Kaum zu glauben: YouTube und GEMA einigen sich, Aus für Sperrtafeln

Es ist eine kleine Sensation und eine mehr als nur gute Nachricht für deutsche Internet-Nutzer und Musikfans: Der Suchmaschinenriese und YouTube-Besitzer Google und die Verwertungsgesellschaft GEMA haben sich nach einem jahrelangen Streit auf ... mehr... Google, Youtube, Gema, Youtube Video, Sperrtafel Google, Youtube, Gema, Youtube Video, Sperrtafel Google, Youtube, Gema, Youtube Video, Sperrtafel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mich haben die Sperr tafeln nicht gestört. Gibt oder nun besser gab genug Möglichkeiten die zu beseitigen.
 
@Eagle02: Ohne diese "Möglichkeiten" ist es dennoch deutlich angenehmer ;)
 
@Maggus2k: angenehmer ist es das will ich nicht abstreiten allerdings hat die GEMA einfach die Kohle nicht verdient von daher ist das auch nicht so Optimal.
 
@Eagle02: ja aber trotzdem dumm so lange zu streiten nur weil nichts könnende Talent lose Anzug Freaks den Rachen nicht voll genug bekommen obwohl sie selbst nichts leisten außer Hand auf machen und kassieren! 0o
 
@neuernickzumflamen: Du meinst Yotube ?
 
Sicher dass ihr im richtigen Monat seid? Der erste April war vor sechs Monaten...
 
@Chiron84: 11-4=6?
 
@bLu3t0oth: 11-6=5 ;-)
 
@xerex.exe: Eben drum...
Ich bezog mich auf die angegebene Differenz, während du gerade die Gegenprobe versucht hast und feststellen müsstest, dass er im Mai gelandet ist^^
 
Früher hätte ich mich echt gefreut....aber in Zeiten von Spotify und Co. höre ich mir eigentlich nie Musik auf Youtube an. Naja, objektiv ist es trotzdem eine gute Nachricht, also was solls!
 
@FuzzyLogic: geht ja nicht zwingend um musikvideos. streckenweise wurden ja auch normale videos gesperrt in denen im hintergrund oder als untermalung gema musik verwendung findet.
 
@FuzzyLogic: Spotify ist ja nur "auf die Ohren". Bei Youtube geht es in erster Linie um was gucken.

Insofern freue ich mich.... immerhin gross geworden in den Zeiten wo MTV noch Musik gemacht hat. Oder VH1. Wäre prima, wenn man so wieder einen "Musiksender" auf dem Bildschirm hätte
 
Als nächstes kommt der Durchbruch von Linux auf'm Desktop und die Fertigstellung des BER.

The end is nigh!
 
@crmsnrzl:
Also hier in Hamburg ist die Elbphilharmonie fertig geworden.

Zeitalter/Woche der Wunder :)
 
@tomsan: Fehlt jetzt noch noch ein Lumia 820 nachfolger. 4,3" Mittelklassehardware und Windows 10.
 
@crmsnrzl: Glaube auch an den Durchbruch von Linux, da Microsoft und Apple nur noch lächerliche Preise verlangen für ihre "Pro"-Rechner...
 
@alh6666: "da Microsoft und Apple nur noch lächerliche Preise verlangen"

Ganz besonders, weil alle Welt ihre Windows-Rechner direkt von MS bezieht ... o0
 
@crmsnrzl: Da kann ich bei mir bereits den Durchbruch vermelden.^^ Vergesst Stuttgart21 nicht, den Geldfressenden Superbahnhof mit eingebautem Militärflughafen.^^
 
@TuxIsGreat: Stimmt, der ist noch vorher dran.
 
@crmsnrzl: Und am Ende stehen 17 verschwendete Milliarden unterm Strich. Gut das Politiker abseits ihrer Prestige Projekte keine Baustellen zu verantworten haben, sonst hätte Schäuble echt ein Problem.^^
 
@crmsnrzl: hoffentlich Nicht DAS Ende Der WINRAR testversion
 
Nächste Woche kommt dann raus, dass es eine Abmachung zwischen der Gema hnd YouTube war, um PR für die Gema zu betreiben. Dadurch flossen Mrd Euro in die USA, aber die Gema war dadurch lange und prominent in den Medien. :D
 
***GEMA Bashing ***

Die Hölle friert zu und die GEMA bekommt Eiszapfen am Hintern, was sie zur Bewegung animiert weils ums Geld geht, "Spatz in der Hand ..." und so.
Wenn ich das Konzept richtig verstehe, bekommt die GEMA von YouTube Geld sobald eine "Deutsche" IP auf bei der GEMA geschützten Inhalt zugreift.
Das bedeutet im Umkehrschluss, keine Deutsch IP auch kein Geld an die GEMA!

Tja, **mit einen Sadistischen Lächeln** meine IP wird so lange es geht nicht bei YouTube auftauchen!
 
@Kribs: Öhm. Soll die GEMA etwa Geld von allen Nutzern im Ausland bekommen? Das wäre wohl etwas zu viel des Guten...
Oder lass mich eine Gegenfrage stellen: Wie sollte das anders funktionieren?
 
@witek: Pssst, nicht so laut, wenn hier ein " Oettinger " (Name ist Synonym!) mitliest weckt das bestimmt Begehrlichkeiten!
#Ironie

Ich meine, das wir ein Umdenken in der Machtverteilung bei Urheberecht brauchen, das nicht eine Lobby Organisation (Urheberechtsverwerter) nach Belieben zum eigenen Profit das Netz beherrscht.
In dem Sinne, möchte ich die jetzt "sprudelnden" Einnahmen der GEMA nicht mit meinen ergänzen (wenn möglich)!
Boykott, da wo ich es Rechtsfrei kann, ist der "Zivile ungehorsam" der mir bleibt, in dem Rahmen der mir möglich ist, beim Ausland hab ich keine Möglichkeiten.
 
@Kribs: "Boykott, da wo ich es Rechtsfrei kann, ist der "Zivile ungehorsam" der mir bleibt, in dem Rahmen der mir möglich ist, beim Ausland hab ich keine Möglichkeiten."

och Kribsi :-), hörst auch kein Radio mehr ?

Tja, früher war alles erlaubt, mit Kassette mitschneiden und danach schneiden, egal ob Video oder Musik.
Heute wollen sie dein Hören, in deinem Gehirnkasten unter Gema-Gebühren stellen.

So auch youtube, mit Streaming-Software, z.B. Audials, sind die ganzen Sperren schon lange knackbar und genau hiermit hat man gedroht, diese Software zu verbieten. Das war schon die ganze Zeit in Gange.
Youtube ist nun eingeknickt und zahlt nun an die Gema. Ändert aber nichts an der Downloadmöglichkeit und genau da wird es weitergehen.

Dein Gehirn, was es hört und speichert, z.B. diese Scheissmelodie unter Gema zu legen ......... auf diesem Wege sind wir. Obwohl das mitschneiden und aufzeichnen - wie früher - für den privaten Gebrauch, immer noch genauso erlaubt ist.

"Ich nehm an, das du aufgegeben hast deine Persönlichen Daten zu schützen, zumindest mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten?"

Wer ins Netz geht, hat schon verspielt, warum wohl ?
 
@Kruemelmonster: K. A. was du mir jetzt mitteilen wolltest bzw. was deine Aussage (außer der vollständigen Aufgabe) sein soll.
Mir geht es nicht darum, das die die Inhalte wirklich erschaffen ihren fairen Anteil und Entlohnung bekommen, das bekommen sie bei mir u. a. durch den CD-Kauf.
Mir geht es darum das ich nicht 100.000.000 fach gemolken werde, immer und immer wieder indirekt für etwas bezahlen zu müssen was ich schon bezahlt habe!
Mir geht es darum die Macht derer zu brechen, die das Gesamte Netz und die Inhalte kontrollieren und zensieren ohne wirklich diese Inhalte zu schaffen!

Natürlich bin ich als einzelner ein kleines Licht, das nichts wirklich bewirken kann, aber es ist ein Charakterzug von mir auch dann gegen den Strom zu schwimmen, wenn alle anderen schon aufgegeben haben, Selbstaufgabe kommt für mich nicht in Frage!
Was auch den Schutz der Persönlichen Daten betrifft, nutze ich jedes verfügbares Mittel, anstatt aufzugeben, wenigstens mache ich es den Sammlern schwerer, anstatt sie aktiv zu füttern!
 
@Kribs:

komisch, dann hast du doch verstanden was ich geschrieben habe ;-)

Nochmals, schon via Rundfunkgebühren wird alles gezahlt, was man früher durfte und auch noch heute darf. Man will aber dein Gehirn pro Titel, wo auch du den immer aufzeichnest, "besteuern".

Also bitte kein Aufspielen, ich kaufe ja CDs, es reicht das Radio hören und mitschneiden, genau so ......... auch das ist bezahlt. Auch das mitschneiden, via Gema-Abgabe auf den Medien.

Ergo, bringt das Aufspielen, ich kaufe ja CDs, gar nichts. Wie du es gut festgestellt hast, wenn du woanders auch noch zahlen sollst, nur wegen der "Scheissmelodie" in deinem Kopfe.

Zu dem anderen, schon mit dem Zugang ins Netz, bist du offen, nach verfolgbar, mit realen Namen über deinen Hausanschluss.
 
@Kribs: Dir ist schon klar, dass die Musiker, die von der GEMA vertreten werden, sich dort aus eigenem Antrieb und vollkommen freiwillig angemeldet haben, um sich etwas dazu zu verdienen? Wenn dann müsstest du deine Kritik eher denen persönlich gegenüber äußern!
 
@mh0001:

Stimmt, es wird ja hochgeladen, als offizielles Video, um damit noch zusätzlich Werbeeinnahmen zu generieren. Und der Ansehende und auch vielleicht Downloadende zahlt auch via seines PCs Gema-Gebühren.

Und auf dem Gehirn des Zuhörenden, weil er ja in seinem Gehirnkasten aufzeichnen könnte, könnte man ja auch noch zugreifen.
Wie wäre es eigentlich damit, wenn man dann diese "Scheissmelodie" mitsingt, schwerste Urheberrechtsverletzung .........
 
@witek: Warum sollten Deutsche Interpreten denn kein Geld aus dem Ausland bekommen? Wenn du eine CD von Roby Williams kaufst, kriegt er doch auch Tantiemen. Umgekehrt sollte es doch nicht anders sein, oder?
 
@GabberFun: Vereinfacht erklärt: Weil eine Verwertungsgesellschaft anders funktioniert als eine Plattenfirma. Hier werden die laufenden Aufführungsrechte in einem Land abgegolten, also die Wiedergaben im Radio, bei Veranstaltungen oder eben im deutschen "Teil" auf YouTube.
Natürlich bekommen deutsche Interpreten auch aus dem Ausland Geld, aber das erfolgt eben über Alben- oder Songverkäufe oder Streaming-Wiedergaben und nicht über eine Einrichtung wie die GEMA.
Nachtrag: Ich spreche hier in erster Linie von der GEMA, in anderen Ländern gibt es teils natürlich vergleichbare Einrichtungen.
 
@GabberFun: Die GEMA hat im Ausland nix zu melden. Andere Länder haben ihre eigenen Verwertungsgesellschaften. Deutsche Künstler bekommen ihr Geld von den Schweizer Zuschauern/Zuhörern durch die SUISA.
In Österreich ist es die AKM. In England die PRS. Usw.
 
@crmsnrzl: @witek: Alles klar. Bildungslücke geschlossen ;)
 
@Kribs: Google weiß genau wer du bist...

mal sehn wer zuletzt sadistisch lacht ^^
 
@baeri: Ich nehm an, das du aufgegeben hast deine Persönlichen Daten zu schützen, zumindest mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten?
 
@Kribs: da hat A mit B nix zu tun... aber ich versuch einfach nicht verzweifelt nach Amerika zu SCHWIMMEN... <- da gibt es andere Optionen!
 
@Kribs: Und wenns nicht die Gema ist dann eine Verwertungsgesellschaft im Ausland. Geld bekommt da schon irgendwer, ob du das nun willst oder nicht.
 
Halleluja!!!
 
Trotzdem wird man weiterhin VPNs nutzen müssen um das WORLD wide web frei nutzen zu können.
 
"Weiterhin bestehen" usw...dh also, daß auch in zukunft videos und kommentare von youtube gelöscht werden müssen oder sogar daß diese löschungen verstärkt durchgesetzt werden, wenn die gemy der meinung ist, daß youtube zuwenig bezahlt hatte...sehr interessant wäre für den user noch die berechnungsgrundlage für die gebühren gewesen...sind das die gesamten einnahmen aus der geschalteten werbung, nur ein teil oder weniger...sielen die views eine rolle...uswusf

edith meinte noch: insg aber zu begrüßen...so brauch ich mir nun nicht jede woche die playlist meiner absoluten lieblingssongs neu zusammenbasteln...total zu sperren schaffte yt ja nie...
 
Ein bisschen mehr Euphorie hätte ich erwartet in den Kommentaren!
 
@JohannesD: Naja, wir hier auf winfuture sind IT Menschen. Diese kleine Sperre hat uns doch nicht aufgehalten.
 
Die Suche von Videos allerdings immer noch gefiltert. Hoffe das bekommen sie auch noch hin
 
Also endlich. Was hat das genervt jedesmal ein VPN anzuwerfen, wenn man mal ein Video schauen wollte. Ich hab's gerade ausprobiert, die Sperrtafeln sind wirklich weg.
Das wurde auch Zeit, sowas sinnloses.
 
Ich verstehe ja bis heute nicht warum man überhaupt Musik/Filme/ und Co dort zu lässt und man sogar Geld dafür bekommt wenn andere es sich ansehen/hören. Schiebt man bei Uploaded.to und Co was hoch/runter ist man ein Raubmordkopierer und Hehler. Bei Youtube jukt´s keinen Menschen. Selbst der Gutmensch bedient sich da ohne schlechtes Gewissen.
 
@Shitfukker: Weil dort die Rechteinhaber was verdienen, das tun sie bei Uploaded und co nicht.
 
@picasso22: Eben nicht! Wenn ich da als Privatperson den neusten Schnickschnack hochlade dann vergütet mich Google und nicht den Rechteinhaber. Das meiste auf Yutube ist illegal von Privatpersonen hoch geladen worden. Musik und Filme direkt von einem Rechteinhaber kannste dir an 3 Fingern abzählen.
 
@Shitfukker: Das glaubst auch nur du. Du siehst keinen müden Cent sobald der Urheber darauf aufmerksam wird. Da gibts 2 möglichkeiten:
1. Das Video wird gesperrt/gelöscht, nach mehreren "vergehen" auch mal der gesamte Kanal.
2. Jegliche Werbeeinnahmen gehen nicht mehr an den Uploader, sondern an den Rechteinhaber. Unmonetarisierte Videos können durch den Urheber (resp. dem Besitzer der jeweiligen Content-ID) monetarisiert werden. Aber davon sieht der Uploader dann natürlich auch keinen Cent.
 
@Shitfukker: Ist mir ehrlich gesagt auch unbegreiflich. Portalen wie kino x und co wurde die Hölle heiss gemacht und bei YouTube, wenn man richtig sucht, kann man dort alles finden. Komplette Staffeln, Kinofilme ect..
 
Na dann mal sehen, ob sie meine gesperrten Konzertaufnahmen freigeben... ich glaube nicht daran.
 
@DARK-THREAT: warum sollten sie deine illegalen Konzertaufnahmen freigeben oder hattest du eine Drehgenehmigung? ;)
 
@bLu3t0oth: Das waren öffentliche Auftritte, also ohne Eintritt etc. Zumal nicht alle Aufnahmen gesperrt sind, sondern nur ein paar von bestimmten Musikern.
 
@DARK-THREAT: Heisst aber nicht das du die Aufnehmen und verbreiten darfst.
 
Ich verstehe den Satz nicht:

"Ab sofort entfallen die sogenannten Sperrtafeln. YouTube wird diese nicht mehr vor Musikvideos schalten, die urheberrechtlich geschütztes Repertoire der GEMA enthalten"

Diese Tafeln waren auch vor tausenden Musik-Videos von Gruppen, die nichtmal in Deutschland Musik verkaufen, also gerade aus dem Asiatischen Bereich ist da fast alles auf "Auto-Block" gewesen ohne das die hier überhaupt Musik anbieten. Genau deswegen ist die GEMA für mich immernoch das allerletzte.
 
@JägerMeister: Das war nicht die GEMA, das war Google, so fair muss man bleiben. Die GEMA selbst hat gegenüber Google nur eine Handvoll an Stücken gesperrt. Den Rest hat Google mehr oder weniger "auf Verdacht" hin gesperrt, ein echter Zwang bestand dazu nicht.
Siehe auch: http://winfuture.de/news,87096.html
 
@witek: Ja aber Google hat ja eben nur "auf Verdacht" gesperrt weil die GEMA so einen Stress gemacht hat, dadurch wurde ja viel mehr gesperrt als notwendig eigentlich. Schuld seh ich hier trotzdem bei der GEMA. Aber gut hoffentlich bleibt es jetzt so wie es ist.
 
@JägerMeister: In dem Konflikt haben beide Seite mit Tiefschlägen gearbeitet. GEMA hat ordentlich in Richtung Google geschossen, YouTube hat auch mit Absicht die GEMA mieser aussehen lassen als sie war. Wie erwähnt: Da haben sich mMn beide Seiten nicht gerade mit Ruhm bekleckert...
 
"Bezahlung von Komponisten, Songwritern"

Wer hat was davon gesagt das dadurch die Komponisten, Songwritern oder Sänger/Bands Geld bekommen ?
Sind wir doch ehrlich, nur die GEMA und die Musikmafia werden sich die Taschen voll machen, alle anderen werden nichts davon sehen.
 
@marcol1979: So ein Schwachsinn. Die Gema verteilt das Geld an die Künstler wie bisher auch nur ist es jetzt durch Youtube mehr Geld.
 
Finde es sehr gut das sie sich endlich geeinigt haben. Bedeutet das für dt. Youtube-Nutzer noch mehr Werbung?
 
Ich hoffe Google dreht den Spieß jetzt um und verlangt im Gegenzug von offiziellen Kanälen der Musiker Geld dafür, dass deren Musik dort veröffentlicht werden darf und sie die Infrastruktur von YouTube nutzen dürfen. YouTube ist eine Werbeplattform und warum sollen Musiker jetzt doppelt bezahlt werden? Einmal über die YouTube-Monetarisierungsfunktion und einmal über die GEMA. Finde die Einigung nicht gut.

Hoffentlich knickt Google beim Leistungsschutzrecht, sollte es EU-weit kommen, nicht genauso ein.
 
@Memfis:

und ich verlange dafür Geld, dass ich mir manchen Schwachsinn antun muss ...........
 
@Kruemelmonster: Keiner zwingt dich. Boykottiere Youtube einfach.
 
Jetzt sollte man aber auch so fair sein und (wenn man es bei YouTube nicht eh schon gemacht hat) wenigstens bei Musikvideos den AdBlocker ausschalten. Sonst bleibt das nicht lange so...
 
@Cheeses: Ich würde eher sagen erst recht einschalten.
 
@Memfis: Weil?
 
Ja, die alten Sperrtafeln sind weg, dafür hab ich jetzt eine die einfach sagt, dass das Video nicht in meinem Land verfügbar ist. Toll.
 
@Freudian: Beispiel?
Es steht den Anbietern ja nach wie vor frei, Inhalte nicht überall anzubieten, das hat aber nicht zwangsläufig was mit YouTube oder GEMA zu tun. Aber ich weiß im Moment nicht, um welchen konkreten Fall es geht...
 
@witek:
https://www.youtube.com/watch?v=P26EV1jqD8A
 
@Freudian: Keine Ahnung, was da ist, aber ich nehme an, dass das ein allgemeines Lizenzproblem mit einem Musikstück ist und/oder Content ID angesprungen ist. Mit der GEMA hat das aber ziemlich sicher nichts zu tun.
 
@witek:
Wenn man einen Amerikanischen Proxy benutzt geht es aber.
 
@Freudian: Deswegen muss das dennoch nichts mit der GEMA zu tun haben.

Man kann als Uploader auch selber Viedeos nur für bestimmte Länder freigeben.
 
@crmsnrzl:
Warum sollte er einige (aus der selben Serie) freigeben und andere nicht?
Das machen eigentlich nur Channels von Fernsehsendern.
 
@Freudian: Bin ich der Uploader? Wenn er sich bei mir meldet, werde ich ihn fragen.

Davon ab, ist Youtube gerade dabei die Videos freizuschalten, das heißt nicht, der Prozess ist bereits abgeschlossen.
 
@crmsnrzl:
"Ab sofort".
Ist ja auch nichts anderes als einen Flag zu ändern. Muss nicht manuell bei jedem Video gemacht werden.

Macht auf jeden Fall keinen Sinn.
 
1. "Ab heute geht's los. Also habt bitte etwas Geduld, wenn noch nicht alle Videos sofort verfügbar sind."

2. Wie bereits erwähnt, kenne ich und kennst anscheinend auch du den Grund der Sperrung nicht. Es gibt aber durchaus mehr Gründe als die GEMA, dass ein Video in Deutschland gesperrt ist.

Das ergibt schon Sinn.
 
@crmsnrzl:
Schön, steht nur leider nicht in der News. Da steht nur "Ab sofort".
 
@Freudian: Aber die Quellen sind verlinkt.
 
@crmsnrzl:
Toll. Ich lese News auf einer News Seite um mich durch zig Links zu klicken. Ich erwarte dass die News wahrheitsgemäß zusammengefasst und wiedergegeben wird.
 
@Freudian: Schande über mich.
 
@crmsnrzl:
Du hast den verfasst?
 
@Freudian: Nein.
 
@Freudian: Kann ich nicht bestätigen. Einige Videos dich ich nicht schauen konnte, sind jetzt verfügbar.
 
Beste Nachricht des Tages!
 
99% merken nix davon da Proxytube e schon alles geregelt hat :)
 
@deischatten: 99% haben keine Ahnung was Proxytube sein soll.
 
@crmsnrzl: Das ist denen auch egal, so lange es funktioniert.
 
Die GEMA ist so ein verlogenes stück Parastaatliche Organisation.
Jeder der für diese menschen arbeitet sollte sich schämen und jeder künstler die ihrem model beitreten auch.
Sie selbst langt bei jedem Titel der gespielt wird kräftig zu, so kräftig das es sich für Indie musiker nicht bis kaum lohnt.
Ich dagegen muss diesen menschen Beweisen das ich KEINE unter ihnen lizensierte musik spiele fals ich das öffentlich mache. Da sieht man diese selbterhabenheit.

Kurz um, sie benimmt sich wie die Axt im walde.
 
fehlt nur noch das es in allen bussen zügen und plötzen wöan gibt und das daten flatrates keine begrenzung mehr haben. ^^ find ich richtig gut am pc wsr das ganze nir ein problem am handy und tablet sah es da anders aus ....
 
Hat die GEMA also ihre abnormal hohe Forderung verringert oder war YouTube/Google am Ende gezwungen, irgendeinen Deal einzugehen wegen ihres Abomodells und anderen Diensten? Das würde mich ernsthaft interessieren. Noch vor gar nicht langer Zeit war Google sehr klar im Ton, dass das, was die GEMA verlangt absolut nicht tragbar wäre. Ich frage mich, was passiert ist.
 
@WindowsNutzer8:

Schau, Musiker setzt, besser dem seine Agentur, die Videos ins Netz und will mit Werbung zusätzlich noch richtig abkassieren. Nur, es müssen sich dann auch User anschauen, bzw. auch anschauen können.

Fordert nun die Gema zu viel und youtube will nicht zahlen, braucht youtube nur abzuwarten, bis die Manager von den Musiker es raffen, beim Rückgang der Werbeeinnahmen und dann brodelt das Bemerken.

Was die Gema da gemacht hatte, beisst sich nämlich die Katze selbst in den Schwanz.

Genau darum ging es nämlich die ganze Zeit, die Künstler wollten mehr Geld haben, besser gesagt die Manager, denn die waren die Rädelsführer die ganze Zeit und auch von dort aus wurde auf die Gema ein gedroschen.
Ergo, musste wohl die Gema nachgeben, notgedrungen. Vielleicht auch beide, verbunden mit der nächsten "Abzocke" gegen den User.
 
@Kruemelmonster: Danke. Ich glaube auch, dass die GEMA in diesem Falle nachgegeben hat. Ich finde dieses GEMA Modell sowieso sehr altbacken für die heutige Zeit, wie so vieles in Deutschland.
 
Das glaub ich erst, wenn ich es sehe ... bzw besser, wenn ich es nicht mehr sehe.
 
@EinerVomPack: Na, schon nicht mehr gesehen? :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles