MacBook Pro mit Touch Bar: Ports haben unterschiedliche Bandbreite

Apple hat vergangene Woche seine neuen MacBook Pro-Modelle vorgestellt. Diese haben vor allem aufgrund der neuartigen Touch Bar (bei einer Ausführung) für Begeisterung gesorgt, Diskussionen gibt es aber wieder rund um die Anschlüsse. mehr... Apple, Notebook, Laptop, Macbook, MacBook Pro, Apple MacBook Pro 2016 Bildquelle: Apple Apple, Notebook, Laptop, Macbook, MacBook Pro, Apple MacBook Pro 2016 Apple, Notebook, Laptop, Macbook, MacBook Pro, Apple MacBook Pro 2016 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Pro Gerät ohne RJ45 ist kein Pro Gerät. Ein richtiger Netzwerk Admin nutzt zum Konfigurieren und zur Fehlersuche ganz sicher kein WLAN und auch keinen Adapter USB auf LAN.
 
@Besenrein: Ich kenne jetzt auch allerdings wenige, um nicht zu sagen keine Netzwerk-Admins die zur Konfiguration und Fehlersuche ein Macbook benutzen würden... Allein vom Preis her ist es für das, was das Gerät in dieser Verwendung leisten muss, einfach Overkill.
 
@Besenrein: beim vorgänger macbook pro (seit ca 4 jahren) gabs auch keinen - ist nix neues
 
@Besenrein: Es gibt auch in anderen Sparten als in der Netzwerkadministration professionelle Anwender. Was dieses Rumgereite auf dem RJ45 Port soll, erschließt sich mir einfach nicht. Diese Leute werden eh kein MacBook benutzen!

Was an den aktuellen MBP ansonsten "Pro" sein soll, verstehe ich allerdings auch nicht. Z.B., warum man in den 13 Zoll Versionen nur Dual-Cores anbietet. Ich benutze ein MBP 13 Retina für (mobile) Audio Anwendungen und habe mich damit abgefunden, Adapter für Firewire-Audiointerfaces dabeizuhaben, aber besonders den HDMI Anschluss und den MagSafe-Port mag ich an dem Gerät - Imho geht Apples Innovations"zwang" mit diesen Modellen etwas zu weit. Aber wir werden sehen, was die Zeit bringt - mein MBP hält hoffentlich noch eine Weile.
 
Also Innovation zeigt sich nicht im Wegfall von Anschlüssen, eher im Gegenteil. Was wäre dann am einer oder zwei guten alten USB2/3-Buchse verkehrt gewesen? Für jeden USB-Stick ein Adapter zukaufen und anzuschließen ist eher eine Gängelung. Ich werde meine "alten" Geräte benutzten solange es geht, die neuen Geräte bleiben im Laden. Der Zenit für Apple ist bereits überschritten. Innovation(en) sehen anders aus.
 
@ignoramus: als Apple damals den scsi anschluss weg ließ und nur noch auf usb umstieg war das geschrei auch gross. konnte man doch glatt die damaligen scanner nicht mehr anschließen. alle anderen hersteller zogen mit und das geschrei wurde noch lauter. da erinnern sich nicht mehr viele dran. das alte grht, etwas neues kommt.
unschön ist nur diese gewisse übergangszeit.

und genau das bringt die immer wieder herbei gesehnte innovation.
 
@hangk: Aktuell ist es aber so, das keiner Apple nachmacht und weiterhin wichtige Anschlüsse wie USB, HDMI und SD Card einbaut.
Es ist eher so, das sich die Hersteller gegen USB-C Wehren weil es einfach Schrott ist...
USB war USB
USB-C ist leider nicht USB-C wie ich schon selbst feststellen musste...

Gibt genügend Berichte die Probleme bestätigen...alle Voran mit den Mac Books.

Ich brauch sogar einen Adapter wenn ich das iPhone 7 am MacBook 2016 anschliessen will?! Das ist doch ein schlechter Witz?
Aber solange die Apple jünger sich alles von Apple gefallen lassen werden die Munter so weitermachen
 
@Edelasos: Naja, bei den Smartphones wird jetzt demnächst (leider) der Klinkenanschluss weggelassen
 
Zitat: "[...] warum das so ist, dazu macht Apple keine Angaben. "

Im Artikel auf Golem.de, wird der Hintergrund zur Thematik von der technischen Seite her näher betrachtet und dadurch wesentlich nachvollziehbarer.
http://www.golem.de/news/macbook-pro-usb-besonderheiten-und-rechte-bandbreitenschwaeche-beim-13er-1610-124134.html
 
Ich bin gespannt wie die Geräte angenommen werden, wenn aber schon im Golem -und Heise-Forum die Apple Nutzer kritisieren, dass das Gerät zu einem Macbook Air V2.0 mit den Anschlüssen geworden ist und nur maximal 16GB DDR3 bietet, lässt ja einiges erahnen.
 
"Apple hat sich durch seine Innovationsdrang in einen Dongle-Albtraum hineinmanövriert"

- Ähm, wieso? Die lassen sich die Adapter doch fürstlich bezahlen... Drittanbieter sind mangels Apple-Chips nach wie vor blockiert?
 
das Apple mal etwas weglässt, daran bin ich schon lange gewohnt. ich bin mir einfach nicht gewohnt, dass es nicht flächendeckend ist. USB, DVI, miniDP, Thunderbolt 1, DockConnector... diese alle waren flächendeckend verbaut. Eine Strategie! aber jetzt? mal USB 3, mal Thunderbolt 2, mal HDMI, mal USB-C, mal USB-C/Thunderbolt 3, mal lightning.

mano, entscheidet euch mal!!! wenn jetzt Thunderbolt 3 dann bitte flächendeckend!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich