Zuckerberg will auf keinen Fall für Trump-Wahl verantwortlich sein

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg weist jede Mitschuld am Ausgang der US-Präsidentschaftswahlen weit von sich. Es sei eine "ziemlich verrückte Idee", dass seine Plattform irgendeinen Einfluss auf Wahlentscheidungen gehabt habe, erklärte er gestern ... mehr... Facebook, Mark Zuckerberg, Zuckerberg, wohltätigkeit Bildquelle: Mark Zuckerberg Facebook, Mark Zuckerberg, Zuckerberg, wohltätigkeit Facebook, Mark Zuckerberg, Zuckerberg, wohltätigkeit Mark Zuckerberg

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Es sei eine "ziemlich verrückte Idee", dass seine Plattform irgendeinen Einfluss auf Wahlentscheidungen gehabt habe"
Das würde ich jetzt auch sagen.
 
@tacc: Nach dem Ausgang dieser Wahl und mit Zuckerbergs bekannter Präferenz bin ich geneigt das zu glauben.
 
Facebook hat auch Pro-Trump Posts zensiert, damit sie nicht irgendwo öffentlich auftauchen. Genauso wie Twitter ihre Trendlisten manipuliert hat und auch Youtube.
Dass sowas genau zum Gegenteil führen kann, von dem was man damit erreichen will, müssen die Deppen wohl noch lernen. Es wurde nämlich bemerkt.
 
@Freudian: Nein wurde es nicht, nicht ein mal.
Es ist auch egal für die Welt und Europa, beide sind gleich schlecht.
 
@Alexmitter:
Klar wurde es bemerkt. Sogar Prominente haben das kritisiert. So scharf, dass es zumindest auf Youtube teilweise aufgegeben wurde, siehe O'Keefe Videos die in der Trendliste nicht auftauchten, aber laut Google Stats mit Abstand für mehrere Tage die Nr. 1 war. Genauso die Hashtags die damit zu tun hatten bei Twitter. Ähnlich nachher beim #Spiritcooking und vielen anderen.

Und egal ist das gerade für die Welt ganz sicher nicht. Die erste Krise hat Trump scheinbar schon gelöst. Siehe Reaktion des Philippinischen Präsidenten auf ihn.

Dass Hillary schon mehrmals bewiesen hat was sie der Welt antut, erkläre ich hier nicht schon wieder. Jeder intelligente Mensch sollte es mittlerweile kapiert haben, es sei denn er lernt genauso wenig aus Geschichte wie sie.
 
@Freudian: Du meinst Rodrigo Duterte, da ich kontakte zu Philippinern habe hab ich ein Wenig Einblick, der liebe hat seine Außenpolitik bisher ausschließlich auf Beleidigungen und China beschränkt. Er hat mittlerweile eigentlich jeden beleidigt, ist mir aber egal. Das er auf jemanden mit ähnlicher Außenpolitik natürlich positiv reagiert, wer hätte das schon vermutet.

Und deine manipulationsvorwürfe, ich sehe immer noch keine beweise.
 
@Alexmitter: Wieso ist es schlecht ?! Die Hälfte die euch von den Medien erzählt worden ist spricht nämlich nicht unbedingt die Wahrheit über Trump. Genau wie er niemals gesagt hat das ALLE Mexicaner Verbrecher, Vergewaltiger und Drogenjunkies sind. Er hat gesagt " They dont send there Best People " er redet nämlich von illegalen Einwanderern die Verbrecher sind und das ist nunmal Fakt ! Aber es wird halt so hingedreht das es passt nee? Und glaubt nicht das die über 50 Prozent die Trump gewählt haben alle Dumm und Rassistisch sind. Man muss nämlich erstmal verstehen wie das in den Staaten läuft. In den Urban gebieten wählen fasst alle Demokratisch, während die Leute auf dem Land eher Rep wählen.

Euch wurden über die Election und dem Wahlkampf so viele Lügen erzählt. Kann man auch alles nachgooglen .. über Videos wo angebliche Demokraten auf Trump supporter einprügeln möchte ich garnicht sprechen. Wacht auf ey ..
 
@Echorausch: "Wieso ist es schlecht ?! " Ja, der Traum der Unterschicht wenigstens eine Krankenversicherung zu haben, der ist nun zerbrochen.

"Er hat gesagt " They dont send there Best People " er redet nämlich von illegalen Einwanderern die Verbrecher sind und das ist nunmal Fakt !"
Er sagt, sie senden, er unterstellt eine Absicht. Und nochmal, eine Gruppe von Personen zu verdammen, nämlich die Mexikanischen Wanderarbeiter ist abstoßend.
Und nein, Illegal dort ist nicht mit hier vergleichbar. Da sie geduldet sind.

"Und glaubt nicht das die über 50 Prozent die Trump gewählt haben alle Dumm und Rassistisch sind."
Erstmal sind es 47,5% und ja, sie sind dumm, denn egal wie schlecht es ihm geht, ob er im Auto lebt, er schwenkt seine flagge, die Flagge dieses Landes das ihn mit seiner Kranken Wirtschaftsordnung in diese Situation brachte.
Und er ist Stolz drauf.
Und ja, auch Rassisten sind sie, denn das Feindbild ist da, ein generalisiertes Feindbild wie bei allen Rechtsextremen. Von der AfD bis zur GOP. Wer das wählt billigt diese Bild.

"In den Urban gebieten wählen fasst alle Demokratisch, während die Leute auf dem Land eher Rep wählen."
Ja, das ist proportional mit der Bildung.

"Euch wurden über die Election und dem Wahlkampf so viele Lügen erzählt."
Ach was, willst du mir erzählen seine Live Übertragungen wahren Manipuliert, seine Tweets falsch, seine aussagen nur lügen der "NWO" oder der "US Finanzhoheit".

"Kann man auch alles nachgooglen ... Wacht auf ey .."
Mit diesem Argument wollte man mir schon die Hohlerde, die Flacherde, das Reichsbürgertum, Chemtrails , MMS und vieles mehr andrehen.
Und aufwachen, ja das hört man ja häufiger.

Getreu dem Motto: "Wer Quellen glaubt zeigt nur das er nicht denken kann"
 
Zuckerberg will auf keinen Fall für Trump-Wahl verantwortlich sein ?!? Warum hat er sein Instrument Facebook für den Zeitraum des Wahlkampf nicht abgeschaltet ? Mit Scheiße kann man ja auch Geld verdienen.
 
Google ist auch schuld weil man nach Trump suchen kann. Und die Telekom und At&T natürlich weil sie einen Internetzugang bieten. Pipi hat auch schon angerufen sie will sich die Welt wieder so machen wie sie ihr gefällt.
 
@picasso22: Informiere Dich mal über das Thema "Filter Bubble". Hierzu gehören die Algorithmen wie Facebooks Postingauswahl/Trending Topics. Es entsteht durch das eigene Nutzerverhalten eine "Informationsblase", in der sich nach und nach nur noch Themen und Meinungen abbilden, die man selbst mag und vertritt. Dadurch sieht man sich immer weniger mit anderlautenden Ansichten konfrontiert und die eigene Wahrnehmung dahingehend verzerrt, dass man meist unbemerkt anfängt zu glauben, die eigene Meinung ist die einzig richtige Wahrheit, weil ja alles diese zu bestätigen scheint.
 
@Tjell: Zitat des Präsidenten Barack Obama: "Wenn die Leute ihre Angriffe in ausreichender Menge wiederholen, wieder und wieder Lügen verbreiten, diese lange auf Facebook stehen und gelesen werden und sich in sozialen Medien immer weiter verbreiten, dann beginnen die Menschen daran zu glauben", so Obama. "Das erschafft eine Staubwolke des Unsinns."
 
@Tjell: Und wenn ich Google "Trump ist kacke" dann finde ich auch nur Beiträge mit dieser Meinung. Ganz ohne Filter Bubble oder Facebook Algorithmus. Die Leute haben nunmal ihre Meinung und werden sie auch durch anders klingende Facebook Posts nicht ändern. Aber Schuld haben sowieso immer die anderen.
 
@Tjell: Es stimmt zwar was Du schreibst, aber die Bubble betrifft jeden Nutzer, und da eben nicht nur die Trump'schen, sondern auch die Clinton'schen Wähler. Siehe deren Tränen und Schockstarre nach der Wahl, als sie ziemlich hart auf den Boden der Tatsachen aufgeschlagen sind.
 
"Stattdessen sind die sozialen Netzwerke eher geeignet, bestimmte Stimmungen und Gefühle zu erzeugen, die viel wirkmächtiger als Fakten sind."
Stimmungen und Gefühle wurden sowohl für Trump als auch für Clinton erzeugt.
Klar ist, dass es einer von beiden wohl geschafft hat, sich den Wählern (und Wahlmännern) authentischer und vor allem glaubwürdiger darzustellen, als es dem anderen gelang.
So ist das Leben... Aber jetzt dafür Facebook die Verantwortung zuzuwichteln ist schon ´n Ding. Sollten sich lieber an die eigene Nase fassen und Politik machen, die auch unten ankommt... Das gleiche kann auch hier bei uns nächstes Jahr passieren (glaube aber eher, dass sich CDU und SPD wieder in eine Koalition retten werden).

Interessant wäre noch zu wissen, wie viele Wähler von Trump und Clinton überhaupt Facebook und Twitter nutzen...
 
@MaikEF_: Klar ist, Ss es erinnert von beiden Setien geschafft hat sich authentischer darzustellen? Welche denn? Womöglich die deren Roboter doppelt so viele Lügen einen hat?
Welche Politik kommt denn deiner Meinung nach unten an? Die der einfachen Lösungen?
 
@Orka: Trump hat nie einen Hehl aus sich und seinen Überzeugungen bzw seinem Charakter gemacht ;-)
 
Naja, was soll er auch sonst sagen? Außerdem dürfte es ihm auch egal sein.Hauptsache der Dollar rollt für ihn, Das seine geäußerte Darstellung totaler Bullshit ist bekomme ich durch meine Arbeit leider sehr oft ganz direkt mit, auch hierzulande verfangen rechte, zum Teil sehr offensichtliche erfundeneu und manipulierte Meldungen auf Facebook und YouTube bei etlichen von denen man es nicht glauben solle.
 
Der einzige Grund wieso Trump gewonnen, hat ist doch, dass Killary NOCH unbeliebter war als er selbst.
 
@BartHD: Trump hat u.a. gewonnen, weil das Wahlsystem in den USA einfach für die Tonne ist. Aber dass Hillary Clinton ähnlich unbeliebt wie Trump ist, lässt sich nicht bestreiten.
 
@dodnet: Ist mir auch total unverständlich, was dagegen spricht, einfach die Wählerstimmen auszuzählen (was ja eh gemacht werden muss), und fertig ist die Wahl. So wären der Welt zumindest 1 Mal George W. und diesmal der Trump erspart geblieben.
 
@DON666: In den USA kann der Wähler aber wenigstens den Präsidenten direkt wählen. Du als deutscher wählst deinen Kanzler nicht selbst.

Jedes Wahlsystem hat vor und Nachteile.
 
@Edelasos: Die kanzlerin hat auch keine Weitreichenden befugnisse und kann nicht am parlament vorbei handeln, genauso ist sie zwar technisch oberbefehlshaber, das parlament muss aber jedem militärmanöver erst zustimmen.
 
@Alexmitter: Genau das. In Deutschland ist der Kanzler auch nicht Staatsoberhaupt, sondern der Präsident. Hier ist das aus historischen Gründen die Macht getrennt, um solche Sachen wie vor 70 Jahren nicht zu wiederholen, was auch gut so ist. Andere Länder müssen da scheinbar erst noch ihre schlechten Erfahrungen machen, um auf denselben Stand zu kommen. Siehe aktuell die Türkei.
 
@dodnet: In den USA ist die Macht auch getrennt...Zwar nicht so krass wie in Europa aber besser als z.B. In Asien/Russland.
 
@Alexmitter: Der US Präsident kann auch nicht machen was er will. Er kann z.B. ohne Erlaubnis der beiden Kammern keinen Krieg im eigentlichen Sinne beginnen.
Er hat zwar mehr "Macht" als Frau Merkel aber lange nicht spviel wie gewisse andere Statschefs...im Osten und Asien.
 
@dodnet: Der Präsident der Bundesrepublik Deutschland ist der Völkerrechtliche Vertreter, und bis auf das überprüfen von Gesetzen auf Zum Verfassung Verträglichkeit hat er keine handhabe.
 
@Edelasos: Wo du das ansprichst, Putin ist auch nur Präsident, da er aber faktisch die Duma ausgehebelt hat kann er regieren, das Aushebeln ist die Mehrheit von Geeintes Russland. Und genau diese Mehrheit hat auch Trump, und seien wir mal ehrlich, die Republikaner wie auch Demokraten haben bisher jedem Krieg zugestimmt, jedem.
Wo du Asien ansprichst meinst du ja Denke ich mal China, das ist etwas schwieriger zu verstehen da es ein Ein Parteien System ist mit der Ironischen Kommunistischen Partei, dort hat die Regierung theoretisch absolute macht, kann aber wegen Mao´s Verfassung nicht mal einen Bauern enteignen.

Alles in allem funktionieren alle diese Länder wie die USA derzeit, durch eine Mehrheit, ob demokratisch oder per Verfassung.
 
@Edelasos: Eben nicht. Das machen die Wahlmänner. Und die können immernoch gegen Trump stimmen. Zwar unwahrscheinlich aber theoretisch möglich und völlig Legal. Die könnten sogar Johnson wählen wenn sie denn wollen und dann wird der es eben.
 
@DON666: Wobei man sagen muss, dass selbst dann das Wahlergebnis eher kritisch zu bewerten ist, wenn ein Kandidat mit dem mikrigen Vorsprung von 200.000 Stimmen gewinnt, bei wieviel Mio Wählern?
 
@dodnet: Du wählst die Kanzlerin auch nicht direkt...das machen dann die Leute im Bundestag...

Die Amis können das wenigstens "direkt".
 
@Edelasos: Das Wahlsystem und auch das ganze Parteiensystem lässt sich aber auch nicht mit den USA vergleichen. Dort gibt es z.B. nur zwei Parteien und der Präsident hat viel größere Vollmachten als der Kanzler bei uns.
 
@dodnet: Aber nur weil es anders ist ist es scheisse?
Das Wahlssystem ist zumindest genügend gut das es für die Berufspolitiker ein weiteres mal eins auf die Fresse gab.
In Deutschland hätte ein nicht Politiker niemals eine Chance ein solches Amt auszuführen. Das soll nicht heissen das ich trump gut finde...
 
@Edelasos: Wenn man sich aber nur mal anschaut, wer in den USA Präsident wird, nämlich fast ausschließlich reiche Leute, dann ist mir das System in D mit mehreren Parteien um Längen lieber. Sicher, der Weisheit letzter Schuss sind sie alle nicht, ist die Demokratie an sich nicht. Aber es gibt im Moment halt nix besseres.
 
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-alles-nur-luege-100.html
 
@daaaani: Ich verstehe nicht, warum es dafür für dich Minus gibt. Interessante Sendung.
 
@daaaani: Minusse oder Pluse, ohne Angaben von Gründen, finde ich generell Mist. Ich habe deinen Beitrag nicht bewertet aber deinen Hinweis auf die 206e ZDFzoom-Sendung finde ich hier sehr passend.
Leider strotzt auch diese Sendung voller Fehler und ist voll von Linksrotgrünem Gedankengut. Die Fehler darin findet der normale, liberale Technikaffine selber, der linksblinde Trumpgegener schreit: Hurra, ich hab's immer gewußt.

Ich habe alle 206 Folgen von ZDFzoom seit 2011 gesehen und auch hier im Archiv herumliegend und behaupte, einen Verfall dieses vormals inverstigativen Magazins sehen zu können. Selbst FKTV hat sich des Magazins schon angenommen und deren widerliche Berichterstatttung und deren Lügen aufgedeckt.

Nach der angeblich, skandalösen Anne Will-Sendung des letzten Sonntags, (die ich nicht gesehen habe) stellt sich mir dann aber die Frage, ob diese Empörung in den sozialen Medien überdies, aufgrund der vollverschleierten IS-Muslima dann auch von Bots kam, oder von normalen Menschen?

Wir haben in DE einen 5-7% Anteil an Muslimen, Herr Mayzek der Sprecher des Zentralrats der Muslime hat die unterrepresentation der Muslime im Deutschen TV mehrfach kritisiert., was ich begrüße.

Es wäre auch in meinem Sinne wünschenswert, wie damals zu DDR-Zeiten daß mindestens 5-7% Kulturprogramm für Muslime in den ÖR-Anstalten willkürlich eingestreut werden sollte. Denn der Islam gehört schließlich zu Deutschland.

Auch die Vorschaltwerbung auf YT, WF, anywhere sollte auf eine erzwungene Werbung für Muslime zugeschnitten in arabisch von 5-7% enthalten.
Die Werbung im ÖR sollte zu 5-7% in Arabisch mit Deutschen Untertiteln sein.

Ich wünsche mir mehr vollverschleierte Frauen in ÖR-TV, mehr Imame und mehr männliche Flüchtlinge die mir Ihre Kultur und das Verständnis Ihriger Gleichberechtigung lehren.

Daß die linken nicht verlieren können, sieht man immer an brennenden Autos derzeit in US und nach Demonstrationen in DE. An Bedrohungen für Gastwirte und Hallenbesitzer die einem Herrn Ganser (politisch eher Neutral einzuordnen) oder einer AFD einen Raum bieten.
Es wird praktisch im Kindergarten aufgesogen mit den Worten: Ja, du bist neunter Sieger/in.
Das man damit im Erwachsenenalter nichts anfangen kann, wäre sonst ein Trauma für das Menschenjunginne

Ich wünsche mir sehnlichst R2G ab 2017, mit weiterem Genderwahn, einer Bleistiftspitzerin im Duden und noch mehr NoGo-Areas.
 
@Candlebox: Ich habe den Link gepostet weil es in der Sendung wie im Artikel um ein und die selbe Sache geht, um Manipulation. Ansonsten nehme ich dazu keine Stellung ein bzw. gebe eine Bewertung ab. Ich wollte auch nur Aufzeigen, dass es eben nicht so ist, als das Hinter Post, Meinungen, Bewertungen, Profilen, Menschen oder Firmen stehen wie viele hier glauben noch, dass diese Korrekt oder Wahr sind. Selbst ich bekomme pro Tag mindestens 10 Mails die mein Firmeneintrag nach oben befördern wollen die mir Likes verkaufen wollen, die in meinem Auftrag positive Posts verbreiten wollen, mir Kundendaten andrehen wollen, in China produzieren wollen wo ich nur noch mein Logo draufkleben brauch. Natürlich alles Paketweise. Es geht also um Manipulation. Und ich habe hier einen örtlichen Konkurrenten der genau das über Facebook likes betreibt. Und die Menschen glauben das.

Ich bin noch in einer Zeit mit dem Internet in Berührung gekommen, als man es tunlichst vermeiden sollte irgend etwas privates von sich preiszugeben noch irgendetwas leichtfertig glauben sollte. Da war so gut wie nichts aber auch wirklich nichts echt. Heute geben die Leute alles von sich preis und glauben alles.

Ich weis, dass diese Problematik da ist und jeder der das Gegenteil behauptet ist Teil dieser.
 
Also jetzt Mark Zuckerberg dafür verantwortlich zu machen, ist absoluter Quatsch. Man braucht für alles einen Sündenbock, aber es ist so wie es immer ist: Es ist niemals so einfach.
Es gibt eine ganz lange Reihe von Gründen, warum Trump jetzt Präsident ist. Facebook ist da vielleicht auf Platz 49.
 
Nicht Facebook ist schuld sondern der Mensch der solchen Schwachsinn postet und der der alles glaubt was er liest.
 
Bin ich der Einzige, der erleichtert ist, daß die Amerikaner nicht den 3. Weltkrieg gewählt haben?
 
@Chris Sedlmair: Hast du auch logisch nachvollziehbare Fragen auf Lager ? :-P
 
@Chris Sedlmair: Haben sie nicht? Wie geht das wenn sie nur die wahl zwischen 3. Weltkrieg und 3. Weltkrieg hatten?
 
@Alexmitter: Ich glaub zuerst kommt ein inneramerikanischer Krieg. Wenn nämlich die Millionen von Amerikanern auf die harte Wirklichkeit prallen werden, das Trump bestenfalls 1/5tel von dem, was sie meinten gehört zu haben, das er fest versprochen hat zu tun, umgesetzt kriegt..
Und wenn derweil unsere Afd, in Frankreich Le Penn und in Holland Wilders weiter erstarkt sein werden, dann ist der Siedepunkt und das Überkochen von angeblich berechtigtem Unzufrieden und Unbeachtet bleiben bzw. von der Politik im Sumpfloch des eigenen Lebens zurückgelassen worden sein, errreicht.
Trump alleine wird sicher keinen 3ten Weltkrieg auslösen, da wirds einige außeramerikanische Helferleins für geben. Wenns denn so kommt.
 
@DerTigga: Die Europäer sind selbst Schuld das die Rechten so erstarken. Das sieht man in den USA. Die Linken interessieren sich einen dr... fürs eogene Volk. Das sich das eigene Volk verraten und vergessen fühlt ist die Folge. Die Rechten sind der Denkzettel für die Linken die meinen das Ausland bzw. dessen Einwohner sind wichtiger als das eigene Volk.

Zumindest seit Mittwoch sollte auch dem letzten Linken klar sein das ihre Politik falsch ist.
 
@Edelasos: Ich denke das es nicht zwangsläufig an rechts oder links liegt. Sondern am wegdelegieren (können) wollen von Verschulden an und für die eigene Gefühlswelt.
Metaper dazu: früher, da gabs von Papa was auf den Hintern, wenn Herr Sohn beim Radfahren nicht vorsichtig genug war und in nen Schlagloch fuhr = Reifen kräftig verbogen. Heutzutage wird das aber ganz anders gesehen, denn Papa würde ganz sicher schnurstracks die Nummer der örtlichen Straßenmeisterei wählen und sich bitter beschweren, wie das denn zum Henker nur sein kann, das dieses Loch nicht schon längst gefüllt wurde. Und natürlich die Rechnung fürs richten lassen des Fahrrades hinterher reichen. Macht man schließlich heutzutage nichtmehr selber, sondern lässt das in der Konstellation: jemand anderes IST Schuld = zahlt ja schließlich / gefälligst, "machen". Kostet es eben etwas mehr, aber das haben die nicht schnell und schon längst das Loch verfüllt Habenden doch verdient, denn nur die sind Schuld ? Wieso denn einsehen, das man selber an was Schuld ist ?
Siehe Trumps Aussage, das die Mexikaner für die Mauer zahlen werden, aber doch nicht etwa die USA.
Und genau auf dem Weg, weil das wegschieben von eigener Verantwortung fürs eigene Leben mehr und immer mehr gesellschaftlich akzeptiert ist, erstarken auch Sammelbecken für diejenigen, die es gewohnt sind und bleiben dürfen wollen, bei anderen abzuladen.
Und bei denen jeglicher Politiker, der sie vermeintlich / angeblich zurück "schupst" in die eigene Verantwortung, ein ganz ganz schlechter Politiker ist. Einer der doch sicher Flüchtlinge viel wichtiger findet, als die eigenen Landleute, einer der illegaler Weise keinen Bock auf den Bau einer Mauer zwischen Mexiko und den USA hat, x, y, ..blaaablaablaah Stammtischgesabbel.
Oder eben Facebookgesabbel. Bei den Millionen von Mitmachern werden doch sicher ne ganze Reihe dabei sein / sich finden lassen, die sich als Unterstützer der andere als ich sind Schuld Denke einspannen lassen ? Die die nicht zustimmen, die werden eben schnurstracks aus der Freundesliste gepfeffert. Muss man sich angeblich nicht geben sowas. Echt nicht ?
 
@Edelasos: Erstmal, du wirst nirgendwo so viel Liebe für Menschen finden wie in der Linken, nur keine Liebe speziell für Deutsch, ist ja auch nicht nötig da man alle liebt, ich wiederhole mich, jeder bekommt die gleiche liebe. Und Zweitens, niemand hat hier irgendjemand verraten. Es ist eher mit eiversucht zu vergleichen. Denn wenn man sich ans Völkerrecht sowie an unsere Verfassung hält und ihnen auch noch essen zugesteht, diesen Asylsuchenden, da wird der Deutsche eifersüchtig.
Das dieser Asylant nichts dafür kann das die Oma Flaschen sammeln geht hat er nicht verstanden.
Die Rechnung ist einfach, wir sind ein Export Land, so müssen wir Entweder Billig oder Besser sein, da wir aber nicht besser sein können weil andere genauso top sind wie wir müssen wir eben Billiger sein. Das dass krank ist muss ich keinem erzählen. Die Oma dagegen hat ihr Tagewerk geleistet, für die Wirtschaft kann sie nichts mehr tun, so ist sie für sie auch nichts mehr wert.
Wie können wir in einer Welt leben mit Wohlstand und uns trotzdem nicht wie Egoisten im Internationalen verhalten, in dem wir in Respekt und ohne Begierde handeln.

Und was du als Links bezeichnest ist die Rechte Mitte, ich weis, von mancher perspektive sieht das Links aus.
 
@Alexmitter:

uih, uih, uih

Links gibt es, die Linken, aber mit denen darf ja keiner spielen. Und ja genau das klappt seit der Wiedervereinigung vorzüglich. Die SPD hat sich dadurch vieles Wichtige entgehen lassen, einen Gysi, den sie sich einverleiben hätten müssen und eine Fontäne ziehen gelassen.
Ganz grobe Schnitzer der SPD.
Edathy, kommt noch dazu, uih, der wusste einfach zu viel, dumm nur, das sein Laptop abhanden gekommen ist, hätte ja auch die Unschuld beweisen können, wenn man der Führungsriege zu nahe kommt. Ist wie der Sonne zu Nahe zu kommen.

Was ist heute die SPD, Mitte/Rechts (nicht so rechts), aber nisch mehr links. Das sieht man auch an den Wählerstimmen. Aufwachen = null.

Nur "Mutti" überdeckt alle Spektren der Politik und macht es richtig mit den Kriegsflüchtlingen. Nur was bringt das, wenn man gleichzeitig die europäischen Außengrenzen nun dicht macht. Tja

Einem widerspreche ich dir aber, wir sind nicht nur ein Exportland, sondern schlimmer, ein Outsourcingland, was seine Waren wieder importieren muss, zum Export und genau daran wird auf dem Papier horrend verdient, durch Sesselpupser.
Was auch unser Untergang wäre, wenn wir auf deutsch, uns selbstständig machen würden. Warum, weil uns dann die Sesselpupser gnadenlos fallen lassen würden.

Wir müssten dann wieder aufbauen, was total demontiert wurde, ein Unterfangen sondergleichen, wenn uns dann andere Staaten mit unserem Austritt aus Europa auch fallen lassen würden.

So ein Austritt aus Europa, ginge nur mit Halbierung der EW-Zahlen Das genau verschweigen immer gerne die "Rechten". DE müsste sich dann allem "Ballast" entledigen. Kranke, Behinderte, Alte usw., usw. usw. Das hatte in unserer Geschichte schon einer versucht, es kostete gut 50 Millionen Menschen das Leben.

Zu der Omi, ein gutes Beispiel. Frühverrentung liegt heute schon im Durchschnitt unter dem Hartz4-Satz. Bei Frauen schon nur mit Altersrente auch unterm Hartz4-Satz. Daher gibt es ja SGB XII.
Volle Frühverrentung auf Dauer ist sehr selten. Ich bin einer von den wenigen, habe aber Glück, dass ich grad über Hartz4 liege und dann folgt von einigen schon die Ausgrenzung, wie man sich überhaupt noch erlaube, leben zu dürfen.
Übrigens auch von Amtsstuben aus, da folgt es dann anders, noch böser, wenn sie so krank sind, das sie Frührente bekommen, müssten sie doch so krank sein, nicht mehr leben zu können.

Bei mir folgt dann eine Retourkutsche, wenn ich so behämmert intelligent gewesen wäre, wie sie, hätte ich mich nie selbstständig gemacht und mich so faul wie sie vom Staate als Sesselpupser finanzieren lassen. Danach erfolgt erst ein Aufschrei der Beleidigung und danach setzt dann gaaaanz langsam das Nachdenken ein, gefolgt mit einer Entschuldigung, in der Regel.

Aber, so wie ich, reagieren vielleicht eine Handvoll in DE, vielleicht zwei Handvoll. Die anderen Getroffenen ziehen sich zurück, denken über geplanten Suizid nach, oder versorgen sich selbst nicht mehr. Beides ist ein großer Fehler, denn das kann wieder Staatsbedienstete auf den Plan rufen, die dann, gut bezahlt vom Staate, dann doch helfen müssen. Und der Umstand ist gefährlich.

So, und nun kommen wir zu dem Frust. Wir haben, alle Staaten, die Verpflichtung Kriegsflüchtlinge aufzunehmen. Wir haben die Pflicht, sie zu versorgen. Aber nicht in Containersiedlungen neben Neubaugebieten, um die Preise dort auf Cent-Beträge zu bringen, anzusiedeln. Neben der Anziehung des rechten Gesindels noch dazu.
Wir haben auch nicht Pflicht denen Hartz 4 zu gewährleisten.

Wir haben aber stillgelegte Kasernenanlagen und da könnten wir verdammt viele unterbringen, versorgen und Schutz bieten, durch unsere Bundeswehr. Da traut sich dann kein "Rechter" hin.

Aber will man das, oder doch das ausspielen ........... wozu man aber doch anderes nährt ?????
 
@Kruemelmonster: Puh lange lange Sache, dann fangen wir mal an.

Die linke mit der keiner spielt, na das halte ich für ein Gerücht. Zumindest auf Kommunalebene spielt die SPD gerne mit uns. Da sind auch richtige Sozis, keine Wirtschaftsliberale wie die Bundes SPD.
Ja die Sache mit Gysi, das schöne an ihm ist ja, er glaubt an seine Politik und verbiegt sich nicht, er ist kein Macht Politiker, sonst währe er schon in der CDU.
Er ist ein Vorbild für jeden der Politik für Menschen machen möchte.

Und Merkel, ich bin wirklich überrascht wie sehr sie sich ans Völkerrecht und an die Verfassung hielt. Nur die Organisation war nicht das gelbe vom ei. Da wurden viele Chancen verpasst, und die Menschen verunsichert. Was Rechts Außen Kräfte auf den plan rief.
 
@Alexmitter:

Die Kommunalebene hat hier in DE in der Politik kaum Bedeutung. Unser Unterschied halt zu einer echten Demokratie.

Gysi ist einer der Politiker, die man sich wünscht.

Unsere Merk(el)würdigkeit ist wirklich eine Überraschung. Sie steckt locker die SPD in die Tasche und bleibt immer besonnen. Selbst Seehofer beißt sich an der Frau die Zähne aus.

Sie hat gut von Kohl gelernt und übertrifft ihn absolut.

Sage ich ganz klar als Linker und nein, auch Sarah ist da keine Alternative und in der SPD gibt es so keine Alternative. Die SPD hat sich selbst verheizt.

Daher, irgendwie auch amüsant für 2017 :-(
 
@Kruemelmonster: Ach was, kuck dir Frankreich an, da wird absolut alles in Paris beschlossen, hier haben die Kommunen so viel Hoheit.

Gysi ist wahrhaftig einer der Politiker die ich mir wünsche, und ich hoffe ihn bald in meinem Kreisverband für einen Vortrag begrüßen zu dürfen.

Merkel verkörpert einfach nichts anderes als der Goldkettchen Gerd.
Getreu dem Motto "Was der Wirtschaft gut tut, tut auch den Menschen gut", wie sich dieser Arrogante Schnösel getäuscht hat.

Als Linker, als Mitglied der Linke sage ich das auch, eine Beteiligung an der Regierung mit der SPD und den Grünen in dem Verhältnis bringt nichts, wir könnten nicht mehr erreichen als als Opposition.
Ähnlich sieht das auch die SPD in meinem Kreis.

Und 2017, bevor die CDU ihre Stellung verlieren wird sind die schneller an der AfD dran als man bis 2 zählen kann.
 
@Alexmitter: "Und 2017, bevor die CDU ihre Stellung verlieren wird sind die schneller an der AfD dran als man bis 2 zählen kann."

Das meine ich ja, zwei Muttis ......... fürchterlich ........ aber zu befürchten.

SPD hat sich verschlissen, leider .......
 
Tschuldigung, aber selbst Reddit wurde von Clintons Handlangern unterwandert. Facebook steht dem Hause Clinton recht nahe.. Aber who cares... Wirft man heute einen Blick in aktuelle Tageszeitungen & vergleicht diese mit Artikeln von vor der Wahl, wird man sich relativ schnell klar was Meinungsmache an sich bedeutet.

MfG
Kein Aluhutträger, nur jemand der sich objektiv mit Dingen auseinandersetzt...
 
Natürlich haben soziale Netzwerke in diesem Grössenmassstab Einfluss auf die öffentliche Meinung.
Wievile milliarden Menschen werden noch mal mit Facebook erreicht?
Wenn genügend Leute den gleichen Unsinn immer wieder behaupten und laut genug verbreiten, glaubt das irgendwann auch jeder.
Besonders Populisten sind darin sehr gut.
Und da sich auf FB jeder und alles prostituieren kann, ist diese Theorie nicht mal so abwegig.

Es ist eher irrsinn zu glauben, dass diese Möglichkeit nicht genutzt wird.
Der Zuckerzwerg ist doch selbst der grösste Volksverarscher.
 
1) Warum sollte ich auf meiner Wall 100erte Posts über Katzenpflegeprodukte und Katzennahrung lesen, obwohl ich gar keine Katze habe? Das Facebook also irgendwie erkennt was mich interessiert und die entsprechenden Posts dann verstärkt anzeigt, ist also doch prinzipiell eigentlich wünschenswert. Das dann daraus auch resultiert, dass ein Trump Fan wenig positives zu Clinton erfährt, ja, so ist dass dann eben. Ich wüsste jetzt nicht wie man dieses System bei einem einzelnen Thema ändern könnte, höchstens durch manuelle Eingriffe seitens FB, aber ich würde diese Filterblase eben nicht verteufeln.
2) Facebook und Seiten von Nachrichten. Mal abgesehen davon, das es Nachrichten gibt, die sowieso einer Richtung entsprechen oder man einen bestimmte Nachrichteseite für gut und serös empfindet obwohl dieses vielleicht falsch ist, ergibt sich da ein ganz anderes Problem. Wenn man davon ausgeht, dass viele Seiten eine Meinung verbreiten und nicht komplett unabhängig ist, müsste man also viele verschiedenen Nachrichtenseiten, mit jeweils einer anderer Meinung, lesen. Nehmen wir mal so an, für ein Mindestmaß an unabhängigen Informationen, um sich dann selber eine Meinung zu bilden, wären 10 verschiedene Newsseiten erforderlich. Habt ihr genug Zeit die alle zu lesen? Also ich nicht. Ich habe mittlerweile 4 und bekomme schon da nicht alles gelesen. Hier würde ich die Schuld, wenn es diese denn überhaupt gibt, eher bei diesen 4 Seiten suchen.
Ja, sicher hat FB einen Einfluss auf die Meinung, bzw verstärkt diese Meinung, aber das liegt für mich eher beim generellen System von Facebook oder den Nachrichtenseiten.
 
@Lastwebpage: "Wenn man davon ausgeht, dass viele Seiten eine Meinung verbreiten und nicht komplett unabhängig ist, müsste man also viele verschiedenen Nachrichtenseiten, mit jeweils einer anderer Meinung, lesen."

Nicht unbedingt. Das Entscheidende ist, das Hinterfragen. Selbst Denken wieder anzufangen und das hat man speziell dem Deutschen ab erzogen.
Wodurch, durch Eintrichtern von Informationen, ohne ein Nachfragen zuzulassen.
Ein großes Problem bei Schülern, denen nur noch das "Wissen" eingetrichtert wird. Egal dabei, ob jemand noch mitkommt oder nicht und dazu Hinterfragen unerwünscht, da es selbst dann einen Lehrer überfordert. Halt, es wird dann immer mit der beschränkten Zeit begründet.

Fällt dir was auf, auch wie du es begründest.

Aber, speziell seit der Wiedervereinigung ist selbstständiges Denken unerwünscht Hat man damals sofort nach der Wende gemerkt, als hier im Westen die Ostler in Behörden und Ämtern ausgebildet wurden. Das Gegenteil war der Fakt, die Westler wurden ausgebildet. ;-)

Wir haben aus der Wiedervereinigung leider das Schlimmste übernommen ........ Denken unerwünscht, Nachdenken ein Frevel, Weiterdenken, das Schlimmste was du tun kannst.
 
@Kruemelmonster: Tja... nur wenn ich mir über einen Sachverhalt nicht so ganz klar bin, und dieses sogar bemerken sollte und mir selber eingestehe, wird es ja wahrscheinlich nicht von Erfolg gekrönt sein, dass selbe Medium, also in diesem Falle Facebook, zum direkten Nachfragen zu verwenden. ;)
 
@Lastwebpage:

Tja, wenn das Begier des Nachfragen und Mitdenken schon unterbunden wurde, wird es sehr schwer ......................
 
@Kruemelmonster: Aber auch hier fällt es mir sehr schwer Zuckerberg oder Facebook dafür verantwortlich zu machen.
 
Zitat:
"Dass Zuckerberg jeden Einfluss von sich weist, ist nachvollziehbar. Mit der Realität hat das aber wenig zu tun. Wenn seine Sicht der Dinge der Realität entspräche, wäre die Social Media-Kommunikation wohl kaum ein zentraler Bestandteil aller Kampagnen. Natürlich funktioniert die Sache auch nicht so platt, dass eine Falschmeldung einen Nutzer dazu bringt, seine Position zu wechseln. "

Zu der US-Wahl hatte es auch keine Auswirkung, denn sonst wäre Clinton überragend Präsidentin geworden. Denn immer dabei bedenken, sie hatte die meisten Wählerstimmen.
Trump hat man durch den Dreck gezogen, o.k. er suhlt sich gerne darin, es hat ihm aber keinen Abbruch getan.
O.K. wir haben ein anderes Wahlsystem in den USA als in DE In den USA wählen letztendlich die Wahlmänner, vom Volke gewählt, den Präsidenten. Es ist damit volksnäher. Was man auch bei Protesten immer wieder erlebt, die kann kein Präsident ignorieren. Dazu haben auch Wahlmänner die Proteste richtig hautnah erlebt.

In Deutschland hingegen, hat die Hetze Erfolg. Selbst zur US-Wahl, gegen Trump. Rechts in den USA, ist was grundlegend anderes als hier das "Rechte". Dieser Unterschied wird hier gar nicht mal gesehen. Noch schlimmer, der Sieg von Trump wird hier gleich von den "Rechten" für sich ausgenutzt.
Darüber sollten wir mal nachdenken, was in einigen Köpfen der Deutschen nur los ist.
Eben auch in Hinsicht der Hetzparolen in sozialen Netzwerken, die rechtlich verfolgt gehören. Nicht umsonst ist dieses Ansinnen auch da und wird umgesetzt.
Wir hier in DE haben ein Problem, denn anscheinend reicht bei vielen das Denken nur von einer Hass-Parole bis zur nächsten Hass-Parole und dazwischen denken, unmöglich. Kein Hinterfragen mehr, was diese Parolen im Endeffekt bedeuten würden .......... nichts kommt da mehr, es gibt da höchstens die nächste abgedroschene Parole hinterher.

O.K. man könnte nun diese Gruppen in DE in Schutz nehmen und eben auf die Auswirkungen von BSE verweisen. ABER, die Folgen werden wir nächstes Jahr erleben, wie viele tatsächlich folgen und das Ungewisse (eigentlich schon klar) macht mir Angst, speziell über die sozialen Netzwerke.

Gott bewahre uns davor, vor noch einer "Mutti" ............
 
ach ob der zuckerberg weiß was er der welt mit facebook angetan hat? überlegt mal etwas wie das früher war. myspace icq msn die gruppen waren viel geschlossener. und globale medien gab es damals schon. ich glaube obama hat garnicht so unrecht. auf facebook wird so viel müll verbreitet wie sonst nirgends. ich sag nur deutsche nachrichten. erfundene meldungen von flüchtlingen die vergewaltigen und plündern haben tausende likes. natürlich trägt sowas zur allgemeinen stimmung bei. und falsch meldungen sind quasi verläumdungen nur weil die personen nicht selbst für richtig stellung eintreten wollen oder können weil sie es nicht wissen sollte das trotzdem irgendwie regelt werden. interpunktionen etc editier ich wenn ich nicht aufm klo sitze.
 
@Tea-Shirt: " ich sag nur deutsche nachrichten. erfundene meldungen von flüchtlingen die vergewaltigen und plündern haben tausende likes. "

Das ist ein reines deutsches Problem auf facebook und zwar unter aller Kanone. Das findest du so wie in DE nirgends. Briten auf Deutsche ........ ja. Aber, so eine Hetze wie hier in DE, findest du wirklich nirgends.
Vielleicht hat es so auch Obama gemeint, auf Deutschland bezogen. Denn, es ist garantiert in den USA bekannt, das DE gegen Facebook wegen Mittäterschaft vorgehen will.

Aber was sind das für Menschen, die so hetzen. Für mich sind das Menschen, die sich sonst nicht trauen die Klappe aufzureißen. Die meinen, sie seien via facebook versteckt agierend. Genau diese Menschen sind aber in sich gefährlich, wenn sich andere gegen sie stellen. Die Retoure ist dann sicher, im realen Leben, ganz versteckt.
DAS, ist in sich die Hauptproblematik, speziell wenn regional gehetzt wird, z.B. in Stadtteilen. Also, wo mit zu rechnen ist, dass der Hetzende den Paroli-Bietenden kennt.

Genau das ist unser Problem mit Facebook, denn der Hetzer will hetzen und Zustimmung ernten. Kein Kontra haben, denn dann müsste der Hetzer ja anfangen zu denken und könnte seinen Blödsinn erkennen, schlimmer noch, andere könnten den Schwachsinn erkennen. Und, ein Hetzer mit gekränkter Eitelkeit kann hinterrücks im Realen gefährlich werden. Daher halten viele die Klappe.

Genau DAS, kann sich aber kein Staat erlauben, daher muss DE agieren.

Dazu nun aber bedenken, kommt die erste Ermittlung der Staatsanwaltschaft und die Ermittlungen werden Erfolg haben gegen Facebook DE, kann schon eine weitere Ermittlung die Sperrung von Facebook DE zur Folge haben.
Das kann die Folge vom Hetzen sein, wenn die Seitenbetreiber meinen, ich trage ja keine Verantwortung für Verstöße gegen die Verfassung, in dem Lande wo ich die Seiten betreibe, die nicht abgestellt wurden.
 
Wer schlau ist, verlässt Facebook. Sofort!
 
Wer käme denn bitte auf die Idee, daß ein weißdergeierwievielfacher Multimilliardär für einen "Wahl"sieg sowas wie das Fratzenbuch braucht? Wenn ein gelangweilter Multimilliardär der schon alles hat eines Morgens aufwacht und beschließt, er könnte ja zur Abwechslung mal Präsident spielen, hat der mit Sicherheit ganz andere Möglichkeiten...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebook-Film im Preis-Check

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Interessante Links zu diesem Thema

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles