Microsoft Teams ist da: Vielseitiger Chat-Client mit Office-Anbindung

Microsoft hat soeben wie erwartet eine Antwort auf beliebte Team-Chat-Clients wie Slack und HipChat vorgestellt - Microsoft Teams. Die Plattform adaptiert zahllose Features und die Grundfähigkeiten der Konkurrenzprodukte und richtet sich an Kunden, ... mehr... Microsoft, Messenger, Skype, Chat, Irc, Team, Skype Teams, Microsoft Teams Bildquelle: Microsoft Microsoft, Messenger, Skype, Chat, Irc, Team, Skype Teams, Microsoft Teams Microsoft, Messenger, Skype, Chat, Irc, Team, Skype Teams, Microsoft Teams Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nette Sache. Für sicherheitskritische Dinge in Unternehmen oder der Forschung aber wohl nicht zu gebrauchen. Wenn man das selbst hosten könnte (wie Exchange) wäre es eine Alternative zu Mattermost oder Rocketchat.
 
@Thunderbyte: Microsoft möchte Geld mit Cloud Diensten verdienen. Du wirst sowas also wohl nie selber hosten können.
 
Erinnert mich irgendwie an "Google Wave" (Falls sich noch jemand daran erinnert).
Das sollte ja auch alles revolutionieren.Was daraus geworden ist, ist ja bekannt.
 
@Selawi: Tja nur ist das hier eben Microsoft und nicht Google. ;) Jeder mit Office 365 hat ab sofort zugriff darauf. Und das sind Millionen von Businessusern. :)
 
@Edelasos: Ob das jetzt Google oder MS ist, ist eigentlich genauso egal
wie ob da jetzt 20 oder 20 Mio. User Zugang zu dem Client haben.

In den meisten Firmen herrschen sehr festgefahrene Strukturen was
die elektronische Kommunikation angeht. Da ist die althergebrachte
e-Mail nach wie vor das erste Mittel der Wahl. Zusatzinfos werden als
PDF's angehängt...und das war's. Daran hat sich seit gut 20 Jahren
auch nicht viel geändert ...und so schnell wird sich daran auch nichts
ändern.Wenn ich da an meinen eigenen Arbeitsplatzrechner denke....installiert
ist da vieles..nur nutzbar nicht(z.B. OneNote...ist zwar installiert, lässt sich
aber mangels Zugang nicht nutzen).

Von daher gebe ich diesem Client keine großen Chancen.
Dazu müsste ersteinmal die komplette Generation der heutigen
IT-Verantwortlichen in Rente geschickt werden. Dann ändert sich vielleicht
auch etwas an den IT-Gepflogenheiten in den Firmen.Bis es aber soweit ist,
dürften IMO noch weitere mindestens 10 Jahre e-Mail+PDF-Anhang die gängige
elektronische Kommunikationsform in den Firmen bleiben.
 
Schön das in der News erwähnt wird das es Apps dafür gibt, aber wo sind die Links dazu?

Edit: Android https://play.google.com/store/apps/details?id=com.microsoft.teams
Windows Phone: https://www.microsoft.com/de-de/store/p/microsoft-teams/9nblggh4n9tw#
 
Viele üben ja immer Kritik, aber für mich und mein Unternehmen ist Office 365 einfach ultragenial. Es hat so vieles vereinfacht hier, alleine schon Sharepoint und Planner. Und das Business Premium für knapp 120 Euro/Jahr ist echt genial, wenn ich sehe wie viel Zeit wir einsparen hat jeder Mitarbeiter das spielend wieder reingewirtschaftet. Freu mich immer neue Features ausprobieren zu können. Viele Unternehmen mit denen wir arbeiten, nutzen ebenfalls Sharepoint bzw. Office 365, das macht vieles echt super einfach. Mag alles kostenlos irgendwie gehen, aber so bequem hab ich das noch nie gehabt.
 
Also ist Yammer in O365 tot!? Mir erschließt sich nicht wirklich der große Unterschied. Warum ein neuer Dienst anstatt Yammer dahingehend weiterzuentwickeln. Und dann noch Skype for Business. Conversations in Outlook Online, was auch fast das gleiche ist mM. Für Tekkies noch zu verstehen, aber für nicht-technik-affine!? Sollten mal ihr Angebot straffen bzw. Dienste zusammen legen, sonst liegt da ein Datenhaufen und dort ein Datenhauf.
 
Anstatt endlich mal aus Lync, Skype, Office Communicator, Messenger mal endlich eine vernünftige Software zu basteln gibt es schon wieder ne neue Lösung. Kopfschütteln!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen