Teuer, aber beliebt: Erste Charge Surface Studio schon ausverkauft

Microsofts neu vorgestellter PC Surface Studio ist überaus beliebt: Die erste Charge des ersten Desktop-PC aus Redmond ist bereits ausverkauft. Damit ist der neue Rechner schon vergriffen, noch bevor das minimum 3.000 US-Dollar teure Stück überhaupt ... mehr... Surface, Microsoft Surface, Desktop, Desktop-PC, Microsoft Surface Studio Bildquelle: Microsoft Surface, Microsoft Surface, Desktop, Desktop-PC, Microsoft Surface Studio Surface, Microsoft Surface, Desktop, Desktop-PC, Microsoft Surface Studio Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich weiß nicht, wieso solche Geräte nicht gleich weltweit in den Verkauf gehen. Manche Produkte wie Zune, Kin (erinnert sich jemand überhaupt daran?) und Band wurden offiziell nie in Deutschland (Zune und Kin überhaupt nicht in Europa) angeboten, andere Produkte erst nach längerer Zeit (z. B. Surface Book). Ganz skurril wird's dann bei Produkten, die in Deutschland angeboten werden, aber nicht in anderen deutschsprachigen Ländern.
 
@regulator: Ich versuche mir das jetzt eindach mal herzuleiten:
Zum einen denke ich liegt es daran das die Firmen kein Finanzielles Risiko oder gar einen Image Schaden riskieren wollen wenn ein Produkt mal nicht so gut ankommt wie erst Gedacht. Wenns in den Staaten gut läuft und sich gut verkauft kommt's nach Europa (die Ansprüche der Kunden sind zwischen den zwei Märkten relativ identisch), wenn's schlecht läuft wird das Produkt abgeschossen und der Weg nach Europa bleibt verwehrt. Da geht es dann um Schadens Begrenzung.
Kann aber auch sein das in Europa die Behörden noch ein Bremsklotz sind. Solche Sachen müssen ja auf Sicherheit geprüft werden, es wird geschaut ob gewisse Werte eingehalten werden, Steuern/Lizenzen müssen aufgelegt werden, der Support muss stehen usw..
Oder die Ressourcen reichen schlicht weg nicht.
Eins der drei Szenarios wird es wohl sein.
 
@Cheeses: Das wirft aber ein schlechtes Licht auf das Produkt, wenn sie das so groß ankündigen und dann nur in einem kleinen Testballon auf den Markt werfen und schauen was passiert. Das wirkt so, als würden sie selbst nicht an ihr Produkt glauben. Wenn der Hersteller so vorsichtig ist ein Produkt auf den Markt zu bringen, sind es die Kunden erst recht.
 
@Wuusah: "nur in einem kleinen Testballon auf den Markt werfen" - in europa wurde - außer von newsseiten - nix angekündigt.
 
@Cheeses: Die letzten drei Szenarien scheiden aus. Ressourcen gibt es genug und die Behörden sind auch kein Problem, da sowohl MS selbst als auch andere Firmen einen gleichzeitigen Launch oft durchführen.
 
@ger_brian: Du weißt nicht wieviel Vorlauf die Anmeldung benötigt. Wenn man ein Geheimnis hat, versucht man möglichst wenige einzubinden. Die Firmen wollen doch auch TITIP, damit sie sich den mehrfachen Anmeldestress sparen können.
 
@Cheeses: der 4. Punkt: Microsoft will gar kein Hardwarehersteller sein, sondern bietet lediglich Referenzdesigns an...
Wenn die OEMs feststellen, ou das teil geht geil und es gibt noch Märkte wo ich Konkurrenzlos bin (z.B. Europa) dann könnte man da was auf die Beine stellen...

Microsoft will die Software verkaufen/anbieten und nicht die Hardware! <- aber für manche Software ist so manche Hardware NOTWENDIG
 
@regulator: Es steht aber nirgendwo, wie groß diese erste Charge war. Daher ist diese
Meldung eigentlich nichts anderes als wertloses Marketingeblubbere.

Denn wenn MS schreiben würde: "Wir haben soviel Stück verkauft" könnte ja irgendjemand
ableiten., wie "erfolgreich" das Teil wirklich ist.

Aber so...wenn die erste Charge nur z.B. 150 Stück groß war,wären die Verkaufszahlen
natürlich nicht so gewaltig.
Und das kann hier wohl am wahrscheinlichsten vermutet werden, dass die erste Charge
nicht so riesig war - und die absoluten Verkaufszahlen wohl auch keine Meldung
gerechtfertigt hätten.

Deshalb spielt das auch keine Rolle, ob das nur USA-Only ist
 
@Selawi: Naja, die einzigen die die Anfangscharge interessiert sind die Leute von Microsoft, uns kann das völlig egal sein. Oder interessiert Dich das ob es 1.000 oder 100.000 waren?
Wenn es eine für Redmond relevante Zahl war dann wird weiter entschieden.
 
@Selawi: ja, das muss immer in Relation gesehen werden. MS ist da ja erfahrungsgemäß immer vorsichtiger als zb Apple und absolut sind es sicherlich deutlich weniger als ein neues iPhone, macbook, etc...
aber auch bei MS wird man sich Gedanken gemacht haben, wieviel man in etwa bis X-mas absetzen kann, und dieser Wert wurde nun übertroffen. Und ob man jetzt bewußt verknappt oder von Ausverkauf redet...? kann mir nicht vorstellen, dass es dem Image zuträglich ist, erst im Januar oder Februar liefern zu können, statt vor Weihnachten.
 
@Selawi: Denkst du wirklich das der 3. reichsten Firma der Welt stückzahlen wichtig sind?
Die interessieren sich doch nur für den Gewinn!
 
@regulator: Ich kann mir auch nur Vorstellen das man sich zuerst auf den US Markt beschränkt damit man bei einer Pleite nicht zuviel Verlust hat.
Allerdings hätte man beim Surface Studio direkt von einem Erfolg ausgehen können bisher war jedes Surface im Grunde ein erfolg.
So ein Revolutionäres System wie das Studio hätte auf jedenfall Weltweit einen Erfolg bedeutet.
Was aber auch sein kann das die Produktion nicht so viel Kapazität hat um gleich Weltweit an den Start zu gehen.
Man hätte aber definitiv hingehen können und sagen OK in den Handel kommt es erst einmal nur in den USA aber jeder kann es Online Bestellen.
Mit dieser Taktik hat Microsoft leider schon mehrfach größere Produkt erfolge verpasst das Band alleine hätte sich Weltweit mit ziemlicher Sicherheit gut Verkauft und der Zune ich weiß nicht wäre vielleicht kein Kracher gewesen aber auf jedenfall auch kein Ladenhüter.
Der Kin dagegen war bestimmt Interessant allerdings das man Europa damit verschonte finde ich doch recht gut dieses Slider Prinzip fand ich schon immer nicht sonderlich ansprechend, zumal man es bei anderen Herstellern schon gesehen hatte das es in der Qualität nicht sonderlich gut ist.
 
@Freddy2712: "Allerdings hätte man beim Surface Studio direkt von einem Erfolg ausgehen können bisher war jedes Surface im Grunde ein erfolg."

Janeistklar. http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/a-911975.html

Und selbst bei den aktuellen Varianten bleibt Microsoft die Angaben zum Gewinn schuldig bzw. versteckt die konkreten Zahlen in den Bilanzen.
 
@regulator: Solche Telefone, die niemand will verkaufen sie Weltweit, aber Produkte, die die Leute wollen, werden nicht angeboten. Die Firmenpolitik von MS ist schon etwas seltsam.
 
schönes gerät und gute Spezifikationen.
 
@Nania: Naja, die Grafikkarte ist veraltet.
 
Us only ..sie werden es nie lernen
 
@-adrian-: Wieso "US-only"? Nur, weil's nicht sofort hier im Laden steht? Ich bin überzeugt davon, dass du die lokalisierte Version auch hier bekommen wirst.
 
@DON666: ja - irgendwann vielleicht. Andererseits ist es kein Wunder - immerhin ist Deutschland IT-mäßig in der Steinzeit und spricht eine andere Sprache bzw. hat auch ein anderes Tastaturlayout usw. Glaub nicht, dass Deutschland wirklich relevant ist.
 
@divStar: Größter Absatzmarkt Europas ist grundsätzlich sicher interessant
 
@EffEll: Europa - das Ding ist in etwa so groß wie Kanada, USA und Mexiko (Bevölkerungszahl). Allerdings braucht man für den Markt "Europa" dutzende Lokalisierungen. Außerdem gibt es einige Regularien - bei Kanada/USA/Mexiko wären es nur 3 (oder weniger).
 
@divStar: Mit größter Absatzmarkt Europas war einzig und allein Deutschland gemeint und keinesfalls Europa in der Allgemeinheit.
Nein. In der EU leben über 500 Millionen Menschen, nur in den USA rund 320. Die 5 größten und wirtschaftsstärksten EU Mitgliedsstaaten (eu5) kommen auf eine ähnliche Bevölkerungszahl wie nur USA. Klar, Anpassungen sind nötig. Aber man kann es dann zumindest in DACH verkaufen und die Tastatur des Studios lässt sich ja einfach austauschen. Der Aufwand ist da recht gering.
Sorry fürs Edit, aber ich hatte Enter sendet Nachricht an und das fiel mir erst nach dem Absatz auf...
 
@-adrian-: Na ich find die logik dahinter schon gut. Am Anfang erstmal nur einen kleinen Markt zum antesten und dann geht's weiter. Es kann ja durchaus sein das die Daten zwar schön sind aber am Ende doch alles floppt. Gerade wenn man in solchen Bereichen erst frisch einsteigt ist schwer abzuschätzen wieviele wirklich Interesse an sowas haben.
Wenn ich z.B. sehe wie die Lieferzeiten bei Apple momentan so aussehen mit dem iPhone 7 plus da bin ich auch nicht so happy.
 
@-adrian-: MS ist eine amerikanische Firma.Und die bedienen den US-Markt natürlich zuerst
Der US-Markt ist ja auch ein bisschen größer und ertragreicher wie der deutsche Markt. Und
das gilt nicht nur für MS, sondern auch für andere US-Firmen.

Was genau ist daran nicht zu verstehen ?

Zumal diese Meldung nichts anderes als Marketinggewäsch ist, da nicht gesagt wird
wie groß die erste Charge überhaupt war. Es gibt daher keine absoluten Zahlen aus
den sich irgendetwas konkrektes ableiten lässt
 
Mich wundert es nicht, dass die Geräte ausverkauft sind. Sie sind wirklich extrem cool. Aber die Stückzahl dürfte natürlich sehr begrenzt sein.
Dass es mal wieder nur US only ist, verwundert zwar nicht, hat aber immer so ein Geschmäckle.
 
@Aloysius: Unsere designer auch gleich mal so "BESTELL; BESTELL, BESTELL". Man kann zwar aktuell wieder bestellen, aber die Lieferzeit wird mit "tbd" angegeben.
 
Ich wette das 99% der Geräte von Zeitschriften, Blogs, usw. gekauft wurden um einen Test zu machen.
 
@alh6666: Die bekommen jeweils Leihgeräte zugeschickt..
 
@alh6666: Solche Medien erhalten die Geräte immer Leihweise zugeschickt denn 99% alles Zeitschriften/Blogs hätten gar nicht genug Geld sich jeden Tag mehrere verschiedene Geräte für Tests zu kaufen.
 
Verwundert nicht. Auf Youtube ist der Spot der Renner schlechthin. 8,3 Millionen views innerhalb von knapp 5 Tagen. Auf Twitter siehts nicht anders aus.
 
Ist doch klar das es gut verkauft wird, für Designer ist das Ding doch der Oberknaller..
ISt ja ne Mischung aus Wacom Zeichen Diaplay und High End PC System.

Das kann und sollte man auch nicht mit den Apple Geräten vergleichen, wobei ich glaube, das die grad scheisse Schreien, das die nicht sowas entwickelt haben
 
@counter2k: auch wenn das MS Studio sicher nice ist; ich glaube nicht, dass Apple sich in die Hosen macht (außer vor lachen) - die haben ihre Marke längst etabliert und verkaufen im Prinzip Mittelmaß für Höchstgebote täglich und werden es auch los. Microsoft macht es im Prinzip denen nach. Warum die aber nicht gleich z.B. auch nen 40" Bildschirm mit 4k oder gar 5k+ anbieten mit ggf. noch besserer Hardware, ist mir schleierhaft. Aber gut, dass sich da mal wieder was tut.
 
(Teuer, aber beliebt: Erste Charge Surface Studio schon ausverkauft)
Ohne konkrete Stückzahlen zu kennen, sagt das leider absolut gar nichts aus.
 
Wenn der Artikel sich schon darauf bezieht, dass dieses Produkt ausverkauft ist, wäre es doch interessant, von welcher Stückzahl hier die Sprache ist. Ich gehe anhand der Infos, einfach mal davon aus, dass das "Erste Charge Surface Studio schon ausverkauft" ist (Anzahl: 1).
 
Ich denke das Gerät wird erst mal auf den Schreibtischen von Firmen-Chefs stehen, wo Geld keine grosse Rolle spielt (da gibt es ja genug davon). Die wenigsten davon werden Designer sein. Das Gerät hat halt schon einen grossen Coolness Faktor.
 
@metalsepp: Auch Designer & Co. können es von der Steuer absetzen. Man muss auch sehen, wenn es gut funktioniert hast Du einen PC und ein Grafiktablett in einem (ein Wacom Cinteq in 27 Zoll kostet derzeit z. Bsp. bei Amazon ca 2.200€). So teuer ist es im Vergleich also nicht. Mal sehen was das für Preise hierzulande werden und wie die Performance tatsächlich ist. Ich bin zumindest interessiert (als Nicht-Designer-oder-Firmenchef ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.