Bilanz: Tesla macht Gewinn, aber nicht mit seinen Autoverkäufen

Anleger freuen sich und einige Beobachter sprechen von Tricks: Tesla hat im dritten Quartal einen Gewinn erwirtschaftet - positive Quartalszahlen konnte der Konzern in seiner Geschichte bisher nur einmal vermelden. Für das Plus in der Kasse sorgen ... mehr... tesla, Elon Musk, Tesla Motors Bildquelle: Tesla Motors tesla, Elon Musk, Tesla Motors tesla, Elon Musk, Tesla Motors Tesla Motors

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die ÖRs machen zwar keinen Gewinn, sind aber nach vor auch nicht insolvent. Und halt eben auch nicht Aufgrund Ihrer Produkte sondern einfach nur weil ein Staat die Rahmenbedingeungen so gesteckt hat das sich daraus ein Geschäftsmodell ableiten lässt. Da trägt sich etwas weil es getragen wird und nicht weil es von selbst fliegen würde.
Solche Modelle gibt's viele ... ob systemrelevante Zentralbank oder die Apotheke um die Ecke, die Rahmenbedingungen machen Dinge erst attraktiv sie anzugehen, nicht das eigentliche Ergebnis einer Wertschöpfungskette. Und warum Wertschöpfen wenn Abschöpfen viel einfach und vor allem garantiert ist.
 
Da soll sich der Tesla-boss mal nicht, zu weit aus dem Fenster "LEHNEN" !!
Wenn die hohe Schadenersatzforderumg der Witwe des verunglückten Teslafahrer reinkommt!!
 
@WP8.1Lumia: Du meinst den verunglückten Fahrer, der sich nicht an die Hinweise von Tesla gehalten hat, dass die Hände auch mit Autopilot am Lenker zu liegen und die Aufmerksamkeit der Strasse zu gelten hat, sondern stattdessen Harry Potter am DVD-Player guckte?
Na viel Glück bei der Klage...
 
Tesla wird auch weiterhin Zertifikate wegen Emissionsfreiheit bekommen. Die Ölverbrennerautohersteller werden in nächster Zeit weiter nur die Wahl haben, hohe Strafzahlungen für ihre Giftschleudern zu akzeptiern oder von Tesla die Zertifikate zu kaufen. Wann auch immer Tesla die Zertifikate zu Geld macht: außer Erlösen aus dem Verkauf der Autos wird es auch künftig Erlöse aus den Zertifikaten geben. Selbst wenn Audi, BMW, Mercedes und auch die Amerikaner außer GM und und die Japaner außer Nissan ihre angekündigten Elektroautos wirklich zu den angekündigten Zeitpunkten bringen: Allein dann geht das noch mehrere Jahre so. Und aus früheren Ankündigungen hochgerechnet: Wer weiß, ob die Erdölbrenner nicht noch viel weiter hinter ihren Anküdigungen zurück bleiben als der vielgescholtene Elon Musk. Der liegt doch meist zwei Jahre zurück, die anderen doch viel länger. Der Audi i8 mit halber Reichweite des Tesla zum doppelten Preis kam deutlich später und war außerdem unverkäuflich.
 
@Snorri Stulurson: Meist BMW I 8 :-)
 
@ichwessnet: Der wiederum aber sowie so kein reines Elektroauto ist, sondern nur nen Plugin Hybrid. Mal ganz davon abgesehen das BMW kaum beabsichtigt hat das der als normales Alltags Auto dienen soll. Viel interessanter wird sowie so, wie sich das Model 3 gegen ein i3 schlägt, denn solche Autos spielen doch in der Masse überhaupt erst eine Rolle.
 
@spitfire2k: Das ist nicht wirklich dein ernst :D

Hab dir zwar ein + gegeben, weil du ja recht hast, aber den i3 als Konkurrenz mit dem Model 3 zu sehen.. der i3 verkauft sich ohnehin schon schlecht, aber wenn jetzt jemand ein Model 3 kaufen kann zum ähnlichen Preis wie einen i3, dann kann ich dir aber garantieren, was bessere Verkaufszahlen haben wird :D
 
@tisali: Naja noch hat man nicht wirklich viel vom Model 3 gesehen, mir gehts dabei deshalb eben vor allem um die Reichweite. Und darüber hinaus sollte man bedenken das Tesla im Grunde nix anderes sind als Subventionierte Fahrzeuge, also ohne regelmäßiges frisches Geld von den Investoren wär das Geschäftsmodell doch für keine Firma über einen längeren Zeitraum tragbar bzw. die Preise müssten eben über kurz oder lang auf ein profitables Niveau.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check