Video eines Prototyp der Nokia Moonraker Smartwatch aufgetaucht

Mit einem kleinen Gruß vom Friedhof der leider nie auf den Markt gekommenen Gadgets zeigte sich in der zurückliegenden Woche das Projekt Moonraker bei YouTube. Moonraker, das war eine Smartwatch von Nokia, die nach dem Aufkauf von Nokia durch ... mehr... smartwatch, Wearables, Wearable, Microsoft Band, Moonraker Bildquelle: Youtube smartwatch, Wearables, Wearable, Microsoft Band, Moonraker smartwatch, Wearables, Wearable, Microsoft Band, Moonraker Youtube

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich könnte grad nur noch kotzen... Ich hab extra mein 640XL eingestampft und bin zurück zu Android, eben weil es keine Smartwatch mit/für Windows Mobile 10 gab! Stattdessen gab es von MS nur dieses armselige Fitnessband, das für mich als Bewegungsverweigerer eh niemals in Frage kam.
Von wegen, "Ein Betriebsystem für alles"... Pfff...
MS hat diesem Ökosystem ja noch nicht mal die kleinste Chance gegeben, sich zu etablieren!

Was bleibt von "Ein Betriebssystem für alles"? NICHTS!
-Ein Halbfertiges Desktop BS
-Ein fast eingestelltes Beta Mobile BS
-Eine Vollwertige Smartwatch, die erst gar nicht auf den Markt kam
-Ein Store, der infolgedessen von kaum jemanden genutzt wird

Es wäre ALLES da gewesen! Ich verstehe MS nicht mehr...
 
@karlo73: Deine Vorwürfe an MS kann ich nur zum Teil nachvollziehen. Klar wurden viele Fehler gemacht und die Strategie (wenn man das Gewurschtel so nennen möchte) öfter gewechselt aber sie haben jahrelang Milliarden versenkt, ohne jemals auch nur zweistellige Marktanteile gewinnen zu können. Das ist für ein Unternehmen wie MS einfach nicht akzeptabel. Also was nützt es, wenn (wie du sagst) alles da war, es aber nicht genügend Leute kaufen? Dann muss man eben irgendwann die Reißleine ziehen. Und zum Thema Smartwatches: Hier hatte MS ausnahmsweise den richtigen Riecher. Neue Android-Smartwatches gibt es kaum noch und selbst die Apple Watch hat daraus keinen funktionierenden Markt gemacht. Also wäre "Moonraker" wohl auch nur ein weiterer Verlustbringer für Nokia/MS geworden.
 
@karlo73: Wieso muss es eine Smartwatch MIT Windows 10 geben? Welche Vorteile hätte es für dich?

Sowohl bei Apple als auch bei Google, laufen die Uhren auch nicht mit iOS oder Android sondern mit drauf angepassten Systemen und es gibt genug Smartwatches, die sich problemlos mit Windows synchronisieren lassen.

Sowas ist zigfach mehr Wert als irgendein Android Watch Mist.
https://www.amazon.de/Vector-L1-10-006-Smartwatch-Edelstahl-Armband/dp/B0169MX2PM
 
@xexex: Wobei die Basis bei den verschiedenen Apple-Systemen gleich ist, wenn ich mich nicht irre.
 
Aha eine rechteckige Form... :-)

Sie ist allerdings noch sehr weit entfernt von Veröffentlichung...
 
In Augenblicken wie diesen hasse ich Microsoft. Für mich ist das Argument Smartwatch eines der zentralen Kriterien pro oder contra ein OS (ja, solche Menschen gibt es tatsächlich!). Da ist Windows einfach ein No-Go. Die Garmin Vivoactive funktionierte bei mir genau 0 Tage, weil dank des Anniversary Updates die Notifications nicht funktionierten. Und nur wegen dieser Funktion habe ich von Windows Phone 8.1 auf W10M gewechselt. Soviel zur Unterstützung von Wearables bei Windows.

Wie man es dreht und wendet, in Sachen Konvergenz der Geräte hat Microsoft total versagt. Jahrelange Aufbauarbeit wurde durch das Management von Nadella zerstört. Continuum hat so keinen Sinn, Windows auf Tablets mangels angepasster Universal Apps sinnlos. Was bleibt ist Windows auf dem PC - wofür die Kachel-Philosophie, auf die man seit Windows 8 gesetzt hat, gar nicht benötigt wird.

Und das Argument, dass Microsoft mit dem Ganzen zu viel Geld verbrannt hat, hat einen Haken: Sowas wie die Konvergenz muss man durchziehen, sonst darf man es gar nicht erst beginnen. PC, Tablet, Smartphones und Wearables - wenn nur ein Puzzlestück fehlt, kann das Potenzial gar nicht ausgeschöpft werden. Dementsprechend bleibt das Ganze auf halber Strecke liegen, unzählige Millionen für die Entwicklung müssen abgeschrieben werden.

Und dass Microsoft nicht durchgestartet ist, ist einzig und allein auf ein Versagen des Manangements von Microsoft zurückzuführen. Ich erinnere mich an eine Presseveranstaltung hier in der Schweiz, an der die technischen Möglichkeiten der Konvergenz demonstriert wurden, war absolut fantastisch. Diesen Leuten, die das entwickelt und vertreten haben, ist das Management in den Rücken gefallen. Was bleibt ist ein Trümmerhaufen.

Letztlich ist die Kommunikation der Strategie eine bodenlose Frechheit. Kein Bekenntnis, kein klares Statement, ja noch nicht einmal verlässliche Andeutungen, wie es weitergehen soll. Die Kunden werden allein gelassen, sogar um die Business-Kunden foutiert man sich im mobilen Segment, trotz (leeren) Versprechungen. Das Vertrauen ist verspielt, weder Kunden noch Partner werden betr. Smartphones oder überhaupt Konvergenz mehr Zeit und Geld investieren. Ich bin einfach nur entsetzt, dass dieses Schreckenszenario zum traurigen Faktum geworden ist.
 
@TRJS: aha, Microsoft bringt ein Update für sein Betriebssystem und deine Smartwatch funktioniert nicht mehr? So etwas aber auch... Passiert bei Druckern, Scannern und co auch so. Liegt aber nicht an Ms... Wie wäre es mal Garmin anzuschreiben bzw anzuscheißen, die sind nämlich dafür verantwortlich wenn sie keine funktionierende App oder Treiber zur Verfügung stellen. Ich werde nie verstehen wie Menschen den Anbieter des Systems (in diesem Fall Ms) zusammenscheißen können, wenn der Dritthersteller (Garmin) zu dumm ist funktionierende Software bereit zu stellen! War bei dem Wechsel von 7/8 auf 10 schon so. Die Hersteller halten keine Treiber bereit weil nicht gepflegt wird und Ms ist der Böse weil Win 10 aufgrund von fehlenden Treibern nicht rund läuft.
 
@lurchie: Du hast aber schon verstanden, was passiert ist? Die Garmin-Software bleibt gleich, was durch ein Update ändert, ist das OS von Microsoft. Aber schuld ist für dich automatisch Garmin. Deine Logik ist falsch. Tatsächlich ist es Microsoft, das die Fremd-Unterstützung von Notifications noch nie interessiert hat. Pebble musste sich eine Not-Lösung basteln, die anderen Hersteller unter Windows Phone 8(.1) vollkommen im Regen stehen gelassen. Nur dem Band war die Übertragung von Notifications vorbehalten. Erst mit Windows 10 Mobile wurde dieses Feature auch anderen zugestanden, aber so halbgaren, dass beim ersten grösseren Update vorher funktionierende Lösungen nicht mehr gehen und die Dritthersteller zu Anpassungen gezwungen werden. Die Schuld liegt - einmal mehr - bei Microsoft, das sich schlicht und einfach nicht drum kümmert, ausgereifte API zur Verfügung zu stellen.
 
Da muss ich Dir voll und ganz Recht geben. Dieser Nadella sowie Meyerson und auch die Neue Ziege haben durch ihre Unfähigkeit gegenüber den Kunden Microsoft mehr geschadet als genutzt. Die Folge ist, dass sich die Investoren jetzt sehr genau überlegen, für welche unausgereiften Projekte von MS noch Geld locker gemacht wird. Nehmen wir doch nur diesen VR-Mist Hololens: Wer außer den Reichen soll denn bitte diesen Müll kaufen? und welchen Sinn soll es erfüllen, wenn es dafür keine guten Anwendungen gibt? Das Einzige Einsatzgebiet kann nur Entwicklung und Forschung sein, aber bevor genug Bedarf dafür da ist, wird MS das Ganze fallen lassen wie Windows 10
 
@Norbertwilde: "Nehmen wir doch nur diesen VR-Mist Hololens: Wer außer den Reichen soll denn bitte diesen Müll kaufen?" - Irgendetwas sagt mir, dass du den Kauf ohnehin nie in Betracht ziehen würdest - egal, wie viel es kostet... ;)
 
@Norbertwilde: Ah, die HoloLens ist in der Entwicklerversion für den Endkundenmarkt gedacht... Alles klar... Und Microsoft hat Windows 10 fallengelassen... Ebenfalls alles klar, wenigstens mal einer mit Vollahnung (TM) hier am Start! ^^
 
Erinnert vom UI und auch vom Formfaktor her schon an die Apple Watch. Wer hat sich denn da von wem inspirieren lassen?
Verstehe nicht, warum man ein sooo weit fortgeschrittenes Produkt nicht auf den Markt bringt...
 
@MaikEF_: vielleicht hat Nokia ja seine Entwicklungsarbeit an Apple verkauft ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check