Microsofts Assistentin Cortana soll künftig "menschlicher" agieren

Cortana ist inzwischen ein fixer Bestandteil diverser Windows 10-basierter Microsoft-Plattformen. Die persönliche Assistentin ist derzeit noch trotz aller Bemühungen "nur" ein Stück Software, man hat nicht unbedingt das Gefühl, es hier mit einem ... mehr... Windows Phone 8.1, Cortana, Halo, Sprachassistent, Halo 4 Bildquelle: Microsoft Windows Phone 8.1, Cortana, Halo, Sprachassistent, Halo 4 Windows Phone 8.1, Cortana, Halo, Sprachassistent, Halo 4 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Cortana menschlicher wird sollte ein langfristiges, dauerhaftes Ziel sein. Kurzfristig wäre es mir aber wichtiger, dass der Funktionsumfang ausgebaut wird, da ist Google Now momentan zumindest in Deutschland noch weit voraus.
 
Die sollen sie davor erst mal in andere Länder bringen. ZB in Österreich oder der Schweiz. Deutsch ist Deutsch. Und Hochdeutsch wird hier ebenso praktiziert wie in Deutschland. Dass die verschiedenen Dialekt eine Barriere darstellen ist wohl das lächerlichste Argument überhaupt. In Deutschland gibt es viel mehr Dialekte und viel Umständlichere als in Österreich. Ja sogar welche die selbst der Großteil der Deutschen nicht verstehen können. Wieso schaffen es Google und Apple, aber nicht Microsoft?
 
@Ryou-sama: Das ist auch eine Frage, die mich (obwohl ich Deutscher bin) beschäftigt und zu den ewigen Mysterien Microsofts gehört. In die gleiche Richtung geht auch die Frage, wieso das Band 2 - das, samt dazugehöriger App, einwandfrei auf Deutsch funktioniert - nie im deutschsprachigen Raum eingeführt wurde. Ist wieder so ein Beispiel dafür, wie Microsoft seine eigen Produkte sabotiert.
 
@Ryou-sama: Du kannst ja bei deinem Smartphone die Region Deutschland einstellen und schon klappt es auch mit Cortana (so lange es keine Österreichische oder Schweizer Sprachversion gibt!
 
@Romed: Ja, aber es ist doch blöd, dass man das überhaupt tun muss.
 
@Romed: Das ist aber sinnlos. Ich lebe in Österreich. Dementsprechend will ich Vorschläge, Suchergebnisse usw. primär zu österreichischen Quellen geliefert bekommen.
 
@Ryou-sama: Schon seit einiger Zeit kommt MS überhaupt nicht damit voran, Cortana in anderen Ländern raus zu bringen, selbst Cortana auf Android und iOS gibt es immer noch nur für EN-US und China. Vielleicht bin sie zum Schluss gekommen, dass sie Cortana erstmal überhaupt um Features erweitern müssen, bevor sich die Arbeit lohnt, es/sie in andere Länder zu bringen.
 
@Ryou-sama: Seit RS1 kannst du in Cortana deine Sprache auf Deutsch stellen und sie auch nutzen wenn die Region auf Österreich ist.
 
@Alexmitter: Nein, kann man leider nicht. Sofern die Region nicht auf Deutschland gestellt ist, ist Cortana erst gar nicht aktiviert.
 
@Ryou-sama: Mein Windows 10 Desktop hat Cortana bekommen, obwohl ich den auf Schweiz gestellt habe. Nur ist die deutsche Cortana Stimme furchtbar! Während das englische Original auf meinem alten Windows Phone 8 Gerät durchaus mit Siri mithalten konnte, klingt die deutsche Cortana wie diese Text to Speech Stimmen der 90er Jahre, schrecklich!

Und bei fast jeder zweiten Frage wird einfach die Suchmaschine geöffnet. Als ich fragte was wir heute für Wetter haben, hätte ich erwartet dass mir das erzählt wird, aber nein, es öffnet sich Bing mit "Was für Wetter haben wir heute". Nicht mal die Wetter App.

Ich weis nicht ob dies nur eine abgespeckte Version ist, da eben Schweiz eingestellt ist. Aber in diesem Umfang ist Cortana schlicht ein Witz auf dem Desktop, oder ich bin einfach unfähig die richtigen Fragen zu stellen....zumindest in der englischen Version hat dies besser geklappt, mit einer weit aus menschlicheren Stimme!!
 
@barnetta: Wenn Du "Sag mir wie morgen das Wetter wird", dann sagt sie es. Zwar nicht sehr detailreich, aber sie spricht.
 
@barnetta: Welche Einstellungen hast du vorgenommen? Meine Sprache habe ich auf Deutsch gestellt und die Region auf Österreich. Trotzdem habe ich sie nicht auf dem Desktop.
 
Wie wär's wenn das Ding wenigstens endlich mal richtig funktionieren würde,
und nicht jedes Kommando an Bing übergibt ?
 
@Johnny Trash: Am Smartphone klappt das ganz ordentlich aber am Desktop geht bei mir auch öfter nur die Bing Suche auf, keine Ahnung warum/ob es da so Unterschiede gibt oder ich am Smartphone einfach anders agiere.
 
Die Frage ist doch, ob das überhaupt wünschenswert ist, dass Cortana menschlicher reagiert. Ich möchte das zum Beispiel nicht. Mich stört schon, dass mich Cortana duzen will, genauso wie Google neuerdings. "You can say you to me", soll mal der deutsche Bundespräsident Heinrich Lübke gesagt haben - die deutsche Sprache unterscheidet zwischen "Sie" und "Du" und das ist auch gut so. Ich sehe keinen Grund, plötzlich überall das Du zu benutzen.
 
@regulator: Ich kann deine Argumentation irgendwo nachvollziehen. Da Cortana aber nicht "irgendeine daher gelaufene Person" darstellen soll, sondern einen "persönlichen Assistenten", ist das "Du" in diesem Fall noch nicht einmal so weit hergeholt.

Ganz generell würde es mich auch eher stören, denke ich jedenfalls, wenn mein Computer mir an meinem Geburtstag gratuliert (ich finde das schon bei Facebook recht lächerlich, nur mal so als Beispiel) oder mir einen schönen Tag wünscht. Das Teil ist ein Computer, ein Arbeits- und Freizeitgerät und nicht mein Kumpel. Ein einfaches "Hallo" würde da m.E.n. vollkommen ausreichen.
 
@RebelSoldier: Zustimmung! Dass mir so ein Assistent einmal im Jahr zum Geburtstag gratuliert, stört mich jetzt zwar nicht so seht (ist ja eben nur einmal im Jahr), aber Meldungen wie "Ich habe folgende Pizzerien in deiner Nähe gefunden" gefallen mir nicht. Das ist eine Software, kein Mensch, also auch kein "Ich".
 
@regulator: Soll es dann von sich in der dritten Person sprechen? Wie klingt das denn? "Es hat folgende Pizzerien gefunden"?
 
@nokiaexperte: Es soll gar nicht von sich sprechen: "In der Nähe gibt es folgende Pizzerien"
 
"Menschlicher" bedeutet mehr Fehler, oder?
 
Klar man muss unbedingt die Daten abgreifen, aber warum dennoch weiter versuchen? Das kann sich doch nicht lohnen für die 5 User die es nutzen. Einstellen und sich auf wichtige Dinge konzentrieren, die die User wollen und brauchen, wie zb ein schlankes System ohne Store und Apps.
 
@Yung Scarecrow: ...und weil die user keinen store und apps wollen, ist das iPhone auch so beliebt gewurden. Der 0815 user mag solche features...einfach nach einem programm suchen und installieren...nicht erst irgend ein komisches setup mit haufen optionen...
 
@kelox: Du setzt hier grad ein Smartphone-System mit einem Desktop-System gleich. Auf dem Smartphone nutze ich den App Store auch liebend gern, auf dem Desktop empfinde ich ihn eher als Hindernis. Selbst unter Linux, wo der Store in Form der Paketverwaltung extrem gut integriert ist, arbeite ich relativ oft daran vorbei, um z.B. bestimmte Versionen einer Software nutzen zu können oder weil es auf Dauer nervt, für jede etwas exotischere Anwendung irgendein spezielles Repository einbinden zu müssen.
 
@TiKu: Aber auf einem Desktop System wollen trotzdem viele Leute nicht ein Setup mit haufen Optionen erst ausführen...bei denen man sich noch irgendwelche Toolbars einfängt. Es soll simpel und einfach sein -> das ist halt ein App Store. Und updaten will auch keiner mehr manuel, aber ja, der Profi will das natürlich nicht. Und für solche Profis gibt es halt noch andere Möglichkeiten.
 
@kelox: Okay, was die Normaluser angeht, stimme ich dir zu.
Die Entwicklung hin zu wenigen Stores ist aber neben den von mir genannten Gründen auch aus einem anderen Grund problematisch: Apple, Google und Microsoft bestimmen damit de facto, welche Anwendungen eine Chance haben und welche nicht. Kleine Unternehmen sind den großen drei im Grunde ausgeliefert, denn die großen drei bestimmen, welche App auf den Geräten landet und welche nicht. Bei Google gibt es immerhin noch alternative Stores und Google lehnt auch selten eine App ab. Bei Microsoft ist es auch noch nicht so kritisch, weil Microsoft im Mobile Markt und der Store auf dem Desktop keine Rolle spielen, man kann den Microsoft Store also problemlos ignorieren. Apple hingegen erlaubt keine alternativen Stores und lehnt Apps recht willkürlich ab.
 
@TiKu: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Ich fand es auch erst komisch, was soll ich mit Apps am PC? Aber dann ging es schnell, dass ich am PC auch lieber die App für was nutze, die ich auch am Handy nutze. Und richtig, man ist immer aktuell, muss nicht zig Programme öffnen und nach Updates suchen.
 
Ich würde das einfach nur komplett und rückstandslos deinstallieren wollen......
 
@janilis: Und was ist so schwer daran, in z.B. Bing oder Google nach "Cortana deinstallieren"
zu suchen?

Da findet man nämlich haufenweise Anleitungen, wie man Cortana (u.a. unerwünschte Sachen: z.B. "den Edge-Browser" u.s.w)unter Win10 rückstandsfrei entsorgt.
Beispiel:

http://www.giga.de/downloads/windows-10/tipps/windows-10-cortana-deinstallieren-so-geht-s/

Und ja....Cortana, Edge und alle Win10-Desktop-Aps sind bei mir weg bzw. durch x86-Programme ersetzt. Denn nur ohne diesen App-Müll ist Win10 überhaupt
brauchbar.
 
Ich lese da nicht, dass das auch für die deutsche Cortana gelten soll. Folglich gehe
ich davon aus, dass das mal wieder nur USA-Cortana-Only ist.

Und bis das mal über den großen Teich kommt...na ja. Das sind die anderen
mit ihren Sprachassistenten vermutlich schon in für MS unerreichbare Ferne
gerückt
 
Für das, dass Cortana eines der Hauptfeatures sein sollte, ist es unterirdisch. Vom Grad der Verfügbarkeit ganz zu schweigen. Hauptsche die Marketingabteilung ist beschäftigt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!