Nach Kritik an Dongle-Mania: Apple senkt Preise für USB-C-Adapter

Nein, das ist weder ein Scherz noch ein Irrtum: Apple hat im eigenen Online-Store die Preise für USB-C-Adapter und -Kabel teils massiv gesenkt. Vorangegangen waren Hohn und Spot für die "Dongel-Mania", die Apple mit dem neuen MacBook Pro ausgelöst ... mehr... Apple, Notebook, Laptop, Macbook, MacBook Pro, Apple MacBook Pro 2016 Bildquelle: Apple Apple, Notebook, Laptop, Macbook, MacBook Pro, Apple MacBook Pro 2016 Apple, Notebook, Laptop, Macbook, MacBook Pro, Apple MacBook Pro 2016 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach, Apple krebst (mal) zumindest teilweise zurück und kommt den Kunden entgegen? #VerkehrteWelt
 
@frilalo: Wobei ich mich dann frage, wie sehr die ihre Kunden mit den vorigen Preisen abgezockt haben.
Das müssen ja riesige Gewinnspannen gewesen sein, wenn so eine drastische Preissenkung noch rentabel ist.
 
@moribund: es geht um Adapter die in der Herstellung wohl keine 20 Cent kosten. Das ist für Apple also immer noch extrem rentabel.
 
@moribund: "Das müssen ja riesige Gewinnspannen gewesen sein..." Hast du schonmal mit bekommen, dass das bei Apple normal ist und überall so ist?`über 40 Mrd. Gewinn fallen nicht vom Baum und die Preise sollten doch auch Bände sprechen. Und wie mein Vorredner schon sagte; Beispiel Adapter; Produktionskosten in der Menge, gut optimiert gehe mal von 20-50 Cent aus.
 
@moribund: man könnte es aber auch andersrum sehen: Apple Kunden scheinen ziemlich leidensfähig(e) bzw. duldsame Schäfchen zu sein ;-)
 
Die Kunden wachen auf, und lassen sich für die tueren Apple-Preise nicht mehr über den Tisch ziehen. Jetzt muss auch das zweite Auge wach werden, und die überteuerten Geräte nicht mehr kaufen. Selbst bei den jetzigen Adapterpreisen macht Apple noch rund 400% Gewinn, die USB-C Adapter kann man ab Werk für tolle 18 Cent pro Stück (!) bekommen. Der Rest ist einfachste Unternehmensrechnung, die verdienen sich dumm und dusselig daran.
 
@Dr_Doolittle: 400%? Also beispielsweise USB C auf USB Adapeter kann ich auf die Schnelle keinen für unter 7,50€ finden. Anker-Produkte sind z.B wieder deutlich teurer.
Ich glaube kaum, dass irgend etwas das aus mehr als zwei Komponenten besteht, nur 18 Cent kostet...
 
@gutenmorgen1: 7,5€? Da suchst du am falschen Ort.

Micro Usb => Usb C für 1€ bzw 2,99€
http://www.ebay.at/itm/Adapter-Micro-USB-auf-Type-C-USB-USB-C-Typ-C-Stecker-Huawei-P9-Plus-LG-G5-HTC-10-/252411103068?hash=item3ac4dfc75c:g:23kAAOSwuAVWz4Qq

http://www.ebay.at/itm/Adapter-Micro-USB-auf-Type-C-USB-USB-C-Typ-C-Stecker-Huawei-P9-Plus-LG-G5-HTC-10-/252411103068?hash=item3ac4dfc75c:g:23kAAOSwuAVWz4Qq

USB => USB C für 2,33€ bzw. 2,99€
http://www.ebay.at/itm/2M-USB-C-USB-3-1-Typ-C-Daten-Ladekabel-fur-Nexus-Lade-6P-5X-OnePlus-2-/121816174030?hash=item1c5ccf4dce:g:KNUAAOSweuxWSXIf

http://www.ebay.at/itm/Datenkabel-fur-Lumia-950-XL-Nexus-5-6-USB-3-1-Type-USB-C-Ladekabel-Kabel-Typ-C-/371555593891?hash=item5682706ea3:g:TS8AAOSwx-9Ww0iI

... das war nur eine 30 Sekunden-Suche. Alle Preise oben sind schon mit Lieferung aus China.
 
@gutenmorgen1: Also ich hab nen 10er Pack USB-C auf Micro-USB für 3? inkl. Versand bei ebay bekommen. Die Qualität ist Spitze. Kann meine ganzen bisherigen Kabel verwenden.
 
@Dr_Doolittle: Das mit den 18 Cent pro Stück mag zwar stimmen, da muss man aber fairerweise sagen, dass die Adapter aus dem Apple-Shop deutlich bessere Qualität haben.

Von den Kabeln (Usb Typ C, Micro B, Mini-Hdmi,...) und so habe ich mal 10 verschiedene Sorten von chinesischen Anbietern gekauft (insgesamt 25 Kabel von 10 Anbietern für gesamt 30€ ohne Lieferkosten aus China) davon funktionierten knapp die Hälfte, wobei bis auf 3 alle nur Usb 2.0 waren und gerade so Hdmi meist Probleme hatten (z.b. Ton).
 
@Hans3: "dass die Adapter aus dem Apple-Shop deutlich bessere Qualität haben. "

Die Apple Gehirnwäsche hat bei dir bereits bestens funktioniert. Alles was ein Apple Logo hat MUSS automatisch besser als der ganze Rest der Welt sein, anders GEHT es überhaupt nicht. Bei so einem Adapter kann man kaum was falsch machen, solange er nicht in Rosa geliefert wird, ist das doch völlig egal.
 
@BartHD: ich mag rosa
 
@RM_Monday: +1 ;)
 
@BartHD: Wo ist denn ein Apple Logo auf den Kabeln?
 
@BartHD: Da liegst du leider ganz falsch. Ich selbst habe kein einziges Apple Produkt, weil ich es für überteuert halte und mir als Profi das Apple-Ökosystem zu eingeschränkt ist (von den Freiheiten was man machen kann, über Entwicklung, ...). Bin Windows-Entwickler (beruflich und privat), auch das mag da mitspielen.

Dass die Qualität von Apple-Produkten besser ist als der durchschnittliche Kram lässt sich aber kaum bestreiten.
 
@Hans3: So wie die Netzteile für MagSafe, die regelmäßig an diversen Kabelbrüchen sterben oder die Isolierung verlieren? Macht dann bitte 90 Euro für ein Ersatznetzteil.
 
@Hans3: Und was glaubst du was "Qualität" in der Realität kostet? Oft sind es nur wenige Cent Unterschied bei der Herstellung zwischen Billig und qualitativ. Also selbst mit 50% Aufschlag kosten die Adapter dann halt 30 Cent in Dr Herstellung...
 
@terminated: Die Herstellung ist wahrscheinlich wirklich nicht um so viel teurer, da hast du sicher recht. Aber in der Qualitätssicherung liegen nochmal Welten zwischen Kabeln über den Apple/HP/... Shop bzw. direkt aus China von einem Zulieferer.
 
@Hans3: ich kaufe immer nur die billigsten Kabel in der Bucht und bisher haben die immer funktioniert...
 
@Dr_Doolittle: http://winfuture.de/news,90899.html

Schöne, tolle Qualitätsware für 3€ das 10er Pack direkt aus China. Yay \o/

Und nein, das soll nicht heißen, dass die Preise für die Kabel und Adapter von Apple fair sind.
 
"Selbst für ein iPhone muss sich ein MacBook-Pro-Besitzer nun nach einem zusätzlichen Adapter umsehen."

Oder einfach ein USB-C auf Lightning Kabel kaufen? Wieso denn einen Adapter benutzen? Verstehe eure Logik da nicht. Aber ist ja einfacher sowas zu behaupten als die selbst hineinkopierte Liste zu lesen.

Lobenswert ist die Rabatt-Aktion allerdings schon. 9€ für den USB-C auf A Adapter ist schon ok. Auch 35 für den TB3 auf TB2 ist deutlich weniger Absurd als der reguläre Preis.
 
@Gorgoo: ''Oder einfach ein USB-C auf Lightning Kabel kaufen?"

...was aufs Selbe hinausläuft, den iPhones liegt standardmäßig ein Lightning auf USB A Kabel bei. Funktioniert an 99,9% aller Laptops, nur am Macbook Pro nicht. Da braucht man dann entweder einen USB C auf USB A Kabel oder ein separates USB C auf Lightning-Kabel. Letzteres kostet 25€ auf der Apple-Website, ersteres gibts gleich gar nicht.

Gipfel des Eisbergs: "Apple empfiehlt: Verbinde dein USB-C-Gerät mit dem USB-A-Anschluss an deinem MacBook."
Originalzitat zu einem USB-A-Stecker auf USB-C-Stecker Kabel von der Apple-Website...
 
@TomW: Klar gibt's ersteres, also USB C auf A. Für 9$. Steht doch in der Liste ganz oben. Allerdings bekommt man den auch für unter 5$, steht dann nur nicht Apple drauf. Das heißt jetzt aber nicht, dass ich das gut finde...
 
@EffEll: Was ein Stecker auf Stecker kabel ist und wenig in Verbindung mit einem iPhone bringt. USB-C-Stecker auf USB-A-Buchse benötigt man da.
 
@Gorgoo: Auch ein USB-C auf Lightning Kabel ist von der Definition her ein Adapter.
 
@otzepo: Abgesehen davon, dass man das Kabel gar nicht zwingend braucht sondern auch kabellos synchronisieren und weiter mit dem alten USB-A Kabel + Netzteil laden kann, gilt die Problematik dann ja auch für jedes anderen Telefon auf diesem Planeten. Auch dort werden überall Adapter gebraucht. Ach und 1000 Euro für ein Telefon ausgeben und dann keine 10,20,30 Euro für Kabel haben... Herrlich wie man so auf Kante genäht Privatwirtschaften kann das man dabei Probleme hat
 
@Gorgoo: Ich hatte den Scherz so verstanden:

Apple verkauft ein iPhone und ein MacBook an eine Person, im Lieferumfang ist kein passendes Datenkabel und ein Adapter muss mit gekauft werden.

Jeder andere Anbieter verkauft ein Smartphone und einen Laptop von beliebigen Herstellern an eine Person, das passende Datenkabel ist im Lieferumfang des Handys enthalten.

Wenn Apple vor hat auf USB-C zu gehen sollten die dem iPhone auch einen passenden Adapter beilegen, da sie sonst nicht mit sich selbst kompatibel sind. Oder dem Macbook eine Peitsche, damit man seine USB-Geräte weiter verwenden kann.

/edit: und diesen Adapter, den die beilegen sollten, haben die für 25 EUR im Programm gehabt (bzw verdoppelt man die Länge auf 2m sind es sogar 35 EUR)
 
@Gorgoo: es geht darum dass der Kunde überhaupt was kaufen muss...

wobei die Aktion für mich unverständlich ist, soll doch Apple die Preise lassen und nen satz Kabel gratis beilegen!? würde meiner Meinung nach mehr sinn machen, keiner müsste "nochmal" einkaufen gehen...
 
@baeri: Kaum einer braucht diese Adapter. Viele nutzen ihr Notebook ohne da jemals ein Kabel hineinzustecken (außer Strom). Das gilt nicht für mich und ich behaupte mal das es auch nicht für den Großteil der Community hier gilt, aber Adapter dazu zu legen, die dann nicht genutzt werden, halte ich für wenig sinnvoll. Und auch hier wieder...
 
@Gorgoo: du verwechselst macbook pro nutzer mit macbook nutzer!

JEDER hat einen USB stick und 50% wollen ihr handy (iphone der smartphone ist egal) mal anstecken!
 
@baeri: nachtrag: jeder hat nen drucker, nicht jeder hat nen netzwerkdrucker...
 
@baeri: Uh ok. Fällt mir jetzt schwer gegen die Pauschalisierungen auf dem Niveau des amerikanischen Wahlkampfs zu fallen, aber ich versuche es mal auf normale Art und weise.

Sogar ich habe USB Sticks. Ich falle wohl unter die Kategorie "JEDER". Möchte ich diese an das neue MBP anschließen? Nein. Und wenn doch? Nun dann nutze ich den 9 Euro teuren und wahnsinnig schweren Adapter. Oder ich kaufe mir vielleicht einen USB-C Stick? Oder einen der beides kann? Ja so etwas gibt es..

Handy Anschließen? Na da gehöre ich zu den anderen 50%. Drucker? Nein ich habe keinen Netzwerkdrucker. Meiner hat USB... Aber er ist am Router angeschlossen. Und siehe da, es ist ein Netzwerkdrucker. Hexenwerk.

Und sonst so? Für Zuhause gibt's nen Thunderbolt 3 Dock. 1 Kabel und alles angeschlossen. Herrlich wie einfach das gehen kann.
 
@Gorgoo: schick mal link für USB-Type C USB-Stick... aber keinen der "beides" kann...

ernst gemeinte frage... hätte gerne einen der die Vorteile vom Port nutzt (klein, schnel), aber nicht die Nachteile vom USB-Typ A (Groß ^^)

=> zum Thema abschließende worte...
evtl. hast du recht (ich hab keinen Drucker ^^), aber in meinem Umfeld kenne ich nun ein paar MAC-User die sagen "Warum nicht einen einzigen A Anschluss" <- Der Markt ist noch nicht soweit...

=> Ich selbst habe bereits einige Geräte und somit auch einige Kabel die das USB-C nutzen... wie schon oben erwähnt fehlt mir noch der Stick (einer der A & C hat halte ich für Bullshit, da ALLE meine Geräte die C können auch A können [mal abgesehen vom Handy, andem ich noch NIE nen Stick angesteckt habe])!
 
@baeri: Hier ein Beispiel für einen Stick

http://geizhals.de/sandisk-ultra-dual-drive-typ-c-32gb-sdddc2-032g-g46-a1449928.html

Apple hat schon immer versuch alte Zöpfe früh abzuschneiden. Für viele Nutzer zu früh. So wie auch jetzt. In 2 oder 3 Jahren schauen wir vielleicht zurück und fragen uns wer überhaupt noch USB-A nutzt. Ich hoffe auf eine schnelle Verbreitung von USB-Type C. Hätte natürlich auch nichts gegen einen Typ-A Stecker an den neuen MBPs gehabt, aber hab auch kein Problem mit dem Verzicht. Bin bereit ein paar Euro für Zubehör auszugeben, wenn ich ein Notebook für über 3000 Euro kaufe.
 
@Gorgoo: dein stik hat A&C und ist ein klotz..

der stick muss so "groß" sein dass man ihn gerade noch ausn Slot wieder rausbekommt :)

ne microSD-Karte mit USB-Anschluss

aber ich hab auf der seite einen gefunden... der mir zwar immer noch zu groß ist, aber n anfang :)
 
@baeri: eh, selbst meine ganzen VHS-Senioren haben fast alle mittlerweile Wlan-Tintenstrahldrucker.

Meine Frau benutzt an Ihrem MacBook Pro genau wie ich in der Regel einen einzigen Adapter: bei Präsentationen von Displayport auf VGA/DVI/HDMI.

Welche Kabel und Adapter sollte man sonst noch brauchen? Dateien verschicken wir über MailDrop. Da kann man 5GB pro Mail mitschicken - machen viele iOS/macOS-Nutzer, ist sehr bequem. Dateien und Fotos werden eh über die iCloud abgeglichen. DAs gilt auch für Musik und Co. Drucken sowohl auf Tintenstrahler als auch Laser per Wlan. iPhone und iPad kann man kabellos mit iTunes verbinden.

Warum sollten wir uns mit Kabeln oder Adaptern belasten? Warum sollte das jemand anders tun. Wegen der "bösen" Cloud? Ich versteh diese Diskussionen in auf einer Technikseite echt nicht! Statt Fortschritt mitzumachen - was wie gesagt sogar und vor allem die ganzen Senioren, die ich in Schulungen treffe tun - wird hier von vielen Leuten immer wieder auf Kabeln rumgeritten. Kannst Du mir erklären, warum?
 
@Gorgoo: die gleichen negativen Kommentare kamen als das dvd Laufwerk aus dem MacBook Pro rausgeflogen ist. Und soll ich was sagen: ich vermisse es nicht. Obwohl ich mir damals extra ein USB dvd Laufwerk gekauft hatte falls ich mal was brennen muss...habe ich vielleicht 10x genutzt in den drei Jahren. Am Anfang ist das Geschrei groß aber halt hauptsächlich von Leuten die sich eh nie ein MacBook Pro kaufen würden. Nur dann wird ihr Gejammer halt mal gehört...
 
Ach - und ich dachte, es gäbe für's MacBook Pro so viele Bestellungen wie nie zuvor? Dann Könnte Euch doch die Diskussion um die Adapter kalt lassen. Ich glaube, das ist ein erstes Eingeständnis dafür, dass Ihr den Bogen überspannt habt und die Nachfrage nach dem Ding doch nicht so gigantisch ist, wie Ihr tut.
Lieber mal bei den Adaptern rabattieren als an der heiligen Kuh.

Ansonsten wäre diese Preissenkung auch kaum zu verstehen: waren die Adapter etwa vorher überteuert? Oder sind da ein Paar Millionen vom Laster gefallen? Oder habt Ihr die Produktionsprozesse für die Adapter revolutioniert?

Nein- ich denke: wer sich ein Macbook Pro für weit über 2000 EUR leisten kann, hat auch noch die Kohle für ein paar Adapter. Hier geht's Apple nur um eine psychologische Wirkung.
 
@hhf: "Hier geht's Apple nur um eine psychologische Wirkung."

Apple gehts um die Kohle und um sonst nichts. Die völlig überteuerte Elektroschrott kaufen doch nur Menschen mit kleinen Egos.
 
@BartHD: Und das ist die psychologische Wirkung. Die Adapter sind im Moment im Angebot, somit wird sich versorgt und nicht erst bei konkretem Bedarf nach gekauft oder der Markt nach Alternativen abgesucht.
 
@floerido: Ich kenne viele die sich mit Lebensmitteln eindecken wenn es Angebote gibt, aber Adapter? Davon hab ich noch nie gehört, einen Adapter kaufe ich wenn ich einen brauche und nicht auf Vorrat.
 
@BartHD: Wenn du mit dem Gedanken spielst dir etwas anzuschaffen und es dann im Angebot ist, reduziert sich dein zögern, weil es zeitlich begrenzt ist.
 
@BartHD: Und alle Menschen, die sich Auto für über 100.000 Euro kaufen haben auch alle kleine Egos? What.... Manchmal kaufen Menschen solche Produkte, weil sie es können bzw. einfach n Sch*** darauf geben, was andere von ihnen denken? Hast du schon mal daran gedacht? Vllt kaufst du solche Geräte nicht, weil du es nicht willst oder etwas anderes davon hälst.
 
@bmngoc: bei einem Auto über 100.000 EUR bekommst du auch einen entsprechenden Gegenwert. Bei Apple bekommst du alte Hardware zu Premium Preisen. Finde den Fehler.
 
@BartHD: "Die völlig überteuerte Elektroschrott kaufen doch nur Menschen mit kleinen Egos."

Bei solchen Aussagen zweifle ich wirklich an deiner Intelligenz. So etwas darf man eigentlich niemanden erzählen, dass es Menschen gibt, die so etwas glauben. Das ist mit Abstand die respektloseste, kleinkarierteste Aussage, die ich seit längerem gelesen habe.
 
Apple gibt Kunden, die die Adapter bereits seit erscheinen der neuen MacBook Pros gekauft haben, den Differenzbetrag zu den Aktionspreisen zurück. Laut Hotline auch proaktiv und nicht erst auf Nachfrage der Kunden. Dazu sollen bald via Mail Benachrichtigungen verschickt werden. Fairer Zug wie ich finde!
 
@Gorgoo: kann ich bestätigen: wenige Stunden vor der Aktion bestellt und sofort proaktiv den Preisnachlass bekommen
 
@Gorgoo: Und wirklich schlau wäre es gewesen, wenn man das nuee Macbook mal mit so ganz ekotischen Anschlüssen wie DP, USB A oä ausgestattet hätte ^^

Dann bräuchte man auch nicht nochmal das Eigengewicht des Macbooks in Adaptern. Und dass das teurer gewesen wäre, kann mir keiner erzählen!
 
@TomW: Ach wie schön ist an dieser Stelle die freie Marktwirtschaft. Jeder kann sich kaufen was er mag. Stellt ein Unternehmen Produkte vor die keiner will, kaufen sie sie nicht. Komisch nur, dass sich Apple Produkte meist gut verkaufen. Wie auch diesmal. Ich freue mich auf mein 15" MBP. Jeder kann selbst entscheiden :-). Für mein Nutzungsszenario passt dieses MacBook sehr gut. TB3 Dock für zuhause und fertig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles