Netzneutralität: Unter Donald Trump dürften harte Zeiten anbrechen

Kurz nach dem Bekanntwerden der Wahl von Donald Trump gab es die ersten Berichte nach dem Motto "Das sind die Folgen für das Silicon Valley". Das Problem dabei: Die großteils sehr schwammig formulierten Wahlkampf-Standpunkte des künftigen ... mehr... Internet, Netzneutralität, Himmel Bildquelle: Openmedia / Flickr Internet, Netzneutralität, Himmel Internet, Netzneutralität, Himmel Openmedia / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schlimmer als maas kanns doch nicht werden...
 
@snoopi: Bitte begründe deine Argumentation. Was ist an Maas im Bezug auf Netzneutralität so schlimm?
 
@Surtalnar: Maas ist eindeutig der Nachfolger von Erich Mielke! Andersdenkende ausgrenzen, sperren lassen, Accounts löschen lassen usw usw usw. Nur gab es das Internet bei Erich Mielke noch nicht... Daher ja auch genannt Stasi 2.0!
 
Abwarten, der Mann hat keine Standpunkte und ändert seine Meinung jeden Morgen nach dem Aufstehen. Das ist ja das was ihn so gefährlich macht.
 
@bebe1231: Im Wahlkampf...so wie gefühlt alle Politiker. Wir sollten darauf warten wie er im Amt so ist bevor wir alle Panisch im Kreis Rennen.
 
@bebe1231: Wenn man so viel Kohle hat, ändert man seine Meinung nicht, man passt sie an ... je nach dem welche Aktien man gerade im Depot liegen hat ... so hat eben jeder seine Interessen, das war bei früheren US-Präsidenten nicht anders ... die Busch-Mischpoke macht in Öl, wen wundern also deren Interventionen im mittleren Osten ...
Wer wissen will, welche Aspekte des Wahlkampfgeschwätzes Trump am ehesten in reale Politik transformieren wird, muss sich nur mit dessen wirtschaftlichen Interessen beschäftigen. Von daher zeigt sich am Rätselraten unserer Möchtegern-Eliten in Berlin einmal mehr, was da für Pfeifen sitzen ... die brauchen sogar noch einen "Berater" für die Wahl ihres Mittagessens.
 
Dieses minütliche Trump-Bashing geht einem nur noch auf den Keks. Ich warte nur noch auf die News, dass Trump Kennedy erschossen hat und für 9/11 verantwortlich war.
 
@BartHD: Trump-Bashing? Wo findest da das? Seine Position ist in Sachen Netzneutralität eindeutig. Andernfalls bitte ich um Quellen und Belege, aus denen seine befürwortende Haltung zu diesem Thema hervorgeht und ich werde den Artikel entsprechend aktualisieren.
 
@witek: Die Frage ist doch eher: Warum ist denn Trumps Ansicht so schlecht? Wieso macht man daraus einen Artikel mit so einem negativen Unterton?
 
@regulator: Wo ist ein negativer Unterton?
Zu Netzneutralität lasse ich lieber den Erfinder des WWW sprechen:

"When I invented the web, I didn't have to ask anyone's permission. Now, hundreds of millions of people are using it freely. I am worried that that is going end in the USA. … Democracy depends on freedom of speech. Freedom of connection, with any application, to any party, is the fundamental social basis of the Internet, and, now, the society based on it.
Let's see whether the United States is capable as acting according to its important values, or whether it is, as so many people are saying, run by the misguided short-term interested of large corporations.
I hope that Congress can protect net neutrality, so I can continue to innovate in the internet space. I want to see the explosion of innovations happening out there on the Web, so diverse and so exciting, continue unabated." (Tim Berners-Lee, 2006)
 
@regulator: Meinst du denn ganzen Unsinn ernst oder willst du nur trollen?
 
@witek: na hoffentlich setzt er seine Position auch rigoros durch ;p Dann wird der Rest mal wieder auf den Boden geholt.So abgehoben wie da manche sind ... ist das mal bitter nötig, auch wenn wir dann an den Folgen zu knappern haben.
 
@BartHD:
Trump wurde von der Mehrheit gewählt!
Putin wurde von der Mehrheit gewählt!
Erdogan wurde von der Mehrheit gewählt!
"AUCH WENN'S UNS MIßFÄLLT!
Diese Personen sind von Volk gewählt!
 
@WP8.1Lumia: Was lernt man daraus?
Das Volk hat keinerlei Wahlkompetenz und Demokratie ist, ganz streng genommen: Schwachsinn. Nur weil die Mehrheit X will bedeutet es noch lange nicht das X auch objektiv betrachtet das Beste ist.
 
@Aerith:
Meiner Meinung nach wäre Clinton, die bessere Wahl gewesen!
Nun wird es sich zeigen, was Trump nun zustande bringt!
 
@Aerith: Das ist auch nur deine bescheidene Meinung.
 
@LordNihil: Das ist nicht meine Meinung das ist effektive Wahrheit.
 
@WP8.1Lumia: "Trump wurde von der Mehrheit gewählt!" - stimmt nicht ;)
http://www.n-tv.de/politik/Clinton-hat-mehr-Stimmen-Trump-siegt-article19050381.html
 
@dodnet:
Die Anzahl der Wählerstimmen für Clinton waren gut.
Doch letztendlich haben die Wahlmänner der Bundesstaat, die Wahl entschieden!
 
@WP8.1Lumia: Nur knapp 18% aller Amerikaner haben Trump gewählt, deine Aussage ist so nicht richtig.
 
@BartHD: Das Einrechnen von Nichtwählern ist aber auch Quatsch - wer nicht wählen geht, hat halt Pech gehabt und die, die nicht wählen dürfen - tja. Rein statistisch wäre das Ergebnis dasselbe wenn 100% wählen gehen.
 
@dodnet: Das in Deutschland nur 22% aller Menschen CDU gewählt haben ist dir auch bekannt?
 
@BartHD: Ja, weil ca. 18% der Wähler dank der 5%-Hürde einfach mal unter den Tisch gefallen sind (meine auch). Finde ich auch nicht in Ordnung. Unabhängig davon darf man Nichtwähler nicht mit einrechnen. Wer nicht wählen geht, ist selbst schuld!
 
@dodnet: Da ist doch völliger Bullcrap. Ich habe von Politik keine Ahnung und Politik ist auch kein Themengebiet was ich in irgendeiner Form interessant finde.

Ich habe schlicht und ergreifend nicht die fachliche Kompetenz zu "wählen" was der Kurs des Landes sein soll.

(Psychologie und Meinungsmache der Wahlkampfgegner mal völlig außen vor gelassen, ich betrachte das nur auf wissenschaftlichem Niveau)
 
@Aerith: Und nur weil dich Politik nicht interessiert soll sie andere auch nicht interessieren oder wie? Wenn du kein Interesse hast, geh halt nicht wählen (halte ich zwar für die komplett falsche Wahl, aber egal).
 
@dodnet: Nochmal lesen und mir dann beantworten was es bringt wenn Leute ohne Fachverständnis blind irgendeinen wählen der ihnen gerade mal nach Gusto das Blaue vom Himmel verspricht weil Wahljahr ist.
 
@Aerith: Dann dürfte aber niemand wählen. Und wer soll dann deiner Meinung nach regieren? Irgendein beliebiger Hanswurst? Und wer entscheidet, wer dieser Hanswurst ist?
 
@dodnet: Doch. Leute die Wissen was sie tun würden wählen.
BTW: es regiert jetzt ein beliebiger Hanswurst. Alles plärrt nach Demokratie und Volksmitbestimmung, aber sein wir mal ehrlich: wieviel Mitbestimmung hat das Volk denn jenseits von der Parteifarbe nun wirklich? Im Prinzip wählen wir doch nur eine Galionsfigur die uns nach dem Munde quasselt. Wenn diese dann erstmal an der Macht ist kann sie eh 4 Jahre tun und lassen was die Wirtschaft ihr vorschreibt.
 
@BartHD:
Und die 82% haben dann Clinton!?
 
@WP8.1Lumia: Ich bezweifle das im Fall Putin und Erdogan da nicht etwas nachgeholfen wurde...
 
@LMG356:
Das mag wohl stimmen.
Trotzdem betont diese gerade gern, Sie sind vom Volk gewählt!
 
@WP8.1Lumia: Die Mehrheit hat Clinton gewählt. Das Wahlsystem hat Trump zum Sieg verholfen.
 
@BartHD: Spannender fände ich ja die News, das ein Kennedy Trump erschossen hat *fg
 
Hahahaha, Merkelland guckt auf Trump, Merkel vertritt seit Jahren eine Anti-Netzneutralität Position. Aber Trump ist böse. Willkommen bei der Lügenpresse Winfuture!
 
@eshloraque: Hallo Lügenpresse-Belieferer.
 
@eshloraque: weil man eine Position als negativ hinstellt ohne andere Positionen, die in die gleiche Richtung gehen, anzusprechen, ist man direkt Lügenpresse? Was ist das denn für ein Blödsinn!
 
@JoePhi: Du hast recht, allerdings hätte man erwähnen können, dass unsere Kanzlerin eine ähnliche Einstellung vertritt.
 
"Es dürften harte Zeiten anbrechen..." hat soviel Aussagekraft wie das Geblubber einer dicken Zigeunerin mit Glaskugel und Augenklappe. Alle jammern immer die Hölle würde zufrieren, bei mir im Büro sind komischerweise immer noch 25°C.
 
Naja... irgendwie...
1) Diese Fairness Doktrin, warum wird die in diesem Zusammenhang aufgeführt? Und gibt es die überhaupt? Es gibt ja doch so einige Berichte, dass einige Gelder an US-Medien geflossen sind, die Meinung in den US-Medien war auch pro Clinton, es ging sogar soweit, dass einige davon sprachen, der US Präsident würde nicht gewählt, er würde auserwählt. Auch die deutschen Medien haben eher ein Schreckgespenst Putin gemalt und Clinton überwiegend befürwortet. Die Gründe hierfür sind zwar andere als in den US Medien, aber ich hatte irgendwie nicht das Gefühl, die Berichterstattung war wirklich ausgewogen. Ich sehe jetzt nicht so den wesentlichen Unterschied zu "Der Markt reguliert das selber". (und btw, auch der Markt kann ja gelegentlich mal irren...)
2) Netzneutralität, hier wird auch wieder das Schreckgespenst an die Wand gemalt, dass weniger Netzneutralität bedeutet, dass bestimmte Angebote überhaupt nicht mehr verfügbar wären. Aber wenn NetFlix, Amazon Prime, Youtube usw. nun mal mehr Inhalte zu Verfügung stellen, die beim Nutzer in guter Geschwindigkeit ankommen müssen, warum sollen die dann nicht mehr bezahlen? Für mich ist diese Argumentation in diesem Artikel und anderswo nicht so ganz schlüssig.
 
@Lastwebpage: Im ersten Punkt stimme ich dir etwas zu. Daher habe ich mir auch schon vor Monaten die Apps der New York Times, die der Chicago Tribune, der Washington Post und die von The Guardian installiert. Und tagtäglich darin gelesen. Erst danach hab ich mich einigermaßen ausgewogen "informiert" gefühlt.
Man könnte eben auch sagen: derjenige, der nach Informationen von "außerhalb" stammend sucht, der findet und fand sie. Nur den Mund aufzusperren und auf das hinein geflogen kommen von gebratenen und vor allem rein deutscher Tauben zu warten, geht eben manchmal nach hinten oder garnicht erst los ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte