Adobe muss nach Einbruch in seine Server jetzt Geldstrafe zahlen

Normalerweise bedeuten Sicherheits-Lecks für Unternehmen in erster Linie einen Vertrauensverlust bei den Kunden - auf den Software-Konzern Adobe kommen aber weitergehende Folgen zu. Wegen des Verlusts von Nutzerdaten muss das Unternehmen nun eine ... mehr... Logo, Flash, Adobe Bildquelle: midiman / Flickr Logo, Flash, Adobe Logo, Flash, Adobe midiman / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so! Erst wenn solche Einbrüche so richtig Geld kosten, wird man wohl mehr in Sicherheit dieser Systeme investieren.
 
@SunnyMarx: Und gerade dachte ich an meinen Adobe Account für die Nutzung von Photoshop & Co. . Hätte gedacht, dass ein solcher Konzern es etwas genauer hielte mit dem Datenschutz. Wobei, wenn man auf den Flashplayer blickt... ^^
 
@Niclas: Meine adobe.com@domain.tld ist seit ca. 3 Jahren schon ein Sammelhort für Spam-Mails. Die hatten doch schon einmal so ein riesen Leck, bei dem Hunderttausende an Kundendaten abgegriffen wurden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen