Slack "warnt" Microsoft, kann dabei aber Nervosität nicht verbergen

Das Redmonder Unternehmen hat gestern seinen Office-zentrierten Chat-Client Teams offiziell vorgestellt. Dieser wird gemeinhin mit "Slack-Konkurrent" umschrieben, was aber aufgrund einer stark vergleichbaren Funktionalität und Ausrichtung ... mehr... Microsoft, Messenger, Skype, Skype Teams, Teams Bildquelle: MSPowerUser Microsoft, Messenger, Skype, Skype Teams, Teams Microsoft, Messenger, Skype, Skype Teams, Teams MSPowerUser

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Noch ein weiteres Beispiel das MS den Consumer-Markt verlassen hat:

"Teams is available in all our enterprise and small business suites, reaching 85 million monthly active users. We do not have any plans for a free or consumer offering of Microsoft Teams."

Hoffe Slack bleibt uns noch lange erhalten.
 
@Gimbley: Teamorientiertes Arbeiten und Consumer, merkste was? Ich denke da sind die erhältlichen Chat alternativen wohl besser geeignet für.
 
@daaaani: Ich muss ehrlich sagen, ich finde es auch etwas schade, dass es zwangsläufig an ein Office 365-Abonnement gebunden ist. Ich finde, MS Teams sieht interessant aus, aber gerade in freizeitlichen oder ehrenamtlichen Projekten kann nicht erwartet werden, dass sich jeder Office 365 holt, obwohl es sich dort ebenfalls eignen könnte.
 
@Kunbert: ehrenamtliche Projekte wo mehr als 3 Leute Brainstorming über hohe Distanz mit schnellster Kommunikation NOTWENDIG sind aber keine 12€ für ein Office 365 übrig sind? <- Da läuft was GRUNDLEGEND falsch...
 
@baeri: wir müssten 500€/Monat zahlen (bei Slack) und haben 0,00€ Einnahmen - selbst so paar Euro können ja nach Projekt schon weh tun. Für Firmen muss da nicht nachgedacht werden.
 
@baeri: 12€/monat und "ehrenamtlich" - da läuft nix falsch - das ist Realität. Wenn es genügend Geld gäbe müsste auch nichts ehrenamtlich gemacht werden.
Außerdem lohnt es sich bereits für viele Firmen nicht Office365 zu verwenden.
 
@K-Ace: dann ist es auch nicht NOTWENDIG... ich habe dieses Wort bewusst so gewählt...

Es geht hier um Professionelles zusammenarbeiten um Wirtschaftlich und International zu Agieren... wenn man das nicht tut gibt es genug andere alternativen <- genauso wie viele mit OpenOffice (oder sowas) glücklich sind...

Das ist so wie wenn du Behauptest, wie kann Porsche so viel Geld für ein Auto verlangen, wir im Ehrenamt müssen unbedingt von Berlin nach München...
=> Versuchts mal mit FLIXBUS!
 
@Kunbert: Das mag ja sein aber einen Unternehmen vorzuwerfen, dass es Geld verdienen möchte ist doch absurd. Die vollen Stärken kommen doch erst durch die Office Integration zum tragen.
 
@daaaani: Oh Gott, das möchte und werde ich auch niemanden verübeln, das damit Geld verdient werden soll! Ich hätte es bloß ganz nett gefunden, oft wird man durch kostenlose Angebote im begrenzten Rahmen ja angefixt, so dass man es später auch im Businessbereich verwenden möchte.
Dass es mit Office-Integration noch besser funktioniert, stimme ich zu, aber es ist nicht zwangsläufig notwendig, um damit zu arbeiten.
 
@Kunbert: Naja man kann halt nicht alles haben, für sowas ist dann die open source Welt da. Es ist ja nicht so, dass es keine Alternativen gäbe oder man zwangsläufig darauf angewiesen wäre.
 
@Kunbert: Das Argument lass ich nicht zählen. Office 365 gibt es für alle Non-profits kostenlos. Jeder e.V. Verein egal ob der kleine Fußball Verein oder die freiwillige Feuerwehr kann sich soviele O365 E1 Lizenzen holen wie sie wollen. Und Teams wird in E1 verfügbar sein. Also komplett kostenlos für all die ehrenamlichen Szenarien. :-)
 
@daaaani: Hast du Slack schon mal ausprobiert? Wir haben unter Freunden ein Slack aufgebaut, dabei mehrere Channels erstellt und können so schön themenorientiert chatten.
 
@Gimbley: Ein ähnlicher Chat läuft auf meiner NAS. Und für sowas gibt es Gruppen in anderen Chats.

Ich verstehe euch schon aber eben auch Microsoft. Für die meisten "Normalos" ist das zu viel.
 
@Gimbley: Solange es für Slack keine offiziellen Windows (Phone/Mobile) Apps (kein Desktopprogramm) gibt, wäre der Dienst für mich nutzlos.
 
@eragon1992: Haha, der Witz ist gut ;-)
 
@eragon1992: Gibt eine App für alle drei mobilen Systeme sowie eine Desktop App: https://slack.com/downloads/windows
 
@PakebuschR: ...und funktioniert auf meinem W10M-Phone richtig gut, obwohl sie noch "beta" ist.
 
@Gimbley: na das möchte ich sehen wie jemand dieses Produkt privat SINNVOLL einsetzt.
 
@baeri: Geht wunderbar, Slack eröffnen, Channels einrichten und schon kann themenorientiert gechattet werden.
 
@Gimbley: dann is doch alles gut :) ...
 
@Gimbley: Bin ich Banane oder kommt das nur Freaky rüber? Ihr seid ne truppe von, sagen wir mal 10 leutchens, und chattet dann nach Themen? Also im Channel "Abendbelustigung" über das Programm von Samstag abend, wenn dann einer zu Musik rüberschwenkt, wechselt ihr den Channel auf "Musik" und weite rgehts?

oder ist das so die Whatsapp Krabbelgruppen gruppe für die etwas niveauvolleren denen Whatsapp zu "gefährlich" ist? :D
 
und was Winfuture wieder mal ABSICHTLICH vergessen hat zu erwähnen, dass Slack sich freut mit Microsoft "diese neue Produkt-Kategorie zu definieren"

Why? <- bleibt dann wohl die Nervosität auf der Stecke???
 
@baeri: Slack freut sich über einen Konkurrenten. Eindeutig.

Oder.... Das ist nix als Marketing-/PR-Blabla.

Ganz ehrlich? Die bloße Existenz dieses offenen Briefs ist ein Zeichen für die Nervosität.
In einem Jahr hat sich vielleicht herausgestellt, dass diese völlig unbegründet war, aber genau jetzt, wo sie diesen Schriebs auf die Welt loslassen, sind sie definitiv nervös.
 
@crmsnrzl: darum geht es nicht... sondern es geht darum nicht Informationen weg zu lassen!

Slack hat an Microsoft NOCH keinen Konkurrenten sondern lediglich einen Mitbewerber und einen Ansporn besser zu werden... der Rest ist Auslegungssache!

Oder hatte Facebook angst als Google+ kam!? ... <- ja hatten Sie... da ging es um alles oder nichts. Aber in Wirklichkeit hatte Google nie ne reelle Chance (ich will das nicht vergleichen... aber dennoch gibt es Ähnlichkeiten... ich traue Microsoft ein gutes Produkt zu und meine Firma setzt lieber auf Office und Windows, dennoch hat Slack Vorsprung <- besonders an Erfahrung)!
 
@baeri: Ein Mitbewerber ist also kein Konkurrent? http://www.duden.de/rechtschreibung/Mitbewerber

Hast du den Offenen Brief komplett gelesen? In jedem Absatz geht es nur darum, was in Slack für Arbeit steckt, was an Slack so toll ist, mit wie viel Liebe, Engagement usw. das entwickelt wird, dass sie zuerst da waren ... bla bla bla.

Das ist von vorn bis hinten nur PR für das eigenen Produkt, getarnt als offener Brief an MS. Ein einziges Herausstellen der eigenen Vorteile.

Ja sie beglückwünschen MS und freuen sich über einen "Mitbewerber", aber nur, weil es das Format nötig macht. Ohne das ergibt der "Offene Brief" kein Sinn und statt "wir freuen uns" den Konkurrenten offen anzupöbeln, kommt auch nicht gerade gut.

Dieser "offene Brief" ist nur formal an MS gerichtet, in Wahrheit richtet er sich an potenzielle Nutzer. "Seht her, was wir euch bieten und MS nicht."

Ob Slack sich vor MS fürchten muss? Keine Ahnung.
Ob die MS-Lösung Slack den Rang ablaufen kann? Keine Ahnung.
Hatte der PR-Mensch Angst Nutzer zu verlieren als er diesen Blog-Eintrag schrieb? Da lege ich meine Hand dafür ins Feuer.
 
"If you want customers to switch to your product, you're going to have to match our commitment to their success and take the same amount of delight in their happiness." That's something Microsoft, as a corporate giant, will have to adjust to, and Slack will always have the edge and focus there.

Genau hier liegt der Hund begraben, Slack entwickelt die Dienste für die Nutzer und bindet deren Bedürfnisse extrem stark mit ein, je nachdem was benötigt wird.
Microsoft zieht einfach ihr Ding durch und hört nur minimal auf User.
Bestes Beispiel ist hier Windows 10, da hat man auch nicht auf die Nutzer gehört, man nutzt sie nur zum kostenlosen testen ihrer Software. Da heißt es "Friss oder Stirb."

Und genau diesen Unterschied in der Unternehmens-Philisophie macht den Unterschied aus.

Sollte MS mit Teams wirklich irgendwann einmal erfolgreicher sein als Slack, dann nur weil MS die Kosten auf andere Produkte abwälzt und damit den Absatz eben dieser ankurbelt.

Bei Slack weiss man was man für sein Geld bekommt und ist NICHT auf MS Business-Suites angewiesen.
 
@SuperSour: MS ist mit eins der wenigen Unternehmen die aktiv auf seine Nutzer hört. Auf UserVoice kann man feedback zu verschiedenen Produkt geben und dort seine Votes vergeben. Man wird sogar benachrichtigt, wenn ein gevotetes Feedback umgesetzt wird. Auch bei Windows 10, alle heulen bei Windows 8 rum, dass das Startmenü fehlt - Ms führt es wieder ein. Mkv support bei XBox war auf UserVoice ein sehr hoch gevoteter Wunsch...MS setzt es um. Ich kenne nur wenige Unternehmen, die so auf die Wünsche eingehen.
Edit: Hier ein Beispiel für ein von mir gevotetes Feedback, welches vor kurzen umgesetzt wurde: https://excel.uservoice.com/forums/304921-excel-for-windows-desktop-application/suggestions/10006149-support-saving-csv-in-utf-8-encoding
 
Ist ja nicht so, dass es nur die beiden Alternativen gibt. Wer sich hierfür interessiert, kann mit https://rocket.chat/ und https://www.mattermost.org/ kostenfrei einen derartigen Chat selbst hosten. Synology hat in der Tat auch einen derartigen Chat als Beta ( https://www.synology.com/de-de/beta/2017_Chat ), der mir wie eine geskinnte und angepasste Version eines der beiden erstgenannten vorkommt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte