Bill Gates & Steve Ballmer keine Freunde mehr - wegen Windows Phone

Microsoft-Gründer Bill Gates und der langjäjhrige CEO Steve Ballmer sind heute nicht mehr so eng verbandelt wie zuvor. Als Grund für das Verblas­sen ihrer einst "brüderlichen Freundschaft" nennt Ballmer Differenzen im Umgang mit dem Einstieg in ... mehr... Microsoft, Microsoft Corporation, Ceo, Steve Ballmer, Ballmer, Bill Gates, Satya Nadella, Gates, Nadella Bildquelle: Microsoft Microsoft, Microsoft Corporation, Ceo, Steve Ballmer, Ballmer, Bill Gates, Satya Nadella, Gates, Nadella Microsoft, Microsoft Corporation, Ceo, Steve Ballmer, Ballmer, Bill Gates, Satya Nadella, Gates, Nadella Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich der Ruhe liegt die Kraft. Ich glaube immer noch an den Erfolg von W10M.
Irgendwann wird jemand einen Fehler machen oder es wird eine neue Gelegenheit geben, und schon kommt der Wandel "von ganz alleine".
 
@Unglaublich: Wenn sie zwei-drei Jahre früher den Markt forciert hätten sähe das anders aus. Aber den Rückstand können sie nicht mehr aufholen. Ich würde es mir auch wünschen, denn ich bin ebenfalls grundsätzich der Meinung dass Microsoft ein besseres OS als Android oder iOS gebaut hat.
 
@Chiron84: Hat man früher auch bei Nokia Dominanz gesagt ;-)
 
@fegl84: Das stimmt wohl. Mal sehen was das nächste große Ding wird das Google total verpennt und womit sie Android an die Wand fahren. Mein Tipp ist IT-Security.
 
@fegl84: Das mit Nokia kannst Du nicht mehr mit heute vergleichen. Damals gab es "nur" das Handy, welches durch ein neues ersetzt werden muss. Bei Smartphones hängt nun noch ein AppStore hinten dran, der ja mit "umziehen" muss. Ich habe zig Apps für mein Android Handy, u.a. Navigon und ein paar andere kostenpflichtige Apps. Locker 120-150 Euro. Die müsste ich bei einem Wechsel zu Apple ja mit abschreiben bzw. mit einem Neukauf nochmal holen. Bei W10 sieht das ja noch schlimmer aus. Viele gewohnte Apps gibt es dort erst gar nicht. MS hat hier ein richtig massives Problem und ich weiß momentan nicht, wie sie das nochmal ändern könnten. Aber das fängt ja auch schon bei der Präsentation von neuer Hardware aus. Apple und Co stellen was mit großem Tam Tam vor und es ist meist unmittelbar danach verfügbar. MS stellt was vor und dann dauert es noch Monate, bis es auch mal auf dem Markt kommt. Das war auch bei der letzten Lumia Generation so (950). Hätten die da ein super Gerät vorgestellt ohne große Schwächen, eine fertige Ausgereifte Software und im Rückenwind noch die Continuum-Funktion und gesagt, dass es nächster Woche weltweit verfügbar ist, dann wäre das richtig on fire gewesen. Es waren viele Bekannte damals im ersten Moment ziemlich begeistert gewesen. Das ist aber dann ganz schnell wieder verpufft. Bei MS hocken wirklich Marketing-Trottel, aber so richtig miese. Das hat man auch am X-Box-Debakel gesehen. Ich würde liebend gerne auf ein Windows Phone umsteigen, bekäme sogar eins kostenlos als Firmen-Handy, aber das lohnt sich aktuell einfach nicht. Da bleibe ich lieber bei meinem Galaxy S5, auch wenn es schon langsam "alt" wird.
 
@Unglaublich: Wo es keine Geräte gibt, da gibt es auch keine Kunden. Ich glaube nicht, das die Windows Phones für die Otto-Normalnutzer nochmal interessant werden. Ich nutze selber nur Windows Phones, aber was die auch mit W10M abgezogen haben, ist einfach nur schändlich, vor allem da W10M eine große unfertige Baustelle ist.
 
@L_M_A_O: Da hast du recht. Anstatt das Microsoft die Fremdsystemen (vor allem Android) bevorzugt behandelt, sollten sie lieber die Entwickler von den Android zurückziehen, und mehr Entwickler für die Windows Systemen einsetzen, anstatt dort die Stellen abzubauen. Ich hoffe wirklich, dass sie mit ihren aktuellen "Android First"-Strategie so richtig auf die Schnauze fallen und in jedem Bereich Marktanteile verlieren.
 
@eragon1992: Aber MS hat schon recht, das die dort ihre Produkte anbieten, wo die Kunden sind. Das einzige was ich aktuell nur nicht verstehe ist, warum muss man den Kunden auf der eigenen Plattform teilweise so einen Mist vorlegt? Skype, SharePoint, Outlook-Mail & Kalender, etc.. alles miese Apps.
 
@L_M_A_O: Finde es ja auch gut, dass Microsoft Fremdplattformen bedient. Ich finde es aber dämlich, dass sie öfter bevorzugt behandelt werden.
 
@eragon1992: Ja genau und das die Qualität bei den Fremdplattformen besser ist.
 
@L_M_A_O: Eben. Ziel muss es doch sein, alle wichtigen Apps auch auf den "großen" Plattformen anzubieten, aber dann noch auf dem eigenem System, nur noch besser mit speziellen Funktionen, die es halt nur dort gibt. Aber aktuell ist es genau umgekehrt. MS kapier ich aktuell überhaupt nicht, da wird eine Fehlentscheidung nach der anderen getroffen.
 
@eragon1992: Naja im Prinzip ja gar nicht Verkehrt Android und IOs mit Microsoft Apps zu versorgen wenn man aber jetzt noch entsprechende Geräte auf dem Markt hätte würde die Strategie vielleicht sogar Funktionieren.
Leider kommt da seitens Microsoft gerade sehr wenig und von den OEM gar nichts.
Das Alcatel Idol leider US Only hätte Weltweit Angeboten werden müssen.
Wenn es jetzt noch eine ähnlich gute Geräte Fächerung gäbe wie einst mit Nokia wäre der Erfolg vielleicht nicht Programmiert aber zumindest eine Position da die Apple Gefährlich werden könnte.
 
@eragon1992: Die eine App ist mal hier die andere mal da besser aber eine Bevorzugung kann ich da nicht wirklich erkennen. Das Garage Projekt ist eine andere Sache, hier sollen sich Entwickler frei entfalten können und es ist ihnen überlassen für welches OS sie entwickeln.
 
@Unglaublich: Solche Sätze hörte man einst auf den Vorstandsetagen inzwischen längst insolventer Firmen.
 
@Unglaublich: Dafür wurden gleich von Beginn an viel zu viele Fehler begangen.
Ballmer ist ein BWLer und ein Blender, er hat viel verbockt und sich trotzdem sehr viel Geld in die eigene Tasche gewirtschaftet. (seine dümmsten Aussagen: Vista als schlechtes OS zu bezeichnen und der Kracher, Office für Linux für sehr wahrscheinlich halten, weil, festhalten, das Office für Android Team sich mit dem Coden für Linux ja durch die Arbeit mit Android auskennen würde).

Fehler von Windows für ARM waren vor allem die Surface RT Totgeburt (da überteuert), die Unausgegorenheit des UI, Mangel an der Zusammenarbeit mit Entwicklern und solche Dinge bei denen MS das eigene Süppchen kochen wollte. Und das dominante Windows im Namen, was für viele Kunden so wirkte als ob sich x86 Windows Anwendungen fahren ließen.
Nokia durch einen Maulwurf zugrunde richten, Nokia kaufen und vollends zu Grunde richten, alle Angestellten rauswerfen und dann auch noch aus den Trümmern die Consumer rauswerfen - wer soll denn da Vertrauen in die Produkte haben? W10M ist bereits gestorben für Consumer, mit kostenpflichtigen MS Diensten mag es ja toll sein, aber kein Consumer ist auch noch bereit zusätzlich zum Gerätepreis und Telefongebühren die Abogebühren und Lizenzkosten zu Tragen, damit es so funktioniert wie es funktionieren soll. WM5 hatte schon mehr Features als WP7/8, es war eine Rückwärtsentwicklung, die erst mit W10M in Angriff genommen wurde zu beheben (zB Developer Unlock, warum sollte man eine App erst im Store veröffentlichen müssen, um diese zu testen? Und da wundern die sich warum kaum einer sich die Mühe gemacht hat für WP8 Apps zu schreiben).
 
@otzepo: Und Nadella ist ein typischer ITler, der von Wirtschaft keine Ahnung hat, und dadurch die Firma irgendwann komplett gegen die Wand fahren wird. Es wird schon gute Gründe dafür geben, warum Firmen normalerweise von BWler und keine ITler geführt werden.
 
@eragon1992: Ich habe keine Meinung zu Nadella, Ballmer hasse ich. Ich finde ihn so großkotzig und widerlich, jede gute Idee erstickend, die er nicht als seine Eigene ausgeben kann. Ein Horror unter ihm zu arbeiten. Sinofsky ist zwar auch ein Spinner, aber ihm hat MS die Erfolge zu verdanken, die Ballmer für sich beansprucht. In Konzernen wie MS, Google und Co ist es sinnvoll als Manager etwas von dem zu verstehen was man entscheidet und was überhaupt möglich ist.
Ballmer hasst GNU/Linux wie die Pest und heute verdient MS einen großen Anteil in den Rechenzentren durch Linux-Server in Azure, 20% der Server laufen mit GNU/Linux und durch diese Öffnung durch Nadella ist dieser Bereich überhaupt gewinnbringend (denn wer die Wahl hat entscheidet sich eher für diesen Dienst, kann MS doch egal sein was sie hosten, es war einfach nur der Hass Ballmers, der den Fortschritt behindert hat).
Bill Gates war der kreative Macher und Ballmer nur der blutsaugende Nutznießer ohne einen Funken Technikverständnis

Wenn man einen BWLer einsetzt verändert sich ein Konzern auf die eigenartigste Weise. Weißt du was aus Preussag (Kohle und Stahl) geworden ist? Das ist jetzt die TUI. Einem BWLer ist die Idee der Firma. die Angestellten und der Kunde (mit allem was daran hängt) egal, er versucht einfach nur möglichst viel Geld zu erwirtschaften in der großen Maschine Kapitalismus. Firmenphilosphien werden über Bord geworfen und das Lebenswerk der Gründer vernichtet, die Menschlichkeit stirbt.
 
@Unglaublich: Naja, gegen Google kommt man mit einem reinen Smartphone nicht mehr an und sei es noch so gut aber mit Continuum hat MS eine recht gute Chance mit einer Art "PC-Phone" eine lukrative Nische zu finden.
 
@Unglaublich: Dafür ist W10M einfach zu schlecht - sry. Kaum gute Apps, die die es gibt sind sehr schlecht gepflegt. Das ganze System fühlt sich deutlich langsamer an als WP8.1... nein, W10M ist von der Idee her gut gewesen, die Umsetzung ist aber eine Katatstrophe. lasst es sterben.
 
@SpiDe1500: Die Netflix-App ist erste Sahne. Das letzte Update ist einen Monat her.
 
@SpiDe1500: Im Vergleich zu Android finde ist Win10M außerordentlich (Design, Interoperabilität, Continuum) gut aber das Appangebot ist natürlich bei weitem nicht so groß was natürlich viele abschreckt.
 
Und eben auch deshalb ist mir Ballmer auch deutlich sympathischer als Nadella. Ihm ging es um die Marke Microsoft und nicht hauptsächlich um die Aktionäre. Und so sollte man auch denken... aktuell versteht das Microsoft aber nicht. Mit Surface Studio und kein Windows Mobile Phone lassen sich keine Massen bedienen um die Marke zu festigen.
Microsoft hat nur wenige erfolgreiche Hardware-Modelle. Maus, Tastaturen, Surface Pro und die XBOX. Danach eher nichts mehr und das obwohl man ein tolles Ökosystem hätte bauen können. Dann schiebt man halt mal 1, 2 Jahre keine Megagewinne in der Börse... dafür sind aber wir, die Consumer glücklicher mit guter, funktionierender Hardware.
Das Microsoft, was ich "lieben" gelernt habe, ist auf dem Weg das zu verlieren...
 
@DARK-THREAT: Du verwechselst die beiden glaube ich.
Nadella macht Microsoft zum Cloudanbieter #1, und dort liegt nunmal die Zukunft.
 
@Bautz: jein. Ja in der Cloud liegt wohl die Zukunft aber der gute Herr Nadella vergisst bei seiner Ausrichtung "Cloud und Business First" das alle seine Kunden auch Consumer sind.
Wenn er so weitermacht und im Privaten Bereich MS weiter an Bedeutung verliert wird auch irgendwann der Umschwung im Arbeitsumfeld einsetzen und wenn die Chefs von Morgen an den Schreibtisch kommen sich anderen Firmen zuwenden werden.
Noch ist das eine kleine Minderheit die Anfängt ihre 1 oder 2 Mann Betriebe um zu stellen und andere Software zu nutzen wie die von MS. Wenn es aber so weiter geht kann das in 10 - 15 Jahren ganz anders aussehn und der heute so große Cloud Anbieter MS kann dann vielleicht noch seine Server Farmen an andere Vermieten aber seine Software kann schneller an Bedeutung verlieren wie den Jungs da lieb ist.
 
@Eagle02: Das ist wohl wahr. Das war auch der Grund warum sich Microsoft damals durchsetzte. Wer zuhause Windows hatte, wollte auch auf Arbeit das selbe System nutzen.
Wenn die Leute "gezwungen" werden zu Apple, oder vielleicht sogar Linux zu wechseln, weil Microsoft dieses Feld vernachlässigt, wird es auch im Arbeitsumfeld zu Änderungen kommen.
 
@Arhey: Kenne ich eher anders herum, auf Arbeit verwendet man Office xyz also möchte man selbiges auch zuhause..., deinem Chef interessiert es doch nicht was du Zuhause einsetzt, auf Arbeit wird das genommen was man dir vorsätzt und eben für die jeweilige Aufgabe am besten geeignet ist.
 
@Eagle02: Richtig, das war auch der Grund, warum Bill Gates damals (1990er Jahre) sagte: "Wenn jemand zu Hause ein Office raubkopiert, dann soll es unser MS-Office sein!". :-)
 
@Eagle02: Windows am PC wird nicht ersetzt. Lediglich der "klassische" PC verschwindet langsam und wird durch andere Geräte (Tablets oder eher Convertibles) ersetzt. Und da ist MS sehr gut aufgestellt, vom 100€ China-Tablet bis zum Surface Book ist für jeden Geldbeutel was dabei. Lediglich mobil geben sie sich eine blöße mit bescheidenem Marketing, das beste OS (evtl. CyanogenOS noch, das konnte ich noch nicht testen) haben sie auch dort.
 
@Bautz: ist Geschmackssache @ bestes OS. Nichts desto trotz hat Google mit Android dort die Oberhand und das Chrome Book scheint auch gut zu laufen (ich selbst würde es mir nie kaufen aber...) abwarten wie es wird wenn sie ihr Andromeda OS oder wie sich das schimpft raus haben wie das angenommen wird. Auch Apple hat seine Kunden "fest im griff". Es nicht so weit aus der Luft gegriffen wenn man davon ausgeht das hier Google (oder auch was ganz anderes wie Amazon) MS hier den Rang streitig macht. Amazon´s Alexa und Googles hello (oder wie das heisst) sind ein Ansatz den MS verpennt hat.
Ich selbst war bis heute immer ein Freund von Windows und noch vor 3 Jahren hatte ich überlegt mein ganzes Ökosystem auf MS Produkte (Softwareseitig) um zu stellen.
Effektiv hab ich nun weiter Androiden als Tablet und Smartphones, Windows Geräte als 2 in 1, Laptops und Desktops laufen auf Windows und teils mittlerweile auf Linux.
Statt das es mehr MS Produkte wurden, wurden es weniger.
Wenn ich heute so manche Kiddis sehe dann fangen die schon an mit "Microsoft? Kann man das Essen?"
Das Problem ist nicht das MS nicht jeden markt bedienen könnte das Problem ist das sie es im Consumer bereich einfach nur mehr schlecht als recht machen.
Der Windows Store mit vielen fehlenden Apps ist da nur ein Punkt.
Ich sage ja auch nicht das MS zwangsläufig dem Untergang geweiht ist aber wenn die so weiter machen und die Consumer als weiter "verhungern" lassen werden immer mehr andere Software nutzen und das wird sich früher oder Später auch im Business bereich bemerkbar machen.

Wer heute noch in die Schule geht und nicht mehr mit Microsoft Produkten Arbeitet der wird später aller Wahrscheinlichkeit nach auch keine Microsoft Produkte in seiner Firma einsetzen oder sich dafür stark machen das eventuell MS Software gegen andere getauscht wird die er dann für besser erachtet (ob sie das wirklich ist steht auf einem anderen Blatt. Wir alle wissen das sowas oft im Auge des Betrachters liegt. Nicht immer setzt sich das wirklich bessere durch.)
 
@Eagle02: Cortana macht doch genau das. Nur dass ich keine großartige Zusatz-Hardware brauche, sondern das ich das von der Xbox, dem Laptop oder der Webcam machen lassen kann.

Grade diese Misch-Nutzung verstehe ich nicht. Windows, Apple und Google spielen ihre Cloud-Vorteile doch erst aus, wenn man alles aus einer Hand hat. Ich kann jeden, der kein Spieler ist, verstehen wenn er sagt "ich hab alles von Apple: AppleTV, Macbook, iPad, iMac, iPhone". Ist zwar teuer, aber warum nicht.

Wer Spiel oder eingeschränkteres Budget hat, dem empfehle ich MS: Stick-PC hinterm TV, Diverse Tablets und Daddel-Kiste oder Xbox, Windows Phone.

Android ... sehe ich nach wie vor keinen Grund das zu benutzen. Das kann sich mit Amdromda ja noch ändern, aber noch ist da nix zu sehen von.
 
@Bautz: Cortana ist in den Punkten noch ne ganze Ecke hinterher und dazu funktioniert sie in vielen Sprachen gar nicht und in vielen anderen mehr schlecht als recht.
 
@Eagle02: Benutze meine Windows-Umgebung die letzten jahre ehrlich gesagt auf Englisch. hat diverse Vorteile wenn man ständig in der Weltgeschichte rumgurkt. Ich könnte nicht sagen, wie gut die Deutsche funktioniert.
 
@DARK-THREAT: Bei deinem letzten Satz gehe ich (leider) absolut mit :(
 
@DARK-THREAT: Ja, zwar kann ich Nadella verstehen wenn er MS breiter aufstellen will. ABER genau durch diesen krassen Fokus auf Cloud und Premium Segmente macht er genau DAS nicht. Er verlagert nur den Umsatz weg von Windows. Aber warum man nicht beides stärken kann verstehe ich bis heute nicht. Lass Google mit Andromeda loslegen und MS ist in ein paar Jahren vom Consumer Markt weg. Für die Hardware Produkte für die sich MS gerade feiert, Universal Plattform, Hololens. Wurde alles unter Ballmer gestartet. Nadella ist wie ein Tim Cook. Zwar recht nett, aber emotionslos.
 
@something:"Die Cloud"..das ist so ein Modewort.
Für die allermeisten ist das nur ihr kostenloser Online-Speicher.

Aber was ein kommerzieller Cloud-Dienst wie Azure oder AWS ist, davon
haben die allermeisten keine Ahnung.Solche Dienste werden auch alleine
schon aus Kostengründen niemals beim privaten Endverbraucher ankommen.
Sie sind auch nicht für privaten Endverbraucher gedacht. Das Cloud-Business
ist also ein Geschäft, bei dem der private Endkunde keine Rolle spielt.
Wenn überhaupt...dann könnte evtl noch die kommerzielle/kostenpflichtige "G Suite"
von Google im Consumerbereich ihren Platz bekommen.
Aber AWS und Azure niemals..nicht bei den aktuellen Preisen.

Dennoch wird "die Cloud" vieles verändern..das spielt sich aber auf einer
ganz anderen Ebene ab, als der von Fanboys.

Zum Thema "Andromeda"...das gibt es eigentlich schon. Wenn man sich mal einen
Chromebook wie den Acer R13 anschaut

http://winfuture.de/videos/Hardware/Acers-R13-Mehr-als-ein-Chromebook-Convertible-mit-MediaTek-CPU-16656.html

Dann ahnt man wohin die Reise im Consumermarkt wahrscheinlich gehen wird.
Und dass die Windows-Plattformen(und zwar alle) im Consumermarkt, vermutlich
eine immer kleinere Rolle spielen werden.Im gewerblichen Einsatzbereich sieht das
natürlich noch etwas anderes aus.Aber auch dort würde ich die Windows-Dominanz
nicht mehr in Stein gemeiselt ansehen.Denn Cloud-Dienste sind unabhängig von
einem lokalen Betriebsystem.
 
@Selawi: Der Endnutzer wird natürlich kein Azure haben. Wozu auch. Aber von seinen 20 Smartphone Apps laufen die Server bei 10 auf MS, 5 auf AWS, 2 auf google Servern und 3 woanders.

Auch SAP hostet schon teilweise in Azure Rechenzentren.
 
@DARK-THREAT: Seh ich genauso, mit einer Ergänzung: Microsoft sollte in meinen Augen nur dort Hardware bauen, wo es die OEMs bewiesenermaßen nicht zusammenbringen. Das wäre in meinen Augen der Bereich "coole Devices" wie das Surface oder das Surface Book, Top Geräte für Kreative und Telefone. Und da ist Balmer scheinber näher an meiner Meinung als an der vom Gates/Nadela.
 
Traurig wenn man Geschäft und Privates nicht trennen kann...
 
@McClane: In diesen Positionen ist das ein und das selbe
 
@daaaani: Ich denke in KEINER Position ist es das ein und dasselbe... um nicht zu sagen in diesem Fall sogar kindisch. "Der hat aber angefangen/zuerst...".... :P
 
@McClane: Nun dann denkst du falsch. Kannst vielleicht als kleiner Arbeiter heim gehen und abschalten.
 
@daaaani: So reden Menschen, die keine (echten) Freunde haben ;)
 
@McClane: Und so welche die kaum Verantwortung tragen und auch sonst nicht sonderlich wichtig sind.
 
Ballmer war Vorsitzender des Vorstands, Gates Vorsitzender des Aufsichtsrates. Der Artikel ist fehlerhaft.

Mit Ballmer hätte Windows Phone heute einen höheren Marktanteil. Windows 10 mobile ist ja ganz nett, aber man kann es niemandem empfehlen, weil man nicht weiß, welche App nun als nächstes eingestellt oder gar nicht erst hergestellt wird.
Bestes Beispiel Pokemon Go. Wenn man ein Smartphone kaufen soll, bei dem einem der Verkäufer sagt "Viel Glück", dann ist die Plattform ziemlich am Ende.
Die Universal Apps sind die allerletzte Chance aber so wie Android inzwischen da steht, ist das Ende von Windows auf Smartphones das wahrscheinlichere Szenario.
 
@feinstein: Apps spielen auch bei x86 eine immer größere Rolle da Windows Tablets und 2in1 sich immer weiter verbreiten und so auch für Entwickler interessanter werden, sonst wäre das Angebot schon in den Keller gegangen nachdem die Verkaufzahlen bei den Smartphones mangels Angebot auf fast null gesunken sind.
 
@PakebuschR: die app Nutzung auf x86 Systemen (insbesondere windows) findet quasi nicht statt...daran haben auch 2 in 1 Systeme nichts geändert
 
@0711: Bin ich mir aber recht sicher das sich das ändern wird mit zunehmender Verbreitung der Geräte aber dauert halt bis die Nutzer/Entwickler den Store für sich entdecken.
 
@PakebuschR: Das hat man bei Smartphones auch gedacht und nun hat Microsoft so lange Blödsinn veranstaltet, bis der Markt gesättigt war.
Der PC-Markt ist sowieso seit Jahren durch, bleiben noch Tablets.

Ich denke, dass auch da eine Marktsättigung eintreten wird, die ein Wachstum erschweren wird. Vermutlich wird die Nutzung von Apps auf x86 daher auf Dauer nicht gut aussehen. Bleibt zu hoffen, dass sich immer noch genügend Entwickler finden, die das machen. Dann hat man wenigstens diese Apps auch gleichzeitig für mobile im Angebot.

Was hätte man aus dieser Plattform nicht alles machen können wenn man seine Kunden nicht wieder und wieder verprellt hätte.
 
Da Windows 10 Mobil ja anscheinend stetig weiterentwickelt wird, glaube ich nicht, dass MS das Mobilgeschäft schon völlig aufgegeben hat. Da wird noch etwas kommen, nehm ich mal an. Und die Marktanteile von Apple kann man sicher auch erreichen, wenn man alles richtig macht.
 
@xenon-light: MS hat ja fast alles richtig gemacht. In einigen Ländern waren die ja gleich auf oder teilweise an iOS vorbeigezogen. Und dann wurde der Stecker gezogen... Wie es jetzt aussieht dürfte ja bekannt sein.
 
@NeXXo: Nur konnte man diese leider nicht mehr weiter steigern um Profitabel als Smartphonehersteller zu wirtschafen, OEM hielten sich zurück da MS den Markt schon quasi komplett allein abdeckte... naja mal sehen was uns 2017 erwartet, an Continuum wird ordentlich gearbeitet, das Smartpohne ersetzt Digicam, Navi und warum nicht auch den PC bzw. das Notebook in seiner jetzigen Form.
 
Also hinsichtlich des Umgangs mit W10m kann ich Nadella nicht nachvollziehen. Erst forciert er diese Universal App Plattform, dessen Entwicklung mit Sicherheit Milliarden verschlungen hat, dann bringt man 2 halbgare und total lieblose Smartphones auf den Mark, dessen Misserfolg einenlogische Folge war und entscheidet sich dann sich auf Windows 10 und Business zu konzentrieren während W10m nur noch mit durchgeschliffen wird. Nur ohne Mobile macht die ganze "One-Windows"-Strategie überhaupt keinen Sinn. Jetzt werden die letzten verbliebenen WP Kunden auch noch im dunkeln gelassen, was die Zukunft von W10m angeht. Währenddessen ist der Marktanteil auf weit unter 1% gesunken. Schwer vorzustellen, dass man sich davon noch mal erholt. Auch wenn ich es mir sehr wünsche.
 
Dabei waren die beiden mal so im Einklang miteinander. Unvergessen https://www.youtube.com/watch?v=IY2j_GPIqRA
 
Benutzt ihr die Kacheln auf eurem Desktop? Habt ihr eine App auf eurem Desktop installiert?
Ich fluche nur noch, wenn ich von meinem Smartphone komme und die Maus schieben muss...
 
@maphil: ja und ja
 
@maphil: Erstmal natürlich die Standards wie Mail, Kalender, Kontakte, Skype, Wetter, Fotos, Groove, Meine Mediatheken, Zattoo, Postbank App, Karten und Rechner.

Und dann noch ein par kleine leckereren wie die GTA: San Andreas App die mir nicht nur die Tastatur und Maus Steuerung zulässt sondern auch Touch und den Controller.
Die VLC App natürlich, zwar ohne Optische Medien Support, dafür mit mehr Speed.
Und dann noch einen sehr schönen SSH Client, Token2Shell/MD, lohnt sich das mal anzusehen.
 
@Alexmitter: Danke für deine Liste. Das habe ich natürlich fast alles von Google und für den Rest benutze ich den Desktop... Ich werde mal die VLC App versuchen.
 
Steve Ballmer: "wer gibt schon 500$ für ein Gerät ohne physische Tasten aus"?...finde ich gut, daß er den Fehler eingesehen hat. Weiter will ich auch garnicht darauf eingehen...nur soviel und um es mit den Worten von Sheldon Cooper zu schreiben: "Ich habs Euch ja gleich gesagt..."....hab seiner Zeit viel Spott geerntet...aber Recht behalten hab ich am Ende fast immer.
 
Da sieht man mal wieder wie bösartig dieses Windows Phone ist, wenn es zwei langjährige Freunde so entzweit... Mal gut, dass sich das Problem bald von selbst löst.
 
@doubledown: Der war fast lustig.
 
Hab habe letzens mein Windows Phoone gegenüber nem Android getauscht....bin eher mäßig zufrieden.
 
@Mutone: Nadella lässt da einem leider keine andere Wahl außer Android und iPhones. Wobei ich mich dann eher für iOS entscheiden würde als für Android.
 
Wird es immer wieder geben, dass sich leitende Angestellte die Ausrichtung eines Unternehmens
nicht einig sind. Deshalb Wert des Artikels = 0. Es lässt sich auch trefflich darüber streiten, ob die
Rechtfertigungsversuche das A besser sind als die von B. Da einzige was mich interessiert:
Bricht Gates oder Balmer den III. Weltkrieg vom Zaun. Oder feixen sie beiden sich einen, wohl wissend
das MS noch nie auf seine Kunden gehört hat. Man denke nur an die letzten Updates. Da hat man doch
auch alle Warnungen missachtet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles