Rohes Ei-Phone: Xiaomi Mi Mix ist offenbar extrem anfällig für Stürze

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat mit seinem nahezu randlosen neuen Topmodell Mi Mix viel Begeisterung ausgelöst. So mancher Nutzer meinte, dass er sich das Gerät sofort kaufen würde, wenn es regulär in Europa erhältlich wäre. mehr... Smartphone, Xiaomi, Randlos, Xiaomi Mi Mix Bildquelle: Xiaomi Smartphone, Xiaomi, Randlos, Xiaomi Mi Mix Smartphone, Xiaomi, Randlos, Xiaomi Mi Mix Xiaomi

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bei so einem Ding holt man sich auch direkt Bumper die das schlimmst verhindern, aber dann sieht es sicherlich nicht mehr so nett aus - was ein Dilemma *gggg*
 
@teufler: wenn ich mir ein EDEL Handy hol, dann will ich das es EDEL ausschaut und dann muss ich es auch EDEL behandeln...
Bleib ich mit nen R8 im Parkhaus an der Wand hängen kostet das auch net nur 70€ <- da macht man auch keine GUMMI-BUMPER rum

Will ich was zum rumwerfen gibt es andere Alternativen...
 
@baeri: Habe das auch nie verstanden... die Leute kaufen sich Smartphones für 800€ und mehr - und das beinahe jedes JAHR - und behandeln diese Teile, als wären es Pflastersteine, und/oder packen die in eine Hülle, sodass vom schicken, schlanken Design, auf das beim Kauf ja so sehr geachtet wird, gar nichts mehr übrig bleibt.
 
@baeri: Endlich jemand mit verstand der mir aus der Seele spricht, da gibt es nicht hinzuzufügen!
 
@baeri: Klar, wenn es in der Vitrine liegt, geht es nicht kaputt. Das ist das gleiche wie dass derjenige, der nichts macht, auch nichts falsch macht. Diese Dinger sind dazu da verwendet zu werden. Dazu gehört meiner Meinung nach auch, dass sie einen leichten Sturz überstehen. Ich halte auch nichts von randlosen Handys, die zwar schön aussehen, sich aber schlecht nutzen lassen. Auch bei der Dicke von Handys hätte ich lieber einen pragmatischen Ansatz: Lieber dicker und dafür eine größere Akkukapazität! Das Design muss der Nutzung folgen und nicht umgekehrt.
 
@regulator: gut das ist deine Meinung, und genau dafür gibt es auch die richtigen Smartphones...

Meine Meinung ist, dass ich nen Büroarbeitsplatz habe und mein Akku gerne mal "zwischen geladen" werden darf. Als nächstes bin ich nicht schusselig und ich habe mein Handy noch nie runter geworfen... das schlimmste was ich gemacht habe ist das Gerät auf einen Holztisch geknallt und ich wette mit dir, dass du das obige Smartphone (wie ich es getan habe) hunderte male, ohne Schäden, machen kannst.

So jetzt gibt es Leute die wollen Große Displays... ich gehöre zu denen die eher kleine Hände haben, d.h. den Formfaktor mit 5" <- und auch wenn es jetzt 100 Leute gibt die meine Intention nicht verstehen... versetzt euch einfach in die Lage, dass es auch andere Menschen geben könnte...
 
@baeri: Du hast ja generell recht. Allerdings ich ich glücklicher besitzer eines der allerersten Chargen des Nexus 4 gewesen. Die Version ohne jegliche Gummi-"Bumper" auf der Rückseite.
Die Glasrückseite, die so wunderbar geglänzt hat, allerdings so glatt war, daß es bei dem kleinsten Stoß vom Tisch GERUTSCHT ist. Das Handy hatte bessere Gleiteigenschaften als jede Gamermaus, die ich je in den Händen hatte, was wohl auch der Grund war, wieso es fast sofort eine neue Revision gab. Fazit war, das Ding ist mir nach 2 Tagen durch den Vibrationsalarm selbstständig vom Tisch gewandert, auf den Boden, mit Sprung auf der Rückseite. Und nein, es lag nicht direkt auf der Kante.

Aus dem gleichen Grund bin ich bei solchen "noch dünner, randloses Display" Meldungen auch immer etwas skeptisch. So ein Smartphone, was mehrere hundert Euro kostet, MUSS auch gut in der Hand liegen, und wenn ich mich recht erinnere gab es unter den Meldungen zu diesem Smartphone auch zig Kommentare von Leuten die befürchteten, daß es beim kleinsten Sturz sofort zerspringt.

So ein Smartphone muss ja nicht jeden Sturz aus 2 Metern Höhe ohne kleinsten Kratzer überstehen, aber ein wenig Griffigsteig, Robustheit erwarte ich von einem Alltagsgegenstand. Wenn ich ständig Angst haben muss, daß es mir aus der Hand rutschen und sofort zerspringen könnte, würde ich zu einem anderen Produkt greifen, ganz einfach.
 
@Nahkampfschaf: nun... dafür gibt es 1000 Ablagemöglichkeiten für ein Smartphone...

ich selbst habe keines der von dir beschriebenen Probleme, aber ich mag es z.B. nicht, wenn die Vibration (und ich nutze Ausschließlich Vibrationsalarm) direkt auf den Holztisch geht...
=> Deshalb habe ich immer eine Unterlage, Zuhause am Schreibtisch eine schöne Ladestation, auf Arbeit eine Gummiunterlage und im Wohnzimmer liegt es auf einen Mauspad...

Wie schon gesagt, ich muss mich selbst dafür entscheiden was ich will und ich finde es auch nicht schlimm wenn jemand um seinen R8 Gummibumper rum macht,... nur *schmunzeln will ich schon dürfen* => ich würde empfehlen, wenn du dir son Auto kaufst dann Fahr auch in die Entsprechende Garage (und nicht in das engste Parkhaus wenn mans nich kann)
 
@teufler: Naja nett ist was anderes.
 
Gestern bekam ich 12 Minus-Klicks auf meinen "Die sind bestimmt total super, wenn einem mal das Handy runter fällt..." zum Samsung Volldisplay... Klar, Keramik am Rand ist das eine, aber das Display hats halt auch voll erwischt.

Das größte Problem ist halt, wenn ein Display punktuell druck bekommt. Dann brechen die. Grade wenn es auf den Rand oder eine Ecke aufschlägt, haben die einfach keine Chance. Wenn dann das Display bis zum Rand geht, noch weniger. Da hilft das stabilste Glas nichts. Du kannst auf ne Autoscheibe mit nem Hammer einschlagen und sie geht nicht zu bruch. Haut mit nem Nagel drauf und du hast 1000 Splitter.
 
@LoD14: Ein relativ kleiner Splitter der Keramik einer Zündkerze, mit leichtem Druck gegen die Scheibe geworfen, funktioniert sogar noch besser...
 
@LoD14: Und deswegen ist Plastik immer noch das beste Rahmenmaterial für ein Handy, nicht Alu oder mehr Glas. Das Plastik "federt" halt etwas ab.
 
@Bautz: Sehe ich auch so. Und wenn man es an kalten Tagen in der Hand hat, fühlt sich "Plastik" einfach wärmer an, als Alu etc.
 
@andi1983: Beim Mozo Leder Cover für das L950 ist das sogar noch angenehmer. Das Leder ist ja aber nur auf Plastik aufgeklebt.
 
"Das verwundert auch deshalb nicht, da das Xiaomi Mi Mix nicht durch Corning Gorilla Glass geschützt ist"
Als Cornings Gorilla Glass da was geändert hätte und es keine anderen HErsteller mit ähnlichen Materialeigenschaften geben würde - so wie jenes das im MI Mix zu finden ist.
 
@0711: Da versteht so manch einer den Zusammenhang zwischen Harte und Elastizität auf der einen Seite und Kratzfestigkeit mit Bruchsicherheit auf der anderen Seite nicht so wirklich.

Momentan sind wir nur sehr schwer in der Lage Kratzfestigkeit, welche ja mit einem gewissen Härtegrad einhergeht, und Bruchsicherheit welche durch Elastizität begünstigt wird, unter einem Hut zu bringen.

Das mag sich vielleicht in Zukunft durch Metamaterialien eventuell ändern. Ansonsten gilt je fester ein Körper um so weniger Energie kann er absorbieren. Er kann sie dann nur ableiten oder weitergeben.

Von daher ist der Name des Glasses so ziemlich egal xD
 
Solange es nicht anfällig für Kratzer ist..... Wenn man das weiß, wird man entsprechend aufpassen... Klar kann immer was passieren, aber wer gezielt einen Absturz zu vermeiden sucht, hat gute Chancen, das hin zu bekommen.
 
Kein Wunder. Ich habe ein Z5 Compact und das Ding ist so rutschig, dass es mir in der ersten Wochen gleich mehrfach aus der Hand gerutscht ist, natürlich gleich inklusive Schrammen am Rahmen und einen zum Glück nur kleinem Kratzer am Displayrand. Ohne Plastikrand wäre das Gerät sicher gleich komplett im Eimer gewesen. Seit ich einen Silikon-Bumper ist es mir kein einziges Mal mehr runtergefallen. Nur wirklich schön ist was anderes.
 
@dodnet: das wandert auch gerne einfach so vom Tisch ;)
 
@dodnet: Das kommt wenn Design vor praktischem Nutzen steht.
 
Ich habe mein China-Smartphone seit 4 Jahren. Ist mir noch nie runter gefallen. Was mache ich nur falsch? Keine "Spider-app", keine Gebrauchtsspuren. Pfleglicher Umgang scheint aber auch nicht jedem gegeben...
 
@Kobold-HH: Hab ein Mi 4i das mir bestimmt schon 75mal aufn den Boden gekracht ist, das Schicksal meint es gut mit mir, alles heile.
 
@treyy: hab das redmi 3 pro mit vollgummierter Hülle. Einmal dumm runtergefallen aufn Beton ausm Auto nach 4 Tagen. Zack n riss von oben Mitte nach links in die Mitte. Trotz Hülle und Gorilla Glas. Einfach dumm gelandet. Cest la vie -,-
 
@RM_Monday: Lumia 820 ... runtergefallen. Akku wieder rein, Backcover mit etwas Klebeband fixiert bis das neue da war. Plastik und austauschbare Rückseite rules ;-)
 
@Bautz: wusste gar net dass das 820 n austauschbares plastikdisplay hat xD
 
@RM_Monday: Das display war vom Plastikrand perfekt geschützt.
 
Wer hätte das gedacht...
So wird es allen quasi-randlosen transportablen Geräten gehen...so schick sie sind, so schnell können sie kaputt sein.
Ich hatte dieses Handy nicht in der Hand, aber das Sony Xperia Z3 war Aaaaaaaaaaaaaaalglatt... musste schon manchmal echt aufpassen. Auf nicht 100% gerade ausgerichteten glatten Flächen durfte man es auch nicht hinlegen.. wie auf einem Luftkissen ist es dahin geschlichen...
 
Die Überschrift hat was..."Rohes Ei-Phone" :o)
 
Wenn man tendenziell (zu) trockene Hände hat ist das sicher fatal. Ging mir beim Lumia 925 mit seinem runden Rand ohne jede Kante so. Das flippte mir ständig aus den Pfoten.
 
War ja zu erwarten so geil das Design auch ist aber die Materialien Heute sind einfach noch nicht so weit das man so Bauen könnte.
Aber wollten Samsung und Apple nicht in ähnliche Designs auf den Markt bringen ?.
 
@Freddy2712: samsung ja. bei apple naja die brauchen für jede neuheit 3 jahre mehr als andere
 
Das erste was ich kaufe ist eine Displayfolie bzw tempered Glas und dann direkt nen transparenten Bumper aus Silikon drum für die Rückseite. So versaut man sich nicht das aussehen des Handys und es ist trotzdem gut geschützt an den Kanten sollte es mal runterfallen. So schütze ich mein P9 Plus jetzt seit dem ersten Tag und es sieht aus wie neu. Mein vorher im Einsatz befindliches Z3 hat die selbe Pflege bekommen und die Glasrückseite hat bis heute, 2 Jahre danach, nicht einen Kratzer ab bekommen. Man sollte vielleicht einfach selber nen bisschen acht geben wenn man solche teure Technik hat... Und das Bild da oben sieht nicht so aus als wäre es ihm mal eben aus der Hand gerutscht. Eher wie nach nem 5 Meter sturz.
 
@lurchie: Nur sollten die Hersteller sowas schon beim Design berücksichtigen. Ich muss ein Auto ja auch nicht in Plastik einwickeln, nur damit es beim kleinsten Steinschlag gleich in seine Einzelteile zerfällt.
 
@dodnet: Der vergleich mit dem Auto hinkt. Auch ein Auto ist sehr anfällig was solche Probleme angeht. Schrammen an der Tür/Kofferraum vom Einkaufswagen oder anderen Autos/Autotüren, Steinschlag auf der Motorhaube, Dreck, Teer und Vogelkot auf dem Auto der sich in den Lack frisst. Schrammen an der Felge die den Klarlack zerstören und die Felge anfängt sich aufzulösen, Salz im Winter das den Unterboden und die Auspuffanlage angreift usw. Das schlimme daran, ist der Lack einmal beschädigt und Wasser kann eindringen fängt es unterm Lack an zu Oxidieren. Auch ein Auto sollte man regelmäßig polieren, einwachsen und den Unterbodenschutz erneuern, damit man den Glanz und den Schutz gegen korrosion aufrecht erhält. Und wenn ich nen Handy, ausgenommen die Outdoor Versionen, aus 5 Metern auf den Boden fallen lasse wird es kaum eins geben welches den Sturz überlebt.
 
@lurchie: "Und wenn ich nen Handy ... aus 5 Metern auf den Boden fallen lasse" - man kann es auch übertreiben, die meisten Smartphones überstehen selbst einen Sturz aus 1-1,50m Höhe (also Handhöhe) nicht mal ohne Schaden...
 
no shit sherlock. bei so einem extrem dünnen gerät ist es nicht so erwarten
 
Dinge aus Keramik (Teller, Tassen, Klobecken) sind auf Polterabenden besonders beliebt, weil sie so schön zersplittern. Wie man auf die Idee kommen kann, so ein Material als Basis für Smartphones zu benutzen, ist schon erstaunlich (dumm).
 
Wieder mal so eine falsche Headline für den Bericht, das Gerät fällt sicher nicht mehr Nutzern aus der Hand als bei anderen Geräten, das Gerät ist wie im Bericht steht anfälliger bei Stürzen, so sollte man das dann auch in der Headline schreiben.
 
"Smartphone aus der Hand gerutscht"

Da muss man sich schon Fragen wie das geht, frage ich mich immer wieder ?
Wenn ich so ein Ding, was hunderte Euro an Wert hat, habe dann gehe ich sorgfältig damit um.
(Ich fahre ja auch nicht mit einem neuen Auto gegen jede Laterne oder Bordstein und beschwere mich dann beim Autohersteller warum ich überall am Auto Dellen habe)

Und alle anderen denen das dauernd passiert, ihr solltet mal zum Neurologen gehen und euch untersuchen lassen warum ihr eure Hände nicht im Griff habt.
Wobei, wenn man sich die meisten Smartphone Zombies anschaut weiß man warum die ihren Körper am Beispiel von ruhigen Hände nicht mehr im Griff haben. :)
 
Als ob das irgendwie wichtig wäre. Xiaomi traut sich wieder einmal etwas zu tun, was die Anderen der Zeit nicht mal können! Dieser Mut darf honoriert werden. Die Optik ist für mich unschlagbar, Konzessionen an die Alltagstauglichkeit würde ich da jederzeit eingehen. Von mir Respekt für diesen Schritt und keine Energie für angebliche Mängel am Mi mix. Frank Reinoss
 
Ein Gerät aus Glas/Keramik fällt auf den Boden und dann wundern sich einige das sowas kaputtgehen kann? Reallyyy? Ich versteh die Leute nicht, die sowas überraschend finden. Ich find es erschreckend.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles