Kaum Spieler: Microsoft muss Call of Duty-Käufern Geld zurückerstatten

Vergangene Woche ist bekannt geworden, dass der neue Teil von Call of Duty mit dem Titel Infinite Warfare, der im Windows Store erhältlich ist, in Sachen Multiplayer nicht mit der Steam-Version "kompatibel" ist. Verantwortlich dafür ist Activision, doch das hat nun für ... mehr... Shooter, Call of Duty, Activision, Infinity Ward, Cover, Call of Duty: Infinite Warfare Bildquelle: Activision Shooter, Call of Duty, Activision, Infinity Ward, Cover, Call of Duty: Infinite Warfare Shooter, Call of Duty, Activision, Infinity Ward, Cover, Call of Duty: Infinite Warfare Activision

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Spiel ist generell ein Flop, wenn man bedenkt, dass teilweise der Farming Simulator 17 mehr aktive Spieler hat als CoD:IW, ist das schon ein Armutszeugnis.
 
@LoD14: Ich kenne mich in Sachen Multiplayer nicht aus, daher die Frage: Kann man wirklich nach 3 Tagen schon von einem Flop reden?
 
@alh6666: Bei einem Spiel wie CoD definitiv. http://store.steampowered.com/stats/?l=german

Da siehst du die Zahlen...da finden sich Games wie The Witcher, Fallout, Football Manager usw. die meilenweit vor CoD sind.
 
@Edelasos: Das sind aber nur Steam zahlen, COD verkauft sich am meisten auf den Konsolen.
 
@Clawhammer: Ich dachte immer das der PC das Nonplusultra ist und die Konsolen schon lange abgehängt hat und das Shooter generell viel öfters auf dem PC gespielt werden. Zumindest behaupten das die PC Gamer in den Foren^^
Scheint ja irgendwie doch nicht so zu stimmen?!

Es ist aber trotzdem traurig wenn ein so gehyptes Spiel auf Steam von uralten Games geschlagen wird bzw. nicht einmal unter den top 20 ist und das am Wochenende?!
 
@Edelasos: Ich bin auch der Meinung das Ego-Shooter auf den PC gehören (Weil die Gamepad Steuerung dafür ungeignet ist) aber Games wie BF oder COD verkaufen sich auf den Konsolen besser. Glaube die COD Teile verkaufen knapp 200~300 Millionen Einheiten im Schnitt. Wieviel schafft der Landwirtschaftssimulator insgesamt?
 
@Clawhammer: Keine Ahnung wie oft CoD Total verkauft wurde, aber bestimmt um die 100 Mio. mal.
Der wird logischerweise nicht so oft verkauft. Also ich habe keine Zahlen weis nur das er sehr erfolgreich und populär ist.

Aber lies noch einmal meine Kommentare dann weisst du was ich meine.
Mir sind die Verkaufszahlen schlussendlich egal, da ich keines von beiden Games spiele.
 
@Edelasos: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_best-selling_video_games
 
@Edelasos: Richtige Shooter wie Battlefield. Kein Mohrhuhn mit CoD. Die kaufe ich mir immer nur im Steam-Sale für den Effektgeladenen Singleplayer. Für 10€ hat man damit gute 10h Spaß, das ist ok.
 
@wertzuiop123: Interessante Liste. Danke :)
Wobei Sie ja meistens nichts aussagend sind wenn der Entwickler keine Zahlen nennt. VGChartz kann man ja schon lange nicht mehr ernst nehmen.
 
@Clawhammer: 200-300 Millionen Einheiten für COD? Wo hast du denn diese Zahlen her? Ist das nicht bischn sehr viel? Wenn ungefähr 1 Milliarde Menschen Internetanschluss haben, dann sind das 20%-25% aller Nutzer, egal ob PS4 oder PC. Das kann also nicht stimmen.
 
@Clawhammer: ja weil die spiele super stumpf sind genau wie fifa und nfs ... das ist genau so flach. das will die breite dumme masse halt haben. oder angry bords 12 und ice age 19 ... -.-'
 
@Edelasos: Wow. Left 4 Dead 2 - von 2009 (!!!) - hat noch ca. das 1,5-fache an Spielern im Vergleich zu CoD:IW. Und Counter-Strike 1.6 hat noch das 2-fache an Spielern.
 
@Edelasos: Naja als langjähriger CoD Spieler greife ich auch wesentlich lieber zur Konsolenversion, da es noch kein CoD geschafft hat effektiv etwas grgen Cheater zu machen...ich würde lieber mal die richtigen Zahlen abwarten ;) Aber abgesehen davon, kaum jemand hat im MP noch Lust auf das Rumgehopse...die meisten werden vermutlich Modern Warfare Remake spielen!
 
@LoD14: Ja, IW ist mist. Davon abgesehen unterschätzt du aber anscheinend die Popularität des Landwirtschafts-Simulators...
 
@LoD14: Auch auf den Konsolen? Da verkauft sich COD ja immer am meisten.
 
@LoD14: schlechtes Beispiel, weil der Farming Simulator ein bestens laufendes Spiel ist (nich meins) schau dir mal die Verkaufsranglisten an....
 
@LoD14: Hab bisher davon nur die Kampagne gespielt und die ist ziemlich überzeugend. Grafisch wird einiges geboten (Gesichter/Haare sind teils überragend), auch wenn es gelegentlich an Details der Spielwelt mangelt. Inszenierung CoD-typisch sehr gut, die Story dagegen ist ziemlich blass und vorhersehbar. Das Gameplay aber wird duch ein paar (ja, ich benutze dieses Wort bei einem CoD) innovative Erweiterungen bereichert. Weltraumkämpfe und ein erhöhter allgemeiner Schwierigkeitsgrad haben überzeugt. Ob das Spiel ein Flop wird, wird sich zeigen. Ich finde es aber sehr zu begrüßen, dass viele Spieler endlich mal die Augen öffnen und NICHT vorbestellen, oder gleich am ersten Tag los legen...1-2 Wochen warten tut niemandem weh und man kauft nicht die Katze im Sack...
 
@bigspid: Muss ich zustimmen, die Kampagne überzeugt trotz kleiner Schwächen.
 
@Svenson0711: Wie lang hast du etwa gebraucht es durch zu spielen? Auf Hardened mit allen optionalen Einsätzen haben ein Kumpel und ich gute 9-10h etwa gebraucht...(und gefühlt 1.000 Türen geöffnet :D )
 
Ich finde, das ist eine Sauerei was Activision hier abzieht. Der PC wird hier einfach in 2 Plattformen geteilt. Das ist, wie wenn ich auf meiner Box nur gegen Spieler spielen könnte die es auf externer Platte installiert haben und die, die es intern installiert haben bleiben draussen.
Hoffe Activision fliegt mit diesem CoD Teil richtig auf die fresse
 
@ExusAnimus: Ich könnte mir vorstellen, dass da auch Valve ihre Finger mit im Spiel hatten. Um den Windows Store vielleicht "klein" zu halten, gab's vielleicht im Verborgenen Absprachen, mit dem Ergebnis, dass der Windows Store jetzt schlecht dasteht, weil erstmal die Schuld bei Microsoft gesucht wurde. Naja, und STEAM bleibt weiterhin populär.
 
@Niclas: Jap, das ist das wahrscheinlichste Szenario.
 
@bigspid: Ne ists nicht! Gog is auch nen Konkurrent und da kann man auch zusammenspielen. Außerdem liefert die Serverinfrastruktur nicht Steam, da lädt mans nur, sondern Activision.
 
@LivingLegend: Wusste gar nicht, dass es eine DRM freie GOG-Variante von CoD geben sollte....wo willst du das denn gefunden haben?

Edit: CoD, sowie Battlefield sind sehr präsente Spiele, was die Medien angeht. Und die beiden sind NICHT auf GOG vertreten, daher ist der Windows-Store auf dem PC die einzige Konkurrenz für Steam.
 
@bigspid: Minus statt Quellen? Na, so kann mans auch machen. Ne Quelle für die Info, wo man das Game bei GoG findet, wäre sinnvoller gewesen, anstatt Reflexartig auf Minus zu klicken.
 
@SunnyMarx: Ich bewerte kaum mit Plus/Minus ;) Außerdem hab ich direkt mal auf GOG geschaut, was den ersten Absatz angeht. Der zweite Absatz ist meine persönliche Meinung, was eigentlich auch recht deutlich hervor geht. Dafür brauch ich keine externe Quelle :D
 
@Niclas: Das ist das warscheinlichste. Ich habe auch gehört, dass Valve damals bei Quantum Break die Finger im Spiel hatte. Valve soll damals MS bezahlt haben, dass sie QB zum Konsolenpreis verkaufen, die Zwischensequenzen nur per Streaming zur Verfügung stellen und die Performance künstlich unter aller Sau halten.
 
Interessant zu sehen, wie schlecht der Microsoft Store im Vergleich zu laufen scheint, wenn es bei einem so großen Titel kaum abnehmer gibt.
 
@noneofthem: Viele wie ich wussten wohl nicht einmal das die CoD auch in den Windows Store kommt. Vorbestellen konnte man es ja auch nicht.

Zum Artikel: Ich hoffe MS hat draus gelernt und ändert die Store Richtlinien damit sowas nicht mehr vorkommt.
 
@Edelasos: Das einzige was sie damit erreichen würden, es würde halt einfach nicht mehr darauf veröffentlicht werden... Was ja auch recht gut wäre...
 
@Maggus2k: Und Wieso sollte das so sein? Wieso sollte der Publisher dies wegen so einem "Miniproblem" nicht mehr tun, vor allem wenn das Xbox Everywhere weiter Aufschwung erhält.
 
@Edelasos: Weil die Verkäufe nicht vom Store ausgehen werden... Warum sollte man seine Spieleliste weiter fragmentieren wenn man kein Fanboy ist? Ob das ein Miniproblem ist? Weiß ich nicht... Du mit Sicherheit auch nicht, du behauptest es jetzt einfach nur... XBox play anywhere ist auch nicht im Interesse anderer Publisher...
 
@Maggus2k: Aha wieso sollte ich nun also bei Steam kaufen? Hab bisher noch nie was dort gekauft und es gibt noch mehr als genügend die das ebenfalls noch nie getan haben. Es gibt mehr als ein paar Millionen Menschen auf dieser Welt...

Wieso sollte Xbox Play Anywhere nicht im Interesse der Publisher sein?
Einbussen werden Sie dadurch nicht haben....es gibt wie MS und andere Analysten sagen kaum Gamer die ein Spiel doppelt kaufen. Oder würdest du dir ein spiel für die XOne/PS und oder für den PC 2 mal kaufen? Wohl nicht...
es gibt aber durchaus viele die Play Anywhere gerne benutzen würden, vor allem weil Mobile Geräte immer wie Stärker werden.
 
@Edelasos: Wenn du noch kein Spiel über Steam besitzt, dann bist du auch der falsche Gesprächspartner hier... Dann zockst du ja auch nicht auf dem PC... Somit ist deine Meinung unbedeutend, da sie nur auf Fanboy sein beruht... ;)
 
@Maggus2k: Nein überhaupt nicht. Es kann gut sei das ich irgendeinmal beginne auf einem PC zu Zocken. Bzw. ich tue es bereits bei einigen Play Anywhere Titeln. :)

Nur weil ich noch nicht bei Steam bin und nicht der PC Zocker bin, heisst das noch lange nicht das ich ein Fanboy/troll bin.

Im Gegensatz zu dir arbeite ich mit Fakten und du mit deiner Anti MS Meinung ;)
 
@Edelasos: Ich bin Anti MS weil ich meine Spielesammlung nicht fragmentiert haben möchte? :D Also, ich hab auch die Games in einem Regal stehen und nicht im Wohnzimmer verteilt, mal hier mal da... Sry, aber ich lese viel von dir, da du ja quasi omnipräsent hier bist, und du feierst MS einfach übertrollmäßig... Und wenn MS Mist baut, stehst du an der vordersten Verteidigungsfront... Das macht einen von Grund auf unglaubwürdig!
 
@Maggus2k: Spätzchen du bist generell immer Anti MS egal worum es geht. ;)
Nein ich verteidige MS nicht nur. Kannst gerne u.a. auf drwindows schauen da gibt's von mir viel Kritik wenn um Windows Mobile geht.
Aber habe hier MS schon öfters Kritisiert.
Aber ich muss nur kritisieren wenn mir etwas nicht passt?! Wieso sollte ich MS Kritisieren wenn ich mit der Xbox One S tadellos zufrieden bin? Oder ich nie Probleme mit Windows 10 habe?

Aber du schliesst automatisch von dir auf andere. Des weiteren gibt es immer wieder "neue" Gamer die eben dann vielleicht auf Steam keinen Bock haben oder eine andere Plattform suchen.
Und für diese Leute kommt eben vielleicht der Windows Store in frage der definitiv noch nicht perfekt ist, aber der Ansatz der MS verfolgt ist es.
Es wird sich nun zeigen was sie daraus machen ;)
 
@Edelasos: Och wie süß, er versucht mich zu provozieren... egal... MS vergrault auch gerade viele seine früher sehr zufriedenen User... Aber mach weiter die Augen zu... Scheinst du ja gerne zu machen, vor allem wirfst du mir vor, was du eigentlich machst, du schließt von dir auf andere...

Ich werde recht behalten, ich war am Anfang auch begeistert von Win 7.5 aber hab immer die fehlende Unterstürzung kritisiert... Da war ich immer nur doof und der Untergang den ich prophezeite unsinnig... Sieht man ja was raus kam...
 
@Maggus2k: Wie vergrault MS seine früher zufriedenen User den? Bei den Windows Mobile Fans gebe ich dir recht. Aber wo sonst noch?
Zumindest bei der restlichen Hardware haben sie in letzter Zeit viel richtig gemacht. u.a. mit dem Studio das Begeisterung ausgelöst hat auch wenn es für viele unerschwinglich ist.
Der Untergang von Windows Mobile haben wir aber nicht den Usern zu verdanken sondern der Unfähigkeit Microsofts.

Ich schliesse nicht zwingend auf andere sondern sage nur das es bestimmt Leute gibt die kein Problem haben Games via Windows Store zu kaufen vor allem wenn es eben dann Play Anywhere Titel sind. Und ein heute 10 Jähriger hat noch kein Steam Konto aber wird vielleicht einmal gerne Zocken und vielleicht die Games dann eben im Windows Store kaufen.
 
@Edelasos: Kacheln bei Win8, Updates die man nicht unterbinden kann und die zwei Welten die MS unfähig vermischt... Stichwort Systemsteuerung zb... Aber soll mir egal sein... Ich denke du weißt die Punkte und willst sie wieder aufgezählt bekommen... Ist mir zu doof...
 
@Maggus2k: Wieso sollte der Kauf über den Windows Store deine Spielesammlung fragmentieren? Du kannst doch auch externe Spiele in Steam hinzufügen. Das ist ja grade der große Vorteil von Steam, alle Spiele, egal von welcher Plattform, in einer Liste.
 
@Maggus2k: Wenn es denn mehr Spiele im Store gäbe könnte Microsoft auch mal was ganz gemeines tun und es GoG gleich tun mit GoG Connect sprich Microsoft Connect.
Nur dann aber für das alle 3 Großen Client Anbieter (Steam, Origin, UPlay) aber das wäre ja dann wieder bestimmt Unlauterer Wettbewerb oder so.
 
@Edelasos: Das Problem hat doch nichts mit Microsoft zu tun. Haste den Artikel überhaupt gelesen?
 
@8oo5: Ja habe ich. Du hast mich aber wohl nicht verstanden?!
 
@Edelasos: Achso, du meinst MS sollte den Publishern vorschreiben, dass die Storversion mit z.B. Steamversionen kompatibel sein müssen. Hab dich wirklich falsch verstanden, Sorry.
 
@8oo5: Genau ;)
 
@Edelasos: MS ist nicht dran schuld sonder Activision

MS selber hat gesagt das die keine regeln haben die besagen das nur Windows Store user unter sich spielen dürfen
 
@CARL1992: Er meint das MS vorschreibt das Multiplayer-Spiele eben kompatibel zu xyz sein müssen, der Kunde erwartet es halt so das er mit seinem PC Multiplayer-Spiel gegen alle PC Spieler antreten kann und nicht auf eine bestimmte Käuferschicht begrenzt wird.
 
@Edelasos: Verstehe ich eh nicht, dass man jetzt noch die PC-Versionen untereinander trennen will. Sowas benutzerunfreundliches kann einfach nicht sein.
 
@M4dr1cks: Eben und deshalb sollte MS soetwas den Herstellern, in diesem Fall Activision untersagen.
 
@PakebuschR: Ich denke die Trennung kommt nicht wirklich Seitens Activision, sondern eher von XBox.
Fände es für die Spiele eh besser, wenn auch PC gegen Konsole spielen könnten.
Bei PES ging das früher auch. Da konnte ich als PCler gegen PSler spielen.
 
@M4dr1cks: "Fände es für die Spiele eh besser, wenn auch PC gegen Konsole spielen könnten." - dem sollte seitens MS nichts im Wege stehen. (Cross-Network Play)
 
@PakebuschR: Ich glaube weder MS noch Sony wollen das
 
@M4dr1cks: Zwischen xBox und Playstation ist ein anderes Thema aber auch hier ist oder war MS nicht abgeneigt, Sony hat aber wohl wenig Interesse.
 
@noneofthem: Gibt ja auch keinen wirklichen Grund sich ein Spiel auf einer anderen Plattform zu kaufen, als auf der etablierten und super funktionierenden... Die dazu auch noch nicht zwangsläufig auf ein OS gekoppelt ist! Dazu hat man mit Origin und Steam schon 2 Plattformen, auf denen die Spiele "verstreut" sind...
 
@Maggus2k: Also ich z. B. starte meine Spiele sämtlichst über Verknüpfungen, die ich mir angelegt habe. Ob dann in dem Moment der Steam-/Origin-/Ubisoft-/GoG-Client mitgestartet wird, oder das Ganze über den Windows Store erworben wurde, kratzt mich ehrlich gesagt herzlich wenig und beeinträchtigt auch (außer theoretisch in diesem Fall beim CoD-MP) nicht im Geringsten das Spielen an sich.

Ihr tut immer so, als wäre es irgendwie "anstrengend", seine Spiele bei mehreren Plattformen gekauft zu haben. Kann ich absolut nicht verstehen.
 
@DON666: Und ich wette, wenn du die wahl hast zwischen Steam und MS Store, bevorzugst du den Store aus irgendeinem Grund, nicht wahr?
 
@Maggus2k: Du lenkst vom Tema ab, da deine Gegenfrage mit dem eigentlichen Kontext nichts zu tun hat. Darum geht's doch gar nicht. Aber wenn dasselbe Spiel parallel in mehreren Stores verfügbar ist, würde ich logischerweise die günstigste Variante nehmen.
 
@DON666: Schau mal unser Gespräch an. Er will nur "trollen"^^
 
@DON666: Ich lenke nicht ab... Ich wollte damit eigentlich auf was hinaus... Aber belassen wir was... Rede dir nur deine Neutralität ein ;) Mach Edelasos ja auch gerne :)
 
@Maggus2k: So, nun mal Butter bei die Fische: WIllst du hier ernsthaft diskutieren, oder ganz einfach nur gegen einen der am Markt verfügbaren Stores Stimmung machen?

Sollte Punkt 2 zutreffen, bin ich hier raus, weil mir das zu dumm ist.

Ansonsten: Nix für ungut. ^^
 
@DON666: Und ich starte meine Spiele alle über Steam... so what?
 
@dodnet: Ja, wenn du keine anderen Spiele hast, dann bietet sich das ja wohl auch an. ^^
 
@DON666: Man kann bei Steam aber wohl auch andere Spiele z.B. aus dem MS Store einbinden.
 
@PakebuschR: Ja, das stimmt, an die Variante hatte ich gar nicht mehr gedacht. ;)
 
@noneofthem: Die allermeisten werden Steam haben und es sowohl aus Bequemlichkeit als auch aus Gewohnheit dort gekauft haben, daraus würde ich jetzt nicht darauf schließen dass der der Microsoft Store schlecht läuft. Was er natürlich trotzdem tut...
 
@Chiron84: Wobei aus dem Store nun auch bequem ist bzw. für die nicht Steam Nutzer bequemer da man nichts zusätzlich installieren muss.
 
@noneofthem: Weil Avtivision seine Kunden verarscht und die MS Store-Kunden in einen eigenen Raum ausschließt, schließt Du daraus, dass der MS Store schlecht läuft? Würdest Du solche abstrusen Behauptungen auch bei Amazon machen? Wenn CoD bei Amazon wenig Abnehmer hat, dann läuft Amazon schlecht?
 
@noneofthem: Wie ich bereits mehrmals schrieb hat fast niemand Interesse am Store. Abseits von IT-Interessierten ist er nicht mal bekannt! Der Store hat absolut keine Zukunft. Da helfen auch keine UWP-Apps, die man plattformübergreifend auf Desktop und Mobile nutzen kann, denn Windows Mobile hat auch niemand.
 
@regulator: Seit langem fordern einige Nutzer eine Anlaustelle für Software wie bei Linux, mit dem Store hat MS diese nun geschaffen und mit zunehmender verbreitung der Win Tablets und vorschreitender Füllung mit x86 Anwendungen wird der Store sicher Nutzer gewinnen.
 
@PakebuschR: Gut, dies ist deine Meinung. Ich habe eine andere. Gerne können wir in zwei, drei Jahren erneut darüber reden und schauen, wer Recht behalten hat.
 
Die ganze Aktion wurde doch von Steam eingefädelt, um die Microsoft Store zu torpedieren. Scheint zu klappen. Und MS ist auch noch so doof und tritt voll in die Schei... hinein. Ich hätte dieses Game links liegen gelassen. Aber nein...
 
@Homie75: Bestimmt war Steam dran schuld ;) Und nicht einfach Activision die einfach keine Lust hatten, für die 5 Käufer aus dem Store auch nur 5min mehr hineinstecken wollten...
 
@Maggus2k: nur Steam profitiert von der ganzen Geschichte. Activision kassiert Geld von Steam. Der MS Store soll doof dastehen. Ist das nicht einleuchtend?
 
@Homie75: Woher weißt du, dass Activision Geld von Steam kassiert? Also über ihren Anteil an den Verkäufen hinausgehend Geld, meine ich.
 
@crmsnrzl: Es leuchtet ein.
 
@Homie75: Also Tatbestand üble Nachrede oder Verleumdung.

Gut, gut.
 
@crmsnrzl: Homie75 äußerst doch nur eine Vermutung! Dazu eine äußerst plausible. Warum sollte Activision das sonst gemacht haben?
 
@JohannesD: "Ich denke, die ganze Aktion wurde von Steam eingefädelt, um die Microsoft Store zu torpedieren." wäre eine Vermutung.

"Die ganze Aktion wurde doch von Steam eingefädelt, um die Microsoft Store zu torpedieren." ist eine Tatsachenbehauptung.
 
@crmsnrzl: Dann soll Activision doch "Homie75" auf 523 Fantastilliarden Chinadollars verklagen...

Das ist doch irgendwie albern, findest du nicht auch?
 
@DON666: "523 Fantastilliarden Chinadollars" finde ich auch albern, ja.
 
@crmsnrzl: Ich vermute mal, du ahnst in etwa, wie das gemeint war.

TIPP: Zum Haarespalten bin ich heute jedenfalls nicht hier.
 
@DON666: Und du scheinst mir im Lesen zwischen den Zeilen schon mal besser gewesen zu sein.
 
@Homie75: Der MS Store soll doof darstehen? Warum bietet man es dann überhaupt dort an? Du meinst also, es ist eine geheim Kampagne gegen MS? :D Oh man, ihr Fanboys seid echt immer lustig :D
 
@Homie75: Der MS Store ist nicht mal ansatzweise eine Konkurrenz zu Steam.
 
@SpiDe1500: Genau, das ist der Punkt. Steam will verhindern, das MS jemals ein ernstzunehmender Konkurrent wird. Deshalb diese miese Aktion. Die hätten sich das so oder so sparen können, da MS niemals mit dem Store Erfolg haben wird.
 
@SpiDe1500: Derzeit noch nicht aber die von Steam wollen anscheinend schonmal vorsorgen das dies auch so bleibt.
 
@Maggus2k: Sie haben wohl eher 5 Min. investiert, um den MP zu entkoppeln. Denn damit alle zusammen spielen können hätten sie einfach nichts tun und es so lassen müssen
 
@mh0001: Und das weisst du woher? Das ist reine Vermutung ohne Hintergrundwissen...
 
@Homie75: Ja das leuchtet ein. Der MS Store ist halt schon arge Konkurrenz für Steam, die hatten doch keine andere Wahl, die haben praktisch in Notwehr gehandelt.

In Wahrheit steckt Hillary Clinton dahinter.
 
@crmsnrzl: schon möglich. Jaa.. Vielleicht hast du recht, mal sehen wie die Wahl morgen ausgeht. Wenn Trump verliert dann ist der MS Store schuld.
 
@crmsnrzl: Ich bin kein "Verschwörungstheorektiker...aber für Steam ist jede schlechte Nachricht über den Microsoft Store gut.

Bisher hatte Steam ja auch keine richtige Konkurrenz, vor allem nicht eine die so mächtig ist (MS > Windows 10 > Xbox).

Konkurrenten sollte man ausschalten solange Sie noch klein sind. ^^
 
@Edelasos: Die Konkurrenz für Steam heißt GOG und witziger Weise Facebook.

Dass Steam davon profitiert, bezweifle ich nicht, aber dass Steam soviel Geld in die Hand genommen hat, um Activision zu einem solchen Image-Fiasko zu überreden. Letztlich fällt das auf MS UND Activision zurück.
 
@crmsnrzl: Selbst bei GOG würde ich nicht wirklich von Konkurrenz sprechen, auch wenn sich die Plattformen augenscheinlich ähneln. Außerdem sind viele (alle?) GOG Titel auch nicht Steam-Multiplayer-Cross-Kompatibel. Für mich kein Problem, da ich nicht deswegen auf GOG kaufe ;)

Steam hat keine tatsächliche Konkurrenz und vermutlich ist das auch besser so. Nicht zuletzt hat keine andere Plattform die Spielerbasis, noch die Möglichkeit eine ähnliche Spielerbasis aus dem Boden zu stampfen, um den Multiplayer-Aspekt für sich geltend machen zu können.

Jeder der noch versucht sich Steam Mutiplayer-Integration zu verweigern versucht letztlich nichts anderes, als die PC Plattform zu zerteilen - zum Nachteil der Spieler. Ausnahmen bilden dabei Titel mit dedizierten Servern Seitens des Herstellers oder LAN/IP/Virtual Network MP-Integration.
 
@crmsnrzl: Der Fratzenhans mit seinem Gameroom eine Konkurrenz für Steam? Da muss man aber übles Zeug geraucht haben um auf so eine Idee zu kommen.
 
@gandalf1107: Gameroom kannte ich nicht mal, musste ich jetzt erst googlen.

Nein, Facebook macht Konkurrenz, weil es die Casual Gamer mit den Facebook-Spielchen tendenziell von Steam ferngehalten hat. Gameroom scheint mir wohl der Versuch zu sein, das auszubauen. Aber wie gesagt, bis eben wusste ich nichts von Gameroom.
 
@moeppel: "Steam hat keine tatsächliche Konkurrenz" - das ist immer schlecht für den Consumenten.

"Jeder der noch versucht sich Steam Mutiplayer-Integration zu verweigern "
- kann und will sich auch keiner verweigern, warum aber tut es Activision dennoch?
 
@Edelasos: 1. Origin ist ein Konkurrent, da EA einfach massig an Games published... 2. Der MS Store ist genauso ein großer Konkurrent, wie MS aufm Smartphone Markt für Android und co...
 
@Maggus2k: Noch :)
 
@Maggus2k:
1. Microsoft ist im Besitzt einer eigenen Konsole
2. Eines eigenen Betriebssystems mit mehreren Millionen Spielern
3. Einer exklusiven Grafikschnittstelle
4. Einem vielfachen an Kapital im Vergleich zu EA oder dem kleinem GoG
Wenn man die Rahmenbedingungen kontrolliert ist man sehr wohl ein gewichtiger Konkurrent.
Steam im Gegensatz kann nur seine Etablierung vorweisen, aber kann weder das Kapital aufbringen noch die technischen Bedingungen varieren...
 
@Homie75: Vielleicht liegt es einfach nur an VAC bzw. der Abwähr von Cheatern warum Valve nicht will, dass beide Versionen untereinander kompatibel sind.
 
Ich wünsche mir hier Aufklärung. Wer hat das verbrochen? Ich bin kein COD Hater. Wirklich nicht. Ein paar Teile habe ich richtig gerne gespielt. Nun kommt aber ein Teil auf den Markt den manch einer sich nur kauft um an den Download Code eines Remakes zu kommen. Und um das Remake zu spielen braucht man gar den Datenträger des neuen Teils. Somit kann der Code nicht bei ebay gehandelt werden. Und dann wird hier noch eine Fragmentierung der Online Spieler vorgenommen. Die sollen schon alle ihr Geld verdienen aber das geht mir alles ein bisschen zu weit gerade.
 
@Matico: Ist doch schon aufgeklärt, Activision war's. Schade, von denen hab ich als Publisher mal richtig viel gehalten, heute sind sie das neue EA. Die keine Engel sind, aber wenn ich mir überlege wieviel Zeit ich mit EA-Titeln verbracht habe, waren sie alle ihr vieles Geld wert.
 
@Chiron84: Ich sag nur: Titanfall 2. Die DLC werden kostenlos sein. Und es macht richtig Spass. Man merkt wie sie sich um den Kunden bzw. die Community kümmern.
 
Activision hat da echt sch.. Gebaut.
 
ich habe cod bis bops 2 geliebt bops 3 habe ich wegen miesen netcode und lsg nsch wenigen monaten aufgeben.
 
Ich möchte jeden hier bitten tief in sich zu gehen und sich zu fragen ob solch ein Publisher wie Activision es Wert ist sein Geld ihnen in den Rachen zu werfen. Als Kunde möchte noch immer ich entscheiden können in welchem Store ich das Spiel erwerbe. Wenn es im MS Store günstiger ist, dann möchte ich von diesem Angebot profitieren dürfen, ohne das ich von der selben Plattform (PC) ausgegrenzt werde bzw nicht mit Steam Käufern zusammen spielen darf. Mittlerweile hat die Spielindustrie ein Niveau erreicht das sehr bedenklich ist. Exklusive Deals hier und dort, Microtransaktionen, DLC, abgespeckte Hauptspiele und so weiter. Wenn ich mir aber jetzt noch nicht ein mal mehr auf der selben Plattform den Laden aussuchen darf worauf ich kaufe, dann scheiße ich auf das Spiel und generell auf alle Spiele dieses Publishers.
 
Was ich interessant finde ist, dass keine Verkaufszahlen irgendwo veröffentlich worden sind, obwohl es doch Tradition bei Activision ist, Zahlen rauszurücken um damit zu protzen ^^
 
@TheKreamCs: Auf Steam ist es jedenfalls nicht sehr beliebt:
http://steamcharts.com/app/292730
 
Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum Activision diesen Schritt bei dem Spiel getan hat.
 
@L_M_A_O: Ist wohl in letzter Zeit öfter so, dass Steam kein "Crossplay" am PC zulässt...laut [15] ist das bei GOG-Versionen auch so.
 
Microsoft sollte von Activision eine Entschädigung fordern oder dass das gefixt wird. Kann doch nicht sein dass nun schon PC-Spieler fragmentiert werden, nur weil das Spiel nicht über Steam gekauft wurde.
 
unglaublich... CoD interessiert mich ohnehin nicht, aber DAS ist ja wohl mal ganz übel. Vor allem, da MS die Bedingungen geschaffen hat, daß XBox und PC miteinander können. Activision aber schafft es, daß nicht einmal PC-Spieler miteinander zocken können, wenn sie nicht im selben Store gekauft haben. Echt übel.
 
Microsoft wird sich das Geld sicherlich auch ganz locker von Activision zurückholen, wenn die das verbockt haben.
 
Der Single Player is aber Geil.---
 
Ist beim aktuellen "Master of Orion" genau dasselbe. GOG und Steam Version können (leider) nicht zusammen spielen.
 
@MaxDD: Interessiert keinen, hat nix mit Microsoft zu tun ;P
 
@MaxDD: Spricht sehr dafür, dass Steam keine Konkurrenten will...
 
@bigspid: oder das es techn nicht so easy ist, wie die leien hier vermuten...
 
Wie läuft das denn überhaupt mit dieser Geld-zurück-Aktion? Das geht nämlich aus dem Text irgendwie nicht hervor. Also gibt's da von Microsoft irgendwie eine anteilige "Entschädigung", oder gibt's das volle Geld zurück und das Spiel wird dem Benutzer wieder "weggenommen", oder wie funktioniert das? Ich schätze ja, die zweite Variante, denn Microsoft wird es den unzufriedenen Käufern wohl kaum schenken... Aber wie gesagt, so wirklich informativ ist die News diesbezüglich nicht.
 
Wer bitte kauft sich auch ein Spiel im Win Store das es auch zur selben Zeit bei Steam gibt??? Selbst wenn man zusammen spielen könnte, würde ich jederzeit aber so was von Steam bevorzugen.
 
@Smilleey: würden alle, ausser die die alles von MS lieben und schön reden... kennt man ja von den apple liebhabern...
 
@Maggus2k: Warum sollte man es von Steam holen außer man wäre einer der alles bei Steam holt und Steam Liebhaber selbst wenn es dort vielleicht mehr kostet.

Steam müsste ich erstmal installieren, der Store ist halt bereits vorhanden, warum also nicht, hab auch Spiele von GOG, ist doch wohl jedem selbst überlassen. Was Activision da abzieht ist allerdings nicht in Ordnung bzw. hätte man zumindest darauf hinweisen können.
 
@PakebuschR: warum? Weil steam einfach die bessere pöatform ist dafür... alleine da sie schon nicht OS gebunden ist...
 
@Maggus2k: Dieser Punkt wird die meisten aber kaum interessieren, der Store ist die einfachste Variante, Steam muss man erstmal installieren aber jetzt auch nicht weiter wild. Am Ende muss der Kunde entscheiden oder aber freut sich einfach die Wahl zu haben sowie über den Konkurrenzkampf und die damit oft verbundenen Preise, Angebote oder Aktionen, auf jeden fall für den Consumer nur von Vorteil.
 
Ja das ist das negative an der "Auswahl" und der Monopol-Angst.

Ein Shop/Anbieter vereinfacht halt das Leben ungemein.

Gleiches gilt auch bei Betriebssystemen. Jeder redet es schlecht, wenn es nur ein System geben würde.
Aber das sich Programmierer und die ganze Verkaufskette es einfacher hätte, wenn man sich nur auf ein System konzentrieren müsste, sehen die wenigsten.
 
@andi1983: Für Programmierer ist es einfacher aber für Consumer besser wenn es Alternativen und somit einen Konkurrenzkampf gibt.
 
@PakebuschR: Wenn man sich die Preisbindung etc. ansieht dann sehe ich für Consumer auch nicht die großen Vorteile.

Bei dem Thema Streaming Filme/Serien/Musik sieht es ja genauso aus.
Der eine Anbieter hat das, der andere das.

Hier wäre es auch einfacher, wenn es nur einen geben würde, der alles unter einem Dach vereinigt.

So hat die "Auswahl" auch hier den Nachteil, dass sich Nutzer ggf. bei zwei Anbietern anmelden und doppelt zahlen müssen.
 
@andi1983: Wenn es nur einen Anbieter gäbe heisst das aber noch lange nicht das dieser automatisch alles im Angebot hätte und ob du dann auch noch bereit währst den Preis dafür zu zahlen. Solche exklusiven Sachen mag ich auch nicht (es sei denn Eigenproduktionen) aber Streaming Angebote sind dann nochmal was anderes, hier geht es um den Appstore an sich, da zahlt man ja nichts für den Zugriff und kann sich die Spiele holen wo man möchte ohne einen ernsthaften Nachteil zu haben, auch wüsste ich da nichts von einer Preisbindung - gibt ja immer wieder mal tolle Angebote und Aktionen.
 
Wer nochmal irgendwelchen Wert auf einen Windows Store legt ist unbelehrbar und selbst schuld.
 
@Lofi007: Tausche "Windows Store" gegen "Activision" und die Schlussfolgerung passt.
 
einige hier sollten mal die definition von Vertriebsplatform lernen. das sind der WStore und Steam nämlich. das hat nix mit "Microsoft hat gemacht..." zu tun.

Allein Activision hat hier verbrochen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Infinite Warfare im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles