EA-Chef: PC, Konsole oder Mobile wird bald völlig egal sein

Die größte Veränderung in der Spielebranche wird in den kommenden Jahren nicht durch Verschiebungen in Richtung einer bestimmten Plattform erfolgen - sondern durch ihr Zusammenwachsen. Diese Prognose gab Andrew Wilson, Chef des Spieleherstellers ... mehr... Smartphone, Gaming, Spiel, LG G3, Spiele Smartphone, Smartphone-Spiel Smartphone, Gaming, Spiel, LG G3, Spiele Smartphone, Smartphone-Spiel Smartphone, Gaming, Spiel, LG G3, Spiele Smartphone, Smartphone-Spiel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"..,das latenzfreies Streaming erlaubt" Wovon Träumt der eigentlich Nachts? Latenzfrei und dann noch über 5G Mobilfunk.
 
@Ashokas: Du hast heute schon im 4g Netz bessere pingtimes als der Großteil der DSL-Nutzer.
 
@elox: Aber nur schwankend. Lieber einen höheren stabilen Ping als ein Ping der zwischen 20 und 80 umhertrudelt. Das macht wirklich keinen Spaß. Das Netzt ist zum Spielen noch lange nicht so weit.
 
@elox: Naja, ein einzelner Ping kann vielleicht besser über 4G, als so manch ausgelastetes DSL Netz. Aber wir reden hier Game Streaming, da werden nicht nur ein paar kb/s drüber gehen, sondern ordentlich mb/s. Und die dann konstant hoch zu halten ist schon eine ganz andere Hausnummer.
 
@Ashokas: Die ersten 2 Minuten gehen super; dann greift die Drossel ;)
 
@Ashokas: Vor allem mit den derzeitigen "Flatrates" ?!?
 
"Man könne dann ebenso jederzeit in sein Lieblingsspiel einsteigen, wie man es heute in Sachen Musik gewohnt ist."

...zumindest so lange EA die Server laufen lässt ;)
Ältere Musik kann ich heute noch hören, ältere Spiele von EA... naja!

@Ashokas: Wer weiß, was für eine Qualität und Anforderung die Spiele zukünftig haben werden, von denen der gute Mann da so spricht?
Wenn das schwächste Glied die Messlatte der maximalen Anforderung darstellt, passts vielleicht...
Apps und Browsergames sind halt ein riesen Markt geworden.
 
Zitat: "Man könne sich eine Zukunft vorstellen, in der alle Geräte an ein 5G-Mobilfunknetz angebunden sind, das latenzfreies Streaming erlaubt."
ICH kann mir eine Zukunft vorstellen, in der EA wieder vernünftige, komplette Spiele produziert.
Obwohl... es ist ja EA.
 
"[...] dass die Fahrt mit dem Auto zur Arbeit sich auf die Möglichkeiten in Need for Speed auswirkt." Ich sehen schon die Datenschützer auf die Barrikaden springen. ^^ Ich halte seine Ideen für realitätsfern, aber philosophieren ist ja nicht verboten. Erinnert mich irgendwie an eine Story als es hieß den Multiplayer Modus von FPS von PC und Konsole zusammenzulegen. Die Konsolenzocker wären dann absolutes Kanonenfutter. :D
 
@Jogibär: Datenschützer? Erklär das mal der Polizei, dass du innerorts unbedingt 150 fahren musstest... ;)
 
@eshloraque: Ich habe das jetzt anders interpretiert. Z.B.: Wenn du dich brav an die StVO hälst und dein Verhalten mittels GPS/LTE Modul von EA aufgezeichnet und ausgewertet wird, bekommst du Bonuspunkte oder bessere Ausstattung für deine Need for Speed Karre. Mit anderen Worten, brav auf der Straße in der Realität, und in der virtuellen Umgebung kannst du dafür um so mehr die Sau raus lassen.
 
"Latenzfreies Streaming"? Da haben sie sich aber was vor genommen. Ich mache derzeit In-Home Streaming über Steam. Aber Spielbar sind eigentlich nur langsame Simulationen. Shooter ect. kann man derzeit in die Tonne kloppen. Gibt derzeit einfach zu viele Lags.
 
Der PC-Markt stirbt aus. Die Renten sind sicher.
 
@LordNihil: "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu erreichten" - "Die Erde ist eine Scheibe" - "Es gibt einen Gott"... Die Liste lässt sich unendlich erweitern. Falsche Propheten an jeder Ecke. So sicher, wie die Vorhersage der nächsten Lottozahlen.
 
@Kobold-HH: Bei der Sache mit "es gibt einen Gott" muss ich dir widersprechen. Wenngleich ich zwar auch nicht an die Existenz eines Gottes glaube, so ist die Nichtexistenz (zumindest meines Wissens nach) bislang nicht eindeutig bewiesen.

Das ausführlich zu diskutieren würde hier jedoch den Rahmen sprengen... ;)
 
@RebelSoldier: Weil man eine Nicht-Existenz auch nicht beweisen kann. Das ist wie mit imaginären Freunden. Sind für manche Kinder zwar existent, aber dennoch nicht da. Manchmal muss man einfach kapieren, dass nicht alles woran man glaubt oder was man geistig manifestiert, auch real ist. Man erfindet eine Figur, an die man sich klammern kann und hält den Mythos durch primitive Legenden (Bibel) am Leben. Jegliche Form von Religion schießt dabei aber schon an der Vernunft vorbei und ist eine Art von Fundamentalismus - bei einzelnen mehr oder weniger stark ausgeprägt.

Religion und die Existenz Gottes war schon immer ein Platzhalter für die Lücken der Wissenschaft, die nach und nach gefüllt werden, bis alle Zweifel beseitigt sind. Oder wie Albert Einstein einst so schön schrieb: "Das Wort Gott ist für mich nichts als Ausdruck und Produkt menschlicher Schwächen".

Das Kuriose an der Menschheit ist, dass es mehr Leute gibt, die an Gott glauben, als an Aliens - obwohl die wissenschaftliche Wahrscheinlichkeit deren Existenz deutlich höher ist - auch wenn sie - genau wie Gott - noch nie einer gesehen hat. ^^
 
@Trashy: Ich sehe das so: Bis vor einiger Zeit wurde noch geglaubt, dass die Erde eine Scheibe ist. Dieser Glaube wurde erst nach und nach widerrufen, als bewiesen wurde, dass sie es nicht ist.

Warum sollten wir, rein theoretisch, also nicht von einem Gott geschaffen sein? Es muss ja kein Mann mit weißem Bart gewesen sein. Es kann ja auch einfach eine andere Lebensform gewesen sein die einfach hier auf der Erde rumexperimentiert hat. Eine Lebensform die uns technologisch so weit voraus ist, dass sie uns wie ein allmächtiger Gott vorkommt.

Irgendwo her kommt ja diese Annahme. Genau wie die Annahme damals, dass die Erde eine Scheibe sei an dessen Ende man herunterfallen konnte.

Zu sagen, dass es einen Gott (oder ein gottgleiches Wesen) nicht gibt ist für mich genau so unpassend, wie zu behaupten es gibt es. So lange, wie nichts bewiesen wurde, ist es nur eine Theorie. Und daher ist das vehemente Vereinen einer Gottheit genau so nur ein Glaube wie das anbeten einer solchen. ;)
 
@RebelSoldier: Eben - Gott ist eine Theorie.. und Theorien gegenüber sollte man grundsätzlich skeptisch sein und sie nicht als wahr hinstellen, oder gar sein Leben danach ausrichten, solang sie nicht klar bewiesen sind. Ansonsten ist es eben Aberglaube.

Inbesondere wenn man wie im Falle Gottes schon so oft bewiesen hat, das nahezu alles relevante falsch ist, was man ihm früher aus Unwissenheit zugesprochen hatte. Vieles hat sich schon als falsch rausgestellt, nichts dagegen als richtig, da keine Existenzbeweise vorliegen.

Die Annahme eines Gottes entstand durch Unwissenheit, Angst und Hoffnung, da man sich Naturgesetze damals nicht erklären konnte. Tag&Nacht, Blitze, Donner, Sonne, Wolken, Regenzeiten, Dürrezeiten und deren Konsequenzen waren die Auslöser für die Religionen. Man brauchte einfach irgendjemand Mächtiges "da oben", den man für die Wetterphänomene verantwortlich machen konnte, die das Leben der Menschen beeinflussten. Aus heutiger Sicht natürlich völliger Bullshit, da jeder weiß, wie Wetter funktioniert. ^^

Auf so nen Schwachsinn kommt aber auch nur der Mensch. Kein anderes Lebewesen auf dem Planeten fantasiert sich so einen Unfug zusammen. Und das schlimme am Menschen ist, dass er aus Fehlern der Vergangenheit nichtmal was lernt und weiterhin Generationen von naiven Leichtgläubigen herangezüchtet werden. Gehirnwäsche par excellence von frühster Kindheit an. Ohne Einfluss anderer Menschen, die einem den Unfug eintrichtern, käme auch nie jemand von selbst auf eine vermeindliche Existenz eines Gottes.
 
@RebelSoldier: Die Nicht-Existenz von Weihnachtsmann und Osterhasen ist auch nicht bewiesen - also glauben wir weiter daran... ^^
You can't prove a negative.
 
@moribund: Naja, das ist jetzt schon was anderes. Durch unsere Technologie sind wir sehr wohl in der Lage, unseren Luftraum ganz gut zu überwachen. Da wäre ein Weihnachtsmann auf einem Schlitten am Himmel definitiv aufgefallen.

Und als Elternteil weiß ich definitiv, dass die Geschenke meiner Kurzen NICHT vom Weihnachtsmann kommen... ;-)
 
@RebelSoldier: Durch unsere Luftraumüberwachung wissen wir auch, dass der "Himmel" nicht im Himmel liegt, und durch wissenschaftliche Methoden wissen wir auch, dass die Erde älter als 6000 Jahre ist und nicht in 7 Tagen erschaffen wurde.

Also biegt man sich halt einfach die ursprüngliche Version der "Wahrheit" zurecht: ist alles nur eine Metapher, etc.
Ebenso ist's mit dem Schlitten des Weihnachtsmannes. Und die die Geschenke bringt er nicht persönlich vorbei, aber sie wurden von ihm "inspiriert"...
So und jetzt beweise mir mal, dass es ihn nicht doch gibt... ;)
 
@moribund: Zumindest ist bewiesen, dass am Nordpol keine Geschenkwerkstatt vom Weihnachtsmann steht. Aber vllt isser modern, und hat sie auch nach China ausgelagert, wer weiß. ^^
 
@Trashy: Bei den Kapazitäten die der Weihnachtsmann braucht, kann ihn doch nur Foxconn aushelfen ;)
 
Der feuchte Traum eines Publishers: Spiele nur noch streamen und volle Kontrolle über den Kunden haben. Wann, wo, wie oft und ob überhaupt gespielt wird stimmt dann EA.
 
@davidsung: Wann, wo, wie oft und ob überhaupt

Hast Du den Onlinezwang für sogar reine Singleplayerspiele verschlafen? Es ist doch schon so!
Was soll da noch schlimmeres kommen, außer noch schnelleres abschalten von Servern...?
Rechne mal nach, wieviel Zeit Du so mit den allgegenwärtigen Matchmakingsystemen verschwendest.

Früher gabs ne Serverliste, Server hat nen freien Platz, joinen, fertig! Heute überall Warteschlangen... ;)
 
@davidsung: Ist doch schon längst Realität. Zauberwort Aktivierungsserver. Die werden doch gerne schnell runter gefahren ohne das ein Patch für das Spiel geliefert wird, dass man dieses dann auch noch so weiter spielen kann. Und diese Spiele werden weiterhin verkauft über die Pyramide. So lassen sich dann noch einmal Einnahmen generieren denn nicht jeder Kunde reklamiert.
 
Das wird bestimmt super, wenn irgendwann einmal EA über alle Plattformen hinweg beginnt Spiele zu entwickeln und auf den Markt wirft. Ich freue mich schon auf plattformübergreifenden Beta-Status.
 
Xbox Play Anywhere bzw. UWP :)
Und dank der UWP Plattform werden Games auch irgendwann auf Smartphones laufen.

Zumindest Games Streamen können W10Mobile Nutzer ja bald. In Verbindung mit Continuum eine sehr interessante Sache :)
 
Mit anderen Worten man soll dann also so Spiele wie BF übers Smartphone spielen? Unterwegs? Ahjjjaaa. Spricht mich ehrlich gesagt nicht an. Vorallem weil Spiele bei weitem nicht die Mehrheit der Weltbevölkerung als Potenzial anspricht wie Musik, daher meiner Meinung nach auch schlechtes Vergleichsbeispiel. Ich würde mir lieber eine Zukunft wünschen, in denen ich meinetwegen so viele unterschiedliche Plattformen habe wie ich will, dafür aber die Games von EA wieder so vernünftig sind wie 1999. Und ich nicht so ein Beta-Müll wie heute, für die doppelten Kosten vorgesetzt bekomme.
 
@Place.: "soll dann also so Spiele wie BF übers Smartphone spielen? Unterwegs? Ahjjjaaa. Spricht mich ehrlich gesagt nicht an. " das ist eine möglichkeit. Du kannst doch deine musik auf high end hifi wiedergeben, streamen, (tv, konsole,pc,Smartphones....) du verwendest für die Situation das für dich geeignetste wiedergabe medium.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte