Phil Spencer: VR-Gaming braucht noch Jahre, um Mainstream zu werden

Microsoft hat bei seinem jüngsten Event in der vergangenen Woche einen starken Fokus auf 3D, VR und AR-Technologien gesetzt. Unter anderem kündigte der Konzern an, in Kooperation verschiedene Mixed-Reality-Brillen herauszugeben. mehr... Microsoft, Xbox, Xbox One, Prozessor, Cpu, Project Scorpio Bildquelle: Microsoft Gaming, Xbox, Scorpio Gaming, Xbox, Scorpio Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Recht hat er. Aktuell ist VR nur Geldverschwenung für das was man erhält. Ich habe sowohl mehrere Games auf der PS VR als auch 3 nei der Vive getestet und muss sagen: "Dafür soll ich Geld ausgeben?"
 
@Edelasos: der punkt ist es muss dafür geld da sein sonst geht es niemals vorran wenn keine nachfrage da ist. wenn wir warten wollen bis ein voll ausgereiftes produkt auf dem markt ist werden wir alt und grau. man muss halt erstmal mit etwas halben vorlieb nehmen. ich muss sagen ps vr gefällt mir ganz gut. klar ist teuer aber wenn man etwas spart warum nicht. ich persönlich denke das ps vr in den nächstne monaten extrem groß werden wird und massen an content folgen werden. es ist eben etwas ganz neues. nicht wie kinect oder ein touch display ... sondern halt echt ein eingreifen in die phsyik der spiele.
 
@Tea-Shirt: Soviel Kohle wie allein in die Rift gepumpt wurde sollte genug Geld da sein um mal was ordentlich an Games zu bringen. Und wenn es nur ist um zu zeigen was für Möglichkeiten da sind. Aber nein es kommen nur schrott Demos und irgendwelcher Indie Müll der auch noch zum schreien aussieht. So kann das nichts werden.
 
Aus Microsofts sicht sicher richtig, man hängt schließlich immer einige Jahre hinterher, bevor man den eigenen flop ein stampft und das Konkurrenz Produkt kopiert.
Somit passt seine Aussage dann
 
@Dildo Swaggins: Wenn ich mir die Hololens ansehe ist MS da eher ein ganzes Stück voraus, ich sehe in AR die Zukunft aber VR ist auch ganz nett.
 
@PakebuschR: du hast auch Windows Phones und den store als Zukunft gesehen. Deine Meinung ist somit hinfällig
 
@Dildo Swaggins: Naja von einem gescheiterten Produkt auf alle Sparten schließen halte ich für gewagt. Zumal man dazu auch beachten muss, dass durch den Führungs- und Strategiewechsel bei MS eine Kehrtwende bei Smartphones gemacht wurde. Natürlich ist es in den letzten Jahren gefloppt und zeigt keine Verbesserungen mehr, wenn das Produktsegment abgekündigt wird...
 
@Dildo Swaggins: Sehe ich immernoch, natürlich auch möglich das Google oder Apple dem mit was Continuum ähnlichem zuvor kommt aber Smartphones ersetzen heute schon bei einigen den PC/das Notebook ist aber doch relativ unbequem/umständlich, mit Continuum wird das schon eher was. Ob es dann Smartphone oder "PC-Phone" genannt wird spielt doch keine Rolle.
 
@Dildo Swaggins: Stimmt...daher ist MS in vielen Bereichen Marktführer und hat in den letzten Jahren einige dinge Präsentiert die nun von allen kopiert werden. ;)
Hololens, 2-1 Geräte, Office, Desktopbetriebssysteme, Azure, Abwärtskompatibilität für 360 Games usw. :)
Kleiner troll du :)
 
@Edelasos: Ja, da ähnelt er "ein ganz klein wenig" RubyDaSonstwas... ^^ Immerhin hat er sich diesmal geschickt getarnt und keinen kiffenden, unbekannten US-Hip-Hopper als Profilbild genommen. Jetzt sollte er nur noch an seinen Ansagen arbeiten, denn allerallerspätestens mit der penetranten Erwähnung der geklauten Windows-LSD-Version verrät er sich immer und immer wieder...
 
Hab die oculus rift. absolut genial. und auf steam gibt es schon fast 900 vr spiele.
 
@gucki51: alles irgendwelche demos oder kleine indie spiele aber keine großen Tripple A Spiele die VR als option unterstützen oder voll VR/AR Games sind also bringt es nicht sich jetzt so ne Brille zu kaufen
 
@CARL1992: Arma 3, DCS, als Beispiel.
 
@gucki51: ich habe mehrere stunden mit der rift spielen können. ich gebe dir recht. das erlebnis ist ein absoluter kracher. aber hier wird gaming zum sport. es ist alles sehr anstrengend und intensiv. das macht es nicht schlecht! aber man merkt doch, dass es eine ergänzung des klassischen gamings ist. eine andere sparte. kein ersatz! nach nem harten arbeitstag noch 3 stunden rift? no way. couch und daumen reichen mir da. aber frisch und ausgeruht kann man hier etwas erleben. das macht richtig laune. da gebe ich dir recht.
 
@Matico: Mir war die Wii auch schon zu viel nach der Arbeit...ich möchte da lieber gemütlich zocken..
 
Das Problem von VR ist daß für viele Anwendungen keine vernünftigen Eingabegeräte zur Verfügung stehen. Und wenn es sie dann wie beim HOTAS tatsächlich gibt, dann sind sie in entsprechender Qualität extrem teuer. Noch Mal zusätzlich 500 Eier nur für eine einzelne Spielgattung hinlegen zu müssen ist schon Recht heftig.
 
Für mich ist VR nur ein sinnloses und teueres Spielzeug, dass dazu dienen soll, die Umsätze zu steigern, ohne einen Nutzen zu haben. Man benutzt sie aus Neugier einige Zeit und danach liegen die nur noch rum und werden später massenweise verramscht. Die wirklich Guten Brillen sind für den Normalverbraucher viel zu teuer, und der Trend wird schnell wieder zusammenbrechen.
 
@Norbertwilde: Nein, das glaube ich so nicht. VR und AR werden sich gegenseitig ergänzen. Ich denke nicht, dass es den klassischen Fernseher noch lange geben wird. Wobei ich mit "nicht lange" cirka 10 Jahre meine. Das projezieren von Bildern auf Brillen oder Augen wird die "Mattscheibe" ablösen. Wenn du allerdings meinst, dass die eng anliegende Schwitzebrille sich nicht durchsetzen wird, da gebe ich dir recht. Dennoch ist es ein Erlebnis, sie zu nutzen.
 
@Matico: Das glaube ich wiederum nicht. Meinst du wirklich, dass die ganze Familie vollkommen isoliert voneinander jeder mit seiner eigenen Brille im Wohnzimmer sitzt? Womöglich noch jeder mit eigenem Content??
 
@EffEll: Isoliert trifft bei AR ja nicht wirklich zu.
 
@PakebuschR: Nein, das zwar nicht, aber auch da braucht jeder sein eigenes Headset und wer Familie hat, kann sich das kaum vorstellen. Alleine mag das ja gehen...
Edit: Den Fernseher als zentrales Gerät wird es jedenfalls nicht verdrängen. Oder lädst du Freunde tun Fußball gucken ein? "Ach, bringt eure Headsets mit, wir haben nur drei..."
 
@EffEll: Heute sitzen sie teilweise in der Runde und jeder starrt auf sein Smartphone, in "ferner" Zukunft ersetzt das vielleicht eine AR Brille.
 
@PakebuschR: Dann würde beides nicht mit dem Fernseher konkurrieren. Auch auf dem Smartphone konsumiert man in Gesellschaft seinen eigenen Content
 
@EffEll: Ja, dem stimme ich zu, allerdings ergeben sich durch AR völlig neue Möglichkeiten einen Film zu "erleben" und wenn die Preise fallen trifft man sich vielleicht dann doch mal einen Abend.
 
@PakebuschR: Wenn das dann überhaupt noch nötig ist. Auf Xbox live wird man ja zukünftig auch Leute einladen können um miteinander Zeit zu verbringen, völlig ortsunbezogen
 
@EffEll: Aber mit Hololens ist es dann doch nochmal was anderes bzw, kann es sein - könnte man die Filme ja noch mit Hologrammen bespicken oder sowas, stelle ich mir für die Zukunft vor aber bis dahin ist wohl noch ein langer weg.
 
Aus meiner Sicht handelt MS da sehr richtig. Mit Kinect und Hololens haben die zB zwei neue Produkttypen eingeführt gehabt und es kann immer mal besser oder schlechter laufen. Bevor man also auf einen aktuellen Zug aufspringt und überhetzt ein halbgares Produkt veröffentlicht, erstmal abwarten, ob es überhaupt vom Markt angenommen wird.
 
@bigspid: für mich klingt es eigentlich nur so, dass man diesmal kein Bundle anbieten um das Jammern um das Kinect-Bundle zu vermeiden
 
@gonzohuerth: Nicht unbedingt. Ich denke MS zielt eher auf eine Kooperation mit einem bestehenden VR-Hersteller ab (laut Gerüchten Oculus), als ein eigenes Produkt zu entwickeln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich