Angespielt: Civilization 6 - Trotz kleiner Macken ein Fest für PC-Strategen

Civilization ist eine der traditionsreichsten Reihen auf dem PC und entsprechend hoch waren die Erwartungen an den sechsten Teil. Entwickler Firaxis stand hier vor der immens schweren Aufgabe, ein Spiel zu modernisieren und gleichzeitig dessen ... mehr... Civilization, Sid Meier, Civilization V, Firaxis Games, Civilization VI Bildquelle: Firaxis Games Civilization, Sid Meier, Civilization V, Firaxis Games, Civilization VI Civilization, Sid Meier, Civilization V, Firaxis Games, Civilization VI Firaxis Games

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Kleine Macken" ? Ja ne is klar. Eine katastrophal strunzdumme KI ist dann wohl kein Problem.
In meinen Augen ein Test "light".
 
@Caliostro: Pro-Tipp: Den ganzen Artikel lesen und nicht nur die Headline, dann erst Kommentar abgeben.
Edit: Und ich erklär dir auch gerne warum: Steht nämlich auch drin, dass die KI ziemlich doof ist und Firaxis da nachbessern muss. Hat das das Spielvergnügen signifikant geschmälert? Nein. Denn die KI war noch nie die Stärke der Reihe und sie hat dennoch viel Spaß gemacht.
Aber klar, sprich schmutzig zu mir, kratz mich beiss mich, gibt mir Tiernamen und frag, wie viel 2K für den Test bezahlt hat. An meiner positiven Meinung wird das trotzdem nichts anderes ändern. Weil Tests subjektiv sind. Dein Kommentar müsste entsprechend mit "Meiner Meinung nach..." beginnen. Und dann wäre es auch völlig ok. Aber gib dem Tester eine mit, war ja schon immer das neue Schwarz...
 
@witek: Also ein Herzstück des Spiels läuft nicht rund, schmälert für dich den Spielspaß aber nicht? Ist für dich dann nur der Wunsch das ein Spiel hoffentlich spaß macht ausreichend solange du die Fehler ignorierst und bei Gegenwind den "ist ja ne subjektive Meinung"-Joker spielst? Eine KI die völlig sinnfreie Diplomatische Entscheidungen trifft oder einfach so Krieg erklärt und mit 20 Einheiten aus der Antike Selbstmord an deinem modernen Maschinengewehr begeht ist "spaß"?
Wenn derart essentielle Probleme im Gesamttext nur eine Randnote darstellen und weder im Titel, noch im Fazit auftaucht bzw. angeblich mit "kleine Macken" abgedeckt ist, dann weiss ich nicht in wessen Interesse dieser Test formuliert wurde.
 
@Caliostro: Was ist daran ein "Joker". Jeder Test ist subjektiv, das liegt in der Natur der Sache. Und weiß heißt Randnote? Das ist ein ganzer Absatz. Und nochmal: Mich stört das offenbar weit weniger als dich.
Wenn du anderer Meinung bist, dann ist das dein gutes Recht. Aber mir dann mit solchen Unterstellungen zu kommen, verbiete ich mir.
Ich habe für diesen Test sehr viele Stunden meiner Freizeit geopfert, weil ich bei WinFuture nicht während der Arbeitszeit spielen kann. Der Text, den ich ebenfalls in meiner Freizeit verfasst habe, hat 15.000 Anschläge, das schreibt sich nicht "mal so". Warum ich das mache? Weil es mir Spaß macht und ich hoffe, dass es den einen oder anderen Leser gibt, dem es beim Lesen genauso geht. Deshalb spar dir bitte deine Unterstellungen, denn das ist eine Beleidigung meines Berufsethos.
 
@witek: Oh du hast die KI nicht unterschlagen, aber der Aspekt kommt wohl bei dir, sagen wir mal, "glimpflich davon". In welchem Umfang die KI "broken" ist, unterliegt hier aber nicht dem Spieler-Geschmack, die ist so wie sie ist.
Ich hab auch kein Problem mit einem insgesamt wohlwollendem Urteil über das Spiel, sofern das für Spieler die hauptsächlich gegen die KI spielen deutlichst ausgeklammert würde. Wieviel Stunden/Wörter dabei draufgehen ist für mich erstmal unerheblich (hey, ist deine gewählte Beschäftigung), mich interessiert nur ob du dem Spieler/Konsumenten hier einen guten Dienst erweist und wenn ich mir die Civ6 Threads in diversen Foren mit hunderten Stunden Feedback so durchlese, bin ich mir nicht sicher ob die Fallstricke des Spiels in seiner jetzigen Version aussreichend zur Geltung kommen. Ich und viele andere Civ-Zocker sind da nach dem Reinfall von "Beyond Earth (das auch beinahe überall nur Lobpreisungen erfuhr) ein wenig "gebrannte Kinder" die abermals vor Problemen im Spiel stehen die abermals in den Reviews nicht ausreichend transportiert wurden. Dein Berufsethos sollte sich hier evtl. ein wenig mehr seiner Verantwortung gegenüber dem kleinen Manne bewusst werden der die 60€ für das Spiel mal nicht eben so locker ausgibt und dessen Kaufentscheidung du hier bewegst. Ich meine, ist deine Message "ich empfehle euch dieses Spiel!" oder nur "ICH hatte jedenfalls Spaß" ?
Sicher gibt es stark unterschiedliche subjektive Bewertungen, bei den nicht-wegdiskutierbaren Problemen fehlt mir jedoch jegliche Phantasie wie man von dieser Ausgangsposition zu einem insgesamt so positiven Urteil gelangen kann. Wenn du dieses mangelnde Verständnis meinerseits als tödliche Beleidigung auffasst, kann ich das nicht ändern, es war jedenfalls nicht als persönlicher Angriff gemeint. Ich hab den Stein des Anstosses mit dem ich mir evtl. etwas zuviel Luft gemacht habe jedenfalls edititert.
 
Also was die "kürzeren Ladezeiten" angeht und das "flutscht besser im verlauf"....
Kann ich nicht bestätigen. Civ 5 läuft hier um einiges besser.
Civ 6 hat schon ab Runde 1 wesentlich längere Wartezeiten. Im späteren Verlauf werden diese zwar auch nicht viel länger aber zwischen 10 und 20 Sekunden liegen sie schon in Runde 1. Das war bei Civ 5 ne ganze ecke besser!
 
@Eagle02: Kann ich bestätigen. Merkt man im Lategame deutlich.
 
@Eagle02: Alter Tipp, falls du ihn noch nicht gemacht hast: Schalt die Einheiten-Animationen aus, die "rödelt" die KI nämlich auch während ihren Spielzügen ab. Das verkürzt die Zug-Zeiten teils doch deutlich.
 
@witek: Ist zwar schade drum, aber werd ich wohl tun. Danke!
 
Mich nervt vor allem, dass die KI einen mit ihren Religionsboten zuspammt und mir, wenn ich bei ihr darüber beschwere, brav versichert damit aufzuhören um es dann eiskalt weiter zu machen. Deswegen hab ich die Siegmöglichkeit "religiöser Sieg" mittlerweile immer aus. Aber wehe ich lasse mal eine Einheit zwei Runden an ihrer Grenze parken, dann wird mir gleich der Krieg erklärt!
 
@Chiron84: Ist dasselbe blöde KI-Verhalten das schon in 5 vorhanden war.
Eine Zivilisation die DEUTLICH unterlegen ist (was in vorherigen Kriegen auch schon zweifelsfrei bestätigt wurde, sollte sich also KEINE Provokationen leisten) schickt einem nen Propheten, bekehrt ne Stadt, bekommt vom Spieler die Beschwerde die Missionierung sein zu lassen und wiederholt das nur wenige Runden später bei der nächsten Stadt. Quasi selbstmordgefährdet.
 
@Caliostro: So sind die verblendeten religiösen Fanatisten aber nun mal gewesen... und sind es teilweise heute noch...

Aber nervig finde ich es auch ein wenig. Es ist aber vielleicht der Verusch der Religion mehr Macht einzuhauchen und sie für mehr Kriege verantwortlich zu machen...
 
@TeKILLA: Ich glaube wirklich nicht das die KI hier realistisch geplant religiöse Extremisten imitiert, aber interessanter Gedanke ;)
 
@TeKILLA: Das Problem ist, wenn ich deswegen einen Krieg anfange kriege trotzdem ICH den Malus...
 
@Chiron84: Also ich denke nen Malus wegen Krieg bekommt man immer. Ich habe aber gerade eben nen Krieg gegen Sumerien begonnen, weil der einfach nicht aufhören wollte meine Städte zu bekehren und der Malus war gelb "mäßig" oder "gemäßigt". Mache den trotzdem platt hrhr

@Caliostro: Ach kommt, so muss man sich das doch denken ;-) Du musst dir ja auch vorstellen, dass jeder deiner Soldaten Familie und Freunde hat und eventuell hinterlässt... Wirkt bei den Total War Spielen aber besser, weil man da die Soldaten aufm Feld ja wirklich ins Verderben lenkt :-D
 
@Chiron84: Konnte man bei Civ5 verhindern in dem man um die Stadt auf den Feldern Truppen staioniert hat. So konnt der Prophet nicht mehr nah genug ran. Kostet aber natürlich immens Truppen wenn man viele Städte hat.
 
@W!npast: Verträgt sich nicht so gut mit meiner bevorzugten Spielweise, mir einen riesigen Produktivitäts- und Wissensvorsprung zu erarbeiten und dann die gegnerischen Speerträger mit Kampfpanzern plattzuwalzen, während meine Raketenartillerie die Städte weichklopft :D
 
Was mich wirklich stört ist das man Städte nicht mehr überall bauen kann.Karten gibt es definitiv auch zu wenige bzw. sind sie sehr klein (auch wenn man auf Riesig spielt) und haben einfach zu wenig wasser.
 
Dieses Spiel auf einen Surface Tisch von Microsoft spielen... ein Traum...
 
Ich habe mit Reviews frühestens im Februar gerechnet, wenn der Notarzt die Spieleredakteure zur künstlichen Ernährung ins Krankenhaus gebracht haben wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen