

Dennoch schön, dass solche "abgesägten" Formate auf Streamingdiensten eine zweite Chance bekommen und diese sich so immer mehr zu besseren Alternativen zum privaten Trash-TV entwickeln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check