YouTube: Bezahlte Red-Abos sind faktisch ein Flop

Wenn sich die Nutzer erst einmal daran gewöhnt haben, eine Plattform kostenlos nutzen zu können, ist es äußerst schwer, auf ihr ein zusätzliches Bezahlmodell aufzubauen. Das muss nun auch die Google-Tochter YouTube schmerzlich in Erfahrung bringen. mehr... Google, Youtube, Youtube Video, YouTuber, Youtube Videos, YouTube Red Bildquelle: YouTube Google, Youtube, Youtube Video, YouTuber, Youtube Videos, YouTube Red Google, Youtube, Youtube Video, YouTuber, Youtube Videos, YouTube Red YouTube

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja warum auch zahlen, wer kein wert auf 320er mp3s legt der kann auch so in yt einfach top 100 usw eingeben, und dieser trick einen einfach die hintergrundwiedergabe weg zu nehmen ist sicher kein 10er wert sondern höchstens ein shitstorm xD
 
@neuernickzumflamen: Und was genau hat das jetzt mit dem Artikel zu tun?
 
Naja so wirklich bietet dieses Abo aber auch keine Anreize. Das typische "Youtube-Video" ist weiterhin kostenlos anzusehen und zumindest mich hat Youtube dazu konditioniert nur dann dazu zu greifen, wenn ich mal Tutorials, Trailer oder lustige Katzenvideos suche...
 
Hierzulande hat man sowieso wenig davon mitbekommen. Aber mit einem anderen Namen hätte es vielleicht ein wenig besser funktioniert. Wer denkt da nicht an "Red Tube"?
 
@Verbrutzelmann: Dachte auch erst an ein Rotlichtangebot.. Von Youtube Red höre ich das erste mal..
 
@Verbrutzelmann: Dafür könnte man ja sogar noch zahlen, aber so... ^^
 
Solange YouTube bei diversen Internet-Anbietern (Telekom, Vodafone) in den Abendstunden deutlich geringeren Brandbreiten hat, würde ich dafür kein Geld ausgeben.
 
@Runaway-Fan: Redest du jetzt von Mobilnutzung? Bin bei der Telekom (mit meinem Heimanschluss), und da ist's vollkommen okay. Mobil nutze ich so ein Zeugs selbst nie, deshalb kann ich da nicht wirklich mitreden.
 
Haha. Dabei hat gerade "The Verge" Youtube Red eine große Zukunft vorhergesagt (http://www.theverge.com/2015/10/21/9566973/youtube-red-ad-free-offline-paid-subscription-service). Tja, wenn nicht 5% sondern 0,15% zugreifen, ist das Ganze wohl doch nicht so der Renner.
Und anscheinend interessieren Youtube-Nutzer weder exklusive Inhalte (so ein PewdiePie-Mist ist auch nicht wirklich vergleichbar mit HBOs "Westworld", Marvel-Serien bei Netflix oder ähnlichem) noch der Zugriff auf Google Play All access...
 
@AhnungslosER: Ja die Inhalte sind wirklich ein Witz. Wenn Google in dem Markt was reißen will müssen sie doch deutlich mehr Geld in die Hand nehmen und wirklich gute exklusive Serien entwickeln oder kaufen.
 
@nicknicknick: Dass wir zwei mal einer Meinung sind... ^.^
Die haben wahrscheinlich angenommen, dass Youtube Red allein weil Google Play all access (das monatlich einzeln auch 9,99 Dollar kostet) enthalten ist, zum Selbstläufer wird.
Allerdings ohne hochwertige Exklusiv-Inhalte kann das nichts werden. Ob es allerdings jemals dazu kommt, dass Google viel Geld in Youtube-Serien steckt, wage ich zu bezweifeln. Das ganze soll bestimmt nicht zu hochpoliert aussehen, sondern den amateurhaften "Von Nutzern für Nutzer"-Charakter behalten.
Allerdings wird es dann weiter zum Scheitern verurteilt bleiben.
 
Youtube Red ? Redtube? achso...
 
Wenn YouTube alle 2 Minuten ein Video für 4 Minuten Werbung unterbricht, dann werden sich bestimmt einige für das Abo entscheiden, die Anderen wechseln das Videoportal.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube