Neues MacBook Pro ohne 'Trara': Apple streicht legendären Start-Sound

Mit den neuen Apple MacBook Pro-Modellen ändert sich nicht nur das Äußere und diverse Ausstattungsmerkmale der High-End-Laptops des US-Herstellers, man verabschiedet sich auch von einem über die Jahre legendär gewordenen Feature: der Start-Sound ... mehr... Apple, Notebook, Laptop, Macbook, MacBook Pro, Apple MacBook Pro 2016 Bildquelle: Apple OLED, MacBook Pro, Apple MacBook Pro, Touch ID, Apple MacBook Air, MacBook Pro 2016, TouchID OLED, MacBook Pro, Apple MacBook Pro, Touch ID, Apple MacBook Air, MacBook Pro 2016, TouchID MacRumors

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wurde auch Zeit.
 
Wow, heute knallt es ja nur so vor investigativen Enthüllungen. ich sehe die nächste Meldung schon vor mir: "Brückentage: Mit Macbook Pro Kalender können für 2017 mit 31 Urlaubstagen 71 freie Tage erstellt werden."
 
Also bei meinem MacBook ist das Display immer Offen (nehme ihn nicht mit)... "So schalten sie sich (still) ein, sobald sie mit einem Netzteil verbunden werden und der Deckel dabei geöffnet ist"
Em ja Stromausfall und dann fährt der Laptop zuhause hoch wenn ich 3 Wochen in den Ferien bin?
 
@fabian86: ähm wenn ich 3 Wochen in Urlaub fahre stecke ich soviel wie möglich sowieso aus... man kann echt aus allem ein riesenproblem machen was?
Nur mal so wenn du im Urlaub bist und nen Blitz deine Geräte killt ist dann auch Apple schuld?
 
@Fanel: Ein Stromausfall kommt aber nicht nur im Urlaub vor und man möchte vielleicht auch garnicht das es sich einschaltet wenn man das Gerät zum Laden ansteckt. Aber man wird das Feature ja wohl auch abschalten können.
 
@PakebuschR: er sprach aber explizit vom 3 wöchigem Urlaub, und das ist einfach lächerlich...Wer lässt seinen 2000€ teuren laptop angesteckt. Das dürften dann nur rtl2 Zuschauer sein...
 
@fabian86: ja, und dann geht er in den Standby der vom Stromverbrauch nicht vom Off-Modus zu unterscheiden ist. Und wie schwer wäre es, den Deckel vor 3 Wochen Urlaub einfach zu schließen? Dann verstaubt die Tastatur und das Display auch nicht so arg. Sucht ihr eigentlich provokativ was zum meckern?
 
@ZappoB: das brauchst du nicht fragen. Klar suchen die irgendwie das Haar in der Suppe.
 
@fabian86: Also mein Macbook geht nach 1-2 Minuten wieder in den Standby, wenn ich ihn auf Akku aufklappe (und er automatisch aus dem Standby aufwacht). Und ganz ehrlich, der Stromverbrauch eines MacBook im Standby ist winzig. Mein Air kann 2-3 Wochen im Standby stehen und hat immer noch um die 50% Akku. Mein Lenovo und Surface sind dann - wenn sie im Standby wären - schon klinisch Tod vom Akku her. Der Standby bei Apple ist echt klasse, ich hab noch keinen Windows Rechner erlebt, der derartig wenig Strom verbraucht und gleichzeitig so schnell wach wird wie ein Mac.

Und bei deinem beschriebenen, extrem konstruierten Szenario gehe ich davon aus, dass der Mac vom Energieschema Kabel zu Akku wechselt, sobald der Strom ausfällt und nach einer gewissen Zeit des Idelns von selbst in den Standby schaltet. Zumindest ist das bisher so bei den Macs und ich glaube, daran werden die nix geändert haben.
 
Gott sei dank, das erste Jahr damals nach meinem Überlaufen, 2006 oder 07 war das bei mir, wars noch toll, im zweiten habe ich es hingenommen, seitdem hat es mich genervt und seit 2-3 Jahren HASSE ich es und halte mir zum Teil die Ohren zu da ich es nicht mehr hören kann. Schlimm ist es, wenn die Lautstärke tagsüber höher eingestellt war, ich dann morgens sehr früh aufstehe oder nachts noch was arbeiten muss, den iMac hochfahre und eind dröhnendes *DÜNNNNNNNN* meine Freundin, 2 Zimmer weiter, aufwachen lässt.

Es gab zwar immer mal wieder Tools in der Vergangenheit, die haben aber in der Regel entweder gar nicht geholfen, für einige Tage oder Wochen. Seit 2 Jahren bekam ich es gar nicht mehr weg.

//Edit: Ach mensch, zu früh gefreut. Dachte dass es nun ggf. für alle Macs kommt :-/
 
@EamesCharles: Du hättest dir jahrelange Pein ersparen können wenn du einfach den mute-button beim Einschalten gedrückt und gehalten hättest. Problem gelöst, Google ist dein Freund.
 
@for_sale: Danke für den sicher gutgemeinten Tipp, habe es natürlich schon getestet in der Vergangenheit, nur scheint das bei den Bluetooth-Tastaturen nicht richtig zu funktionieren. Damals ggf. noch ab und an, seit dem Magic-Keyboard aber überhaupt nicht mehr, da es einige Sekunden nach dem Start braucht, bis es sich mit dem 2015er iMac verbindet.
 
@for_sale: Der Tipp könnte direkt von Apple kommen :)
 
@for_sale: Kann man den Start-Sound nicht ändern?
 
@EamesCharles: Warum kann man es nicht einfach dem Benutzer überlassen ob und welcher Startsound kommt? Warum muss der Hersteller das Letzte Wort haben?
 
@astafolo: Bauknecht weiss was Frauen wollen und Apple was seine User wollen.
Mir kommt vorerst kein Mac mehr ins Haus. Das Preis- Leistungsverhältnis passt einfach nicht mehr.
MS hat seit WIN 7/10 kräftig beim OS aufgeholt (auch wenn es immer noch ein Krampf zu OSX ist). Aber bei den Hardwarekonzepten ist die WIN-Welt weitaus besser aufgestellt.
Toll finde ich das 28"-Studioteil. Bringt meine Tochter nächste Woche aus USA mit. So etwas hätte ich eigentlich von Apple erwartet.
Schon komisch, dass Apple Touchscreens bei Lap- und Desktop scheut wie der Teufel das Weihwasser.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich