Samsung verspricht Note-7-Schrott umweltschonend zu recyceln

Greenpeace hat in einem offenen Brief den Elektronikriesen Samsung dazu aufgefordert, die nach den Akku-Problemen wieder eingesammelten Galaxy Note 7 Geräte umweltschonend zu recyceln. Der Umweltorganisation ist dabei vor allem die Verschwendung ... mehr... Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Galaxy Note 7, Explosion, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Bildquelle: Baidu/Mr. Ni66666 Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Galaxy Note 7, Explosion, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Galaxy Note 7, Explosion, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Baidu/Mr. Ni66666

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kleineren Akku rein und als neues Gerät mit dem Namen "Not a Note 7" verkaufen. So nennt man das dann vorbildliches Recycling.
 
@floerido: für 250€??? würde ich eines nehmen wenns ca. nen halben tag akkulaufzeit hat... als entwicklergerät perfekt :)
 
@baeri: Und dann dumm gucken, wenn die Versicherung nach einem Zimmerbrand sagt " Sorry, ohne uns, wir zahlen nicht."
 
@floerido: Was lässt dich denn 'so' stark annehmen, das da nicht ein deutlich gravierendereres Problem hinter steckt bzw. dein Vorschlag gut gangbar wäre ?
 
@DerTigga: Alleine der Name des Produkts sollte doch auf den eher spaßigen Inhalt des Posts verweisen.
 
Das sollte eigentlich selbstverständlich sein!
 
@Besenrein: vor allem: NUR den Note7-Schrott? Der Rest wird wie üblich im Wald vergraben. ,-) *duck-und-weg*
 
hoffe das dabei keine kettenreaktion entsteht. .
 
hm. 60kg palladium? damit sollte man ein paar ARC reaktoren betreiben können ^^
 
Wahrscheinlich wird es modifiziert, teuer verkauft und dann in internationalen Konflikten als Massenvernichtungssmartphone eingesetzt...
 
@dodnet: Firma Marlboro hat bis heute wesentlich mehr Menschen getötet als Samsung.
 
@Besenrein: Ne, sie haben mehr menschen bei Selbstmord geholfen. Seit den 50iger weiss man ja, was man da zu sich nimmt.

Samsung-Nutzern kann man zwar Masochismus vorwerfen, aber Selbstmordwunsch dürften da die wenigsten haben.
 
In die erde damit und boom
 
@azuram20: Und du hällst während der Explosion deinen Daumen aufs Bohrloch, damit auch ja nichts rausspritzt, näh ?
 
Mit einem Versprechen alleine ist es nicht getan, die sollen es nachweisen das es umweltfreundlich entsorgt wurde!
 
Samsung wartet doch nur, bis genug Gras über die Sache gewachsen ist und niemand mehr danach fragt. Die werden mit Sicherheit nichts recyceln und die Geräte auf die für sie günstigsten Art und Weise vernichten.
 
@Darksim: Das glaube ich nicht. 129 kg Gold ist sicher kein Pappenstiel. Das Material zurückzugewinnen wird Samsung sicher versuchen.
 
@interactive1: Du musst halt die Kosten für die Rückgewinnung gegenüberstellen. Warum werden Tonnen von gebrauchten Industrie-Notebooks geshreddert nur weil es zu teuer ist, die Platten sauber zu formatieren? Oder einfach nur auszubauen und nur diese zu verschrotten? Da blutet mir auch jedesmal das Herz, wenn ich den Container voller funktionstüchtiger Geräte sehe...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check