Windows Store: Herbstputz halbiert in Deutschland die Anzahl der Apps

Microsofts Windows Store hat seit jeher ein Problem gehabt: Man war verhältnismäßig spät dran und hat versucht, den quantitativen Vorsprung der Konkurrenten aufzuholen, indem man mehr als nur ein Auge zugedrückt hat. Das hat zu einer schnell wachsenden Anzahl an Apps ... mehr... Windows 10, Beta, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 10074, Windows 10 Insider Preview Build 10074, Windows 10 Store Bildquelle: Microsoft Windows 10, Beta, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 10074, Windows 10 Insider Preview Build 10074, Windows 10 Store Windows 10, Beta, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 10074, Windows 10 Insider Preview Build 10074, Windows 10 Store Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Microsoft hinkte dagegen stets etwas hinterher." das halte ich mal für maßlos untertrieben :)
 
@Mezo: Der Windows Store hat keine Zukunft. Einzig auf Mobile wäre er nützlich, aber der Inder hat ja Mobile de facto aufgegeben. Beim Desktopsystem nutzt den Store, vielleicht außer ein paar Winfuture-Nutzern, niemand!
 
@regulator: Falsch. Ihn nutzt jeder, wenn auch nicht bewußt. Denn Windows 10 bringt von Hause aus nicht ein einziges Programm mit, dafür aber eine Menge Apps. Und die und deren Updates kommen woher?
Und Desktop Apps alla Facebook werden auch gar nicht so altent genutzt.
 
@regulator: Zocker können den Store als Steam alternative verwenden und es gibt auch Apps die man über den Store beziehen muss um einen Dienst brauchbar ausführen zu können, in meinem Fall z.B. Deezer. Desktop Benachrichtigungen von den Social Media Apps aus dem Store sind auch ganz nett. Der Store hat schon seine Daseinsberechtigung und ich finde ihn ehrlich gesagt sogar sehr angenehm. Vor vier Jahren bei Windows 8 hätte ich dir noch zu gestimmt, aber in Windows 10 ist er durchaus nützlich.
 
@regulator: Zu Mobile gehören auch Tablet, 2in1..., am Desktop wird der Store in Zukunft auch eine größere Rolle spielen, nicht allein durch die universal Apps sondern als Anlaufstelle für x86 Anwendungen. Das wird noch ein weilchen dauern bis der Anwender sich daran gewöhnt haben aber die Vorteile sind nicht zu verachten.
 
@regulator: Den habe ich jetzt auch nur wegen Forza genutzt
 
Da ich bisher ausser der ImDb App nichts vermisse gehe ich davon aus, das der grosse Teil davon wirklich Schrott war und wohl gar nie gebraucht wurden.
 
@Edelasos: Stimmt. Meinetwegen kann Microsoft auch Apps rauswerfen, die seit mindestens drei Monaten nicht mehr aktualisiert wurden.
 
@eragon1992: Ich denke bei Google und Apple gibt es auch mehrere 100tausend Apps die seit Jahren nicht mehr gepflegt werden...Aber es wäre der Horror für die Fans wenn plötzlich ein paar 100tausend Apps in den Stores fehlen obwohl viele davon wohl noch nicht 1 mal heruntergeladen wurden...
 
@Edelasos: Auch Apple hat angefangen den App Store zu säubern, nur schlägt das nicht so große Wellen wie bei Microsoft. Selbst wenn Apple 100tausend Apps löscht ist weiterhin alles vorhanden was der User braucht oder will. Bei Microsoft ist das leider nicht der Fall.
Trotzdem ist die Säuberung des MS App Store richtig und nötig. Allerdings sollten sie aufpassen und nicht auch Apps löschen die gut und beliebt sind.

Grundsätzlich denke ich aber das alle App Store mal ganz gründlich aufgeräumt werden sollten. Es gibt einfach überall zu viele veraltete und/oder schlechte Apps die wirklich kein Mensch braucht.
 
@BigTHK: Das ist klar aber vermutlich sind es keine 100k sonst gäbe es da bestimmt auch News.
Das ist so MS ist da in einer anderen Situation weil immer noch viele Apps fehlen.
 
@Edelasos: keine Ahnung wie viele Apps bei Apple bisher aus dem Store geflogen sind.
Aber es ist halt was anderes ob man von beispielsweise 1,5 Millionen Apps 100000 löscht oder von knapp 330000 gut 50% wie bei MS. Da ist klar das solch ein Aktion bei MS deutlich höhere Wellen schlägt.
 
@BigTHK: Ja aber bei 1,5 Mio ist auch mehr ramsch dabei als bei 330000. Und da bisher keiner darüber berichtet hat wird es auch so sein das Praktisch keine gelöscht wurden obwohl es unter iOS und Android 10- wenn nicht sogar 100tausende Appleichen gibt. Darüber gibt es auch genügend News.
 
@BigTHK: Auf der anderen Seite: Die veralteten oder schlechten Apps, die wirklich kein Mensch braucht werden doch zu 99,95% auch nicht heruntergeladen.

Wenn ich mal nach einer App suche orientiere ich mich meistens nach Anzahl der Downloads und den Bewertungen im jeweiligen Appstore.

Die "veralteten und schlechten" Apps kommen dabei nicht wirklich gut weg und werden, so sie mir denn überhaupt angezeigt werden, auch nicht installiert.

Aber Grundsätzlich stimme ich dir zu. Zwischendurch mal aufräumen kann nicht schaden. Auch wenn der Nutzen für die Anwender eher gering sein dürfte.
 
@Edelasos: "Und da bisher keiner darüber berichtet hat.... "
Nur weil du es nicht gelesen hast heißt es ja nicht das niemand darüber berichtet hat. Was glaubst du warum ich gesagt habe im Apple Store sind auch schon diverse Apps aus dem Store geflogen?
Richtig, es wurde darüber berichtet. ;-).
Sogar im Android Store gab es zwischendurch Säuberungsaktionen und auch darüber wurde berichtet.

"obwohl es unter iOS und Android 10- wenn nicht sogar 100tausende Appleichen gibt. "
Darum habe ich ja auch dies in meinem ersten Kommentar zu deinen Beitrag geschrieben:
Grundsätzlich denke ich aber das alle App Store mal ganz gründlich aufgeräumt werden sollten. Es gibt einfach überall zu viele veraltete und/oder schlechte Apps die wirklich kein Mensch braucht.
Aber es ist nun mal nicht von der Hand zu weisen das eine Reduzierung des App Bestands um 50% mehr aufsehen erregt als ca. 7% wie in meinem genannten Beispiel. ;-).
 
@BigTHK: Kannst du mir mal den Link schicken? Ich weis das Apple sowas angekündigt hat...das heisst aber noch lange nicht das es wirklich gemacht wurde...
 
@Edelasos: Kannst du googeln?
Ich hebe nicht jeden Link zu irgendwelchen Informationen auf.
Du findest sogar Hinweise darauf das Apps gelöscht wurden die bis ins Jahr 2009 zurück gehen. ;-).
An sonsten bekommt man solche Infos auch in diversen Foren und auf News Seiten.
 
@BigTHK: Ich habe gegoogelt...wirkliche Zahlnlen gibt es nirgends...ausser das vor Jahren mal 5000 "sexapps" gelöscht wurden...nur weil mal 3 Apps gelöscht wirden heisst das nicht das es eine richtige säuberungsaktion ist.
 
@BigTHK: Bei Apple kann ich es nicht beurteilen aber wenn Google mal aufräumen würde wären die Schlagzeilen die selben, gehe da von deutlich mehr als 50% aus aber den Wegfall würde man vermutlich ebensowenig bemerken.
 
@Edelasos: aha das klingt logisch, weil du keine genaueren Infos findest hat Apple also nur 3 Apps gelöscht.
sorry aber langsam geht mir dein sinnlose gebashe gegen Apple echt auf die Nerven. Und in jeder Diskussion über Apple stellt sich raus das du absolut keinen Plan hast von diesem Konzern.
 
@PakebuschR: auch bei Google werden regelmäßig Säuberungsaktione im Apps Store durchgeführt. Und hast du schon entsprechende Schalgzeilen gelesen?
Und selbst wenn Google 50% der Apps löschen würde, wären immer noch ein Vielfaches mehr an guten Apps vorhanden als im Windows App Store.
Da machst du nix, egal was du dir da zusammen phantasierst. 😉
 
@BigTHK: Das weiss ich auch aber davon bekomme ich nicht viel mit im Playstore, jede Menge Apps mit inzwischen nurnoch eingeschränkter oder ganz ohne Funktion die ihren Dienst teilweise direkt beim Start mit einer Fehlermeldung quittieren. Natürlich bliebe bei Google mehr übrig aber die Schlagzeilen wären dennoch die gleichen. Dazu müsste Google aber auch eine ähnliche Aktion wie MS starten wenn sie nicht jede App einzeln testen wollen.
 
@eragon1992: Warum sollte man eine App aktualisieren wenn sie einwandfrei funktioniert?
 
@chillah: Daher gab es ja die info das man eine Altersfreigabe hinzufügen muss. Und dafür hatte der Entwickler fast 1 Jahr Zeit...
 
@eragon1992: Wenns nichts mehr zu optimieren oder keine Fehler zu beheben gibt raus werfen?
 
@Paradise: Anpassungen an neue OS Versionen sind aber bei 95% aller Apps nötig
 
@Besenrein: Alle 3 Monate?
 
@Paradise: nein, aber wenn sie seit über einem Jahr nicht gepflegt wurden.
 
@Besenrein: Er schrieb aber: "Meinetwegen kann Microsoft auch Apps rauswerfen, die seit mindestens drei Monaten nicht mehr aktualisiert wurden."
 
@Besenrein: Nein nicht wirklich. Fangen wir mal ganz unten an, WP7->WP8, ein Update (Neuzuordnung WP8) war nur nötig um damit alle Auflösungen unterstützt werden(WP7 hatte nur 480x800). WP8->WP8.1 (Silverlight), kein Update notwendig nur wenn man die neueren APIs nutzen wollte, brauchte man ein Update, bzw. Neuzuordnung auf Basis von WP8.1, ansonsten lief alles ohne Probleme. WP8.1 ausführbar auf W10M: WP8.1 Apps laufen in der Regel ohne Probleme, einzig z.B. URI Launch Links oder Animationen müssen angepasst werden. Eine reine W10M App ist hier wieder nur erforderlich, wenn man die neuen APIs nutzen will.
 
@Besenrein: Selbst nach 18 Monaten muss man kein Update bringen, wenn die App funktioniert, keine Sicherheitsprobleme bekannt wurden und keine neue Funktionalität hinzukommt. Warum soll solch eine App aus dem Store geschmissen werden (mal von der evtl. fehlenden Alterfreigabe abgesehen)?
 
@Der Lord: Es gibt aber sehr viele offizielle Apps, die schon seit Monaten nicht mehr für Windows Phone aktualisiert wurden, aber für iOS und Android schon. Im Grunde ist es auch so, dass die meisten offiziellen Apps für Windows Phone/Mobile meistens nicht den selben Funktionsumfang haben, wie die Android und iOS Versionen haben.
 
@Paradise: So hatte ich es nicht gemeint.
 
@eragon1992: Wie dann? Warum nach 3 Monaten raus werfen wenn die App funktioniert?
 
@eragon1992: würden sie das tun, könnten sie auch den appstore nach 3monaten aus windows werfen.
 
@Mezo: Der Store selbst wird regelmäßig aktualisiert. Das war ein ganz schlechter Ranting-Versuch von jemandem, der ganz offensichtlich Windows 10 und Windows 10 mobile nicht nutzt.
 
@Chris Sedlmair: da hat jemand nicht verstanden worauf sich mein kommentar bezog.

damit wollte ich sagen: würden sie apps nach 3 monaten ohne updates aus dem store werfen, könnten sie auch gleich den kompletten store aus windows werfen.

nicht mehr und nicht weniger.
 
@Mezo: Das träfe dann aber vermutlich auf alle Store zu, blieben wohl nur paar wirklich wichtige über allerdings hätte man auf dem Smartphone keine Ausweichmöglichkeit.
 
@eragon1992: Meinetwegen kann Microsoft gleich den ganzen Store rauswerfen.
 
Ich habe festgestellt dass myfitnesspal weg ist, sicher die app war n icht gepflegt aber immernoch die beste kcal Zähl app für windows.
Aber es gibt auch einen Vorteil, ich habe endlich ,ein erstes app Projekt gefunden. Allerdings sind noch 2 Sachen zu klären. Zum einen benötige ich eine Datenbank für Lebensmittel, also die schon befüllt ist. Da werde ich wohl auf fddb zugreifen aber da ich auch einen Barcodescanner integrieen will, benötige ich auch hier eine DB auf die ich zugreifen kann.
 
@NicoH: Frag mal beim Entwickler an...plötzlich ist doe App wieder im Store.
 
Also ich persönlich.... Von den wenigen Apps die ich überhaupt nutze, ich schätze mal so ungefähr 10 bis 15, sind ca. 75% von MS selber (Wetter, Wecker, Nachrichten usw.), 30% habe ich durch Hinweise auf Webseiten o.Ä. gefunden, nur 2 Apps habe ich im Store selber gesucht, und da war es eine ziemliche Ausprobiererrei bis ich brauchbare gefunden habe.
Das Problem ist beim Store für mich aber nicht unbedingt nur die Anzahl der Apps, sondern die Bewertungen, die Zahlen (Top-Bewertet, Top-Kritiken, usw.), die Sortierung nach diesen Zahlen und die Einsortierung in Kategorien.
Es kann doch nicht so schwer sein sowas wie Kategorie X->Anzahl der Downloads einzubauen (Ich habe nicht das Gefühl, dass z.B. "Top-kostenlos" die Anzahl der Downloads ist).
Selbst eine Zahl wie Anzahl der installierten Apps halte ich technisch für durchaus möglich. Kann doch nicht so schwer sein, das Windows 10 dem Store übermittelt, App wurde installiert und App wurde deinstalliert.
Vor allem bleibe ich auch bei meiner Hauptkritik, dass ist nicht der erste Store von MS, "man war spät dran" stimmt also nicht so ganz. Vista-Gadgets, IE Addons, Webslices usw. also alles Seiten wo der Nutzer etwas hochladen konnte, andere Nutzer es runterladen und bewerten, gibt oder gab es schon vor langer Zeit, der App ist also eigentlich alles andere als Neu.
 
Hab gerade mal in meiner App Bibliothek nach Apps gesucht die ich 2012/2013 mal installiert hatte um den Store aus zu probieren und nachgeschaut was von den grottigen Windows 8 Apps noch übrig ist. Bis auf die Apps die mittlerweile zu UWP Apps geworden sind wie z.B. Facebook und nicht mehr weiterentwickelte aber dennoch wichtige große Apps wie Wikipedia, die ÖR Mediatheken etc. ist wirklich alles weg. Von den Apps die jetzt weg sind trauere ich jedoch keiner einzigen nach. Das war ein lange überfälliger Schritt mal wieder Ordnung in den Store zu bringen, manche Apps waren ja wirklich ein Trauerspiel. Teilweise konnte man sich ja nicht mal sicher sein ob auch wirklich alles vertrauenswürdig ist was da angeboten wurde...
 
@Cheeses: Wie kann man das schnell anschauen? Auf W10M ist das extrem mühsam...
 
Das "Ausmisten" des Stores hat wohl eher damit zu tun, dass viele Apps zu schlecht sind, dass nicht viele User die denn haben wollen. Und da alle Entwickler, die über den Store ihre Apps verkaufen wollen, umsatzabhängige Gebühren zahlen, wird es nur die Treffen, die aufgrund fehlender oder zu geringer Umsätze für Microsoft unrentabel sind. Wegen der Qualität jedenfalls tun die das nicht, es sei denn, man missachtet die Regeln, dann wird man auch rausgeworfen.
 
Wer ist eigentlich verantwortlich für die Apps?
Mircosoft als Vertreiber oder die Entwickler?
Ich habe folgendes Problem: Die App "Mein Vodafone" funktioniert nicht auf meinem Lumia 650.
Im Store bei MS wird als Grundlage Win 10 genannt. Zur Ehrenrettung von Vodafone muss
ich allerdings sagen, dass dort als Download Quellen nur Google und Apple genannt werden.
Als dicken Minuspunkt kann man allerdings das Nichtreagieren der Kundenbetreuung verzeichnen.
Dabei wird auf Vodafone auch Werbung damit gemacht, dass bei Benutzung der App 100 MB
als zusätzliches Datenvolumen offeriert wird. Erinnert mich an die Preisauslobung bei Kaffeefahrten.
Ein schönes Beispiel ist auch die Werbung von Paypal. Ich erhielt Freitags die Werbung der Paypal
App, musste allerdings Montags feststellen, dass beim Versuch das Teil zu installieren die Warnmeldung "diese App ist veraltet" aufpoppte.
Die Kundenbetreuung von Paypal wimmelte mich mit einem Hinweis auf die FAQ ab. Als wenn
dort aufgeführt ist, dass die Linke nicht weiss was die Rechte tut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte